ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ölverlust aus Schlauch am Ventildeckel

Ölverlust aus Schlauch am Ventildeckel

Themenstarteram 4. Februar 2009 um 11:33

Die hintere Seite meines Motors ist von oben bis unten mit Öl verschmiert. Das Öl tritt wahrscheinlich aus einer Nahtstelle des Schlauches aus, der von oben in den Ventildeckel führt. Ich denke, der gehört zur Kurbelwellengehäuseentlüftung.

Reicht es, diese Nahtstelle abzudichten, oder deutet das auf ein anderes Problem hin?

Beste Antwort im Thema

Könntest davon mal ein Foto machen?

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

So Leute, habt ihr euch nicht mal gefragt was Öl in der Frischluftversorgung eines Autos verloren hat ? Nein ?! Dan wirds mal Zeit! Öl hat nähmlich überhaupt nichts im ansaugtrakt verloren schon alleine da das Gummi des Luftsystems überhaupt kein Öl verträgt und dadurch Poröß und Undicht wird. Genauso saut es euch das AGR-Ventiel ein sowie die Drosselklappe und das schlimmste ist das zukoken von eurem geliebten Motor vom Partikelfilter mal ganz abgesehen, wenn unnötiges Öl verbrannt wird!

 

Wenn überhaupt Öl im system ist wo es nicht hingehört würde man automatisch der ursache an die Wurzel packen! Unzwar den Ventieldeckel wechseln! wo das wort Ventiel drinnsteckt und das ist das problem weil der sogenante Ventiel im Ventieldeckel kaputt ist und Öl durchlässt wo keins hingehört!

 

Darauf kann man aber selbst kommen so wie ich! Denn ich habe im gesammten Deutschen Netz keinen einzigen Thread gefunden der sich auf diese Problematik bezieht. Und alle Deutschen die dieses problem haben sauen sich mit jeder zündung jeden Tag den Motor ein ohne es überhaupt zu wissen.

 

Wer mir nicht glaubt kann ruhig mal einen blick auf andere Motoren anderer Automarken werfen zb. Mercedes und einen Trockenes Ansaugsystem vorfinden!

 

Das ist ein großes problem von Audi u VW Motoren das mich ebenfalls anbelangt. Die Ingenaure die sich den oben gennanten TDI Motoren gewidmet haben sollten sich im Grab umdrehen und nochmal Sterben.

Quatsch...

VG Thommi

PS: Ventil mit e ist schon fast Körperverletzung...

Zitat:

@thommi11 schrieb am 13. April 2019 um 17:52:47 Uhr:

Quatsch...

VG Thommi

PS: Ventil mit e ist schon fast Körperverletzung...

Du bist warscheinlich ein richtiger Profi was Rechtschreibung anbelangt in einem Forum für Autos. Leider ist das hier fehl am Platz, genau wie Du, wenn Du nichts sinnvolles beitragen kannst.

War jedenfalls sehr hilfreich deine Antwort!

Ich freue mich, wenn ich Leuten weiterhelfen kann und meine Problemlösung Leuten schildern kann, die hier tatsächlich nach Lösungen suchen. Wenn ich dabei keine Rechtschreibhilfe verwende is das so, solange die Massage ankommt is mir das wurscht!

Gut.

Fachlich: Quatsch. Es gibt keine "trockenen Ansaugsysteme". Man hat immer Ölnebel im Ansaugsystem.

Ventildeckel wechseln kann erforderlich sein, wenn im "Innenteil" des Ventildeckels das dort sichtbare Sieb verschlammt/ verstopft ist. Dann kommt es über die stark verengten Querschnitt zu einer hohen Gasgeschwindigkeit die Öltropfen mitreißt.

Im Normalfall liegen Verstopfungen/ Verschlammungen an 2 Dingen, ungeeignete Öle, Ölwechsel stark überzogen.

Thommi

Es gibt keine "Trokenen Ansaugsysteme" ?

Hast du überhaupt ahnung von Autos und dir mal andere Motoren angesehen anderer hersteller ? Sogar Audi hat dieses Problem mit den neueren Modellen behoben. Es ist definitiv nicht normal das sich Öl Lachen im Ansaugsystem befinden! Und die lösung habe ich oben beschrieben, leider ist es keine Dauerlösung weil die Ventieldeckel dieser baureihe alle mit der zeit den Geist aufgeben (Das Ventiel vom Deckel)

Guck doch mal im internet nach einem Ansaugschlauch egal welcher hersteller und ließ mal genau was in der beschreibung steht: "Nicht Öl Verträglich!"

Nein, Null Ahnung. Bin nur ´n blöder Bauer.

Ist mir auch Rille...*gähn*....

Du bist ´n gaaanz Schlauer....Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Ungeachtet dessen, Quatsch. Fachlich Quatsch. Ventil mit e, einfach Körperverletzung. den Beitrag einfach wie "hingerotzt", trocken ohne c. Man erkennt da so einiges.

Thommi

Zitat:

@thommi11 schrieb am 13. April 2019 um 19:28:30 Uhr:

Nein, Null Ahnung. Bin nur ´n blöder Bauer.

Ist mir auch Rille...*gähn*....

Du bist ´n gaaanz Schlauer....Du hast Recht und ich meine Ruhe.

Ungeachtet dessen, Quatsch. Fachlich Quatsch. Ventil mit e, einfach Körperverletzung. den Beitrag einfach wie "hingerotzt", trocken ohne c. Man erkennt da so einiges.

Thommi

Bei deinen Aussagen erkennt man auch so einiges, wenn man dir Tatsachen Präsentiert mit Daten zur eigen Recherche. Wird man Kritisiert ohne jegliche Beziehung zum Thema. Völlig abweichend vom Thema!

Man kann sich ja ruhig streiten wenn man eine andere Meinung vertritt, jedoch sollte man in so einem Forum sachlich bleiben, denn das Forum ist dazu da um sich Tipps zu holen und anderen zu helfen.

Was das Thema Öl im Ansaugsystem betrifft, so hab ich mich ernsthaft darüber Informiert. Und herausgefunden das VW und co. die Kondenstemperatur beim Öl nicht richtig einkalkuliert haben, sonst würde das Ventiel für die Trennung von Abgas und Öl nicht auf dem Ventieldeckel sein, sowie bei den neueren Modellen ;-)

Man....

Dieses Ventil (ohne e!) ist seit min 30 Jahren auf dem Deckel. Tatsache ist aber, dass hier nicht zwingend die temperatur eine rolle spielt sondern es zu einer Beruhigung der Strömungsgeschwindigkeit kommt. Durch eine Volumensvergrößerung.

Diese Volumensvergrößerung wird u.A. durch ungeeignete Öle und überzogene Ölwechselintervalle zunichte gemacht da sich Schlamm bildet.

Weiteres wiederhole ich nicht. Ist mir jetzt zu doof.

Ob Du Audi anführst ist doch völlig irrelevant. Hier geht´s um den Golf 4. Punkt.

Und nur mal so nebenbei, ich habe mehr als 35 Jahre Berufserfahrung in der Automobilbranche. Weiß recht genau was ich schreibe.

Und damit bin ich hier raus. Schreib was Du willst, mir Rille.

Thommi

Edit:

Ist doch völliger Quatsch, Kurbelgehäusebelüftung zurück in den Ansaugtrakt gab´s schon 1970 beim Käfer. Mag sein das es das beim Deutz 2 FL4 1970 noch nicht gab, aber definitiv beim Golf ab Baubeginn 1974. Erzähl doch nicht so ´n Quatsch.

Jedem seine meinung. Einige stört es nicht, einige stört es gewaltig und ich hab mein Problem gelöst.

Ob Golf 4 oder Audi A4 es ist und bleibt der selbe Motor.

Für alle die lesen können was auf dem Öl Deckel steht, dies auch reinfüllen und trotzdem mit dem Problem vertraut sind. Können sich hier ihre eigene meinung bilden.

(Vor 30jahren wurde dieses Öl Abgasgemisch einfach an die umweld abgegeben, nicht zurück in den Motor)

Zitat:

@gajvoronskij schrieb am 13. April 2019 um 20:23:50 Uhr:

(Vor 30jahren wurde dieses Öl Abgasgemisch einfach an die umweld abgegeben, nicht zurück in den Motor)

...is scho a bissl länger her, dass sowas an die "umweld" abgegeben wurde :D

ist gesetzlich verboten seit 1968

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Ölverlust aus Schlauch am Ventildeckel