ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Ölablassschraube Golf 5; !,9 TDI

Ölablassschraube Golf 5; !,9 TDI

VW Golf 5 (1K1/2/3)
Themenstarteram 22. Juni 2021 um 9:10

Hallo,

welche Ölablassschraube muss ich kaufen bzw. weiß jemand wieviel die beim Freundlichen kostet? Muss ich die ganze Schraube wechseln oder nur den Dichtring? Da werden welche aus ALU oder Kupfer verkauft. (0603 ALX (BLS))

MfG

Ähnliche Themen
16 Antworten

Siehe hier, Teil 21, sogar mit Foto. Der Preis für das Originalteil wird in etwa bei € 3,50 liegen. Den Dichtring gibt es wahrscheinlich nicht einzeln, also die ganze Schraube wechseln. Es soll aber schon vorgekommen sein, dass derartige Schrauben ein zweites Mal verwendet wurden. Das Material ist definitiv kein Kupfer.

Hallo mexxem345,

das passende Teil wurde ja schon verlinkt. Ich habe paar neue Schrauben parat liegen. Die letzten 7 - 8 Ölwechsel die Schraube mit dem unverlierbaren Dichtring (Stahl) nicht erneuert.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 10:44

Danke euch.

@Golfschlosser: Echt jetzt? Probierst du da was aus? Im Sinne von "no risk no fun"? Warum hast du denn Schrauben rumliegen wenn du die sowieso nicht wechselst? :-)

Zitat:

@mexxem345 schrieb am 22. Juni 2021 um 10:44:21 Uhr:

 

@Golfschlosser: Echt jetzt? Probierst du da was aus? Im Sinne von "no risk no fun"? Warum hast du denn Schrauben rumliegen wenn du die sowieso nicht wechselst? :-)

Nö, ich probiere da nix. Ich habe halt als Beifang mal paar auf Vorrat hingelegt, falls mal eine Schraube den Weg in den Altölkanister findet.

Themenstarteram 22. Juni 2021 um 12:51

Wenn du seit 7 Ölwechseln die Schraube nicht gewechselt hast, dann ist das doch irgendein Experiment. Denn vorgeschrieben ist doch was anderes.

 

Zitat:

Zitat:

@mexxem345 schrieb am 22. Juni 2021 um 10:44:21 Uhr:

 

 

@Golfschlosser: Echt jetzt? Probierst du da was aus? Im Sinne von "no risk no fun"? Warum hast du denn Schrauben rumliegen wenn du die sowieso nicht wechselst? :-)

Nö, ich probiere da nix. Ich habe halt als Beifang mal paar auf Vorrat hingelegt, falls mal eine Schraube den Weg in den Altölkanister findet.

Was für ein Experiment soll denn das sein, fahren bis die olle Schraube verloren geht?

Wer soll mir denn da was vorschreiben? Das was im Repleitfaden steht, ist für mich eine Empfehlung, mehr nicht.

Ich ersetze auch längst nicht alle Schrauben mit Drehwinkel gesteuertem Anzugsmoment.

Natürlich würde ich die Schrauben am Zylinderkopf oder hinteren Bremsenträger immer erneuern. Am Motorlager mache ich das aber nicht, jedenfalls nicht alle.

Themenstarteram 23. Juni 2021 um 0:01

Also meiner Meinung nach gefährlich. Mir ist einmal tatsächlich die Suppe komplett ausgelaufen, weil die Schraube nicht mehr gedichtet hat. Habs erst gemerkt wie ich zu Hause ankam und unten drunter alles raus lief. Ich hatte Glück dass der Unterbodenschutz viel aufgefangen hatte.

Seit dem wird die Schraube bei jedem Wechsel ersetzt. Wegen 3 Euro sollte man keine, ich bleibe dabei, Experimente machen.

Aber gut. Hier sind wir fertig, Adios

Kannst auch den Dichtring mit dem Saitenschneider weg knipsen und einen aus Alu oder Kupfer nehmen. Drückt den Preis nochmal'n bissl.

Wobei bei'nem 15tausender Intervall, sowas:

https://www.ebay.de/itm/333537720481

auch'ne schöne Sache ist.

Zitat:

@mexxem345 schrieb am 23. Juni 2021 um 00:01:29 Uhr:

Also meiner Meinung nach gefährlich. Mir ist einmal tatsächlich die Suppe komplett ausgelaufen, weil die Schraube nicht mehr gedichtet hat. Habs erst gemerkt wie ich zu Hause ankam und unten drunter alles raus lief. Ich hatte Glück dass der Unterbodenschutz viel aufgefangen hatte.

Seit dem wird die Schraube bei jedem Wechsel ersetzt. Wegen 3 Euro sollte man keine, ich bleibe dabei, Experimente machen.

Ich sehe da absolut gar nichts gefährliches!

Ich sehe gar keinen Grund, dass eine neue Schraube da ein fitzelchen mehr Sicherheit gegen das Lösen bietet, als eine neue Schraube. Im Mutterngewinde verbleibt auch immer etwas Öl u. Sicherungskleber ist an den neuen Schrauben auch keiner.

Zitat:

Ich nutze an dieser Stelle auch immer den Drehmo.

Daher habe ich mir selbst, noch kein Ablassgewinde überdreht. Ich sehe da kein Experiment u. hatte auch noch nie eine lose Ölablassschraube.

Viel wahrscheinlicher, hast du beim Eindrehen der Ablassschraube, geschludert.

Wechsel meine Schrauben auch erst nach 3xÖlwechsel.Wieder ne Sache die überbewertet wird.....Schrauben kosten von 2eus aufwärts

Welches Drehmoment bekommt die Ablassschraube?

30 Nm

Wow, das hätte ich nicht gedacht.

Danke.

Was hättest du nicht gedacht, so wenig / viel?

Der Filterdeckel an den Dieselmotoren sollte 25 Nm erhalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Ölablassschraube Golf 5; !,9 TDI