ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Öltropfen und Blow-By

Öltropfen und Blow-By

VW Käfer 1302
Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 20:11

Hallo, seid 1302 Kauf mit völlig veröltem 1300 AB Motor und Getriebe bin ich am säubern, lindern, prüfen und analysieren.

Motor umfassend gesäubert und Ventildeckeldichtungen erneuert. Da kam das nach Säuberung der Ölkruste so ziemlich rausgelaufen. Weiterhin neues Getriebeöl und neues Motoröl. Füllstände sind ok.

 

Beim mir ist die Tropfsituation nun wie folgt, Tropfen nach Fahrt:

- vorne links und recht in Höhe der Getriebantriebswellen jeweils 1-2 Tropfen

- Mittig in Höhe Kurbelwellensimmerring 1-2 Tropfen

- Hinten rechts in Höhe von Stößenstangenschutzrohre 2-3 Tropfen.

Habe ähnliche Fäden hier gelesen und mein Verständnis ist, dass ich bei so 1-3 Tropfen nach einer Fahrt jeweils (ich parke über Pappkarton) da keine größere Aktion starten müsste.

Hinten rechts ist auch die Kurbelgehäuseentlüftung. Dort ist es regelmäßig etwas verölt. So ganz exakt kann ich es nicht lokalisieren, ist auch etwas feucht am Lima-Ständer.

 

Aus dem Öleinfülldeckel kommt es etwas rausgeblasen im Standgas was bei etwas höher Drehzahl aber deutlich abnimmt. Wäre das normaler Blow-By? Oder darf es eigentlich nie aus Öleinfüller pusten?

 

Evtl stand der auch schon Jahre, kann ich nicht genau sagen. Bin so 1000 km bisher gefahren, da müssten sich doch Verklebungen an den Kolbenringen gelöst haben?

Der Motor kann für ein paar Wochen im Winter in meinem Keller (Nürnberg) abgedichtet werden.

Die Stößelstandenschutzrohre kann ich evtl im Winter gut wechseln, die sieht man rechts deutlich feuchter als links. Auch die Lima-Ständer-Dichtung und den Ölkühler und alles weitere gute erreichbare würde ich neu abdichten.

Aber Blow-By wäre ja etwas in Richtung neue Zylinder und Kolben? Oder wäre das auch mit neuen Ringen getan? Könnte ein Pro aus dem Nürnberger-Raum im Winter mal einen prüfenden Blick drauf werfen?

Soll man bei 1-2 Tropfen den Kurbelwellensimmering tauschen oder ist es da generell ölfeucht?

Lohnt sich eine Lima-Schuwngscheibe mit Dichtring zu montieren?

Ich habe noch etwas auf der ToDo-Liste:

- Ventile noch mal einstellen

- Zündung ebenfalls

- Kompresison messen

- Kurbelgehäuseentlüftung-Schlauch auf Durchgängigkeit prüfen

Ich bin mit der Analyse also noch nicht fertig.

Ähnliche Themen
16 Antworten

also erstmal nehme ich Dir deine Sorge:

Das es aus dem Deckel bläst ist völlig normal, blöd wird es wenn Öl aus dem peilstab drückt oder hinter der Riemenscheibe.

Was "normal" ist und was ungewöhnlich ist, kann nur jemand mit Fachkenntnis berurteilen.

Ein Kompressions oder noch besser Druckverlusttest, bringt oft Erkenntnis.

Alle anderen Abdichtungen lassen sich ja im Winter mal lösen....am Getriebe sitzen Wellendichtringe, die kann man locker tauschen, sebst in einer Werkstatt dürfte das mit 200€ erledigt sein. Alle Motorabdichtungen gehen gut wenn man einfach mal den Motor zieht. Hört sich vielleicht nach einer großen Aufgabe an, ist aber im Prinzip einfach. Manche Dinge (die meisten) gehen auch im eingebauten Zustand zu wechseln.

Wichtig ist erstmal die Undichtigkeiten genau zu lokalisieren, also alles sauber zu machen und dann regelmässig zu schauen wo es den genau weg kommt, Fotos helfen auch um Dir helfen zu können.

LG Jürgen

Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 22:18

Vielen Dank für Deinen Post. Nein, es drückt nicht aus dem Ölmessstab oder wesentlich aus der Riemenscheibe.

 

Ich stelle noch mehr Fotos hier rein und werde weiter messen und prüfen und auch mit anderen Käfermotoren vergleichen.

Themenstarteram 17. Oktober 2020 um 18:16

Leider konnte ich heute nicht Kompression und Druckverlust wie geplant messen.

Hier aber schon mal ein Foto des Tropfbildes zwei Wochen Standzeit.

Oben sind die Simmeringe des Getriebes, ich denke das ist etwas viel und sollte ich machen?

Mitte sind auch am Motor jetzt 1-2 Tropfen zu sehen offensichtlich vom Kurbelwellensimmering. Wie ist da so die Erfahrung, mit einem neuen Dichtring sind die Tropfen dann weg oder "käfertypisch" kommen die bald wieder nach?

Hinten rechts Stößelstangenrohre vermutlich.

Im Winter kommt der Motor raus und ich dichte die ganze Peripherie dann ab. Ich poste hier dann noch mal mein Konzept dafür.

Tropfbild

Wenn alles richtig gemacht wird, solltest die nächsten 20 Jahre wieder Ruhe haben... ;)

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 9:03

Ich stelle mal Stück für Stück meinen Plan vor: Im Winter kommt der Motor raus weil Karosseriearbeiten (Endspitzen, Radhaus) zu erledigen sin. Dann habe ich den Motor für einige Wochen bei mir zur Verfügung. Handwerklich kann ich einiges, will mich aber auch nicht übernehmen. Ist jetzt viel Text, aber ich frage lieber mal nach bevor mich verrenne.

Grunddaten

Es ist ein 1,3 AB motor mit vermutlich 128 Tkm. Er läuft recht gut, springt prima an. etc. Es waren starke Verödungen da und nun auch die oben genannten Tropfen. Ich würde erst mal bei 1,3 l bleiben weil ich nur Trommelbremsen habe, das kurze Getriebe und die Kosten jetzt erst mal im Griff haben möchte.

Der Motor soll als Block zusammen bleiben und ich würde die ganze Peripherie abbauen, reinigen und neu abdichten. Die Kolben, Zylinder und Zylinderköpfe würde ich auch gerne dran lassen. Alle Teile sollen so edel wie möglich ausgeführt werden.

Grundkonzept: Serie, Seriennah oder gut veredelt. Auch möchte ich die Teile für eine möglich Steigerung auf 1,6 l beibehalten können.

Fragen zu Motor und Allgemein:

Ich habe das Viktor Reinz Dichtsatz zusammen mit Cyril gekauft, brauche ich noch ein anderes Dichtmittel? Z.B. für die Stößelstangenschutzrohr Dichtungen?

Lohnt sich Motormuttern (einzeln) zu lösen und mit Dichtmittel wieder drauf zu schrauben oder verschlimmere ich da evtl etwas?

Auspuff und Wärmetauscher

Rechter WT ist durch an der Verbindung mit dem Auspuff. Links ist eigentlich noch OK. Ich würde aber trotzdem paarweise tauschen. Auch der Auspuff sollte an der Stelle gegen einen Edelstahl-Auspuff getauscht werden. Dazu möchte ich die Stehbolzen gegen Edelstahl austauschen.

Einkaufsliste hierfür ist also:

- Wärmetauscher Alu HD von Ahnendorp (33202)

Wärmetauscher Anbausatz, Auspuff Highflow (251 001 050HFV), Heizschlauch (255 165 CSP)

Edelstahl Stehbolzen und Muttern

Fragen zu Auspuff und Wärmetauscher:

Meiner Recherche nach ist das der Alle HD der beste am Markt erhältliche WT?

Die Schrauben des Anbausatzes Auspuff würde ich durch Edelstahl austauschen, kann man die Schellen auch in Edelstahl bekommen oder wie kann ich die langfristig schützen?

An die gasführenden kommen nur die normalen Dichtungen, nicht aber zusätzlich Dichtmittel? (Sehe keine beim Jürgen im Video)

Ölfilter

Ich möchte eine Filterölpumpe einbauen. Hier auf MT gab es von Jürgen die Empfehlung der CSP Pumpe (Ölpumpe mit Regelventil, 115 261 118EAK). Also direkt Full Flow raus und ohne zusätzlich Bohrung en der Pumpe wieder rein.

Fragen zu Ölfilter

Nimmt man normalerweise die metrischen Anschlüsse?

Die Ölfilterhalterung erschließt sich mir nicht ganz, hat jemand ein Foto einer Installation?

Welche Ölfilterhalterung ist von CSP da empfehlenswert?

Wie sind die Schlauchanschlüsse ausgeführt?

 

Stößelstangenschutzrohre

Zylinderkopf ab oder dran lassen um die Schutzrohre austzutauschen. Ich tendiere zu dran lassen und die Teleskop-Teile von Syngear einzubauen.

Mache ich mir mit dem Zylinderkopf zu viel Kopf (Verzug, Unrichtigkeit) oder ist das kein großes Thema und lieber durchgängige Edelstahl Schutzrohre einbauen?

Hallo,

hab vor längerem gelesen, daß es für die Wärmetauscher einen Reparatursatz für die

Anschlüsse gibt, weil die original WTs besser sind als die Nachbauten.

-------> eigentlich eine Frage an die Experten hier, stimmt das noch?

Wenn ja, an den Threadsteller: eventuell kannst da ein bissi sparen.

Gruß Martin

Moin!

Stimmt - da gab es zumindest einmal ein Reparaturstück. Fallweise allerdings Neuschrott, da der Außendurchmesser wesentlich kleiner war, als der Innendurchmesser des Topfes und somit dann an dieser Stelle nie mehr dicht zu kriegen...

das hier ist der zugehörige Problemlöser...

gibt es in 3 Größen von 29 bis 87 mm...

der perfekte Weg,

wenn Aufrohre schnodderig ineinander passen

oder Kante auf Kante sind....

https://www.bgstechnic.com/.../1

2cef3ece-3ca2-4683-a658-da8f5a4d0da2

Aber sooo oft braucht man das ja nicht oder und dann sind ca 90€ schon ne Menge

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 13:32

Die Heizung riecht auch deutlich. Entweder weil da kräftig Motoröl über die Jahre drübergelaufen ist oder weil sie doch durchrosten. Mit den Alu HD sorge ich da für die gefühlte Ewigkeit vor.

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 13:35

Frage mich ob diese WT von Käferklein noch besser als die von Alu HD von Ahnendorp sind:

 

http://www.kaeferklein.de/.../detail.php?artikelid=802

 

Ahnendorp:

https://www.ahnendorp.com/.../...aefer-Edelstahl-Alu-HD--Satz.html?...

Die Heizung riecht schon in dem Moment, wo auch nur ein Übergang undicht ist und dann vielleicht auch noch die Motorraumdichtung zerbröselt ist, oder gar fehlt...

Themenstarteram 22. Oktober 2020 um 16:36

Ich würde gerne die Teile bestellen und hätte noch Fragen offen:

Ölfilter

Ich möchte eine Filterölpumpe einbauen. Hier auf MT gab es von Jürgen die Empfehlung der CSP Pumpe (Ölpumpe mit Regelventil, 115 261 118EAK). Also direkt Full Flow raus und ohne zusätzlich Bohrung en der Pumpe wieder rein.

 

Fragen zu Ölfilter

Nimmt man normalerweise die metrischen Anschlüsse?

Die Ölfilterhalterung erschließt sich mir nicht ganz, hat jemand ein Foto einer Installation? Am CSP Halter steht lediglich 2 mal M8 Gewinde.

Welche Ölfilterhalterung ist von CSP da empfehlenswert? Ich möchte wie bei CSP dargestellt an der linken Stoßstangenaufnahme den Ölfilter anbringen, also Anschlüsse rechts?

Wie sind die Schlauchanschlüsse ausgeführt?

Wie lang müsste ich die Schläuche kaufen?

Hallo,

den Ölfilterhalter abgang nach links dann musst du quasi um die Wäremtauscher zurück zum Motor Abang rechts kann man machen wenn man die Anschlüsse nach unten zeigend nimmt...... geht am besten über ne Ringöse gerade abgang rechts wird eng da man ja weite Bögen legen muss, der Schlauch darf nicht knicken.

Ölfilter selber nehme ich normale aus dem Auto Zubehör z.B. MAN MW713 M8 Gewinde sind nur die Anschlüsse an die Karosserie gemeint.

Schlauch sollte 1,5 reichen. AM besten bei CSP anrufen.... die stellen dir das zusammen oder rufst mich an, mache ich auch dann gern. Kostet das selbe.

LG Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen