ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Ölverbrauch des XC90

Ölverbrauch des XC90

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 6. Juni 2016 um 22:09

Guten Abend,

hat schon jemand (belastbare) Erfahrungen mit dem Ölverbrauch des XC90?

Ich habe hier einen VW T5 mit dem unsäglichen 2.0l BiTurbo Motor, der sich jetzt, wie anscheinend alle T5 nach spätestens 80-90.000tkm mittlerweile gut 1-1,5 l pro 1000km gönnt.

Laut meinem Händler ist das leider normal, ein bekanntes VW Problem beim T5.

Bei meinem Octavia RS, der auch einen 2.0l Motor hat wird jeweils nur alle 25.000 km oder eben bei der Jahresinspektion das Öl gewechselt Nachfüllen musste ich bisher noch nicht.

Mein Schwiegervater hat eine nagelneue Alfa Giulietta, da steht schon im Handbuch, daß zwischen 200-500ml pro 1000km verbraucht werden.

Das kann doch nicht normal sein, oder?

 

Viele Grüße

Joe

Ähnliche Themen
27 Antworten

18000km und keinen ml Verbrauch

Ölverbrauch hatte ich zuletzt in meinem /8.....

Ölverbrauch kenne ich seit 20 Jahren nicht mehr. Seit dem fahre ich Volvo. ;)

Hatte im Q5 immer einen Kanister dabei. Herrlich, jetzt nicht mehr auf den Ölverbrauch achten zu müssen. Nach 16.000 km so gut wie kein Verbrauch.

Also bei mir 16000 km und die digitale Anzeige im Sensus hat sich nur ganz leicht bewegt. Also eher kein Verbrauch. So sollte es sein.

Das mit dem hohen Ölverbrauch steht in jedem Handbuch...

Themenstarteram 7. Juni 2016 um 9:05

Zitat:

@Wertzius schrieb am 7. Juni 2016 um 08:18:41 Uhr:

Das mit dem hohen Ölverbrauch steht in jedem Handbuch...

???

Bezogen auf was und in welchem Handbuch?

Habe jetzt knapp 30.000 km. Anzeige ist kurz vor Minimum und er meldet bei jedem starten " 1 Liter Öl nachfüllen"

Da ich aber in 1 Woche Inspektion habe drücke ich das immer weg. Also Ölverbrauch wohl doch zählbar vorhanden.

Freut euch nicht zu früh wegen 0 Ölverbrauch. Kann ja sein, dass der Verbrauch durch Ölverdünnung wieder ausgeglichen ist.

@otto2111 - ich schrieb ja schon: 20 Jahre... Ölverdünnung war in einer sehr begrenzten Serie des D5-Fünfzylinders mal ein Thema, wurde aber gelöst.

Die meisten Hersteller versuchen sich über den Eintrag im Handbuch erst mal abzusichern. Ob bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung man heute die 0,5-1 Liter Öl auf 1000 km, die ich tatsächlich oft von VW und Audi-Fahrern höre, als "Stand der Technik" be-/verurteilt werden, wage ich echt zu bezweifeln. Für mich ist genau das mindestens genauso große Verarsche am Kunden wie der Einsatz von Schummelsoftware. :eek:

Selbst meine Citroens aus den 80er/90er-Jahren haben solche Ölverbräuche nicht gehabt.

Schönen Gruß

Jürgen

Ölverdünnung scheint selbst heute noch ein Thema bei Dieselmotoren im kurzstreckenbetrieb zu sein. Einfach mal googeln bei Bedarf.

Wie gesagt, war hier ein Thema für den D5-Motor und die entsprechenden Diskussionen habe ich mitverfolgt, Aber es betrifft bisher bei Volvo keine weiteren Fahrzeug-/Motortypen.

Und MICH eh nicht. :D

Zitat:

@gseum schrieb am 7. Juni 2016 um 09:43:21 Uhr:

@otto2111 - ich schrieb ja schon: 20 Jahre... Ölverdünnung war in einer sehr begrenzten Serie des D5-Fünfzylinders mal ein Thema, wurde aber gelöst.

Die meisten Hersteller versuchen sich über den Eintrag im Handbuch erst mal abzusichern. Ob bei einer gerichtlichen Auseinandersetzung man heute die 0,5-1 Liter Öl auf 1000 km, die ich tatsächlich oft von VW und Audi-Fahrern höre, als "Stand der Technik" be-/verurteilt werden, wage ich echt zu bezweifeln. Für mich ist genau das mindestens genauso große Verarsche am Kunden wie der Einsatz von Schummelsoftware. :eek

Wie man eine derartige kriminelle Energie als Schummeln bezeichnen kann, ist mir ein Rätsel. Bei der Wortwahl fängt die Verharmlosung doch schon an.

Mich auch nicht, hab mich bewusst für einen T6 entschieden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen