ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Öltemperatur-//Öldruckanzeige und Drehzahlmesser Zusatzarmaturen

Öltemperatur-//Öldruckanzeige und Drehzahlmesser Zusatzarmaturen

VW Käfer 1303
Themenstarteram 3. August 2016 um 21:02

Hallo, ich möchte Öldruck- und Öltemperaturanzeige und auch einen Drehzahlmesser als Zusatzarmaturen einbauen. Könnt ihr mir sagen welchen Kabelquerschnitt ich brauche und wieviel Meter Kabel man ca braucht? Ausserdem bin ich auf ner guten Idee wie man diese Elemente schönstmöglich in einen 74er Käfer Cabrio einbaut. Danke schon mal. Jürgen

Beste Antwort im Thema

Ein kleiner Tip noch:

Ich würde nicht die Instrumentenbeleuchtung von deinem Tacho mit anzapfen um die neuen Zusatzinstrumente zu beleuchten.

Der Helligkeitsregler (Drehknopf im Lichtschalter hält das nicht aus und brennt durch Der hält die last von ein paar mehr Birnchen nicht aus....

Geh mit der Zusatzinstrumentenbeleuchtung lieber direkt an die Standlichtbeleuchtungs-Kabel ran.

Dann kannst Du zwardie Helligkeit der Instrumente nicht mer regulieren aber dafür funktionierts dauerhaft.

Gruß

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

@ Martin: auch mit vorgeschaltetem Widerstand ist der Verbrauch noch um Welten geringer als bei Birnen.

Der Verbrauch ist nur dann auf dem Niveau von Glühbirnen, wenn man einen Leistungswiderstand paralel schaltet. Das macht man allerdings nur bei Blinkern um das Blinkrelais aus zu trixen...

@ Red: Nur kann man LEDs (ohne erheblichen elektronischen Aufwand) nicht dimmen. Um LEDs zu dimmen muss man sie takten.

Ich meine nicht den normalen Vorwiderstand zur Strombegrenzung, der bei jeder LED Pflicht ist. Es gibt eben solche die einen Widerstand eingebaut haben, damit die selbe Leistung wie mit einer Glühlampe gezogen wird. Etliche moderne Fahrzeuge machen sonst Probleme.

Und LED kann man schon ohne PWM dimmen, geht z.B. mit dem Drehpoti vom Käfer in einem gewissen Bereich problemlos.

Naja, so, wie ich das hier verstanden habe, gehts um die Amaturenbeleuchtung vom Käfer und nicht um ein Auto mit Autodiagnosestystem?!

Und "nein" eine normale LED kann man definitiv nicht mit dem Käfer Poti dimmen, der Schwellwert liegt im mV Bereich.

Zitat:

@janpeterstahl schrieb am 12. August 2016 um 19:04:19 Uhr:

Naja, so, wie ich das hier verstanden habe, gehts um die Amaturenbeleuchtung vom Käfer und nicht um ein Auto mit Autodiagnosestystem?!

Ich warnte ja auch lediglich davon, dass einige der angebotenen LED Lämpchen mit Sockel die selbe Stromaufnahme haben, wie die Glühlampen. Da diese mit Widerständen ausgestattet sind, die viel Strom verbraten (damit eben die modernen Autos keine Fehlermeldung anzeigen). Solche LED Lampen als Ersatz für die Glühlampen einzubauen macht dann keinen Sinn.

Wegen des Dimmens: Natürlich geht das über einen weiten Bereich problemlos. Glimmen lassen kann man die LED zwar nicht, aber das braucht auch niemand.

 

Also mit dem Käfer Poti geht es definitiv nicht, ganz ganz sicher nicht, google mal "LEDs dimmen" da wird Dir ein Licht aufgehen, warum das garnicht gehen kann ;-)

Moin,

Theoretisch kann es sein das der Poti es nicht aushält, aber praktisch habe ich seit 1985 die 6 Zusatzinstrumente an dem Poti, und es ist noch der erste. Ich will es bei mir aber auch noch umklemmen aufs Standlicht, da meine Birnen auch noch rot gefärbt sind, und sobald man es etwas runterregelt, kann man die Zusatzinstrumente nicht mehr erkennen.

Nun mal zu der frage von Jürgen,

wenn du es so ähnlich machen willst, würde ich mir zuerst eine zweite Blende besorgen, denn die muss dabei zerschnitten werden. Bei mir ist das ganze aus einem grauen PVC-Kabelkanaldeckel entstanden. Der ist sehr stabil, und trotzdem noch flexibel um das ganze dann hinter die Lenksäulenabdeckung zu bekommen. Die Originalblende habe ich auf den Kanaldeckel gelegt, die Umrisse angezeichnet und die Löcher für den Lichtschalter. Von der Original Blende habe ich die Teile abgesägt mit denen die Blende befestigt wird, ebenso die Schalteraufnahmen, und darauf einen Kabelkanaldeckel geklebt, der bis über das Radioloch geht. Mit einen Lochbohrer die Löcher für die Instrumente machen. Die Löcher für die Schalter aussägen. Die ganze Blende mit Skyleder bekleben und schon fertig. Ich glaube den Schalter für das Warnblinklicht habe ich auch etwas nach rechts versetzt. Hinter deiner Blende ist auf jeden Fall alles offen, am Armaturenbrett musst nix machen. Wenn du aber eh nur 2 oder 3 Instrumente einsetzen willst, da findest in einer Originalblende auch Platz.

Gruß

Wulle

Themenstarteram 16. August 2016 um 21:56

Hallo Wulle, alles klar, danke. Mit Lochbohrer denke ich meinst du einen Aufsatz wie bei einem Steckdosenvohrer. Der die Größe der Armaturen hat (52mm). Ich denke auch wie du sagst, wenn nur 3 Elemente sollte die normale Blende ausreichen. Danke und Gruß. Jürgen

Ich will auch Geber und Instrumente installieren und dafür schon mal den Hauptkabelstrang legen. Für Drehzahl, öltemperatur und Öldrucl brauche ich doch nur einen Kabelstranh mit 3 x 1 mm2 oder 1,5 mm2? Das wäre dann jeweils für „Plus“ und „Minus“ geht über die Karosserie?

 

(Öltemperatur über Schraubsensor nicht Peilstab.)

Also nochmal zurück zur Sicherung.

Du brauchst zwar keine eigene Sicherung.

Du solltest aber tunlichst einen gesicherten Draht nehmen. Als vom sicherungskasten abzapfen. Oder vor dem Dimmer, wenn der die stromstärke nicht aushält.

Ein ungesicherter Draht birgt immer die Gefahr eines möglichen schwelbrandes wenn der nicht sauber kontaktiert.

Leitungen mit Querschnitt 1 mm*2 sind bis 10A sicher, 16A brauchen 1,5 mm*2.

Es gibt bspw. Leitungen für Anhängerkupplungen mit 7 bunten Adern, die sollten auch in ein paar Jahren noch flexibel genug sein. Leitungen aus der Hausinstallation werden in der Umgebung bald hart, Ausnahmen sind sog. Ölflex Leitungen.

Aber da das Einziehen die Hauptarbeit ist, lieber etwas vernünftiges nehmen und ggf. ein paar Reserveadern einbauen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Öltemperatur-//Öldruckanzeige und Drehzahlmesser Zusatzarmaturen