ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. OM651 – Motorspülung?

OM651 – Motorspülung?

Mercedes
Themenstarteram 3. April 2019 um 15:32

Hallo zusammen,

siehe Titel:

Hat schon jemand vor dem eigentlichen Ölwechsel bei diesem Motor (OM651) eine Motorspülung gemacht und wäre dieser bei diesem Motortyp sinnvoll?

Mein Fahrzeug ist bereits aus der Garantie raus (Ezl: 2014) und ich habe diese nicht mehr verlängert. Im Wissen über Kettenspanner mit möglicherweise mangelhaften (zu dünnen bzw. wenigen) Bohrungen kam mir der Gedanke beim Ölwechsel eine Spülung zu machen (mit Mittel, die man vor dem Ölwechsel zum Motor gibt und diesen 10 Minuten laufen lässt, bevor man den eigentlichen Wechsel vollzieht). Die "komplizierte" Umschreibung deshalb, um keine Markennamen zu nennen.

Ein Servicemitarbeiter von MB hat mir einmal so nebenbei gesagt, dass er selbst privat bei jedem seiner Fahrzeuge eine Spülung durchführt (jedoch nicht bezogen auf den OM651).

Grüße wbenz

Ähnliche Themen
25 Antworten

IUch würde ein 0W/40er Öl nehmen, das kommt besser durch enge Löcher! Vor allem, wenn's kalt ist und weh tut. ;)

Themenstarteram 3. April 2019 um 19:37

Also, ich nehme bereits ein laut Bevo zugelassenes 0W40. Und den einen MB-Servicemitarbeiter „verkrampfte“ es fast, weil das W40 ja so dick sei. Unteranderem daher auch der Gedanke an eine Motorspülung.

Bin trotzdem dabei geblieben.

Grüße wbenz

Ist das nicht ein BlueTec Motor? Ab 09.2014 lautet die Freigabe für Bluetec Motoren 229.52, dann wars das mit 0w40.

Themenstarteram 3. April 2019 um 20:40

Kein BlueTec, ist ein Euro5-Motor, ohne BlueTec-Zusatz, mit dem notwendigen Öl 229.51.

Laut Bevo sind auch mehrere Öl-Marken mit 0W40 zugelassen. Und laut dem Meister einer anderen MB-Werkstätte wäre das von mir verwendete Öl ein sehr gutes (wieder hier ohne Marken-Nennung).

Grüße wbenz

am 3. April 2019 um 20:50

Hallo "wbenz",

ich würde die Spülung nicht machen. Wenn Du Deinem Motor etwas Gutes tun möchtest, verkürze die Motorölwechsel.

IMO das Beste, was man tun kann.

Themenstarteram 3. April 2019 um 21:05

Nun, die Ölwechselintervalle bewegen sich zwischen 12.000 und 15.000 km jährlich (da sich mehrere Fahrzeuge im Fuhrpark befinden - somit nicht die vollen 25.000 km zum jährlichen Ölwechsel).

Aber ob man die Spülung machen würde oder nicht - gibt es jemand, der die Spülung tatsächlich beim OM651 macht und welche Wirkung merkt man?

Ich selbst habe bei einem anderen Fahrzeug eine positive Folge der Motorspülung bemerkt, da der jeweilige Motor durch Verkokung der Ölabstreifringe an den Kolben zu Motorschäden neigt. Während der Motorspülung, ungefähr nach 5 Minuten von den notwendigen 10, lief der Motor plötzlich akustisch erheblich leiser und fuhr in Folge auch irgendwie anders - also der Tritt auf das Gaspedal wurde zügiger und gleichmäßiger angenommen. Ist zwar nur eine subjektive Meinung, aber dass der Motor während der Spülung auf einmal erheblich leiser lief, MUSS wohl eine Wirkung der Spülung sein.

Und von daher war ich der Meinung, dass möglicherweise auch eine Spülung beim OM651 eine Wirkung zeigen könnte (Lebensdauer des Kettenspanners, der Kette oder was weiß ich auch immer).

Grüße wbenz

am 3. April 2019 um 21:10

Letztendlich eine subjektive Entscheidung von Dir. Das die Ölabstreifringe verkokt sind, wage ich zu bezweifeln.

Themenstarteram 3. April 2019 um 21:19

Also zu diesem von mir erwähnten Motor (ich möchte hier aus rechtlichen Gründen die Marke nicht nennen) gibt es bereits zumindest ein privat eingestelltes Video im Netz, das den "Produktionsfehler" bezüglich Ablaufbohrungen an den Kolben nach einem Motorschaden zeigt. Und bereits mehrmals habe ich im Netz gelesen, dass gerade durch die Verwendung der "eigenen" Ölmarke die Verkokung gefördert wird (leider hatte ich in den ersten 25.000 km mit Ölwechselintervallen von maximal 5.000 km genau diese Marke nach Empfehlung verwendet).

Als ich "geschnallt" habe, genau damit einen Fehler begangen zu haben, habe ich eine Motorspülung gemacht, die plötzlich ein leiseres Motorengeräusch ergab. Ich bin davon überzeugt (!), dass ich durch die Motorspülung eine begonnene Verkokung der Abstreifringe verhindert/behoben habe, aber genau könnte man das nur beweisen, wenn man vorher und nachher den Motor auseinander genommen hätte. So ist das alles (zugegebenermaßen) eine subjektive Meinung.

Wie auch immer - vielleicht sollte ich statt einer Motorspülung auf ein zugelassenes 0W30 umsteigen.

Grüße wbenz

Hallo,

ich an deiner Stelle würde die Spülung machen. Es gibt aber auch eine Spülung die ca. 200km drin bleibt und dann macht man den Ölwechsel.

Ich bin der Meinung das eine Ölspülung generell kein Fehler ist. In meiner Alten Firma haben wir auch Motorölspülungen und Kraftstoffsystemreiniger Aktiv angeboten.

Gruß

 

Chris

Themenstarteram 3. April 2019 um 21:35

Und genauso gehen die Meinungen auseinander!

@chrisss240

Schon mal eine Spülung beim OM651 gemacht?

Grüße wbenz

am 3. April 2019 um 21:59

Also ich habe den OM651 in einem GLK und in einer E gefahren. Nach den anfänglichen Injektorenproblemen ist dieser Motor IMO einer der standfestesten, die aktuell aus dem Hause MB kommen/kamen. Dies wird im persönlichen Gespräch bestätigt durch Aussagen von mir sehr geschätzten Meistern. Ein bisschen rau, aber ein Dauerläufer IMO.

Der aktuelle 654 muss sich noch beweisen.

Themenstarteram 3. April 2019 um 22:19

Das hört sich schon mal gut an!

Ein "bisschen rau"???

Nun, dass ist zwar etwas untertrieben, aber in Anbetracht der Probleme anderer Fahrzeughersteller und bei entsprechender Pflege dürfte der OM651 doch nicht soooo schlecht sein. Auf den Kundenservice/-dienst selbst möchte ich hier nicht eingehen, denn da würde mir die sogenannte "Krausbirne aufsteigen" (österreichische Ausdrucksweise für Ärger in gesteigerter Form ...).

Ich für meinen Teil weiß jedenfalls, sobald beim Kaltstart nur ansatzweise etwas zu rasseln beginnen sollte, der Kettenspanner gewechselt wird (natürlich auf Eigenkosten, denn Garantie ist nicht mehr vorhanden und Kulanz kann ich in AT vergessen).

Da mein nächster Ölwechsel eh erst in ca. einem halben Jahr heransteht, warte ich mal ab, ob sich noch jemand hier im Threat meldet, der tatsächlich beim OM651 eine Motorspülung durchführt und über (positive/negative) Folgen berichten kann.

Grüße wbenz

am 3. April 2019 um 22:24

Kettenspanner hatte ich beim GLK auch. Da war das Auto 6 Wochen im Werk. Danach habe ich ihn verkauft.

Sehe ich aber nicht als Massenproblem an. Welches Bj. hast Du ? Ich sehe gerade, 2014. Könnte, muss aber nicht ein Problem sein. KM-Leistung bis heute ?

Themenstarteram 3. April 2019 um 22:31

Baujahr 2013, Zulassung 2014, Kilometerleistung derzeit bei 60.000. Ein "normaler" 250CDI, kein "BlueEFFICIENCY" oder "BlueTec".

Grüße wbenz

Deine Antwort
Ähnliche Themen