ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Reparatur-Anleitung/-Vorschlag Kühler

Omega B - Reparatur-Anleitung/-Vorschlag Kühler

Opel Omega B
Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 12:54

Ich wurde von einigen Usern gebeten die Reparaturanleitung zum Omega B Kühler hier einzustellen.

Da will ich gerne tun:

Kurz bevor mein OMI in die ewigen Jagdgründe einging hatte er noch einen heftigen Kühlwasserverlust.

Ursache waren viele Haarrisse am oberen Schlauchanschluss des Kühlers.

 

Sehr häufiges und bekannstes Problem!

Reparatvorschlag der Werkstatt - Austausch Kühler und Umbau aller Anbauteile.

Gesamtkosten ca. 700.-€

 

Zu teuer ! - Deshalb mein breits erprobter Tipp:

 

1. oberen Kühlerschlauch am Kühler lösen. und Anschluß reinigen / trocknen

2. Eine Glasfasermatte zuschneiden so dass sie sich genau 1 mal um den Flansch wickeln lässt.

3. Glasfasermatter im entsprechend angerührten Harz / Härter gemisch tränken.

4. die getrränkte Matte eng anliegen um den Anschluschstutzen des Kühlers legen und andrücken. Darauf achten das es keine Falten wirft.

5. trocknen / ausärten lassen.

6. mit einer kleinen Feile den vorderen Wulst am Anschlußstutzen nacharbeiten. ( Sonst könnte unter Druck der Schlauch abrutschen )

7. Kühlerschlauch wieder Montieren und anschlißend Kühlwasser ergänzen.

 

Übrigens

Diese Methode wurde inzwischen von meinem freundlichen so übernommen.

 

Zeitaufwand ca. 1 Stunde zuzüglich trockenzeiten.

Kosten ca. 10 .-€

 

Viel Erfolg beim Nachmachen.

 

 

Bevor ich es vergesse:

vergesst die diversen Kleber die angeboten werden - sie sind nicht hitzefest genug. Auch Kühlerdicht funktioniert hier nicht da Kühlerdicht vom funktionsprinzip her die undichtigkeit zukorrodiert. Kunstoff koorofdiert aber nicht.

 

Gruß

Hobaum

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 12:54

Ich wurde von einigen Usern gebeten die Reparaturanleitung zum Omega B Kühler hier einzustellen.

Da will ich gerne tun:

Kurz bevor mein OMI in die ewigen Jagdgründe einging hatte er noch einen heftigen Kühlwasserverlust.

Ursache waren viele Haarrisse am oberen Schlauchanschluss des Kühlers.

 

Sehr häufiges und bekannstes Problem!

Reparatvorschlag der Werkstatt - Austausch Kühler und Umbau aller Anbauteile.

Gesamtkosten ca. 700.-€

 

Zu teuer ! - Deshalb mein breits erprobter Tipp:

 

1. oberen Kühlerschlauch am Kühler lösen. und Anschluß reinigen / trocknen

2. Eine Glasfasermatte zuschneiden so dass sie sich genau 1 mal um den Flansch wickeln lässt.

3. Glasfasermatter im entsprechend angerührten Harz / Härter gemisch tränken.

4. die getrränkte Matte eng anliegen um den Anschluschstutzen des Kühlers legen und andrücken. Darauf achten das es keine Falten wirft.

5. trocknen / ausärten lassen.

6. mit einer kleinen Feile den vorderen Wulst am Anschlußstutzen nacharbeiten. ( Sonst könnte unter Druck der Schlauch abrutschen )

7. Kühlerschlauch wieder Montieren und anschlißend Kühlwasser ergänzen.

 

Übrigens

Diese Methode wurde inzwischen von meinem freundlichen so übernommen.

 

Zeitaufwand ca. 1 Stunde zuzüglich trockenzeiten.

Kosten ca. 10 .-€

 

Viel Erfolg beim Nachmachen.

 

 

Bevor ich es vergesse:

vergesst die diversen Kleber die angeboten werden - sie sind nicht hitzefest genug. Auch Kühlerdicht funktioniert hier nicht da Kühlerdicht vom funktionsprinzip her die undichtigkeit zukorrodiert. Kunstoff koorofdiert aber nicht.

 

Gruß

Hobaum

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 12:54

Ich wurde von einigen Usern gebeten die Reparaturanleitung zum Omega B Kühler hier einzustellen.

Das will ich gerne tun: ...

...weiterlesen...

 

Guten Morgen

Habe nun einen neuen Kühler drinn aber habe jetzt übelst kühlwasser verlust.Habe schon alle schläuche überprüft,sind alle dicht aber was mir aufgefallen ist das um die ölwanne alles feucht ist.es ist aber kein öl sondern höchst wahrscheinlich mein kühlwasser.deshalb wollte ich euch fragen was das sein kann.

währ schön nett wen du mir die anleitung (kühler einbau) per pn zu schicken würdest!

ich danke im voraus ;)

mfg sylvi

ich weiss zwar nicht wo ein kühlertausch 700euro kosten soll, aber ich wäre sehr vorsichtig bei dem versuch das PP des kühlers mit GFK zu reparieren.

 

ich gehe mal davon aus das Epoxy-harz genommen wird, kein billiges polymer-harz und alles halbwegs fachgerecht laminiert wird.

mit entfetten etc.

 

 

 

 

 

das problem ist das das faserverstärkte polypropylen (PP) keine bindung eingeht mit dem epoxy.

 

 

es ist allenfalls eine kurze notlösung.

 

 

 

 

P.S.: mein kühler am V6 hat mich 80euro gekostet. neu.

Habe seit einiger Zeit ebenfalls Kühlwasserverlust am oberen Flansch auf der Fahrerseite. Hatte zuerst den Schlauch in verdacht und diesen gewechselt, denn es sah für mich so aus, als ob die Brühe darunter hervorsuppt. Leider keine Besserung...

Aber heute ist mir aufgefallen, dass es an dem Kunststoffteil des Kühlers zwischen Flansch und Kühlerkörper bei leichtem Biegen des Flansches feucht wird (siehe Bild 1 (Bild 2 nur zur Orientierung)).

Bedeutet das einen neuen Kühler oder kann man das irgendwie reparieren? Im Falle neuer Kühler: Muss ich die Klimaanlage dazu leeren lassen? Habe ich schon herausgefunden: Ist nicht nötig...

Was empfehlt Ihr: Muss es ein Markenkühler sein (Preisunterschied bis zu 300%!!!)

Img-20170423-181805
Img-20170423-181845

Muß nicht, aber die Qualität, besonders die Haltbarkeit, ist auch um 300% besser....

Ich habe mir einen bei KFZ Teile 24 für 70,-€ geholt und bei meinem Schrotti um die Ecke für nochmal 70,-€ einbauen lassen und er tut ordentlich seinen Dienst.

Den hatte ich auch beim Vorgänger 2,5 Jahre 130tkm ohne Probleme drin.

Mit etwas Suchen habe ich einen von Hella gefunden, der war nur 50% über dem Tünnef-Kühler. Ich denke der sollte gut sein...

Gibt es noch einen smarten Trick, wie ich verhindere, dass mir so viel Öl beim Abbau der Leitungen rausläuft?

Beide Leitungen gleichzietig abziehen und schnell gegenseitig aufstecken.

At-oel-rueckkuehlleitungen-trennen

CLEVER!!!

Zitat:

@Frank-987 schrieb am 24. April 2017 um 21:20:34 Uhr:

Mit etwas Suchen habe ich einen von Hella gefunden, der war nur 50% über dem Tünnef-Kühler. Ich denke der sollte gut sein...

Gibt es noch einen smarten Trick, wie ich verhindere, dass mir so viel Öl beim Abbau der Leitungen rausläuft?

Grade gesehen, es gibt da eh nur noch die von Hella und Valeo. Ich denk mal mit Hella machste nix falsch. Obwohl die beim Heizungs WT mal eben 50,-€ mehr als für den Noname aufrufen und der WT auch nicht besser war ;)

So, der Hella-Kühler ist verbaut mit zwei "Unwegsamkeiten":

1. Die Ölschläuche hatten leider nur an einer Seite eine Schelle, so dass eine "Kreuzverstöpselung" leider nicht machbar war. Allerdings ist nicht wirklich viel Öl ausgetreten...

2. Der neue Kühler hat an der Oberseite zwei parallel verlaufende Stege an der Innen- und an der Außenseite. Der alte Kühler dagegen nur einen in der Mitte. Um den Lüfter, der auf diesem Steg aufsaß passend zu machen, musste ich einen neuen Schlitz in das Plasitkteil sägen, mit dem der Lüfter auf diesem Steg aufsitzt. (Hoffe das hält!)

Würd ich mal glatt sagen, war der falsche Kühler. Gibt da unterschiedliche Ausführungen, je nach ob mit/ohne Klima oder mit/ohne AT ;).

Mein Noname hat gepasst :)

Das war schon der richtige, aber dadurch, dass Hella offensichtlich nur einen Kühler für alle (mit/ohne Klima und Handshalter/Automatik) anbietet, sind wohl ein paar Unterschiede da... Wie gesagt bis auf zwei kleine Nacharbeiten alles paletti!

Habe sogar den Eindruck, dass die Kühlleistung besser ist!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Reparatur-Anleitung/-Vorschlag Kühler