ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Ölwechsel Audi 2.0 TFSI

Ölwechsel Audi 2.0 TFSI

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 17. Januar 2017 um 16:05

Hatte heute nach einen Jahr und knapp über 12000 km den ersten Ölwechsel und die Kosten haben mich mit knapp 290€ für Longlife Öl schon umgehauen :(

Was musstet ihr bei euren freundlichen Audi Partner bezahlen?

jubeco

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@marcelp. schrieb am 17. Januar 2017 um 16:53:54 Uhr:

Warum wird immer das überteuerte Castrol-Öl genommen ich verstehe es nicht,

Habe mein ersten Öl wechsel bei 2000km gemacht und dann auf Festintervall alle 15000km umstellen lassen.

Seid dem verwende ich:

http://www.a3q-oelshop.de/.../?...

- Weil ich es mir leisten kann und will? (Das Fahrzeug ist nunmal keine Firmen- oder Leasinggurke, sondern teuer privat bezahlt und soll VIELE Jahre zuverlässig fahren.)

-Weil ich den Ultra fahre und dafür kein 5w-40 zugelassen ist (nicht mal als Alternative) und damit sehr wohl Garantieschwierigkeiten verbunden sein werden.

-Und weil ich mich vor niemandem dafür rechtfertigen muss, wenn ich das Original Werksöl verwenden will und um Kommentierung habe ich auch nicht gebeten. Lediglich um eine Quelle für die 5 Liter Kanister, ist das soooo schwer?

123 weitere Antworten
Ähnliche Themen
123 Antworten

Das ist schon mächtig. Was war denn da Liter-Preis?

 

Ich hab 186€ gezahlt fürn Ölwechsel beim 2.0 TFSI.

Steht mir noch bevor… noch ca. 100 Tage.

Hat eigentlich schon jemand das original Öl von Castrol, als 5 Liter Kanister(!), im freien Verkauf irgendwo gesehen?

Ich finde bis jetzt immer nur die 1Liter Nachfüllteile.

Themenstarteram 17. Januar 2017 um 16:16

Knapp über 30 Euro.

Mit 200 habe ich schon auch gerechnet aber 300 sind schon der Hammer

jubeco

Warum wird immer das überteuerte Castrol-Öl genommen ich verstehe es nicht,

Habe mein ersten Öl wechsel bei 2000km gemacht und dann auf Festintervall alle 15000km umstellen lassen.

Seid dem verwende ich:

http://www.a3q-oelshop.de/.../?...

In der Audi Werkstatt waren die nicht sonderlich begeistert aber es erfüllt jegliche VW/AUDI Normen und somit auch keine Einschränkungen bei der Garantie, das ÖL 30000 km rumzufahren kann ich nicht gut heißen.

Dennoch musste ich 180€ Zahlen ohne Öl, naja das hat 30€/5L gekostet.

am 17. Januar 2017 um 18:40

Wundert mich überhaupt nicht, hat selbst beim A3 8V schon knapp 290€ gekostet. Und der kam bei mir jedes Jahr. Deshalb hab ich den ServiceKomfort für 5 Jahre genommen für 1800€ (60x30€) abzüglich 1100€ 5-Jahres Garantie Rückerstattung = 700€ für 5 Jahre Service, Inspektion und Verschleiß!! Wird alles angeboten von Audi!

Zitat:

@marcelp. schrieb am 17. Januar 2017 um 16:53:54 Uhr:

Warum wird immer das überteuerte Castrol-Öl genommen ich verstehe es nicht,

Habe mein ersten Öl wechsel bei 2000km gemacht und dann auf Festintervall alle 15000km umstellen lassen.

Seid dem verwende ich:

http://www.a3q-oelshop.de/.../?...

- Weil ich es mir leisten kann und will? (Das Fahrzeug ist nunmal keine Firmen- oder Leasinggurke, sondern teuer privat bezahlt und soll VIELE Jahre zuverlässig fahren.)

-Weil ich den Ultra fahre und dafür kein 5w-40 zugelassen ist (nicht mal als Alternative) und damit sehr wohl Garantieschwierigkeiten verbunden sein werden.

-Und weil ich mich vor niemandem dafür rechtfertigen muss, wenn ich das Original Werksöl verwenden will und um Kommentierung habe ich auch nicht gebeten. Lediglich um eine Quelle für die 5 Liter Kanister, ist das soooo schwer?

Bilder sagen mehr als 1000worte,

Danke

20170117_193100.jpg

In diesem Fall leider nicht, denn der Ultra-Motor ist auf deinem Bild gar nicht aufgeführt.

In der Betriebsanleitung habe ich bereits meine genau ZWEI Öl-Möglichkeiten gefunden und beide sind 0Ws…

Ersteres nehm ich mal zurück, hab KW und PS im Kopf durcheinander geschmissen. Bin mir da gerade nicht so sicher. Da leider noch auf der Arbeit und kann daher auch nicht direkt nachschlagen…. Das Werksöl war jedenfalls ein 0W Leichtlauf (0W-10 und 0W-20?) und was anderes will ich in meinem Ultra nicht rein haben, Punkt.

Um nochmal auf die Anspielung mit Privat zurück zu kommen ich habe meinen auch GEKAUFT sogar den (2.0TFSI 252ps) also was soll das gebashe mit weil ich es kann, deshalb habe ich auch schnellstmöglich den ÖL wechsel vollzogen, weil wer viel Kurzstrecke fährt hat nicht lange was von dem ach so tollen 0w20 ÖL wie es im Ultra ab Werk ist. Noch ein Grund mehr beim Ultra das Öl schnellstmöglich zu wechseln.

um BTT zu kommen dort steht 2.0TFSI(185kw) nicht 2.0TFSI Ultra(140kw) und es wurde über den hohen Preis des Öles gesprochen daraufhin habe ich lediglich eine Alternative aufgezeigt, wenn das hier nicht erwünscht ist tut es mir leid.

VW 502 00 ist die Freigabe für das Öl und beide Motoren vertragen es laut Anleitung im FESTINTERVALL, also gehe ich davon aus du möchtest 0w20 sprich VW 508 00/VW 509 00 und den longlife intevall fahren, und es gibt kein 5L Gebinde von Castrol das ist korrekt, zumal das Öl nur ein reduzierten Spritverbrauch zur folge hat aber über die Kaltlaufeigenschaften sowie bei längerer Autobahnfahrt verhält steht da nicht, wenn der Motor lange halten soll würde ich mich unabhängig erstmal nach dem richtigen ÖL informieren und definitv kein Longlife fahren.

Das interessiert mich für meinen Wagen alles nicht. Ich mach das Original Werksöl rein und Schluß.

Den Rest bitte an deinen Friseur…

Zitat:

@BigBugHmb schrieb am 17. Januar 2017 um 20:08:20 Uhr:

Das interessiert mich für meinen Wagen alles nicht. Ich mach das Original Werksöl rein und Schluß.

Den Rest bitte an deinen Friseur…

Kann dich ja Verstehen, aber wenn du deinem Motor wirklich was gutes tun willst dann geh weg von dem Castol 0w20 und nimm das 0w40 von mobil1. Brauch eventuell ein wenig mehr Sprit (nicht merklich) ist aber deutlich gesünder für den Motor. Hat die 50209 Freigabe bei festintervall.

 

Möchte dir echt nicht rein quatschen, aber das "Werksöl" is nicht gut. Das is nur billig weil Audi davon Massen kauft.

Woher kommt die Feststellung, dass das Öl "besser" sein soll?

Sorry, aber der Ultra Motor (inkl. Pumpen, Kanäle etc.) und das Öl sind aufeinander abgestimmt entwickelt worden, wie kann da auf einmal ein anderes Öl mit anderer Viskosität etc. "besser" sein, als das bei der Entwicklung geeignetste für alle Zustände? Dann hätte man mit den bereits in Vielzahl vorhandenen Ölen auf dem Markt viel Entwicklungsarbeit und somit Kosten sparen können.

Das mit "billiger weil Masseneinkauf" halte ich auch für nicht belastbar. Denn jedes andere Öl würde auch in Massen eingekauft werden und wäre dann "billiger", zumal diese auch noch ohne teure Neuentwicklung zur Verfügung gestanden hätten und daher noch billiger im Einkauf gewesen wären für Audi.

Für solche Behauptungen fehlen mir die belastbaren Belege und bis dahin sind sie für mich ein Widerspruch.

Zitat:

@BigBugHmb schrieb am 17. Januar 2017 um 21:35:00 Uhr:

Woher kommt die Feststellung, dass das Öl "besser" sein soll?

Sorry, aber der Ultra Motor (inkl. Pumpen, Kanäle etc.) und das Öl sind aufeinander abgestimmt entwickelt worden, wie kann da auf einmal ein anderes Öl mit anderer Viskosität etc. "besser" sein, als das bei der Entwicklung geeignetste für alle Zustände? Dann hätte man mit den bereits in Vielzahl vorhandenen Ölen auf dem Markt viel Entwicklungsarbeit und somit Kosten sparen können.

Das mit "billiger weil Masseneinkauf" halte ich auch für nicht belastbar. Denn jedes andere Öl würde auch in Massen eingekauft werden und wäre dann "billiger", zumal diese auch noch ohne teure Neuentwicklung zur Verfügung gestanden hätten und daher noch billiger im Einkauf gewesen wären für Audi.

Für solche Behauptungen fehlen mir die belastbaren Belege und bis dahin sind sie für mich ein Widerspruch.

Ok mach wie du meinst. Wollte dir ja auch nicht reinreden.

 

Jeder Hersteller hat nunmal sein Favorisiertes Öl. Das hat mit darauf abgestimmt usw überhaupt nichts zu tun. Das sind rein finanzielle Fragen und keine qualitativen.

 

Das ein 0w40 besser ist als ein 0w20 ist nunmal Fakt und lässt sich auch über google eindeutig nachvollziehen.

 

Aber wie gesagt, dein Auto, dein Motor. Ergo deine Entscheidung.

 

P.s. Gibt auch von castrol ein 0w40. Muss ja keine "fremdmarke" sein falls dich das stört

Es ging mir nicht um die Marke, sondern um auf eine bestimmte maximale Viskosität des Öles ausgelegten Bauteile. (Pumpe/Leitungen/Motorkanäle)

Änderst du die Viskosität des Öls, änderst du auch Drücke, Fliesgeschwindigkeit und es entsteht eine höhere Bauteilbelastung durch höheren Widerstand an Pumpe, Leitungen, Dichtungen und das führt ggf. auch zu höheren Temperaturen durch geringere Umlaufgeschwindigkeiten des Öls, dass dies dann bei höhen Drehzahlen auch zum Abriß des Ölfilms führen kann (Kolbenfresser) muss ich als gelernter KFZ-Mechaniker einem "Google-Gelehrten" wohl nicht auch noch erklären.

6,9 mm²/s (SAE20) sind bei gleichen Leitungen und Pumpen nun mal doch ein himmelweiter Unterschied zu 12,5 mm²/s (SAE40). Selbst wenn ich dabei die unterschiedliche Kaltstart Pumpfähigkeit (0W -40C° / 5W -35C°) für unsere Breiten dabei weitestgehenst außer acht lassen würde, bildet sich trotzdem eine komplett andere Viskositätskurve und damit auch komplett andere Druckverhältnisse im gesamten Ölsystem.

P.S.:

Und apropos Google… Sogar Google sagt:

Zitat:

Damit all diese Faktoren zusammenspielen, muss für jeden Motortyp das Öl mit der richtigen Viskosität eingesetzt werden, so dass dieser optimal arbeitet. Bei der falschen Viskosität kann der Motor nicht den korrekten Öldruck aufbauen, wodurch schlimmstenfalls ein Motorschaden eintreten kann.

Google ist halt immer auch nur genauso Klug, wie der, der das Ergebnis durch die Eingabe der Suchbegriffe, vorab schon bestimmt!

Soll heißen, mit Google findet man nicht ausschließlich nur die einzige Wahrheit, sondern in ALLEM was je irgendwo abgelegt wurde nur das, was die selbst verwendeten Suchbegriffe erzwingen.

Oder kurz: "Google" an sich, ist allein kein belastbares Argument, da das Ergebnis grundsätzlich schon vom Suchenden vorher bestimmt wird!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Ölwechsel Audi 2.0 TFSI