ForumA5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. Öl- und Ölwechsel Audi S5 (B9) 3.0 TFSI

Öl- und Ölwechsel Audi S5 (B9) 3.0 TFSI

Audi A5 F5 Coupe
Themenstarteram 19. Juni 2017 um 14:39

Hallo zusammen,

ich komme vom B8 A5 2.0 TFSI - damals war es ja quasi Stand der Dinge im Forum, dass man auf "Festintervall" umstellt (1 Ölwechsel alle 12 Monate oder alle 15.000km - je nachdem was eher eintritt) und dabei Mobil 1 New Life 0w40 als Ölmarke/-Art verwendet.

Wie ist das mittlerweile? (Fahrprofil ca. 15.000km/Jahr, 30% Stadt, 40% Überland, 30% Autobahn)

1. Ist immernoch Festintervall > Longlife?

2. wenn Festintervall, immernoch Mobil 1 New Life 0w40?

3. wenn Longlife, welches Öl?

Es war immer etwas nervig Ölwechsel mit Service zu koordinieren. Meistens war ich durch das Festintervall dann zweimal hintereinander innerhalb 1-2 Monaten beim Freundlichen. Er meinte schon, dass mich das deutlich teurer kommt und ob ich nicht wieder zurück wechseln will. Nun ja - deutlich bequemer/angenehmer ist es schon! Ne Alternative mit der ich leben kann wäre LongLife aber mit einem "besseren"? Öl als mit dem Castrol Zeug, dass damals immer so nieder gemacht wurde? :-)

Bitte um Meinungen, Erfahrungen, etc.!

Danke!

Beste Antwort im Thema

Im flexiblen Intervall VW 508 00, im festen Intervall VW 502 00 (EZ 04/2017)

127 weitere Antworten
Ähnliche Themen
127 Antworten

Ist MJ 2018

06/2017

Also ich habe bei zwei Audi Partnern nachgefragt und bei beiden sagte man mir ich darf nur Öl nach 508.00 einfüllen.

Finde ich schon etwas schwach von Audi, nicht mehr das vorgeschriebene Öl ins Bordbuch zu schreiben, schafft nur Verwirrung.

Ich habe ihn jetzt 24700km gefahren und er zeige mit halt in der Anzeige "Ölstand" an das ich auf Minimum war -> es Stand halt zu lesen ...maximal 1,25L nachfüllen aber man kann unbesorgt zur Werkstatt fahren -> dies habe ich dann gemacht weil ich eh in der Region war.

Der :) kippte wie gesagt 1L drauf und jetzt ist die Anzeige wieder komplett auf Max.

Ich weiß zwar nicht wie das zu deuten ist @ Anzeige im Auto. Wenn doch 6-7Liter reinpassen und er auf Min. war und jetzt mit 1L die Anzeige wieder Max. anzeigt ... hmm....

Aber wegen genauf der Sache kann ich dir jetzt nicht sagen wieviel ÖL jetzt aktuell im Auto ist <-> zu deiner Frage @ Ölverbrauch. Wer weiß ob die Auto´s ab Werk komplett voll sind ? Ich fahre normal Geschwindigkeit + 10-15km/h, Strecke nach KM gesehen (20 Stadt/35Land/45Autobahn).

Sie haben aber extra nur 1L drauf gekippt, weil in 5000km ist eh die 30.000km Inspektion dran, dann wird das Öl eh komplett gewechselt.

Wenn noch was ungeklärt ist, schreib einfach.

zu dem Thema 0w20 -> mein S5 ist Juli 2017 (MJ 2018)

Wenn du 24700km gefahren bist und jetzt zum Ersten mal nachgefüllt werden musste, verbraucht er ja nicht viel Öl.

Die 1,25L haben mich halt etwas verwirrt.

Ich habe beim Stand von 9400km selber das Öl gewechselt, erst 7L eingefüllt und am nächsten Tag nochmal 0,25L.

Der Füllstand war bei ca. 50% (7L) und mit den 0,25L obendrauf bei ca. 75%.

Von dem her sollte es mit 1L von min. bis max. ja passen.

Wie der Ölfüllstand vom Werk aus ist, weiß ich auch nicht, hab meinen mit 8000km gekauft.

Ab Werk ist er voll.

Ab Werk immer ca 0,25 l unter der Füllmenge

Meine Anzeige steht auf Max.

Ich bekomme kommende Woche meinen gebrauchten S5 vom Händler übergeben und die Frage ob ein Ölwechsel vielleicht sinnvoll wäre oder nicht quält mich ein wenig. Es ist mein erster Audi und somit auch erster S5. Also existieren keine Erfahrungswerte bei mir.

 

Der S5 hatte seine MJ2018 EZ10/2017 und ist ca. 11.000km gelaufen. Der Vorbesitzer hat das Fahrzeug angeblich vorbildlich gefahren aber das würde ich auch immer behaupten ;) Ich fahre rund 20tkm im Jahr und somit wäre die 30.000 Inspektion sowieso im Herbst 2019 dran.

 

Würdet ihr aus der Erfahrung heraus dazu raten lieber einmal mehr das Öl zu Wechsel zumal man nicht 100%ig das Fahrprofil und die Fahrweise des Vorbesitzers kennt oder wäre es übertrieben vorsorglich?

Viele haben keine gute Meinung über das Longlife ist, was bis zu 30.000km im Motor verbleiben darf.

 

Ich würde die Einstellungen im MMI lassen und zwischen den Intervall, einfach einen Ölwechsel machen.

 

Dann hast du keine Probleme mit der Garantie und Kulanz, wenn alle Stempel im Serviceheft vorzufinden sind.

 

Achte auf das richtige Öl, 5W30 oder 0W20.

 

Einmal mehr das Öl zu wechseln, schadet dem Motor nicht.

Ölwechsel werden völlig überbewertet. Schraub mal den Öldeckel ab. Wenn da alles sauber ist, also kein gelblicher Schleim, was auf viel Kurzstrecke hindeutet, dann kannst du getrost bis zur eigentlichen Inspektion damit warten.

P.S.: Erfahrung - nämlich negative - kann eigentlich nur jemand haben, der selten wechselt. Kenne aber niemanden, der Probleme mit dem Motor bekam, weil er zu spät gewechselt hatte. ;)

Danke für die Ratschläge. Ich merke schon das es zwei Lager gibt. Die einen die sagen „lieber öfter das Öl Wechsel“ und die anderen die es zum jeweiligen Intervall machen, weil der Hersteller es so vorgibt.

Ich schau mir das Öl mal an und entscheide dann ob ich dem Fahrzeug was gutes tun kann oder ob es noch warten muss, da das Öl noch gut aussieht

Zitat:

@Lukas_2014 schrieb am 24. August 2018 um 10:42:55 Uhr:

Dann hast du keine Probleme mit der Garantie und Kulanz, wenn alle Stempel im Serviceheft vorzufinden sind.

Serviceheft gibt es nicht mehr.

Zitat:

@koalaroo schrieb am 24. August 2018 um 13:30:30 Uhr:

Danke für die Ratschläge. Ich merke schon das es zwei Lager gibt. Die einen die sagen „lieber öfter das Öl Wechsel“ und die anderen die es zum jeweiligen Intervall machen, weil der Hersteller es so vorgibt.

Ich schau mir das Öl mal an und entscheide dann ob ich dem Fahrzeug was gutes tun kann oder ob es noch warten muss, da das Öl noch gut aussieht

Da hast Du Recht und das musst Du selbst nach Deinem Gefühl entscheiden :-)

Ich z. B. fahre seit 20 Jahren Audi-Neuwagen (Leasing), ich halte mich einfach an den Serviceintervall und hatte noch nie Probleme (ich fahre die Autos aber auch nur 3 -3,5 Jahre und max. 120.000 km).

Meiner Meinung nach kommt es auch stark darauf an wie und ob man den Neuwagen einfährt. Ich fahre meine immer behutsam ein und hatte z. B. noch nie Probleme mit einem erhöhten Ölverbrauch aber auch hier gibt es viele Unterschiedliche Meinungen.

Bei meinem aktuellen RS5 hatte ich in rund 18.000 km und 7 Monaten eine Ölverbrauch von rund 0,6l. Vor zwei Wochen bin ich 17 Alpenpässe in 3 Tage gefahren und hab rund 1.200 km zurückgelegt und den RS so richtig rangenommen. Der Ölverbrauch in diesen 3 Tagen lag bei rund 0,2l was aber auch relativ normal war da wir am Tag rund 10-12 Stunden unterwegs waren und auf den Pässen war die Drehzahl ständig im oberen Bereich :D

Bei einem gebrauchten sieht die Entscheidung wahrscheinlich anders aus, da man den Wagen meist längere Zeit fahren will und die Garantie bei Gebrauchtwagen ja auch zeitlich begrenzt ist.

Zitat:

@schorni31 schrieb am 25. August 2018 um 16:49:22 Uhr:

 

Der Ölverbrauch in diesen 3 Tagen lag bei rund 0,2l

Wie misst man das?

Zitat:

@Dr.Dirt schrieb am 25. August 2018 um 20:24:50 Uhr:

Zitat:

@schorni31 schrieb am 25. August 2018 um 16:49:22 Uhr:

 

Der Ölverbrauch in diesen 3 Tagen lag bei rund 0,2l

Wie misst man das?

Ich hab vor der Tour einen Ölwechsel machen lassen und da wurde die Menge an abgelassen Öl gemessen, so kam ich auf den ersten verbrauch nach rund 18.000 km.

Nach der Tour habe ich nochmal das Öl ablassen lassen und da waren es halt rund 0,2l weniger als vorher eingefüllt wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5
  7. Öl- und Ölwechsel Audi S5 (B9) 3.0 TFSI