Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. ÖL-Wechsel ?

ÖL-Wechsel ?

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 10:42

Morgen alle zusammen.

In 2 wochen steht unser Urlaub in Dänemark an.

Anreise ist mit unserem Auto.

Jetzt stellt sich die Frage, ob ich einen Öl-Wechsel machen soll oder nicht.

Paar Daten zum Fahrzeug:

Peugeot 207SW 120vti

1.6 Liter 120PS

BJ. 07/09

KM-Laufleistung: ca. 13000

Ist halt noch en "Neufahrzeug" & da wurde noch keine Inspektion gemacht, die ist nämlich erst bei 30.000KM.

Wäre dankbar für ein paar Tipps.

Mfg Andi

Ähnliche Themen
19 Antworten

Würde ich für übertrieben halten.

Gibt es den ersten Ölwechsel nicht kostenlos?

Ich denke ich würde es machen, und dann die Gelegenheit nutzen, den Wagen mal schön einzufahren. ;)

Ist ja jetzt auch nicht so teuer.

 

vg

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 11:18

Zitat:

Original geschrieben von driver.87

Gibt es den ersten Ölwechsel nicht kostenlos?

Ich denke ich würde es machen, und dann die Gelegenheit nutzen, den Wagen mal schön einzufahren. ;)

Ist ja jetzt auch nicht so teuer.

 

vg

Nicht das ich wüsste.

Müsste ich mal nachfragen, denn wenns so ist, würde ich es auch machen lassen.

Was meinste mit einfahren ?

Das Auto wird immer gut warm gefahren & dann auf der AB immer mal wieder ausgefahren ;)

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 11:20

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Würde ich für übertrieben halten.

Ich frag ja deswegen hier weil ich auch ne gespaltete Meinung hab.

Wir hatten früher en alten Escort & bei dem haben wir immer Öl-Wechsel gemacht.

Mittlerweile denk ich aber, das die Motoren so stabil sein sollten, das es reicht wenn man sich an die Intervalle hält.

ich würds vom fahrprofil abmachen. wenn die letzten 13000km alle nur kurzstrtecke waren dann würd ich das öl wechseln lassen. hab die erfahrung gemacht das wenn man nur kurzstrecke fährt das sich benzin im öl ansammelt und dann bei längeren und schnelleren autobahnfahrten (ca. 1300km) er dann 1,5 liter öl verbraucht hat (erklärung der werkstatt). nach dem ölwechsel und der rückfahrt, waren es ungefähr 0,0 liter.

ich hab aber natürlich ein anderen motor.

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 13:04

Zitat:

Original geschrieben von DINA4

ich würds vom fahrprofil abmachen. wenn die letzten 13000km alle nur kurzstrtecke waren dann würd ich das öl wechseln lassen. hab die erfahrung gemacht das wenn man nur kurzstrecke fährt das sich benzin im öl ansammelt und dann bei längeren und schnelleren autobahnfahrten (ca. 1300km) er dann 1,5 liter öl verbraucht hat (erklärung der werkstatt). nach dem ölwechsel und der rückfahrt, waren es ungefähr 0,0 liter.

ich hab aber natürlich ein anderen motor.

Wird zu 98% für langstrecken verwendet.

Für kurzstrecken ist unser 70PS Yaris da :D

Danke dir für die Info.

am 26. Juni 2010 um 15:11

Zitat:

Original geschrieben von Soul_Survivor

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Würde ich für übertrieben halten.

Ich frag ja deswegen hier weil ich auch ne gespaltete Meinung hab.

Wir hatten früher en alten Escort & bei dem haben wir immer Öl-Wechsel gemacht.

Mittlerweile denk ich aber, das die Motoren so stabil sein sollten, das es reicht wenn man sich an die Intervalle hält.

Ich schließe mich der Meinung von 206driver an.

Heute habe ich zufällig bei 192.000 Km einen Ölwechsel an unseren 205 CTI gemacht. Auf dem Zettel im Motorraum stand das Datum des letzten Ölwechsel. Das war im November 2006 und 156.000 Km.

Erstaunt war ich darüber wie sauber das Öl aus sah. Es war dunkel aber nicht so Rabenschwarz wie ich es eigentlich kenne. Als ich das Altöl umfüllte konnte ich sogar noch das öltypische Goldgelb erkennen.

Nicht nur die Motoren halten heut zutage mehr aus sondern auch die Motorenöle.

An deiner Stelle würde ich mir nicht den Kopf zerbrechen sondern das Geld für den Ölwechsel sparen und damit die Urlaubskasse auffüllen.

du brauchst keinen Ölwechsel machen.Ich würde aber 1 L 0W30 oder 5W30-Öl mitnehmen falls etwas nachgefüllt werden muß

Zitat:

Original geschrieben von driver.87

Gibt es den ersten Ölwechsel nicht kostenlos?

So etwas gibt und gab es noch nie. Bis Anfang 2005 oder 2006 gabs die sog. Garantie-Durchsicht nach 10tkm oder 6 Monaten. Dabei haben viele das Öl wechseln lassen, obwohl es auch damals schon überflüssig war.

Zitat:

Original geschrieben von Soul_Survivor

Ich frag ja deswegen hier weil ich auch ne gespaltete Meinung hab.

Wir hatten früher en alten Escort & bei dem haben wir immer Öl-Wechsel gemacht.

Mittlerweile denk ich aber, das die Motoren so stabil sein sollten, das es reicht wenn man sich an die Intervalle hält.

Sinnvoll wäre es nur, wenn der Wagen ein paar gestanden hätte und du dann von Aalborg nach Malaga fahren würdest.

Zitat:

Original geschrieben von DINA4

ich würds vom fahrprofil abmachen. wenn die letzten 13000km alle nur kurzstrtecke waren dann würd ich das öl wechseln lassen.

Laut Signatur ist der Wagen von 08/09. 13tkm in 10 Monaten macht durchschnittlich monatlich 1.300km. So richtig Kurzstrecke ist das eigentlich nicht (und ich glaub nicht, dass die 13tkm sich aus drei Urlaubsfahrten zusammensetzen).

Hallo Soul_Survivor,

spare dir den außerplanmäßigen Ölwechsel, schau lieber vor der Fahrt nach ob die richtige Menge an Öl drin ist (knapp unter Maxi ist Top). Wenn du dann das Öl vom Messstab zwischen den Fingern reibst, sollte dies sich "flutschig" anfühlen und nicht Rabenschwarz sein, wenn das so ist, hast du viele "Schwebeteilchen" im Öl. Dann währe eventuell ein Wechsle angebracht.

 

Eigentlich altert das Öl hauptsächlich durch "Fremdstoffe" im Öl und einen langen Einsatzzeitraum, beides dürfte nach einem Jahr noch kein Problem sein.

 

Der Ölfilter ist das eigentliche Verschleißteil, er sammelt die Fremdstoffe aus dem Öl auf, bei einem neuen Motor auch eventuelle Fertigungstechnische "Späne".

 

Als Alternative zu einem Ölwechsel könntest du also nur den Filter wechseln, wenn der nicht so angebracht ist, daß das Öl raus muss um ihn zu tauschen.

 

Wünsch dir auf jedenfall eine gute Fahrt nach Dänemark und zurück!

Gruß re.be

Themenstarteram 26. Juni 2010 um 18:34

@605 TD 2,5

Danke dir für die Erfahrung !

@E36 323i Coupe

Ja das wird sowieso gemacht, ist auch immer ein 1L Kanister im Kofferraum dabei.

@206driver & re-be

Vielen Dank auch euch beiden. Tolles Forum & Super Hilfe die man immer wieder bekommt.

Zitat:

Tolles Forum & Super Hilfe die man immer wieder bekommt.

Ja, das kann ich nur unterstreichen. :)

----

Wollte aber trotzdem noch was zu den Intervallen sagen:

Man hat die nur auf mittlerweile 30.000km hochgeschraubt, um über die damit reduzierten Unterhaltskosten ein weiteres Verkaufsargument im Vertrieb zu haben. Das macht schon was aus, ob ich einmal im Jahr, oder alle zwei Jahre zum Service muss. Erstrecht im preissensiblen Kleinwagenmarkt.

Natürlich schreitet auch die Qualität der Öle voran, aber 30.000km respektive 24 Monate bei Kurzstrecken- und Stadtbetrieb lässt kein Öl kalt.

Die Inspektionsintervalle sind Empfehlungen, man tut dem Auto einen Gefallen, wenn man ihm den Service etwas früher gönnt.

Nur meine persönliche Meinung. :o

vg

Hallo,

warum denn ausgerechnet jetzt die Idee mit dem Ölwechsel? Wegen des Urlaubs?

Früher hat man einen Ölwechsel gemacht um Fertigungsungenauigkeiten zu beseitigen. Dies waren kleine Metallteile bzw Späne. Also wurde nach 1000-1500km ein Ölwechsel gemacht. Da jetzt aber die Fertigung besser ist gibt es diese Teile nicht mehr und der Ölwechsel ist überflüssig. Wenn du also nach 1500km keinen gemacht hast würde ich ihn jetzt auch lassen und bei 30tsd km machen; wie vorgesehen.

Zitat:

Original geschrieben von driver.87

Zitat:

Tolles Forum & Super Hilfe die man immer wieder bekommt.

Ja, das kann ich nur unterstreichen. :)

 

----

 

Wollte aber trotzdem noch was zu den Intervallen sagen:

 

Man hat die nur auf mittlerweile 30.000km hochgeschraubt, um über die damit reduzierten Unterhaltskosten ein weiteres Verkaufsargument im Vertrieb zu haben. Das macht schon was aus, ob ich einmal im Jahr, oder alle zwei Jahre zum Service muss. Erstrecht im preissensiblen Kleinwagenmarkt.

 

Natürlich schreitet auch die Qualität der Öle voran, aber 30.000km respektive 24 Monate bei Kurzstrecken- und Stadtbetrieb lässt kein Öl kalt.

 

Die Inspektionsintervalle sind Empfehlungen, man tut dem Auto einen Gefallen, wenn man ihm den Service etwas früher gönnt.

 

Nur meine persönliche Meinung. :o

 

vg

Es gibt aber noch mehr als genug neue Kleinwagen die noch jährlich zur Inspektion müssen. Dann kommt dort kein teures Longlife-Öl rein,das min.2x so teuer ist wie ein normales.Von Kostenersparnis würde ich also da nicht reden.Ob ich jetzt jährlich 80€ für einen Ölwechsel zahle oder 2-jährlich 160€ ist Jacke wie Hose.Früher musste man auch alle 5-10TKm die Zündkerzen wechseln, heute sind viele erst bei 100Tkm fällig. Die Technik schreitet nun mal voran, die Fertigungstoleranzen werden immer kleiner, die Öle immer besser. Klar würde es nicht Schaden,wenn man die Intervalle verkürzt. Es schadet auch nicht wenn man die Bremsen oder Reifen schon bei 50% Verschleiß erneuert.

Bei meinem alten BMW wurde das Service-Intervall individuell berechnet, je nach Fahrweise,Kurzstrecken,Temperatur etc. Bei normaler Fahrweise waren 12-15Tkm immer drin.Mit einem Motor,der vor 14Jahren gebaut wurde und ohne Longlife-Öl betrieben wurde.Also habe ich beim jetzigen Motor und seinen verlängerten Ölwechsel-Intervallen eigentlich absolut kein schlechtes Gewissen

Deine Antwort
Ähnliche Themen