ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Öl nachgefüllt

Öl nachgefüllt

Suzuki GSX-R 600
Themenstarteram 29. März 2017 um 13:58

Hi ich habe mal eine kurze, wahrscheinlich auch dumme Frage:

Habe bei meiner Suzuki das Öl nachgefüllt (habe sie erst warm laufen lassen wie es im Handbuch beschrieben steht) nachdem ich dann nach dem Auffüllen ein paar Kilometer gefahren bin, war der Ölstand weit über der Maximalgrenze.

Nun zu meiner Frage: ist das normal oder muss ich wieder ein bisschen Öl ablassen?

Vielen Dank im Voraus

Ähnliche Themen
39 Antworten

Hast du vielleicht nach der Fahrt sofort aufgefüllt und nicht gewartet, bis das Öl sich gesammelt hat? Wenn zu viel Öl im Motor ist, solltest du etwas ablassen (oder absaugen). Zuviel Öl ist für den Motor (und den Kat) schädlich.

Themenstarteram 29. März 2017 um 14:09

Habe sie ca 10-15 min. warm laufen lassen und danach 3-4 min. stehen lassen bist sich das Öl wieder gesammelt hat. Danach habe ich dann ca. mittig zwischen Min. und Max.-Markierung aufgefüllt und bin ca 40 KM gefahren und nochmal nachgeschaut, dann war der Ölstand deutlich über Maximal.

Sagt die Betriebsanleitung denn etwas darüber, wie lange des Öl zum Sammeln braucht?

Themenstarteram 29. März 2017 um 14:12

In der Betriebsanleitung stand 3 Minuten "abkühlen lassen". Deswegen weiß ich jetzt nicht ob der Ölstand in "lauwarmen"-Zustand zwischen Min. und Max. sein muss oder in komplett warmen Zustand. Vielleicht ruf ich einfach mal den Händler meines Vertrauens an...

die stand aber ned zufällig auf dem Ständer...?

Ständer ist ein guter Hinweis... die Kiste muss auf den eigenen Rädern stehen... und wie wurde der Ölstand gemessen ?

Schauglas oder Peilstab ?

Beim Peilstab macht es einen Unterschied ob er eingeschraubt oder aufgesetzt gemessen wird (steht im Handbuch)

In meiner Anleitung (BMW) steht richtig warm laufen lassen, bis der Lüfter anspringt, eine Minute weiterlaufen lassen, dann Motor aus, eine Minute abkühlen lassen und dann messen (auf dem Hauptständer, also in der Anleitung nachsehen, was für deine gilt).

Danach muss das Öl betriebswarm sein und ich befürchte fast, dass deines noch zu kühl war. Dadurch war der Stand zu niedrig und nach dem Auffüllen und 40 km Fahrt (= Öl betriebswarm) war dann der Stand zu hoch.

Themenstarteram 29. März 2017 um 14:33

Nein die Maschine stand nicht auf dem Seitenständer sondern auf zwei Montageständern (jeweils vorne und hinten) :P

Der Motor war so bei ca. 60 Grad und gemessen haben ich über das Schauglas.

Um den Ölstand bzw. das auffüllen muss man gar nicht so viel Tamtam machen.

Der wichtigste Punkt, den man meiner Meinung nach wissen muss, ist die Differenz in Litern zwischen Min und Max.

Im Fall meiner GS sind das 0,5 Liter.

Ich prüfe nur in den seltesten Fällen, egal welches Mopped, den Ölstand im warmen Zustand. Das ist mir zu umständlich.

Ich will ja das Öl auffüllen, solange ich noch zu Hause bin und nicht erst unterwegs, oder vor der Tour noch ne kleine "Aufwärmrunde" fahren.

Also schaue ich Morgens, oder halt Abends, vor der Tour -im kalten Zustand- nach dem Öl.

Ist es niedriger als 1/4 zwischen Min und Max fülle ich etwas nach, so ca. 150-200ml (weil 250ml die "Hälfte" ist), ansonsten lasse ich es, wie es ist.

Dann gibt's evtl. Mittags noch mal einen "Kontrollblick" i.d.R. ist der Ölstand dann bei 1/2-3/4 zwischen Min und Max.

Damit bin ich seit 125.000km gut gefahren.

Alternative wäre vielleicht auch, nach der Fahrt den Ölstand zu kontrollieren. Dann ist es noch betriebswarm und die meisten Fahrten enden in der heimischen Garage.

Themenstarteram 29. März 2017 um 14:54

Vielen Dank für die schnelle Hilfe.

Dann werde ich sobald ich daheim bin gleich mal ein bisschen Öl ablassen.

Lass halt einfach alles ab und füll dann wieder nach Vorgabe auf, is einfacher.

"Weit über der Maximalgrenze" ist bei einem Schauglas nur schwer feststellbar, weil zwischen der oberen Markierung und dem komplett gefüllten Schauglas nur etwa 0,2-0,3 Liter Unterschied sind.

Kleine Mengen kann man, so man eine hat, mit einer großen Spritze mit Gummischlauch drauf über die Einfüllöffnung rausziehen.

Das Motorrad darf zum Messen nicht auf Montageständern stehen! Bei meiner SV macht das locker einen halben Liter aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen