ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Ölstand viel zu hoch

Ölstand viel zu hoch

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 15. Februar 2011 um 18:09

Hallo zusammen

War vorhin Tanken. Klar, erster Schock: Caddy braucht 11,7liter! Klar war kalt und Standheizung lief. Aber unwichtig.

Nach Öl geschaut und ohh, Ölstand viel zu hoch. Der blöde schwarze Messstab hat oben wie so eine Kugel. Da war das Öl drüber. Hab dann mal den Einfülldeckel abgeschraubt, alles ok öl ist schwarz. Aber es stinkt gewaltig. Nicht nach Diesel, eher nach Abgasen.

Hab ja einen DPF drinn, und wir fahren normale Strecken bis ca. 10 km. Ist das die sogenannte Ölverdünnung? Übrigens weis ich ganz genau, das ich hier schon mal was darüber gelesen habe, ich finds aber nicht mehr.

Unser Maxi wird im April 3 Jahre und hat nun ca. 25tsd. km drauf. Und das Schweineteure longlife drinn. Ich bin mir nun am Überlegen, ob ich einmal pro Jahr einen Ölwechsel machen soll. Der Maxi muß ja eh zum :D, Bremsflüssigkeit wechseln (von wegen so, nur alle 2 Jahre in die Werkstatt).

Ich denke doch, das hier noch mehr mit der wundersamen Ölvermehrung zu tun haben. Wie habt ihr reagiert? Öl drinngelassen und noch ein Jahr damit gefahren? Oder bringt eine normale lange Autobahn oder Landstraßenfahrt was? Was mich halt am meisten an der Sache Irritiert ist der eigenartige Ölgeruch.

danke schon mals für eure Antworten klaus

Ähnliche Themen
22 Antworten

Ist so ein TDI im Winter nach 10 Km überhaupt schon warmgefahren:D?

Und die wundersame Motorölvermehrung (richtige Ablesung vorausgesetzt) dürfte zugleich eine deutliche Verschlechterung der Schmiereigenschaften bewirken. Also besser nicht mehr lange warten, sondern lieber gleich die Plörre entsorgen und mit frischem 5w30 ersetzen;).

Grüsse,

Tekas

Moin Klaus!

Schau mal hier und hier. ;):D

Gerade mit DPF und so extremen Kurzstrecken scheint das normal zu sein.

Angeblich verdampft der Kraftstoffeintrag bei längeren "Heißfahrten".

Bei mir war es auch schon mal so und nach der Anfahrt zum Treffen war wieder alles gut.

Gruß Ulf

Hallo Klaus

Die berüchtigte Ölverdünnung würde eher beim Benziner

auftreten, da in der Kaltlaufphase zusätzlich Benzin

eingespritzt/angereichert wird. Der Diesel braucht das nicht.

Aber über 11 ltr Diesel auch bei Kurzstrecke, ist zuviel.

Wenn Du viel Kurzstrecke fährst und viele Kaltstarts hast,

würde ich 1 mal im Jahr das Öl wechseln.

Öfters mal ne längere Tour fahren ( ab 50 Km ) Würde

Deinem Partikelfilter auch mal gut tun.

Thomas

Themenstarteram 15. Februar 2011 um 20:44

Hallole zusammen

Danke erst mal für eure Antworten!

Hab mich nun auch mal auf der Seite vom ADAC schlau gemacht. Hmmmm, da steht nicht unbedingt schönes drinn. Kommt, wie ihr auch geschrieben habt, vom versuch den DPF freizubrennen. Das klappt dann halt im Kurzstreckenverkehr nicht. Dadurch kommen im laufe der Zeit bis zu 10% Diesel ins Öl. Bei manchen waren es auch mehr.

Da ich nur noch sehr selten mit dem Caddy fahre (blöd wenn Frau und Sohn auch den Schein haben), fehlts mir am "Popometer". Als der Maxi neu war, merkte ich am rauheren und etwas unruhigerem Motorenlauf wenn er sich freibrennen wollte. Manchmal roch man es auch. Das fehlt mir halt nun. Tja, dann ist halt demnächst mal langes, normales, fahren angesagt. Mal schauen was sich dann so ergibt ( Verbrauch und Öl). Ansonsten kommt im April das Öl raus und Longlife wird gestrichen.

Gruß klaus

p.s. hier gibt es ja auch viele tdi-fahrer ohne DPF. Stinkt da das Öl auch so nach Abgas?

Nach Abgas? Nö..

Beide nicht, ob mit oder ohne DPF.

Zitat:

Original geschrieben von tommel1960

Hallo Klaus

Die berüchtigte Ölverdünnung würde eher beim Benziner

auftreten, da in der Kaltlaufphase zusätzlich Benzin

eingespritzt/angereichert wird. Der Diesel braucht das nicht.

Mag sein, dass in der Kaltlaufphase mehr Benzin eingespritzt wird, dreht ja auch höher (macht mein Passat TDI übrigens bei knackigen Minustemp. auch mal), aber beim Diesel mit Filter wird zur Regeneration zusätzlich Diesel eingespritzt. Wenn dabei, wie bei Kurzstrecke üblich, aber der Motor abgestellt wird, wird der Diesel nicht verbrannt und gelangt dann ins Motoröl, wodurch dessen Stand dann im Laufe der Zeit zunimmt. Bei Ford ga es da wohl schon ordentlich Probleme mit Motorschäden bzw. Leistungsverlust.

Stimmt , hast recht .

Um die Rußpartikel auszubrennen wird ab und zu

(wenn die Sensoren vor und nach dem Filter das

merken ) mehr Diesel eingespritzt. Funktioniert

aber nur bei langen Strecken. Für Kurzstrecken

Fahrer lohnt sich kein Diesel mit DPF.

Thomas

Kommt darauf an, wie kurz die Strecke ist. Unser Caddy hat morgens knapp 6-7 km zur Arbeit und nachmittags mit "Umweg" über'n Kindergarten knapp 14 km. Bis jetzt (nach 3,5 Jahren und kanpp 53.000 km) macht der DPF keinen Ärger und ich hoffe, dass das so bleibt.*aufholzklopf*

Ab 10 Km scheint es ja zu funktioniern. Gibt ja

welche , die fahren 500 mtr zum Brötchen oder

Zigarettenholen und das mehrmals am Tag.

Thomas

Hallo

Es kann sein das es für deinen Caddy eine neue Software fürs Motorsteuergerät gibt die die Ölverdünnung verringert und auch die Regeneration verbessert.

Ölwechsel solltest du auch gleich machen lassen (Öl kannste ja auch im www kaufen ist dort wesentlich günstiger als beim :D).

MFG

Ölverdünnung kommt auch vom Blowby während der Kaltlaufphase des Motors. Hier gelangt schlecht verbrannter Kraftstoff vorbei am Kolben und dem Kolbenringstossspiel in die Ölwanne.

Zitat:

Original geschrieben von lecksucher

Hab ja einen DPF drinn, und wir fahren normale Strecken bis ca. 10 km.

Weshalb habt Ihr Euch dann für einen Diesel mit DPF entschieden, wenn der niemals heiß werden kann? Ab auf die Autobahn und mal gute 100 KM fahren, damit der Filter frei wird und die Rückstände im Öl verdampfen können. Übrigens gab es in einer der letzten ADAC-Zeitungen einen Bericht über einen ähnlich gelagerten Fall (Diesel mit DPF und Kurzstrecke) mit ähnlichen Empfehlungen: Wagen austauschen gegen einen ohne DPF oder gelegentlich mal längere Strecken fahren.

 

Zitat:

Original geschrieben von black_magic_pearl

Weshalb habt Ihr Euch dann für einen Diesel mit DPF entschieden, wenn der niemals heiß werden kann?...

Die Antwort auf diese Frage besteht aus 3 Buchstaben...;)

D S G

Zitat:

Original geschrieben von Tekas

Die Antwort auf diese Frage besteht aus 3 Buchstaben...;)

D S G

Diesel Statt Gas?

Diesel Spart Geld?

Drives Short ranGe?

Was die Kosten für's Öl betrifft, bin ich mit meinem Addinol Giga Light MV 0530 LL mehr als glücklich; 5 Liter für den Preis von einem des ;) und keine finanzielle Klimmzüge beim Service (zweimal jährlich bei meinen Fahrleistungen).

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen