Forum A4 B6 & B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Ölwechsel ab 1000km beim neuen A4 1.8T(120kw)

Ölwechsel ab 1000km beim neuen A4 1.8T(120kw)

Themenstarteram 17. März 2003 um 21:25

Hallo zusammen!

Ich wollte eure Meinung dazu hören ob es nötig ist beim neuen A4 1.8T (120kw) schon bei 1.000km einen Ölwechsel zu machen oder ist es da noch unnötig?

Weiß denn einer zufällig was für ein Öl vom Werk aus drin ist (Synthetiköl)?

Welches Öl empfiehlt ihr mir für den Turbomotor?

Danke im Voraus für eure Beiträge!

Gruß Gaetano

Ähnliche Themen
12 Antworten

Das frag ich mich auch, ob ein Ölwechsel so früh nötig ist... der A4 1,8t (140kW) von meinem Vater würde ja sonst erst nach 30000km das erst Mal neues Öl bekommen. Ob das so gut ist, wenn anfangs vielleicht noch Kleinstteile im Motor sind?!

also audi empfiehlt keinen ölwechsel mehr nach der einfahrphase, sondern begnügt sich mit den regulären serviceterminen.

ich dagegen vertrete die meinung, nach 1500km das öl und den ölfilter doch zu wechseln, da durch den abrieb des neuen motor doch imme rnoch viel dreck im öl und filter aufgenommen wierden muß. wenn auch nicht so schlimm wie vor ein paar jahren noch ;)

an deiner stelle würde ich auch das öl nehmen was von audi empfohlen wird inkl. original ölfilter, denn sollte was sein können die es nicht während der garantie auf falsches öl oder den zubehörölfilter abwälzen.

so meine meinung. ;)

Hallo geatano,

Ich hab mein Öl bei ca. km 10.000 gewechselt. Durch WIV hätte ich auch bestimmt zwischen km 25.000 bis km 27.000 fahren können. Diesen Bereich halte ich für das Einfahröl zu lang. Letztlich muß jeder selber entscheiden was gut ist. Wundere Dich nicht über den Preis des Ölwechsels. Das ist schon deftig.........

urmel331

Also, ich finde die ganze Diskussion unnötig. Audi gibt doch nur einen entsprechenden Intervall zum wechseln des Öl´s an, wenn der auch ohne Schäden oder Nachteile für das Fahrzeug Sinn macht. Oder glaubt Ihr ernsthaft daran, dass Audi auf den Geldbeutel der Kunden schaut und deßhalb den Ölwechsel auf den 30tkm Intervall gesetzt hat ?

Vergleichbares blödes Beispiel:

Nach eurer Logik müßte ich meine Sommerreifen jedes Jahr wechseln. Schließlich haben Sie nach einer Laufleistung von über 15tkm nicht mehr optimale Leistung bei Aquaplaning etc.

Also überlegt euch, für was Ihr euer Geld ausgebt.

Machen kann letztendlich natürlich jeder wozu er Lust hat.

Ciao

RoberTT

von RoberTT geschrieben:

Oder glaubt Ihr ernsthaft daran, dass Audi auf den Geldbeutel der Kunden schaut und deßhalb den Ölwechsel auf den 30tkm Intervall gesetzt hat ?

Aus einer internen Schulungsunterlage:

Hiermit wird dem Kundenwunsch nach Reduzierung

des Wartungsaufwandes sowie der Wettbewerbssituation

Rechnung getragen.

 

Die heutigen Motoren sind so genau gefertigt, das dort kein Abrieb mehr entsteht, der nicht durch den Ölfilter aufgenommen werden kann, ohne eine Belastung darzustellen!

Erstmal möchte ich klarstellen, das es keinen 30.000km Ölwechsel gibt. Der Ölwechsel kann frühestens bei 15.000km bzw. spätestens bei 30.000km anstehen.

Das Öl steht unter ständiger Kontrolle, so das es zu keiner Schädigung kommen kann.

Solltet Ihr trotzdem eine Ölwechsel vorziehen, so müst Ihr Longlife- Öle verwenden und die WIV- Einheit reseten lassen.

Wenn Ihr kein WIV möchtet, dann könnt Ihr Euchg auch den Wechselintervall wie gehabt bei 15.000km oder 1JAhr einstellen lassen. Der einzige Vorteil wäre dann, das Ihr kein teures LongLife Öl braucht.

Gruß

Manuel

@manuel A4 TDI

Danke für Deinen Beitrag. Er hat sicher Licht ins Dunkel gebracht.

Trotzdem noch eine Frage. Du scheinst Dich recht gut auszukennen. Wie gehst Du selbst damit um ? Wechselst Du Dein Öl erst, wenn es die Anzeigen verlangen ?

Deine Frage ist schnell beantwortet!

Da ich kein WIV habe, kann ich mich nicht daran halten!

Wenn ich WIV hätte, würde ich mich daran halten, solange der Motor nicht getunt ist.

Momentan fahre ich einen gechippten 1.9TDI. Dieser bekommt alle 10.000km neues Öl samt Filter!

Das Problem bei getunten Diesel, ist das der Rußanteil im Motoröl steigt. Das würde zwar vom WIV erkannt, und der z.B: anstehenden Ölwechsel bei 11.000km kann dann nicht angezeigt werden, weil der früheste Zeitpunkt 15.000km wäre!

Damit Ihr versteht wie WIV den Ölverschleiß erkennt versuche ich das hier mal zu erklären!

Benziner:

Zur Berechnung des Service-Intervalls (erreichbare Fahrstrecke bis zum Ölwechsel/Service)wird bei jeder „Zündung EIN“-Phase die jeweils in 3 sec zurückgelegte Fahrstrecke mit dem während der gleichen Zeit summierten verbrauchten Kraftstoff und dem dabei durchlaufenen Temperaturprofil bewertet.

Daraus ergibt sich ein Maß für den Verschleiß des Motoröls durch thermische Belastung.

Über diesen Wert wird die Restfahrstrecke bis zum nötigen Service ermittelt.

Diesel:

Durch Vergleich der Eingangsgrößen Öltemperatur und Motordrehzahl mit dem Kennfeld „Thermische Ölbelastung“ wird ein Fahrstreckenvergleichswert* „Thermische Belastung“ in m gebildet.

Analog erfolgt der Vergleich der Eingangsgrößen Motordrehzahl und Motorlast mit dem Kennfeld „Rußbelastung“. Es wird ein Fahrstreckenvergleichswert** „Rußbelastung“ in m gebildet.

Die zwei Fahrstreckenvergleichswerte und der direkt eingehende Fahrstreckenwert werden in 3 separaten Speichern summiert.

Das Steuergerät berechnet aus diesen drei Werten und dem Zeittakt die Restfahrstrecke bis zum nächsten fälligen Service.

Hört sich jetzt kompliziert an, ist es aber nicht!

Ich habe noch ein Word- Dukument mit Grafiken dazu hinterlegt!

Geht leider nicht!

Gruß

Manuel

Hey, klasse !

 

Jetzt hab ich auch ein wenig begriffen, wie das ganze funktioniert.

Häng das Dokument doch gezippt dran....

Ciao

RoberTT

Wie zippt man denn ?

Gruß

Manuel

@manuel A4 TDI

Mit WinZip z.B. kannst Du sicherlich bei www.zdnet.de unter Downloads runterladen

Zitat:

Original geschrieben von Manuel A4 TDI

Der einzige Vorteil wäre dann, das Ihr kein teures LongLife Öl braucht.

DER Vorteil besteht hauptsächlich darin, daß man kein Öl fährt, welches einen abgesenkten HTHS Wert besitzt!

Die Wunderingenieure von VAG haben es nämlich geschafft, daß ein Öl, welches in allen anderen Fabrikaten zu schweren Motorschäden führt, angeblich für VAG Motoren ideal ist.

Das ist in der Tat verwunderlich.

Dabei sind die PD TDIs wirklich zuverlässige Motore.

Bin neulich in einem Passat Taxi mit 115PS PD TDI mitgefahren,der hatte schon über 300tkm auf der Uhr,und laut Fahrer ohne größere Probleme.Und natürlich immer LongLife drin.

Habe auch sonst schon mit Leuten gesprochen die mit Ihren PDs hohe Laufleistungen erreicht haben.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B6 & B7
  7. Ölwechsel ab 1000km beim neuen A4 1.8T(120kw)