ForumMitsubishi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Ölsorte Space Wagon N50 2.4 GDI

Ölsorte Space Wagon N50 2.4 GDI

Mitsubishi Space Wagon 3 (N50)
Themenstarteram 6. Dezember 2010 um 21:42

Hallo!

Ab diesem Wochenende werde ich Besitzer eines 99er Space Wagon Automatik sein, und da dieser seit Sommer beim Händler rumstand dachte ich mir ein Ölwechsel zum Einstand könnte nicht schaden. Meine Fragen als Mitsubishi-Neuling (bisher nur Erfahrung mit 90er Jahre Renault Technik):

1. Laut Scheckheft wurde er zuletzt mit 5W40 befüllt, ist das die offizielle Mitsubishi-Empfehlung oder kann ich auch 10W40 nehmen? Mir sind dünne Öle irgenwie Suspekt, daher die Frage.

Das Automatiköl sieht schön orange-klar aus und duftet süßlich, dürfte soweit ok sein, er schaltet völlig sanft und ruckfrei und man merkt es nur durch die Drehzahländerung, ein Traum:D.

2. Wie groß ist der Wechselintervall des Zahnriemens oder ist er ein "Kettenfahrzeug"(hab ich bisher nicht rausfinden können, wäre natürlich prima, hab beim Händler vergessen danach zu fragen)

3. Ältere Versionen des 2.4L Motors sollen Freiläufer sein, hat jemand eine Ahnung bis zu welchem Baujahr bzw Motorcode?

Danke schonmal im voraus für nützliche Hinweise!

Grüße

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von rapidski

Hallo!

Ab diesem Wochenende werde ich Besitzer eines 99er Space Wagon Automatik sein, und da dieser seit Sommer beim Händler rumstand dachte ich mir ein Ölwechsel zum Einstand könnte nicht schaden. Meine Fragen als Mitsubishi-Neuling (bisher nur Erfahrung mit 90er Jahre Renault Technik):

1. Laut Scheckheft wurde er zuletzt mit 5W40 befüllt, ist das die offizielle Mitsubishi-Empfehlung oder kann ich auch 10W40 nehmen? Mir sind dünne Öle irgenwie Suspekt, daher die Frage.

Das Automatiköl sieht schön orange-klar aus und duftet süßlich, dürfte soweit ok sein, er schaltet völlig sanft und ruckfrei und man merkt es nur durch die Drehzahländerung, ein Traum:D.

2. Wie groß ist der Wechselintervall des Zahnriemens oder ist er ein "Kettenfahrzeug"(hab ich bisher nicht rausfinden können, wäre natürlich prima, hab beim Händler vergessen danach zu fragen)

3. Ältere Versionen des 2.4L Motors sollen Freiläufer sein, hat jemand eine Ahnung bis zu welchem Baujahr bzw Motorcode?

Danke schonmal im voraus für nützliche Hinweise!

Grüße

Zahnriemen alle 6 Jahre/90.000 km zwingend erforderlich.

Getriebeöl und Motoröl Wechselintervalle einfach bei www.castrol.de im Schmiermittelindex nachlesen.

Steht untel links auf der Site "das richtige Öl für mein Fahrzeug"

Themenstarteram 7. Dezember 2010 um 19:05

"Produkte: spezieller Schmierstoff, bitte Originalprodukt des Herstellers verwenden"

Steht da zum Motoröl. Seltsam, hat Mitsubishi da was ganz exclusives oder haben die mit Castrol nur einen Deal der Werkstattbesuche zum Ölwechsel garantieren soll?!

Zitat:

Original geschrieben von rapidski

"Produkte: spezieller Schmierstoff, bitte Originalprodukt des Herstellers verwenden"

Steht da zum Motoröl. Seltsam, hat Mitsubishi da was ganz exclusives oder haben die mit Castrol nur einen Deal der Werkstattbesuche zum Ölwechsel garantieren soll?!

Ne, dann hast Du einen GDI, richtig? Da gab es in der Vergangenheit viele Probleme mit Verkokung ect. (Deshalb gibt es auch GAR KEINE GDI Motoren mehr neuerdings)

Deshalb haben sehr sehr wenige Öle eine Freigabe für den Motor.

Und Mitsubishi hat die eben.

Themenstarteram 8. Dezember 2010 um 21:35

Aha, na dann muß ich wohl zur Sicherheit mal zum Mitsubishi-Händler und mich schlau machen. Danke erstmal für die Hinweise.

Gegen Verkokungen würde ja eigentlich E85-Beimischung helfen, das läßt den Motor langsam wieder sauber werden weil weniger Benzinanteil und damit weniger was sich ablagern kann, vorhandene Verunreinigungen werden dann auch langsam abgebaut und mitverbrannt (bei Ethanol kann sich ja nichts ablagern). Ist ein angenehmer Nebeneffekt der E-Sprit-Geschichte...

wenn da nicht das leidige Thema wäre bezüglich der Ethanoltauglichkeit, habe schon gelesen daß Mitsubishi keine E10 Freigabe erteilt hat, kann mir das vom materialtechnischen Verständnis her aber nicht erklären. Welches Material, das agressives Benzin verträgt sollte kein Ethanol abkönnen? Laut ADAC (in der Aktuellen Motorwelt) kann bereits eine einmalige Betankung mit E10 Korrosion in Gang setzen die dann nicht mehr aufzuhalten ist (Hä???) Soll daß heißen, liebe ADAC-Experten, daß bei der bisheringen Betankung mit schon längst üblichem E5 Super ungefähr die Hälfte (10:2=5) dieses Korrosionsvorganges in Gang gesetzt wurde?

Aber ich glaube das hier wird eher was fürs Biokraftstoff-Forum:D

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von rapidski

Aha, na dann muß ich wohl zur Sicherheit mal zum Mitsubishi-Händler und mich schlau machen. Danke erstmal für die Hinweise.

Gegen Verkokungen würde ja eigentlich E85-Beimischung helfen, das läßt den Motor langsam wieder sauber werden weil weniger Benzinanteil und damit weniger was sich ablagern kann, vorhandene Verunreinigungen werden dann auch langsam abgebaut und mitverbrannt (bei Ethanol kann sich ja nichts ablagern). Ist ein angenehmer Nebeneffekt der E-Sprit-Geschichte...

wenn da nicht das leidige Thema wäre bezüglich der Ethanoltauglichkeit, habe schon gelesen daß Mitsubishi keine E10 Freigabe erteilt hat, kann mir das vom materialtechnischen Verständnis her aber nicht erklären. Welches Material, das agressives Benzin verträgt sollte kein Ethanol abkönnen? Laut ADAC (in der Aktuellen Motorwelt) kann bereits eine einmalige Betankung mit E10 Korrosion in Gang setzen die dann nicht mehr aufzuhalten ist (Hä???) Soll daß heißen, liebe ADAC-Experten, daß bei der bisheringen Betankung mit schon längst üblichem E5 Super ungefähr die Hälfte (10:2=5) dieses Korrosionsvorganges in Gang gesetzt wurde?

Aber ich glaube das hier wird eher was fürs Biokraftstoff-Forum:D

Gruß

Mitsubishi hat für E10 die Freeigabe, nur eben nicht für die GDI Motoren. Ist aber bei den VW FSI Motoren genau so.

Hi ich fahr den gleichen und du brauchst dünnes vollsynt.Öl, sonnst himmelst du die Hydrostößel.

Das hier geht 0-W30, 0-W40 und( 5-W40 gerade so), aber auf keinem fall 10-W40.

Und nimm Öl vom Markenhersteller.Ein neuer Motor kostet mehr :-)

Gruß Tino

Hi ich noch mal.

Der Zahnriemen alle 90.000 km

Zitat:

Original geschrieben von rapidski

 

Gegen Verkokungen würde ja eigentlich E85-Beimischung helfen, das läßt den Motor langsam wieder sauber werden weil weniger Benzinanteil und damit weniger was sich ablagern kann, vorhandene Verunreinigungen werden dann auch langsam abgebaut und mitverbrannt (bei Ethanol kann sich ja nichts ablagern). Ist ein angenehmer Nebeneffekt der E-Sprit-Geschichte...

wenn da nicht das leidige Thema wäre bezüglich der Ethanoltauglichkeit, habe schon gelesen daß Mitsubishi keine E10 Freigabe erteilt hat, kann mir das vom materialtechnischen Verständnis her aber nicht erklären. Welches Material, das agressives Benzin verträgt sollte kein Ethanol abkönnen? Laut ADAC (in der Aktuellen Motorwelt) kann bereits eine einmalige Betankung mit E10 Korrosion in Gang setzen die dann nicht mehr aufzuhalten ist (Hä???) Soll daß heißen, liebe ADAC-Experten, daß bei der bisheringen Betankung mit schon längst üblichem E5 Super ungefähr die Hälfte (10:2=5) dieses Korrosionsvorganges in Gang gesetzt wurde?

Aber ich glaube das hier wird eher was fürs Biokraftstoff-Forum:D

Gruß

Die Verkokung hat nichts mit dem Sprit zu tun,was da verkokt ist der Ansaugtrakt,der kommt aber garnicht mit dem Sprit in Berührung.Halt eben GDI.

Hauptverursacher der Verkokung ist das Abgasrückführsystem.Eine kpl. Reinigung kostet bei Mitsu um die 400€.

Bei der Nicht Freigabe geht es um die Dichtungen die angegriffen werden ,bei 50bar Benzindruck werden dir alle paar Monate ne Dichtung wegfliegen.

Für ne neue HD-Pumpe kannste mit 1000€ + einbau rechnen.

Ich seh das auch eher als Vorsichtsmassnahme von Mitsu,aber kannst ja das Risiko eingehen wenn du lustig bist.

am 16. Januar 2011 um 20:53

Hallo erstmal in kreis der space wagon besitzer.

Also dein auto wird dir sicherlich sehr viel freude bereiten, wenn du auf einige dinge achtest.

Ich fahre jetzt seit 1998 einen space wagon. Schade das es keinen Diesel gibt. Obwohl mich viele (unwissende) fragend ansehen. Steht doch GDI hinten drauf. Na ja egal wir wissen was gemeint ist.

Sobald du rost am radkauf siehst wird´s kritisch. Bei mir sind alle vier betroffen. Was soll´s es gibt bei mir eh kein Blechteil der nicht von der braunen pest betroffen ist. Kam alles leider erst nach 7 jahren zum vorschein( 6Jahre garantie gegen durchrostung).

Da bei mir sogar der Dom (durchgerostet) betroffen ist wird sich dieses Jahr ein neues auto zugelegt.

Zum thema Zahnriemen kann ich dir wirklich noch einen guten rat geben. Wenn dein Tacho 90.000 oder 180.000 anzeigt wechsel ihn.

Mein Weihnachtsurlaub hat ein jehes ende gefunden als mir bei kilometerstand 271.400 (3x90.000=270.000) genau dieser gerissen ist. Zum glück "nur" der kleine(ausgleichswelle). Der große hin nur noch am seidenen faden. Und stehen geblieben ist er durch die beschädigung des sensors für die kurbelwelle.

Alles in allem 650,-Euo.

Motoröl sag ich nur eins. Alles was hier geschrieben wird mit 0W30 vom Markenhersteller usw ist vielleicht nen gutgemeinter Hinweis an die förderung der Öllobby.

In den ersten jahren bin ich stets 5w40 gefahren und habe nach 6 jahren umgestellt auf 10w40 und dann kam die empfehlung meines freundlichen Mitsu doch 15w40!!! zu verwenden. Der ölverbrauch verringert sich deutlich und am spritverbrauch merkt man es nicht.

Und wie gesagt der tacho steht bei 271.000km ohne Schäden. Das einzige was mal gewesen ist war das ausrücklager der kupplung. Aber such dir da ne freie werkstatt mit jemanden der wirklich ahnung hat. Das kann unheimlich viel geld sparen. Kostenvoranschlag und festpreis vereinbaren.

Wegen deinem verkoken kann ich nur sagen, es liegt definitiv nicht am sprit, und E10 ist wirklich nicht freigegeben.

Du kannst aber mit ein bisschen geschick dem entgegenwirken in dem du das AGR Ventil dichtmachst. Wird zwar jeder Mitsu sagen blos nicht, geht nicht, verboten, machst dein auto kaputt. Na ja kann man glauben muss man aber nicht. Wenn dein AGR offen ist macht du dein auto jedenfalls mehr kaputt in dem die lästigen verkokungen sich absetzen, und du es regelmässig reinigen LASSEN musst. Kostet so um die350euro wenn du es günstig krigst. Nun dies ist auch die erklärung dafür warum sie in der werkstatt davon abraten dat ding dicht zu machen.

GDI ist damit halt ne völlige fehlentwicklung. Denn die mögliche spritersparnis legst du beim reinigen wieder drauf.

Aber alles in allem ein geiles auto welches so manchen SUV oder VAN im Baumarkt alt aussehen lässt

Also Mein Vorbesitzer hatte durch das dicke Öl (10-W40)die Hydrstößel gehimmelt.Haben genagelt wie bei nem alten Diesel.

Repa 1200 Euro.Ob da nich mal ein ordentliches Öl besser ist?

Themenstarteram 19. Januar 2011 um 21:48

Hallo, also ich war jetzt zur Inspektion bei 124.XXX km und außer einem Radlager und einem Spurstangenkopf war nix an dem Fahrzeug. Hab den Mechaniker auch wegen der Ölfrage und dem Nageln gefragt, er meinte erstmal Motorspülung und neues Öl von gleicher Sorte wie vorher (5W30). Ist auch geschehen, jetzt klappert er weniger als vorher und nur noch kurz nach dem Kaltstart, scheint also was gebracht zu haben. Er meinte im Stand entleeren sich die Stößel und brauchen einen Moment bis sie wieder gut gefüllt sind.

Ansonsten, Rost scheint kein großes Thema zu sein, die Karosse sieht von oben wie unten super aus, nur das Flexrohr werd ich mal neu machen, das Metallgewebe hat schon ein größeres Loch.

Insgesamt bin ich bis jetzt begeistert von dem Fahrzeug und liebe es damit gemütlich dahinzuschweben:cool:

@SWEATBEAR: Die Frage "isn Diesel oder?" hab ich auch schon zweimal gehört, ist echt lustig was "GDI" so für Vermutungen hervorruft (naja, der etwas rauhe Motorklang erinnert tatsächlich etwas an neuere "leise" Diesel, aber wer schonmal mit nem Ford Fiesta zu tun hatte den erschreckt so schnell kein Motorklappern:D)

Grüße

am 26. Februar 2011 um 8:18

Zitat:

Original geschrieben von rapidski

Hallo, also ich war jetzt zur Inspektion bei 124.XXX km und außer einem Radlager und einem Spurstangenkopf war nix an dem Fahrzeug. Hab den Mechaniker auch wegen der Ölfrage und dem Nageln gefragt, er meinte erstmal Motorspülung und neues Öl von gleicher Sorte wie vorher (5W30). Ist auch geschehen, jetzt klappert er weniger als vorher und nur noch kurz nach dem Kaltstart, scheint also was gebracht zu haben. Er meinte im Stand entleeren sich die Stößel und brauchen einen Moment bis sie wieder gut gefüllt sind.

Ansonsten, Rost scheint kein großes Thema zu sein, die Karosse sieht von oben wie unten super aus, nur das Flexrohr werd ich mal neu machen, das Metallgewebe hat schon ein größeres Loch.

Insgesamt bin ich bis jetzt begeistert von dem Fahrzeug und liebe es damit gemütlich dahinzuschweben:cool:

@SWEATBEAR: Die Frage "isn Diesel oder?" hab ich auch schon zweimal gehört, ist echt lustig was "GDI" so für Vermutungen hervorruft (naja, der etwas rauhe Motorklang erinnert tatsächlich etwas an neuere "leise" Diesel, aber wer schonmal mit nem Ford Fiesta zu tun hatte den erschreckt so schnell kein Motorklappern:D)

Grüße

Rost scheint bei dir "noch" kein großes thema zu sein?! Ich betone das noch!!!! Achte auf deine Radläufe......wenn auch nur nen kleiner brauner punkt zu sehen ist kannste alles vergessen was mit rostbeseitigung zu tun hat. Ich kämpfe seit 5 Jahren dagegen. Auch auf deinen Federdom achten....bei mir kann ich sogar schon mit dem finger durchdrücken. Auch achten auf Fensterrahmen an der Fronttür....ist total durch!

Trotzdem tolles Auto.

Das mit dem klappergeräusch durch die Hydros ist in jedem fall nur ein subjektiver eindruck. Ich kenne bisher keinen der allein durch Motorölwechsel ein bessern erreicht hat. Da ich alle reparaturen an meinem Mitsu selber mache hab ich alles probiert durch verschiedene öle dies in den griff zu kriegen. Das einzige wo ich etwas bemerkt habe war, das meine Geldbörse immer leichter wurde.

Aber ein tip hätte ich schon wie du es verringern kannst. Hol dir gute Dämmmatten und Ohrstöpsel oft hilft einfach auch nur das Autoradio lauter zu drehen :-)

Themenstarteram 26. Februar 2011 um 12:48

Na das klingt ja spannend mit dem Rost... Werde auf jeden Fall zum Ende der Salzsaison den Rostschutz angehen, mehr kann man eh nicht machen. Das Geklapper stört mich auch nicht solange ich sicher bin daß da kein Problem droht. Er kann rasseln wie er lustig ist solange er läuft, wichtig ist mir nur daß der Motor und die Technik die Karosse überleben, dann hat sich die Investition in das Fahrzeug gelohnt:D

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Ölsorte Space Wagon N50 2.4 GDI