ForumSharan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 2
  7. Öldruckmeldung Seat Alhambra 7N 2,0 tdi bj 2011

Öldruckmeldung Seat Alhambra 7N 2,0 tdi bj 2011

VW Sharan 2 (7N)
Themenstarteram 17. April 2017 um 23:32

Hallo wir fahren als Familienwagen die letzte drei Jahre ein Seat Alhambra 2,0tdi CR 103kw (Motor CFFB), BJ.2011 . Auto wurde mit 160tkm gekauft und Problemlos bis aktuell 220tkm gefahren. Jetzt ist mir zweimal in Abstand von zwei Monaten passiert, dass das Auto zu niedrigen Öldruck gemeldet hat.

In beiden Fällen ist die Meldung nach Parken auf eine schräge Ebene unter ca. 10° Winkel gekommen (mit Spitze des Fahrzeugs nach unten) Im ersten Fall ist die Meldung nach Neustart verschwunden. Heute im Abstand ca. 2 Monaten und mehr als 3tkm wurde die Meldung nach ähnliche Parkweiße wieder angezeigt, ein Neustart hat leider nicht geholfen. Akustisch im Leerlauf merkt man gar nichts, das war auch der Grund weiter zu fahren (natürlich nach Ölstandkontrolle).

Beim vorsichtigem fahren habe ich festgestellt, dass die Fehlermeldung immer nur kommt, sofern man den Motor unter ca. 1800 Umdrehungen dreht. So habe ich auch eine Fahrt von mehr als 400km aus großem Teil über Autobahn absolviert, d.h. die Umdrehungen oberhalb 2000 gehalten.

Da ich Berufsmäßig auch bisschen mit Ölpumpen was zu tun habe, wirkt es auf mich fast wie eine defekte Öldruck-/Ölpumpe- Regelung. Die neuesten Motoren haben meines Wissens noch ein Kennfeldregelventil der Elektronisch gesteuert ist, Ölpumpe in unserem Motor musste aber nur einfach intern geregelt sein.

Und jetzt die Fragen:

1. Hat jemand mit so was Erfahrungen woran es liegen kann?

2. Sind schon Fälle bekannt, wo Schieber für die Ölpumpenregelung hängen geblieben ist?

3. Kann es auch an dem Öldrucksensor liegen?

 

Vielleicht noch kleine Ergänzung, vor ca. 6 Monaten habe ich unsere beide Fahrzeuge auf ein 5W40 / 15tkm Öl umgestellt, ich glaube aber nicht das es am Öl liegt.

Vielen Dank für eure Hilfe ??

Grüße, Jan.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Wichtig ist, dass es die VW-Norm 507.00 erfüllt, egal ob nach 15.000 km gewechselt wird.

Ich wechsle auch alle 15.000 km, nehme aber das 5w30 LLIII, entweder dieses:

https://www.amazon.de/.../ref=pd_lpo_263_bs_t_2?...

oder jenes: https://www.amazon.de/Liqui-Moly-3707-Motor%C3%B6l-Liter/dp/B003JHTIPE

Beim Diesel spart man nicht am Öl, das mag der Turbo gar nicht (oder auch die Ölpumpe ?)

Zumindest bei Amazon habe ich auf die Schnelle KEIN 5w40 mit VW-Norm 507.00 gefunden -

hast du ev. falsches Öl eingefüllt ???

Gruß topcatK1

Themenstarteram 18. April 2017 um 0:03

Zitat:

@topcatK1 schrieb am 17. April 2017 um 23:47:06 Uhr:

Wichtig ist, dass es die VW-Norm 507.00 erfüllt, egal ob nach 15.000 km gewechselt wird.

Ich wechsle auch alle 15.000 km, nehme aber das 5w30 LLIII, entweder dieses:

https://www.amazon.de/.../ref=pd_lpo_263_bs_t_2?...

oder jenes: https://www.amazon.de/Liqui-Moly-3707-Motor%C3%B6l-Liter/dp/B003JHTIPE

Beim Diesel spart man nicht am Öl, das mag der Turbo gar nicht (oder auch die Ölpumpe ?)

Zumindest bei Amazon habe ich auf die Schnelle KEIN 5w40 mit VW-Norm 507.00 gefunden -

hast du ev. falsches Öl eingefüllt ???

Gruß topcatK1

Hallo, ist ein:

https://www.oil-center.de/.../...-1x5-liter-bmw-mb-ford-vw-pumpe-duese

Erfüllt nur die 505.01, für ein 15tkm intervall spielt es aber keine Rolle, die BMW LL04 erfüllt, ist daher für die neuesten Dieselmotoren. Ich fahre viel Autobahn, daher habe ich mich für ein 5w40 entschieden (im Sommer sind Öltemperaturen im Bereich 120°C kein Problem)

Na dann gratuliere zu deiner Entscheidung, deinen Motor zu killen ;-)

Bin kein Fachmann, aber am Geld kanns ja nicht liegen, wenn 5 Liter vom 507.00 knapp 40 Euro kosten...

Muss jeder selber wissen, was er (seinem Auto an-)tut...

Dein Motor ist ein CommonRail, kein Pumpedüse mehr...

Themenstarteram 18. April 2017 um 8:01

Zitat:

@topcatK1 schrieb am 18. April 2017 um 00:17:31 Uhr:

Na dann gratuliere zu deiner Entscheidung, deinen Motor zu killen ;-)

Bin kein Fachmann, aber am Geld kanns ja nicht liegen, wenn 5 Liter vom 507.00 knapp 40 Euro kosten...

Muss jeder selber wissen, was er (seinem Auto an-)tut...

Dein Motor ist ein CommonRail, kein Pumpedüse mehr...

Motor ist nicht tot :-D, das Auto fähr wie vorher, hat kein Ölverbraucht, Spritverbrauch ist auch identisch. Wie geschrieben, das ganze ist nur unterhalb von 1800 Umdrehungen. Beim langsamen Sterben des Motors würde der Fehler langsam in den letzten tkm aufgetretten müssen. So ist es leider nicht.

Das Öl kostet 40€ nur wegen dem LongLife Intervall. (das sind genau die Unterschiede zwischen den VW Normen) und wie geschrieben, für mich ist es eher was mit der Ölpumpe. 5W40 ist für den Motor besser als 5w30 LL mit 30Tkm Intervall.

@Jendix

Was topcatK1 meinte:

Egal ob du 15000km oder 30000km Wechselintervall machst, es muss auf jeden Fall IMMER ein 507.00 Öl sein. Nur dieses ist laut Betriebsstoff-Liste erlaubt, unabhängig vom Ölwechselintervall.

Wenn die Werkstatt rauskriegt, dass dein Wagen mit einem unzulässigen 505.01 rumfährt, zahlt VW/Seat gar nichts dazu, wenn am Motor was kapput geht.

Davon unabhängig ist natürlich die Frage, warum das 505.01 denn irgendwie schädlich sein soll, wenn man alle 15000km wechselt. Leider wird VW dich das nicht mit ihren Motorentwicklern diskutieren lassen, sondern dich eiskalt abblitzen lassen.

Natürlich tut man dem Motor was Gutes, wenn man schon nach 15000km wechselt, aber das geht dann auch schon mit 507.00 Öl...

Bezüglich dem Öldruck habe ich leider auch keine erhellende Info dazu.

Im Erwin ist dazu praktisch nichts drin, oder ich habe nicht den richtigen Suchbegriff.

"Vielleicht noch kleine Ergänzung, vor ca. 6 Monaten habe ich unsere beide Fahrzeuge auf ein 5W40 / 15tkm Öl umgestellt, ich glaube aber nicht das es am Öl liegt."

Wurde dabei auch der Ölfilter gewechselt?

Wie viele Kilometer wurden seit dem gefahren?

Themenstarteram 18. April 2017 um 14:46

Zitat:

@pidi911 schrieb am 18. April 2017 um 12:06:20 Uhr:

"Vielleicht noch kleine Ergänzung, vor ca. 6 Monaten habe ich unsere beide Fahrzeuge auf ein 5W40 / 15tkm Öl umgestellt, ich glaube aber nicht das es am Öl liegt."

Wurde dabei auch der Ölfilter gewechselt?

Wie viele Kilometer wurden seit dem gefahren?

Ich glaube es auch nicht, falls es am Öl liegen würde, würde das langsam ankommen, sich quasi tendentilell verschlimmern. Ertfr heute den Ölfilter wechseln um den als Fehlerquelle auszuschliessen (der letzte ist Bosch, diesmal habe ich Mahle gekauft).

Beim Ölwechsel habe ich natürlich auch Ölfilter gemacht, seit dem Öl und Filterwechsel wurde ca. 8-9tkm gefahren.

Mein letzter Rat:

Wechsle gleich auch das Öl auf 507.00, um das falsche 505.01 Öl als Ursache auszuschließen. ..

Themenstarteram 18. April 2017 um 20:45

Um eine Nummer sicher zu gehen, wollte ich heute vor dem Ölwechsel, was ich erst am Freitag unterbringen kann, zumindest den Ölfilter wechseln, um den Auszuschließen.

Dabei habe ich folgendes festgestellt und gleichzeitig wahrscheinlich auch die Ursache gefunden (siehe Bild). Der Zentraldorn ist vom Gehäuse abgebrochen. Entweder Materialmündung oder hat jemand beim Filterwechsel nicht richtig aufgepasst.

Am schlimmsten ist, das ein paar Kleinteilen fehlt, höchstwahrscheinlich sind die im Motor gelandet. :mad:

Oha, vom Ölfilter geht es direkt zum Öldruckschalter und dem Öldruckregelventil, danach zum Turbo, Nockenwelle, Kolbenböden und Kurbelwelle (siehe Übersichtsbild).

Kann man das zurückspülen? Mit Glück hängen die Plastikteile noch beim Ventil/Schalter.

O-lkreislauf-tdi
Themenstarteram 21. April 2017 um 8:50

Zitat:

@Stephen64 schrieb am 20. April 2017 um 21:01:04 Uhr:

Oha, vom Ölfilter geht es direkt zum Öldruckschalter und dem Öldruckregelventil, danach zum Turbo, Nockenwelle, Kolbenböden und Kurbelwelle (siehe Übersichtsbild).

Kann man das zurückspülen? Mit Glück hängen die Plastikteile noch beim Ventil/Schalter.

Ja genau, habe ich mich schon gestern in VW SSP PDF angeschaut. Falls sie die Teilchen erst beim meinem Filterwechsel gelöst hätten, hätten die auch theoretisch direkt in der Ölwannen landen können. Dafür ist nämlich der untene O-Ring, wie ein Stopfen. Das ganze funktiniert nämlich so, um den Motorölkühler und Filtergehäuse beim Ölwechsel zu entleren, hat VW die zwei kleine O-Ringe untergebracht, der kleinere ganz an der Spitze ist vermuttlich für ein Kanal direkt in die Ölwanne, der etwas größere dann zwischen Vorlauf und Rücklauf zum Ölfilter.

Ich habe bis jetz fast 500km wieder gefahren und bis jetz absolut Problemos, fährt wie immer. Ich will heute präventiv ein Ölwechsel machen, vielleicht finden wir was im Öl.

Vielleicht noch kurz zu der Ursache, an dem Foto ist noch ein dritte O-Ring zu sehen, was ich mich nicht erklären wie das entstanden ist, vermuttlich wurde der zwischen den Dorn mit Oringen und Ölfiltergehäuse geklemmt und dadurcht wurde der Dorn vom Decken beim Verschrauben abgedreht, weil der einfach nicht in der richtige Position gelandet ist.

Was zurückspüllen betrift, kann ich mich das nicht vorstellen. man hätte die hälfte des Motors zerlegen müssen um alles zu reinigen. In dem Fall wäre vom Aufwand einfacher ein Austauschmotor einzubauen :-D

Hallo, Hab einen VW Sharan Baujahr 2011, bei mir Leuchtet öffters jetzt leuchtet Öl Druck Fehler , drauf hin habe ich bei eBay ein Öldruckschalter gekauft jetzt weiß ich leider nicht wo der Schalter am Motor befestigt ist. Kann jemand mir bitte Tipps geben

am 26. Juni 2021 um 23:20

@ibaser

 

Herzlich willkommen bei MT im Sharan 7N Forum.

 

Dazu solltest du vielleicht mal angeben welcher Motor bei dir verbaut ist. ;)

 

Gruß Krumelmonster1967

Sorry, VW Sharan 2.0 Tdi Baujahr 2011, 140PS

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Sharan
  6. Sharan 2
  7. Öldruckmeldung Seat Alhambra 7N 2,0 tdi bj 2011