ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OMXXX BEVO 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff? - Erfahrungen

OMXXX BEVO 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff? - Erfahrungen

Mercedes
Themenstarteram 2. Dezember 2011 um 19:51

Hallo.

nachdem im Thread

2-Takt-Öl+Dieselkraftstoff?

Zitat:

Original geschrieben von Eifelbacher

....... Ich bitte einfach noch mal alle ihre Erfahrungen zu posten deren erste 2-Takt-Fahrt z.B. vor 50.000Km auf der Uhr stattgefunden hat. Also nur eine kurze Zusammenfassung (Auto, Km, verwendetes Öl und Dosierung, Erfahrung)..........

.

Zitat:

Original geschrieben von Harry-NRW

Aber doch bitte nicht hier. Dafür sollte man dann doch lieber einen separaten Thread eröffnen, wenn das Thema so wichtig erscheint!;)

nicht der richtige Ort ist um Erfahrungen niederzuschreiben will ich hier einmal damit beginnen.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Mein Diesel, ein Opel Omega Bj. 2003, als Neuwagen im Jänner 2004 erstmals zugelassen.

Motor: Y25DT - 110kW - baugleich mit BMW M57 heute 177.000km

Ich bin die ersten 78.000 km bis Nov. 2007 ohne Zugabe von 2 Taktöl gefahren. In diesem Zeitraum

mußten 2 Injektoren auf Garantie getauscht werden. Ab diesem Zeitpunkt begann ich mit der Zugabe von 2 Takt Öl im Mischungsverhältnis 1:100 – nehme es damit aber nicht so genau, mal mehr, mal weniger, - bei nahezu jedem Tanken. Es wurden danach noch 2 Injektoren defekt und getauscht (je1x bei km 83.000 - 03/2008 und 120.000 – 11/2009) seither ist „Ruhe“

Flgende Öle habe ich verwendet:

Am Beginn das LM - in der Literdose (1052) welches aber dann preislich in astronomische Höhen gegangen ist.

Adamol - Öl eine lokalen Mineralölhändlers - wurde mit der Zeit auch sehr teuer (ca. 10,-- / Liter)

High Performer (25 Liter Kanister)

Meguin Teilsynth. (25 Liter Kanister)

Wirkliche Unterschiede konnte ich bei insgesamt schon über 90 Litern "verfahrenem" Öl nicht feststellen. Derzeit habe ich noch einen Rest Meguin dann wieder High Performer (das günstigste)

 

Die Maschine läuft mit 2T Öl ruhiger, den größeren Anteil am ruhigeren Lauf hat jedoch die getankte Dieselqualität. Diesel von Diskontern und auch Markentreibstoff von einigen Ketten läuft rauer als jener der gelb/roten Muscheltanke. Ich habe das mehrmals ausgetestet. Da der Diesel bei den von mir frequentierten Tankstellen zum größten Teil aus der gleichen Raffinerie (Wien -.Schwechat) kommt sind m.E. nur die Additive der einzelnen Treibstofffirmen ausschlaggebend.

Die beiden Injektoren auf beigefügtem Bild sind die zuletzt getauschten Nr.1 - 42.000 km mit 2T Öl und Nr. 2 - 5.000 km mit 2T-Öl gefahren. Ich finde hier ist die reinigende Wirkung schon sichtbar.

 

LG robert

 

PS: Zum gleichen Zeitpunkt der 2T-Ölzugaben habe ich noch die Drallklappen entfernt und das AGR stillgelegt.

Injektor
Ähnliche Themen
1526 Antworten

Moin Moin,

2006er BMW 530d mit 165.000 km.

Ca. 1:150 Ravenol Scooter 2T teilsynth. ( Herstellerlink ) seit Km-Stand 135.000.

Effekt: Subjektiv etwas ruhigerer Motorlauf und weniger Nageln beim Kaltstart, sonst keine (für mich) merkbaren Effekte.

Erste Injektoren, erster Turbo (allerdings bei dem Motor auch nicht auf- bzw. anfällig für Defekte).

Gruß

Servus,

Golf 6 2.0tdi 140ps laufleistung 10tkm, panschen seit 5tkm.

Wirkung bei 1:200

- verbrauch gleich

- etwas leiseres kaltnageln

- weniger brummen unter 1400rpm

Ich pansche aber vorallem wegen schmierung/reinigung der pumpe und injektoren

  • DB S211 E220cdi
  • pansche seit 10tkm (begonnen bei ~49tkm)
  • bisher LM 1052 und Meguin
  • beste Ergebnisse bei ca 1:175 (Erstbefüllung mit "nur" 1:250 (aber spürbar -> leiser, "spritziger"), bei 1:100 "schwerfälligeres" Zündverhalten)

 

Golf V , 2,0 TDI, ohne DPF, 84000 KM.

Pansche seit ca 20.000 KM, 1:250 .

Verbrauch gleich geblieben.

Motor läuft im kalten und warmen

Zustand kultivierter, weniger bzw "dumpferes"

Nageln !

Lg.Speed97

A4 2.0 TDI 140 PS ohne DPF 147.000 km.

Pansche seid ca. 1 Jahr, 1:250, immer LM 1052.

Motor läuft deutlich leiser, besonders im kalten Zustand zu hören.

Kein Unterschied beim Spritverbrauch.

Hoffe den PD-Elementen gutes zu tun mit dem 2-t.Öl.

Gruss,

Klaus

Also,

bis 07/2010 --> 340.000 km , A170CDI, gepanscht von Anfang an mit LM1052, absolut keine HD- Pumpen, Injektor oder Motorprobleme, sehr gute ASU-Werte beim Tüv

ab 10/2010 --> 46.000 km, A180CDI mit DPF, gepanscht von Anfang an mit Ravenol Scooter,

ebenfalls bis heute keinerlei Probleme.

 

Verhältnis:

Schätzungsweise immer so zwischen 1:150 bis 1:180

Vorteile: Leiserer Motorlauf, saubere Injektoren,......

Ich kanns nur empfehlen.............

Gruß

Stern-Driver

Zum einfüllen kann ich dieses Produkt nur wärmstens empfehlen... Einfach genial für alle mit Klappe im Tankstutzen. Lässt sich super zusammendrücken :)

http://www.conrad.de/.../1209026&ref=list

Öl:

Meguin TC: hab das Gefühl das der OM642 Mischungen um die 1:>150 am besten verträgt... da bin ich aber immer noch in der Erprobungsphase... Ansonsten seit 50tkm mit Mischungen von 1:10 bis 1:xxx keine Probleme.

234567-bb-00-fb-eps-1000

Skoda Fabia 2 1.9 TDI 105 PS Pumpedüse ohne DPF

pansche seit über 220.000 km in knapp 4 Jahren

-pas de problemes.

-Motor ist deutlich ruhiger

...bis 1:50 ausprobiert (zu teuer, komisches Verhalten des Motors)

1:100 immer noch etwas "fett"

1:150 top mit DBV 2Takt teilsynthetisch (Castrol mineralisch oder teilsysn garnicht so toll)

1:200-250 weniger Komfort (Lautstärke) als bei 1:150 aber deutlich besser als "ohne"

Favorit: bis dato DBV teilsynthetisch, allerdings haben die wohl deutlich die Preise angezogen.

tendiere daher zu Meguin teilsynthetisch

zudem additiviere ich das 2 Takt öl mit 1:10 ERC Diesel Plus (2-EHN)

 

Was ist

Zitat:

ERC Diesel Plus (2-EHN)

Themenstarteram 9. Dezember 2011 um 23:59

Zitat:

Original geschrieben von Blitzdodel

Was ist

Zitat:

Original geschrieben von Blitzdodel

Zitat:

ERC Diesel Plus (2-EHN)

ERC Diesel Plus = GOOGLE:rolleyes:

w204 C220cdi (OM646)

Pansche seit fast 60.000 km,

1. Liter war irgend ein 2T Jaso FC von der Esso, seither Meguin TC, der erste 20l Kanister ist fast alle :)

Mischung ca. 1:130 (0,5l 2T auf 66l Tank)

Deutlich ruhigerer Motorlauf, nicht nur beim Kaltstart

Verbrauch hat sich nicht geändert

Motor hat über 127.000 km und alles bestens

Zitat:

Original geschrieben von tisiatjcm

 

...bis 1:50 ausprobiert (zu teuer, komisches Verhalten des Motors)

Was bedeutet es, ein komisches Verhalten des Motors?

 

Gruß,

Ljubo

N'abend,

 

meine Erfahrungen mit Zweitaktöl als Dieseladditiv sind bislang vorzüglich.

 

Ungefähr 2004 fing ich mit den Zumischungen an (Mischverhältnis meistens 1:150 bis 1:100), um die Schmierung der Verteilereinspritzpumpe meines damaligen Wirbelkammer-TD zu verbessern und dabei zugleich den Einspritzdüsen etwas Gutes zu tun. Der 'rundere' Motorlauf war ein weiterer positiver Nebeneffekt, den ich schätzen lernte. Die drastische Verringerung des Rußausstoßes, was ich anhand des äußerst niedrigen Trübungswertes der Abgasuntersuchung feststellen konnte, war für mich ein weiteres Argument alles so beizubehalten.

 

(Als Hintergrundinfo sollte erwähnt werden, dass in der o. g. Zeit die Umstellung auf schwefelarmen Diesel forciert wurde und die Schmierfähigkeit mancher Dieselkraftstoff-Chargen von fragwürdiger Qualität war, was den Verschleiß dieselgeschmierter Komponenten der Einspritzanlage begünstigte; daher war eine verbesserte Schmierung aus techn. Gründen erstrebenswert - vor allem für Leute, die ihr Auto gerne etwas länger pannenfrei fahren wollten bzw. lieber auf vorbeugende Wartung/Pflege setzten).

 

Die positiven Erfahrungen mit Zweitaktöl bei meinem Wirbelkammer-Turbodiesel führten dazu, dass ich es bis heute beibehalten habe. So auch 2006, als ich mir meinen OMEGA 2.5 DTI (mit Y25DT/modifiziertem BMW 2.5 L M57-Common-Rail Reihensechszylinder-Turbodieselmotor, 24 V) gebraucht zulegte. Der bekam direkt bei km-Stand 63.000 seine erste Dosis bei der Abholung in den Tank und ist seitdem nicht mehr ohne Zweitaktöl gefahren. Derzeit hat er erst 108.000 km abgespult, aber vollkommen problemlos. Bislang keine Defekte an Injektoren oder Pumpen oder Sonstiges. Das Startverhalten ist sowohl kalt- als auch warm stets ausgezeichnet. Der Motorlauf ebenfalls ausgezeichnet, mit einem zwar dieseltypischen - aber sehr gleichmäßigem und ruhigen Lauf. Der Rußausstoß ist laut den AU-Protokollen der letzten Jahre äußerst gering. Ein technisch optimiertes AGR-Ventil tut dazu sein übriges. Die Drallklappen habe ich bei dem Motor Anfang 2007 präventiv entfernt, um der Gefahr eines Motorschadens vorzubeugen (die Problematik dürfte derweil bekannt sein).

Übrigens tanke ich den Dieselkraftstoff für mein Auto zu 99 % an freien Tankstellen, wenn es sich einrichten lässt. 

 

Nun zu den verwendeten Zweitaktölen: angefangen hatte ich - wie viele andere auch - mit dem seinerzeit erschwinglichen und derzeit total überteuerten 'LM 1052'. Als die Wucherpreise dann irgendwann inakzeptabel wurden, bin ich zunächst auf 'Meguin teilsynthetisch' und danach auf 'Meguin mineralisch' umgestiegen. Danach des Preises wegen auf 'Mitan/Alpine teilsynthetisch' und derzeit auf 'Mitan/Alpine mineralisch'.

 

Mein Diesel ist ein EURO 3 ohne Dieselpartikelfilter und daher genügsam und nicht anspruchsvoll was die Brenngüte des jeweiligen Zweitaktöls anbelangt. Mich interessiert primär eine gute Schmier- und Reinigungswirkung bei gutem Preis-/Leistungsverhältnis und nur sekundär das Brennverhalten sowie Aschebildung.

 

 

Als Einfüllbehältnis unmittelbar vor dem Tankvorgang bevorzuge ich folgendes Behältnis, mit ausziehbarem Schnorchel:

 

http://img27.imageshack.us/img27/3843/fuellbehaeltnis.jpg

 

Inklusive praktischer Skala:

 

http://img593.imageshack.us/img593/5308/skalafuellbehaeltnis.jpg

 

 

Abgesehen von meinem Diesel betreue ich u. a. noch einen MB S211 280 CDI, der ebenfalls seit gut vier Jahren Zweitaktöl als Additiv erhält. Keinerlei Probleme mit Injektoren oder Common-Rail-Hochdruckpumpe - bisher. Also alles in allem nur gute Langzeit-Erfahrungen.

 

 

Gruß

 

 

 

2-5-dti-r6

Ich fahre seit ca. 45tkm in meinem 1.9CDTi Astra H das Ravenol Scooter 2takt und habe bis heute auch keinerlei Probleme gehabt, der motor läuft sehr gut und ruhig. Nun habe ich einen 2.0CDTi Antara EZ 8/09 mit 18tkm und auch dieser bekommt seit ein paar hundert Kilometern das Ravenol Scooter, Mischung 1:200 manchmal auch gerne mal 500ml oder 1 Liter auf eine Tankfüllung. Läuft auch ruhiger und zieht sehr gut.

Bis jetzt absolut positive Erfahrungen mit dem Panschen gemacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OMXXX BEVO 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff? - Erfahrungen