ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y25DT - Ausbau der Ansaugbrücke

Omega B - Y25DT - Ausbau der Ansaugbrücke

Opel Omega B
Themenstarteram 29. September 2007 um 14:11

Wie schon in der Überschrift steht, geht es heute um den Ausbau der Ansaugbrücke.

! Sämtliche angaben, li + re, beziehen sich immer IN Fahrtrichtung ! 

1. Wie immer, zuerst die Batterie abklemmen (man weiß ja nie).

2. Wollen wir doch mal sehen wie unser Motor ohne Abdeckhaube aussieht. :confused: Dazu die Abdeckhaube abbauen (3 Torxschrauben). 

http://i70.photobucket.com/.../OmegaFacelift008.jpg

 

3. Damit man die Ansaugbrücke später überhaupt raus bekommt, muß leider das komplette Scheibenwischergestänge mit samt Motor raus. :mad: Dazu aber mehr unter Pkt. 5 .

Wir fangen mit den Scheibenwischerarmen an. Ist jeweils eine Mutter (SW13).

 

4. Um an das SW-Gestänge ran zu kommen, bauen wir jetzt die Plastikabdeckung unter der Windschutzscheibe ab. :rolleyes:

Unter dem Scheibengummi finden wir eine Art Plastikschrauben (um 90° drehen). Am linken Federdom ist auch noch eine Torxschraube.

Die Abdeckung kann man jetzt etwas vorziehen und vorklappen (wenn man die Spritzdüsen nicht abklemmen will, so wie ich).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke009.jpg

 

Auf der rechten Seite kann man gleich mal schauen ob der Ablauf vom Wasserkasten frei ist. :eek:

Auf der linken Seite findet man hinter dem Federdom den Stecker für die Hupe der Alarmanlage (was man so alles findet :D).

 

5. Der freigelegte Halter, der jetzt zu sehen ist, stört. 

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke010.jpg

 

Also raus damit. Die beiden Schrauben findet man ebenfalls unter dem Scheibengummi.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke011.jpg

 

Jetzt kann man das SW-Gestänge samt Motor ausbauen. 2 Schrauben sind an der linken Wischerwelle, 1 Schraube an der rechten Wischerwelle und 1 Schraube am Halter des Wischermotors. 

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke012.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke013.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke014.jpg

 

Noch den Stecker vom Motor abstecken und die gesamte SW-Einheit kann man nun zur linken Seite, mit leichtem verdrehen, raus nehmen. :p

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke015.jpg

 

Hier die Einzelteile. :)

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke016.jpg

 

6. Weiter geht’s am AGR-Ventil. Schelle vom Ladeluftrohr lösen. Die Schelle vom AGR-Rohr muß ganz aufgeschraubt, und etwas aufgebogen, werden.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke002.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke008.jpg

 

7. Am Ladeluftrohr noch eine Schraube rausdrehen und das LLR etwas nach vorne drehen.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke003.jpg

 

8. So sieht mein AGR-Ventil von innen aus. :mad:

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke007.jpg

 

9. Jetzt die Stecker der Injektoren abstecken und die 3 Torxschrauben, die die Leiste halten, abschrauben (sind 4er Torx).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke004.jpg

 

An der linken Seite ist noch so ne Art Verteilerkasten. Dieser wird mit einer Schraube gehalten.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke005.jpg

 

Jetzt kann man den Kasten, incl. der Leiste mit den Leitungen der Injektoren, zur Seite legen.

 

10. Zwischen den einzelnen Ansaugkanälen sind noch Gummiabdeckungen. Die Abdeckungen einfach rausziehen, sind nur gesteckt.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke006.jpg

 

Da drunter sind nämlich die 7 Muttern der Ansaugbrücke versteckt. :D

 

11. Nun noch die 7 Muttern und 12 Schrauben rausschrauben, und schon lässt sich die Ansaugbrücke ausbauen (welch ein Aufwand für so ein bischen Plastik :o).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke017.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke018.jpg

 

Nach dem Ausbau der Brücke, bitte SOFORT die Einlässe verschließen (ich hab's mit Folie gemacht).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke021.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke022.jpg

 

Wer will, kann jetzt gleich seine Glühkerzen prüfen (was zu empfehlen ist). ;)

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke019.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke020.jpg

 

 

Ach ja, meine DRALLKLAPPEN waren alle noch da. :D

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke023.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke024.jpg

 

Wie immer ist dies nur eine Anleitung, um zu zeigen, um den Ausbau zu erleichtern.
Für entstehende oder entstandene Schäden übernehme ich KEINE Haftung!!!

 

Wünsche viel Spaß beim Schrauben und frohes Schaffen.

 

 

Gruß Marco

Ähnliche Themen
66 Antworten
Themenstarteram 29. September 2007 um 14:11

Wie schon in der Überschrift steht, geht es heute um den Ausbau der Ansaugbrücke.

! Sämtliche angaben, li + re, beziehen sich immer IN Fahrtrichtung ! 

1. Wie immer, zuerst die Batterie abklemmen (man weiß ja nie).

2. Wollen wir doch mal sehen wie unser Motor ohne Abdeckhaube aussieht. :confused: Dazu die Abdeckhaube abbauen (3 Torxschrauben). 

http://i70.photobucket.com/.../OmegaFacelift008.jpg

3. Damit man die Ansaugbrücke später überhaupt raus bekommt, muß leider das komplette Scheibenwischergestänge mit samt Motor raus. :mad: Dazu aber mehr unter Pkt. 5 .

Wir fangen mit den Scheibenwischerarmen an. Ist jeweils eine Mutter (SW13).

4. Um an das SW-Gestänge ran zu kommen, bauen wir jetzt die Plastikabdeckung unter der Windschutzscheibe ab. :rolleyes:

Unter dem Scheibengummi finden wir eine Art Plastikschrauben (um 90° drehen). Am linken Federdom ist auch noch eine Torxschraube.

Die Abdeckung kann man jetzt etwas vorziehen und vorklappen (wenn man die Spritzdüsen nicht abklemmen will, so wie ich).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke009.jpg

Auf der rechten Seite kann man gleich mal schauen ob der Ablauf vom Wasserkasten frei ist. :eek:

Auf der linken Seite findet man hinter dem Federdom den Stecker für die Hupe der Alarmanlage (was man so alles findet :D).

5. Der freigelegte Halter, der jetzt zu sehen ist, stört. 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke010.jpg

Also raus damit. Die beiden Schrauben findet man ebenfalls unter dem Scheibengummi.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke011.jpg

Jetzt kann man das SW-Gestänge samt Motor ausbauen. 2 Schrauben sind an der linken Wischerwelle, 1 Schraube an der rechten Wischerwelle und 1 Schraube am Halter des Wischermotors. 

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke012.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke013.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke014.jpg

Noch den Stecker vom Motor abstecken und die gesamte SW-Einheit kann man nun zur linken Seite, mit leichtem verdrehen, raus nehmen. :p

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke015.jpg

Hier die Einzelteile. :)

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke016.jpg

6. Weiter geht’s am AGR-Ventil. Schelle vom Ladeluftrohr lösen. Die Schelle vom AGR-Rohr muß ganz aufgeschraubt, und etwas aufgebogen, werden.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke002.jpg

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke008.jpg

7. Am Ladeluftrohr noch eine Schraube rausdrehen und das LLR etwas nach vorne drehen.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke003.jpg

8. So sieht mein AGR-Ventil von innen aus. :mad:

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke007.jpg

9. Jetzt die Stecker der Injektoren abstecken und die 3 Torxschrauben, die die Leiste halten, abschrauben (sind 4er Torx).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke004.jpg

An der linken Seite ist noch so ne Art Verteilerkasten. Dieser wird mit einer Schraube gehalten.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke005.jpg

Jetzt kann man den Kasten, incl. der Leiste mit den Leitungen der Injektoren, zur Seite legen.

10. Zwischen den einzelnen Ansaugkanälen sind noch Gummiabdeckungen. Die Abdeckungen einfach rausziehen, sind nur gesteckt.

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke006.jpg

Da drunter sind nämlich die 7 Muttern der Ansaugbrücke versteckt. :D

11. Nun noch die 7 Muttern und 12 Schrauben rausschrauben, und schon lässt sich die Ansaugbrücke ausbauen (welch ein Aufwand für so ein bischen Plastik :o).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke017.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke018.jpg

Nach dem Ausbau der Brücke, bitte SOFORT die Einlässe verschließen (ich hab's mit Folie gemacht).

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke021.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke022.jpg

Wer will, kann jetzt gleich seine Glühkerzen prüfen (was zu empfehlen ist). ;)

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke019.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke020.jpg

 

Ach ja, meine DRALLKLAPPEN waren alle noch da. :D

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke023.jpg

 

http://i70.photobucket.com/.../Ansaugbrcke024.jpg

Wie immer ist dies nur eine Anleitung, um zu zeigen, um den Ausbau zu erleichtern.
Für entstehende oder entstandene Schäden übernehme ich KEINE Haftung!!!

Wünsche viel Spaß beim Schrauben und frohes Schaffen.

 

Gruß Marco

...... PERFEKT !!!

 

Jetzt hab ich auch den Mut mich daranzumachen  und diese Dinger zu eliminieren. 

Das AGR hab ich schon vor einiger Zeit stillgelegt, bis jetzt ist mir nichts Nachteiliges aufgefallen. 

Eine evt. Leistungseinbuße bzw.  -steigerung konnte ich nicht feststellen auch am Verbrauch hat sich nichts geändert.

 

mfg  robert

Themenstarteram 29. September 2007 um 14:39

Na dann viel Spaß.

Aber denk dran, das meiste sind Torxschrauben. ;)

Ich hätte da noch ein paar Anmerkungen:

Scheibenwischermotorabdeckung:

am Bremslüssigkeitbehälter ist der Stecker der Spritzdüsenheizung. Ausklipsen und trennen.

Schlauch der WiWaAnlage am linken Kotflügel auf Haubenlifterhöhe trennen.

Scheibenwischermotor:

er lässt sich besser Ausbauen, wenn man das lange, obere Gestänge aushebelt. Beim Ausbau den linken Kotflügel unbedingt abdecken. Keine Gewalt anwenden!!

Ansaugbrücke:

VOR dem Abheben der gelösten Brücke an deren hinteren Ende den Stecker vom Ladedrucksensor trennen. Nicht mit dem Railsensor verwechselen, der liegt direkt daneben.

Die dicke Unterdruckleitung zum Bremskraftverstärker aus der Halterung an der Brücke ausklipsen und den Plasteklips entfernen.

Unter der Brücke ist jetzt nur noch die Unterdruckbetätigung der Drallklappen / oder die elektrische Verbindung zu trennen.

Dazu die Brücke komplett aus den Stehbolzen heben und vorne so weit wie möglich anheben. Eine Taschenlampe gibt weitern Aufschluss über die Lager der noch zu trennenden 2 Schläuche am Ende der Brücke. Sollte das Elektroventil der Drallklappenbetätigung ausgeklipst sein, dann braucht man nur noch den Stecker abziehen.

Gute Arbeit Admiral!

Aber irgendetwas scheint mit deiner Tastatur nicht zu stimmen??

Themenstarteram 29. September 2007 um 16:29

Danke für die Erweiterungen, Dotti. Wußte doch ich hab was vergessen.

 

Scheibenwischergestänge kann man natürlich aushängen, aber warum mehr arbeit machen wie nötig. ;)

 

Aber weist ja selber, schrauben ist einfacher wie Schreiben. :D

Zitat:

Original geschrieben von admiral54

Na dann viel Spaß

Aber denk dran, das meiste sind Torxschrauben. ;)

am Werkzeug solls nicht scheitern - zur not heiz ich den Schweißbrenner an ;-)

Was ich jetzt noch nicht hier gefunden habe,gibt es irgendwelche Drehmomente und Reihenfolge beim zusammenbau der Ansaugbrücke.

Auch wäre hier noch Interessant wann neue Dichtgummis reinmüssen.

Gruß Joe

und da habe ich mich letztens beschwert das der bmw motor so verbaut ist ....

bin ich froh das ich noch den " schwachen " motor habe ....

Zitat:

Original geschrieben von Joe-hof

Was ich jetzt noch nicht hier gefunden habe,gibt es irgendwelche Drehmomente und Reihenfolge beim zusammenbau der Ansaugbrücke.

Auch wäre hier noch Interessant wann neue Dichtgummis reinmüssen.

Gruß Joe

15Nm bekommen die Schrauben und Muttern der Ansaugbrücke. Erst handfest, dann von der Mitte nach aussen.

Die Dichtungen brauchst du erst zu erneuern wenn sie beschädigt sind.

@poldie

Die Brücke beim X25DT zu entfernen ist die gleich Arbeit. Geht aber nicht so schnell wie beim Y25DT.

Persönlicher Rekord: 20 Minuten

Hallo ihr,

an alle die sich bisher nicht an den Ausbau der Ansaugbrücke getraut haben... das hört sich alles viel spannender an als es tatsächlich ist ! Hab am Samstag auch den ganzen Zirkus runtergeschraubt und die Drallklappen ins Nirvana befördert (Preventiv-Maßnahme). Wenn man mit Ruhe und Sorgfalt zu Werke geht, und dazu noch benötigtes Werkzeug hat, ist das absolut keine Hexerei !

Bin zwar nicht so fix wie Dotti, aber nach 1/2 Std. war die Brücke auch runter ;):)

Zitat:

Original geschrieben von DottiDiesel

Ich hätte da noch ein paar Anmerkungen:

Scheibenwischermotorabdeckung:

am Bremslüssigkeitbehälter ist der Stecker der Spritzdüsenheizung. Ausklipsen und trennen.

Schlauch der WiWaAnlage am linken Kotflügel auf Haubenlifterhöhe trennen.

Scheibenwischermotor:

er lässt sich besser Ausbauen, wenn man das lange, obere Gestänge aushebelt. Beim Ausbau den linken Kotflügel unbedingt abdecken. Keine Gewalt anwenden!!

Ansaugbrücke:

VOR dem Abheben der gelösten Brücke an deren hinteren Ende den Stecker vom Ladedrucksensor trennen. Nicht mit dem Railsensor verwechselen, der liegt direkt daneben.

Die dicke Unterdruckleitung zum Bremskraftverstärker aus der Halterung an der Brücke ausklipsen und den Plasteklips entfernen.

Unter der Brücke ist jetzt nur noch die Unterdruckbetätigung der Drallklappen / oder die elektrische Verbindung zu trennen.

Dazu die Brücke komplett aus den Stehbolzen heben und vorne so weit wie möglich anheben. Eine Taschenlampe gibt weitern Aufschluss über die Lager der noch zu trennenden 2 Schläuche am Ende der Brücke. Sollte das Elektroventil der Drallklappenbetätigung ausgeklipst sein, dann braucht man nur noch den Stecker abziehen.

Hier noch ne Anmerkung von mir gerade für Leute die zum ersten mal wie ich ne Ansaugbrücke abbauen.Ich hatte gestern meine Drallklappen entfernt,lief auch dank der guten Anleitung soweit ganz gut.Bis auf den Moment wo ich die Brücke von den Stehbolzen zog um anschliesend den Schlauch und den Stecker von der Unterdruckdose zu entfernen.Dabei haben sich drei Stützscheiben (die roten)verselbstständigt und runtergefallen.Wenn man das das erstemal macht ist einem ja nicht klar das da unten noch Scheiben sind die sich lösen können.Ich sage das deshalb weil unter ungünstigen Bedingungen diese Stützscheiben in den Luftkanälen verschwinden könnten.Oder seh ich das falsch??Ich häng mal ein Bild .Alles was rot ist kann runterfallen.

Bitte das nicht als Kritik verstehen im Gegenteil ohne dieses Forum hätte ich mich wohl nie dazu entschossen mir nen Diesel zuzulegen.

Gruß Joe

Zitat:

Original geschrieben von Joe-hof

 

Alles was rot ist kann runterfallen.

Solange nur der rote Deckel vom Glas im Hintergrund runterfällt, gehts ja noch ;):D:D

Hier haben wir noch einen hilfreichen Beitrag zur Drallklappenentfernung.

Ich bedanke mich beim Ersteller des Schriftwerkes. :D

Zitat:

Original geschrieben von DottiDiesel

Hier haben wir noch einen hilfreichen Beitrag zur Drallklappenentfernung.

 

Ich bedanke mich beim Ersteller des Schriftwerkes. :D

... namens Stefan alias 'Lucky66m' (so viel Zeit muss sein). :p

 

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Y25DT - Ausbau der Ansaugbrücke