ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Öl für Turbo Cabrio

Öl für Turbo Cabrio

Opel Astra G
Themenstarteram 20. Juli 2011 um 21:29

Welches Öl würdet ihr für ein getuntes Turbo Cabrio (234PS) wohl nehmen? Habe es seit 2002, 78000km, fuhr anfangs Castrol TXT, dann RS 10W-60 und seit 4 Jahren GM 5W-30. Wie siehts mit euren Erfahrungen aus? Fahre nie im Winter und wechsle jetzt nur alle 2 Jahre.

Gruß aus Wien

Ähnliche Themen
25 Antworten

Ich wäre bei dem Castrol RS 10W 60 geblieben.

Mit dem 5W-30 hatten ein paar LEute im Turbo-Forum so ihre Probleme, da es dem Turbo zu dünn war.

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von kautsky

Welches Öl würdet ihr für ein getuntes Turbo Cabrio (234PS) wohl nehmen? Habe es seit 2002, 78000km, fuhr anfangs Castrol TXT, dann RS 10W-60 und seit 4 Jahren GM 5W-30. Wie siehts mit euren Erfahrungen aus? Fahre nie im Winter und wechsle jetzt nur alle 2 Jahre.

Gruß aus Wien

Das 10W60 ist für dein Motor gar nicht zu empfehlen weil es keine hohe TBN hat und nach 10000 Km spätestens wieder raus muß sonst versifft den Motor total Wenn überhaupt nimm noch Mobil das 5W50 da tust du dem Turbo und dem Motor ein riesen Gefallen .

Im übrigen nur alle 2 Jahre wechseln geht nicht so einfach .

1. Geht das wenn überhaupt nur mit einem LL3 Öl und auch nur dann wenn der Motor drauf ausgelegt ist ein 2 Jahres Intervall zu fahren . Du kannst nicht einfach sagen ich fülle ein LL3 Öl ein uns lasse es 2 JAhre drin . Der Motor muß dafür schon einige Vorraussetztungen erfüllen sonst gibts Ölschlamm ohne ende .

Du kannst ein 5W30 LL3 einfüllen aber alle 15000 oder einmal im JAhr wechseln da spricht nichts dagegen .

Soweit ich ich weis ist der Motor für LL Intervalle nicht freigegeben .

Verstehe bei nem gutunten Motor mit 245 PS auch den sinn nicht am wichtigsten zu sparen wo man das Öl im Net so günstig bekommt .

Aber auf keinen fall das 10W60 fahren . !

Gruß HUnter

Themenstarteram 23. Juli 2011 um 17:43

Bei der Qualität heutiger Motoröle ist ein Wechsel jährlich eine Verschwendung, ausser man fährt da mehr als 20-30000km. Ich spreche von synthetischem Öl der Spitzenklasse. Was soll da in einem Jahr ohne Winterbetrieb altern oder verschleissen oder oxydieren? Ohne reinen Kurzstreckenbetrieb könnte das Öl mind. 4 Jahre oder 40000km drinnen bleiben. Meine ich. Tests geben mir recht. Zu den Motoren. Die Longlifeintervalle sind ein Ergebnis der Schmiermitteltechnologie und nicht der Motorbauer. Schon vor 10-15 Jahren waren die Motoren reif dafür.

Gruß aus Wien

Zitat:

Original geschrieben von kautsky

. Zu den Motoren. Die Longlifeintervalle sind ein Ergebnis der Schmiermitteltechnologie und nicht der Motorbauer. Schon vor 10-15 Jahren waren die Motoren reif dafür.

Gruß aus Wien

Das ist leider nicht richtig was du schreibst ! Das kommt eben dabei raus wenn man keine Ahung hat , hier was fragt , dann einen Tipp bekommt und alles in Frage stellt . Nichts weist du !

 

Ein Motor der LL3 Öle fahren darf muß erst mal konstruktiv so ausgelegt sein das die Öltemp nicht weit über 100 Grad steigt da ein Öl Thermisch schnell kaputt geht das gilt auch für nicht LL3 Öle . Bei einem vor 15 Jahre alten konstruitern Motor ( gehen wir von meinem Motor aus alter 90 PS von VW siehe Sig : ) darf ich auch ein LL Öl fahren aber eben nur 15000 KM weil das Öl thermisch viel höher belastet wird da ich mit Öltemps von 130 Grad bei vollst kämpfe die ein Moderner Motor so nicht erreicht zumindest keiner für den LL3 Öle zugelassen sind . Darüber hinaus müssen Motoren die LL3 Öle fahren dürfen so konstruiert sein das über die Kolbenringe weniger Blow By gase in das Öl gelangen da die LL3 Öle ein niedrigeren TBN haben das es Aschearme Öle sind und es nicht sein können wenn die Additive Reduziert sind . Ich befasse mich seid 15 Jahren mit Ölen und Motoren so einfach ist das auch nicht wie du dir das Vorstellst . Der schlimmste Feind für ein Öl ist Temp. die über 100 Grad herraus geht gemessen am Ölfilter ich weis auch das es Stellen im Motor gibt wo das Öl bei weitem heiser ist .

Hier im Forum ist einer der macht gerade seine Kolbenringe neu der ist auch in einem nicht LL3 Motor ein LL3 5W30 gefahren und hat es aber 30000 Km drinne gelassen ich kann dir nur sagen der Motor sieht übel aus was Ölschlamm und Ablagerungen betreffen .

Mache dich bitte mal schlau die LL Intervalle sind Ergebnisse von Scdhmierstofftechnologie und Motorenherst. zusammen .

Ein Motoröl auch wenn es keinen Winter abbekommt , bekommt aber trotzdem Luft ab im Motor auch wenn dieser steht und das Öl arbeitet auch dann weiter bzw die Additive im Öl . Das mit den 4 Jahre oder 40000 Km ist so ziemlich der gröste Mist den ich seid langem gelesen habe wenn das deine Meinung ist , ist das ja Ok aber gibt diese Tipps bitte niemandem hier im Forum weiter . Ich habe schon genug Motoren gesehen dessen Besitzer der Meinung waren ÖW braucht man nicht die reiche alle 3 - 4 Jahre die furchbar aussahen . Nicht um sonst schreiben die Herst. alles 2 Jahre bei LL3 Öl vor und alle 1 Jahr bei nicht LL3 Ölen .

Sicher sind erstklassige Syntetische Öl spitzenöle aber alles können sie eben auch nicht . Und ich sage es nochmal das ein Motor konstruiert ist ein LL3 Intervall ( nicht ÖL ) zu fahren oder nicht .

Ich verstehe eh nicht was die Dieskusion soll du zahlst für nen Tankfüllung mehr wie für eun gutes Öl und bist zu geizig deinem Motor der 245 PS einmal im Jahr nen ÖW zu spendieren :rolleyes: weil du es für Verschwendung hälst ?

Gruß Hunter

Themenstarteram 23. Juli 2011 um 18:52

Blödsinn. Bei jedem Kraftfahrzeug mit Verbrennungsmotor steigt die Öltemperatur über 100 Grad. Synthetisierte Mineralöle schaffen Temperaturen von über 150 Grad ohne Zerfallserscheinungen in ihrer molekularen Struktur. Hauptfeind des Öls und des damit geschmierten Motors ist Verdünnung und ein wenig Verunreinigung mit anderen Partikeln und die Schlammbildung. Und den Geiz ziehst du dir aus den Fingern oder sonst woher.

Natürlich weis ich das die Öltemp höher als 100 Grad steigt und natütlich weis ich auch das syntetische Öle den Mineralischen überlegen sind es geht hier aber nicht ums Öl sondern um die Additive und LL3 Öle haben eine niedigere TBN wie nicht synt. LL3 Öle und sind somit Thermisch anfälliger das ist aber kein geheimniss sondern findest du überall im Net . Darum darfst du in einem nicht LL3 freigegebenen Motor kein LL3 intervall fahren .

ich denke grad an vergeudete energie, die man viel besser nutzen könnte um ein glas wein zu leeren...ihr werdet nie einer meinung sein.

ist es nicht erschreckend, dass eine tankfüllung 3 1/2 mal so viel wie eine ölfüllung kostet?...

Zitat:

Original geschrieben von 1.0815

 

ist es nicht erschreckend, dass eine tankfüllung 3 1/2 mal so viel wie eine ölfüllung kostet?...

richtig ich habe das ja auch verstanden !

Mein Öl ist ein 5W40 von Total mit der MB 229.5 der höchsten Freig. die es da gibt und kostst 19 € /5 Liter .

Da überlege ich nicht lange und wechsel auch 2 mal im Jahr wenns sein muß mein Motor ist mir das wert .

In diesem Sinne stoß ich mit die auf ein Glas Wein an . Trocken oder Lieblich ? ;)

Zitat:

Original geschrieben von Hunter123

 

Trocken oder Lieblich ? ;)

Heute mal lieblich. :-)

Aber um es kurz zu fassen... wenn ich mir nicht sicher bin ob mein Motor eine LL3 freigabe hat und ich entscheide mich für ein 5W50 Öl, dann einmal im Jahr nen Ölwechsel machen?

Mfg

ganz genau hunter, so ein öl kommt in meine kiste auch rein.

in mich kommt vorzugsweise trockener rotwein, obwohl ich auch noch ne kiste lieblichen hab...der hat aber besondere qualitäten ;) ...zum wohl!

Themenstarteram 23. Juli 2011 um 20:40

Prost! Meine Ration trank ich schon zu Mittag. Montepulciano d´Abruzzo (Ponte del Capello,2007), sehr gut. Lass dirs schmecken.

Zitat:

Original geschrieben von Duke16V

Zitat:

Original geschrieben von Hunter123

 

Trocken oder Lieblich ? ;)

Heute mal lieblich. :-)

Aber um es kurz zu fassen... wenn ich mir nicht sicher bin ob mein Motor eine LL3 freigabe hat und ich entscheide mich für ein 5W50 Öl, dann einmal im Jahr nen Ölwechsel machen?

Mfg

Ganz genau so . Es spricht auch nix gegen ein gutes 0W40 von M1 oder ein gutes 5W40 mit der MB Freigabe MB229.5 und der ACEA A3/ B3/B4 damit kannst du nix falsch machen . Einmal im JAhr wechseln und gut ist .

Alternativ : Kannst du auch ein LL3 fahren und nach 15000 Km oder einmal im Jahr wechseln das geht auch .

Zur Zeit habe ich das 5W40 von Liqui Moly drinnen.

Da sind die Freigaben ACEA A3-04/B4-04.

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von Duke16V

Zur Zeit habe ich das 5W40 von Liqui Moly drinnen.

Da sind die Freigaben ACEA A3-04/B4-04.

Mfg

Was hat es den sonst noch für freigaben ? MB / VW und wenn ja welche ? Ist es das Top Tec oder das Syntoil

Deine Antwort
Ähnliche Themen