ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OMXXX 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff?

OMXXX 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff?

Themenstarteram 2. April 2005 um 23:14

Wer gerne mehr über dieses Thema erfahren möchte und für sich vielleicht noch kein endgültiges Facit gezogen hat, kann leider bei MB nicht weiterdiskutieren, da hier nach 140 Beiträgen dieser Diskussionstrang für nicht weiterführungswürdig erachtet wurde.

Hier :

http://www.motor-talk.de/t424653/f67/s/thread.html

ist auch nach über 200 Beiträgen und 16.000 Hits hingegen noch nicht Schluß.

Allerdings begibt man sich mit diesem Link ins Opel-Forum.

Macht aber nix, oder? ;)

MfG.,

CAMLOT

Ähnliche Themen
25122 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von monza3cdti

Was für ein Déja vu.

LOL von wann?

Ich denke mal wir können den Foren Troll nun ignorieren, er hat mehrfach seine Unwissenheit zur Schau gestellt.:)

Um weitere Irritation zu vermeiden, habe ich ein eigenen Thread gestartet, wo es hauptsächlich um hybrides-2Taktöl geht.

Hybrides-2Taktöl_thread_von_blueskoda

Damit bin ich aus dieser Diskussion raus und widme mich den Biokraftstoffen.

Viele Grüße

blueskoda

Zitat:

Original geschrieben von AllesDiesel

Ich denke mal wir können den Foren Troll nun ignorieren, er hat mehrfach seine Unwissenheit zur Schau gestellt.:)

Danke der Erklärungen.

Schade nur, dass das hier alles Sektenartig abgeht.

Ich schütte rein weil´s hilft ist ein Argument.

Ich weiss nicht warum, das finde ich traurig, äußerst traurig.

Und sorry, dass ich wissen will warum was funktioniert.

Das mit der verzögerten Verbrennung war naheliegend, da es das einzige ist, was den Vorgang verändern kann.

Dass nun schon wieder von Schmierung geschieben wird... wichtig ist, dass man dran glaubt.

Zitat:

Original geschrieben von Schneggabeisser

Mittlerweile kotzt mich das hier richtig an !

Hier wird immer nach wissenschaftlichen Beweisen gefragt...

Ich kann es nicht mehr hören. Immer nur noch Wissenschaft, Wissenschaft, Wissenschaft.

Und Beweise, Beweise, Beweise...

..

Na na na, den lieben Gott wollen wir doch mal aus dem Spiel lassen

Hallo,

brauche mal einen Rat zu einem Peugeot 207; 1.6 CRD - 130tkm

Ist das Fz. meiner Tochter, welches z.Zt. mehrmals eine Fehlermeldung bzgl. Abgassystem mit anschließender verringeter Fahrleistung (Notlaufprogramm?), was sich aber immer wieder nach einigen Kilometern gibt (läuft dann wieder für 8-14 Tage normal)

Lt. Fehlerauslesung ist das AGR-Ventil die Ursache.

Ich habe ihr vorgeschlagen einige Tankfüllungen mit der Zumischung von 2T-Öl zu fahren, was sie dann mit der Werkstatt besprochen hat. Hier hat man ihr von der Zumischung als gefährliche Panscherei abgeraten. Hintergrund sei hier auch noch die fahrzeugseitige Zumischung eines Additives zum Diesel, welches speziell bei Peugeotdieseln angewendet wird.

Meine Frage;

kann ich dem Fz. meiner Tochter, bezogen auf das spezielle Additiv bei diesem Peugeot, problemlos Monzol beimischen;

ist in Bezug auf das AGR eine Verbesserung zu erwarten?

Danke für Rückantworten

Gruß

Wolli

Probieren hilft auf jeden Fall.

Gefährliche Panscherei würde ich es nicht nennen.

Das einzige was passieren kann ist: das es nicht oder nur sehr langsam wirkt und man unter Umständen nicht um die manuelle Reinigung der AGR rumkommt.

Auch sollte man den möglichen DEFEKT des AGR nicht ausschließen, ist auch bei neueren Fahrzeugen mal richtig kaputt.

Und einen Werkstatt Mensch sowas zu fragen, ist zu 99% nicht hilfreich.

Was der Bauer nicht kennt...

Nur die wenigsten wissen um die 2TÖL Panscherei und deren Wirkung

Zitat:

Original geschrieben von drhibbert

Und eine Reinigung des Motors bei Volllast? Ich kann vor lachen nicht.

Es gibt div. Problem Motoren z.B. 170PS PD von VW, der verkokt erst richtig bei Volllast (PD-Elemente).

Da verschlimmert man das Verkoken bloß noch mit Vollstoff auf der Bahn.

Das Problem ist das selbst Werkstätten oftmals den Rat geben die Kiste mal mit Vollgas freizublasen und brennen. Das die Motoren bei Vollast den Sprit gar nicht mehr komplett verbrennen können und vielleicht auch sollen wird komplett verdrängt.

Wenn man die Kiste freibrennen will sollte man im oberen Teillastbereich fahren wo die Abgase am Heißesten sind und wer das AGR freibekommen will muss in dem Lastbereich bleiben wo es gerade noch offen ist und wenn man kurvige bergige Strecken heizt so das sich das AGR ständig öffnet uns schliesst ist Das eine gute Vorbeugung gegen verklemmen weil es nicht ständig in der gleichen Position steht.

Weder Vollgas noch Extremsparen ist gut für Diesel, in beiden Fällen versiffen die Motoren.

PS: Wer einen hohen Vollgasanteil hat hat in einen zu kleinen Motor investiert. :D

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Zitat:

Original geschrieben von drhibbert

Und eine Reinigung des Motors bei Volllast? Ich kann vor lachen nicht.

Es gibt div. Problem Motoren z.B. 170PS PD von VW, der verkokt erst richtig bei Volllast (PD-Elemente).

Da verschlimmert man das Verkoken bloß noch mit Vollstoff auf der Bahn.

Das Problem ist das selbst Werkstätten oftmals den Rat geben die Kiste mal mit Vollgas freizublasen und brennen. Das die Motoren bei Vollast den Sprit gar nicht mehr komplett verbrennen können und vielleicht auch sollen wird komplett verdrängt.

Wenn man die Kiste freibrennen will sollte man im oberen Teillastbereich fahren wo die Abgase am Heißesten sind und wer das AGR freibekommen will muss in dem Lastbereich bleiben wo es gerade noch offen ist und wenn man kurvige bergige Strecken heizt so das sich das AGR ständig öffnet uns schliesst ist Das eine gute Vorbeugung gegen verklemmen weil es nicht ständig in der gleichen Position steht.

Weder Vollgas noch Extremsparen ist gut für Diesel, in beiden Fällen versiffen die Motoren.

PS: Wer einen hohen Vollgasanteil hat hat in einen zu kleinen Motor investiert. :D

So zwischen 2500-3000U wird der Motor wie ein polierter Sektkübel....

Bei der Drehzahl habe ich immer meine Injektoren gereinigt wenn ich weiter weg fahre:D

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

 

"Weder Vollgas noch Extremsparen ist gut für Diesel, in beiden Fällen versiffen die Motoren."

Genau richtig. Längere, ruhige Autobahnstrecke im optimalen Drehmomentbereich gefahren (dazu dem Diesel das teilsynth. LM oder noch besser das Monzol beigemischt) und der Motor und seine Komponenten werden von Verkokungen befreit. Wenn das AGR erst mal richtig verklemmt ist, wird es auch mit Ausbau und gründlichem Reinigen nicht mehr voll funktionsfähig. Bei meinem Elch habe ich es bei ca. 95 tsd. KM tauschen müssen. Da war auch der Mischbehälter völlig zugekokelt. Nun fahre ich nur noch mit "gepanschtem Diesel". Mal sehen, wie lange das AGR diesmal fehlerfrei arbeitet.

LG

Harold

Zitat:

Original geschrieben von etti66

 

Und sorry, dass ich wissen will warum was funktioniert.

Die Frage ist durchaus legitim. Selbstverständlich.

Nur ist so, Du erwartest offensichtlich eine Einzelaudienz.

Solange Du ganz offenkundig nicht bereit bist den Thread zu lesen, ist es sinnfrei.

Du hättest dann z.B festgestellt dort eine Mischung aus gemachten Erfahrungen UND gemessenen Werten zu finden,

div. Laboruntersuchungen usw. Auch Trübung wurde professionell gemessen etc. PP.

Wenigstens die SuFu kann man dazu etwas mehr bemühen, wenn man schon nicht alles lesen mag.

@wollikla Etliche FAP-HDI sind mit Beimischung unterwegs, keine negativen Auffälligkeiten.

Ich empfehle bei denen lediglich es mit der Dosierung nicht zu übertreiben, 1:200 ist problemlos.

Die Injektoren freuen sich (an Zweifler, ja, die reinigende Wirkung wurde nachgewiesen, sogar mehrfach)

Sollte das AGR-Ventil tatsächlich defekt sein, hilft freilich kein Additiv der Welt. Ist es jedoch nur verdreckt, hilft je nach Grad

"Strecke" machen mit wechselnden Geschwindigkeiten, bzw. Ausbau und manuelle Reinigung.

Zitat:

Original geschrieben von Sanscho90

 

So zwischen 2500-3000U wird der Motor wie ein polierter Sektkübel....

Bei der Drehzahl habe ich immer meine Injektoren gereinigt wenn ich weiter weg fahre :D

.

http://www.lubrizol.com/.../EngineAfterTreatmentTechnologies.html

http://www.lubrizol.com/.../Glossary.html

http://www.lubrizol.com/.../EuropeanUnionEmissionsStandards.html

Gruß

Hallo zusammen

zum Thema 2 Takt Öl.

Ich fahre einen Astra H mit 1,9er DT Motor(KW).

2 Takt Öl wird ab 20 000km gefahren. Km- Stand 90 000.

Anfang Februar sind wir in den Urlaub gefahren ( Gesamt 900km)

Aral- Superdiesel mit Meguin 2 Takt Öl.

Messwerte mit OP-Com nach Urlaub: DPF- Reinigungszyklus 1006km. 1. Zylinder zeigte bei dem Injektor1 ca. Minus 3,5mg/ Hub. Dieser Zustand ist schon ca. 30 000km trotz 2 Takt-Öl.

Anfang April die gleiche Strecke ( 900km) jedoch mit Normaldiesel und MONZOL 2 Takt Öl.

Zusätzlich war eine Dach- Box montiert und insgesamt 4 Personen dabei.

Messwerte mit OP- Com: DPF- Reinigungszyklus 1237km 1. Zylinder zeigte am Injektor 1 ca. Minus 0.5mg/Hub. Auch die restlichen drei Injektoren lagen nur bei +/- 0.5mg.

Mischungsverhältnis 2 Takt- Öl ca. 1: 200

Ich bin gespannt, wie sich die Injektorabweichngen bei Kurzstrecken- und Anhängerbetrieb verhalten.

Gruß

Moritz218

Zitat:

Original geschrieben von Moritz218

Hallo zusammen

zum Thema 2 Takt Öl.

Ich fahre einen Astra H mit 1,9er DT Motor(KW).

2 Takt Öl wird ab 20 000km gefahren. Km- Stand 90 000.

Anfang Februar sind wir in den Urlaub gefahren ( Gesamt 900km)

Aral- Superdiesel mit Meguin 2 Takt Öl.

Messwerte mit OP-Com nach Urlaub: DPF- Reinigungszyklus 1006km. 1. Zylinder zeigte bei dem Injektor1 ca. Minus 3,5mg/ Hub. Dieser Zustand ist schon ca. 30 000km trotz 2 Takt-Öl.

Anfang April die gleiche Strecke ( 900km) jedoch mit Normaldiesel und MONZOL 2 Takt Öl.

Zusätzlich war eine Dach- Box montiert und insgesamt 4 Personen dabei.

Messwerte mit OP- Com: DPF- Reinigungszyklus 1237km 1. Zylinder zeigte am Injektor 1 ca. Minus 0.5mg/Hub. Auch die restlichen drei Injektoren lagen nur bei +/- 0.5mg.

Mischungsverhältnis 2 Takt- Öl ca. 1: 200

Ich bin gespannt, wie sich die Injektorabweichngen bei Kurzstrecken- und Anhängerbetrieb verhalten.

Gruß

Moritz218

Also Ultimate Diesel Rußt DEUTLICH mehr wie normaler Diesel! Ich habe damit recht schnell immer ein ruckeln bekommen was mit dem Normalen Diesel nicht ist.. Merkst irrwas auffälliges am Motorlauf?

Habe auch die Erfahrung gemacht, dass Ultimate in Vorkammermotoren wesentlich besser "läuift", als in CR-Dieseln. Irgendwie absurd, aber scheint so zu sein...

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OMXXX 2-Takt-ÖL + Dieselkraftstoff?