ForumMaverick, Explorer & Ranger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Maverick, Explorer & Ranger
  6. Öldruck Ford Ranger 3,2 Ltr

Öldruck Ford Ranger 3,2 Ltr

Ford Ranger 3
Themenstarteram 24. August 2020 um 12:42

Hey Kollegen. Hab heut morgen einen Ford Ranger bekommen. Die öldruckanzeige leuchtet dauerhaft und das Auto lauft irgendwie nur auf 4 zyl. Im fehlerspeicher steht nichts.

Hab dabn mal den Druck gemessen. 0,0 bar . Öl ist genug drauf.

Hat das schon jemand gehabt.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Neu?

Frisch den Ölwechsel gemacht?

Paar mehr Angaben?

Themenstarteram 24. August 2020 um 12:49

Ölwechsel ist 9000km her

Themenstarteram 24. August 2020 um 12:49

Was für Angaben?

Naja, z. B. wie die jetzt mit dem Ölwechsel.

Oder das Alter, die Laufleistung.

Wenn du jetzt nen Neuwagen bekommen hättest, hätte es dem ausliefernden Händler schon auffallen müssen. Soll der sich Kümmern, ist ja Garantie drauf.

Hat der Wagen jetzt schon 100 tkm drauf, ist es eher weniger ein Garantiefall.

Habe heute morgen gerade in einem anderen Forum gelesen, dass wohl schon einige Ölpumpen beim 3,2er so bei 100 tkm die Grätsche gemacht haben. Warum und wieso? Keine Ahnung.

Beim Ölwechsel gibt es wohl auch einen strikten Ablauf einzuhalten, damit die Ölpumpe nicht leer und trocken läuft. Da gab es auch schon unschöne Überraschungen.

Themenstarteram 24. August 2020 um 13:07

Also der Ford ist Bj 2012 und hat 102000 km runter. Der letzte Ölwechsel war vor 9000km

Du wirst wohl nicht umhinkommen, das Auto in die Werkstatt schleppen und nachsehen zu lassen.

Ich würde das Auto jedenfalls nicht mehr bewegen.

Themenstarteram 25. August 2020 um 15:10

So hab jetzt die Ölwanne ab. Da kamen mir auch gleich Späne entgegen. Also ist das Ding hin. Vielen Dank an euch .

Oh man. Das ist Mist.

Hast dir das Sieb vor der Pumpe oder den Ölfilter auch mal angesehen?

@PIPD black

Hallo,

du schreibst: "Beim Ölwechsel gibt es wohl auch einen strikten Ablauf einzuhalten, damit die Ölpumpe nicht leer und trocken läuft. Da gab es auch schon unschöne Überraschungen."

Kannst du bitte einmal den "strikten Ablauf" der eingehalten werden muss skizzieren.

Viele Grüße

Luigi

Ich weiß nur, dass man das innerhalb einer gewissen Zeit machen soll und das Auto nicht ewig "ausbluten" lassen soll. Die genaue Vorgehensweise kennt aber die Werkstatt.

Ich hatte das auch schon mal irgendwo gelesen.

Zuerst den Ölfilter austauschen, dann erst das Öl ablassen und die Ablassschraube nach spätestens 10 Minuten wieder reindrehen. Ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass sonst die Ölpumpe trocken läuft und nicht mehr in der Lage sein könnte, das Öl aus der Ölwanne wieder anzusaugen.

Wenn nach dem Ölwechsel nicht innerhalb von 10 Sekunden die Öldruck-Kontrollleuchte wieder ausgeht, sollte der Motor umgehend wieder abgestellt werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen