ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B FL - Bixenon-Umbau

Omega B FL - Bixenon-Umbau

Opel Omega B
Themenstarteram 26. Juli 2020 um 13:25

Tach auch

Da mich hier einige nach meinem Bi-Xenon-Umbau im Omega gefragt haben wollte ich dazu mal einen Thread aufmachen um damit alle offenen Fragen zu beantworten.

Maßgebliche Quellen für meinen Umbau waren die folgenden Themen:

https://www.youtube.com/watch?v=ZhgAqFHl-nw

https://www.astra-g.de/showthread.php/77130-masch´s-Omega-B-Limo/page5

https://cateraowners.forumotion.com/...ofit-w-fx-r-50w-ddm-dl50-r8-led

Los gehts:

Die Scheinwerfer für 20 Minuten bei 100° in den Backofen um die Scheiben zu enfernen. Bei dem Innenleben auf jeden Fall Berührungen aller Art mit dem Chrom vermeiden. Die Kunststoffteile sind nur hauchdünn bedampft und die Schicht geht sofort kaputt wenn man diese berührt. Generell habe ich mir bei Demontage mal die OEM-Teile von Hella angeschaut. Der Reflektor und auch die 2,5 Zoll Linse ist echt unterirdisch. Über die Jahre werden die ja eh etwas trüb aber grundsätzlich fehlt es bei den Kunststoffreflektoren einfach an Chrom. Das Zeug verbrennt kinderleicht.

Ich habe mir dann die Aharon FXR 3.0 Linsen bei Retrofitlab in Holland bestellt. Die Metallkörper sind viel stärker bedampft, die Krümmung effizienter und die Linse glasklar!

Diese müssen, ähnlich wie im Catera-Thread beschrieben, mechanisch angepasst und fixiert werden. Habe es auch mit dem Aluwinkel und den Fräsungen gemacht. War nicht sehr schwierig, man muss nur auf geraden Sitz der Linsen achten. Die originale ECE-Kennung gab mir dafür Blechmaterial zum adaptieren.

In diesem Atemzug natürlich direkt Alu-Gleitsteller verbauen und die Streuscheiben polieren oder neue von bezahlbaren Depos verwenden (Diese passen auf Hellakörper). Den Anschluss für den Bixenon-Magneten habe ich einfach parallel an den Fernlichtstecker gelötet. Das ist schön versteckt in der Lampe und sieht kein Mensch. Beim TÜV habe ich wegen der DOT-Kennung keine Probleme bekommen. Die Einstellgeräte sind so nah davor, dass den Prüfern das nicht auffällt. Als Brenner nutze ich die stärksten und hellsten in Deutschland erlaubten Xenon Brenner Osram Nightbreaker unlimited:

https://www.amazon.de/.../ref=cm_sw_em_r_mt_dp_U_aDwhFb1J4ZW57

Um den optimalen Effekt zu erreichen müssen diese Brenner zwingend verwendet werden.

Auf Die DL50 von Philips umrüsten wollte ich jetzt nicht. Dafür braucht man wieder ein 50W Vorschaltgerät und die Brenner selbst, die im Laborbau sehr selten und teuer sind (>100€/ Stück).

Die Nightbreaker bei 35W reichen auch wenn man dafür eine perfekte Linse mit massig bedampftem Reflektor hat. Licht im Omega war schon immer ein Drama, da das Xenon im Vergleich zu anderen Fahrzeugen aus den Baujahren unterdurchschnittlich war. Mit dieser Modifikation erreicht man das nahezu stärkste Xenon was man kriegen kann. Vom Fernlicht mal ganz abgesehen. Licht bedeutet Sicherheit im Dunkeln. Mir war dieser Punkt schon immer sehr wichtig. Ausser, dass es eine DOT-Kennung und keine ECE bei den Reflektoren ist, ist die Lichtausbeute vollkommen legal. Wenn man sich meine Vorher-Nachher Bilder anschaut, weiß jeder wovon ich spreche. Beide übrigens schon mit den Osram Nightbreaker unlimited, damit der Vergleich der Linsen deutlich wird! Die originale Matschepampe die viel zu gelblich und zudem noch deutlich schwächer strahlt, zeigt, dass auf Entfernung sehr viel Lichtleistung verloren geht. Dann die glasklare Hell-Dunkel-Grenze bei den FXR-Linsen. Das ist einfach perfekte Lichtbrechung. Natürlich sollte dennoch jedem klar sein, dass wenn er am Scheinwerfer manipuliert, und dazu gehört auch polieren, die Zulassung des Bauteils erlischt.

Backen
Scheibe entfernen
Demontage
+7
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B FL - Bixenon-Umbau