ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Odysse Reifenwechsel

Odysse Reifenwechsel

BMW F 800 (E8)
Themenstarteram 14. April 2021 um 13:00

Hallo,

manchmal ist es einfach verhext. Ich habe mir einen neuen Vorderreifen Dunlop Roadsmart III bestellt und dafür das Vorderrad ausgebaut. Die Felge wurde extra beklebt, um keinen Lackschaden bei der Demontage der Bremssättel zu verursachen.

Frohen Mutes habe ich das Rad und den neuen Reifen bei einer ortsansässigen freien Motorradwerkstatt, früher Honda Vertretung, abgegeben mit der Bitte, die neue Pelle aufzuziehen.

Einen Tag später konnte ich das Rad abholen. Beim Einbau zu Haus stellte ich fest, dass der Reifen verkehrt herum ( Laufrichtung) aufgezogen war. Also zurück zur Werkstatt. Sie hätten ihn genau wie den Alten aufgezogen!?...Eben nicht, zumal auf der Bremsscheibe ein kleiner Pfeil für die Laufrichtung mit Farbe von der vorherigen Werkstatt aufgebracht worden war!

Ich konnte auf die erneute Ummontage warten. Nach 20min stellte der Meister mir das Rad mit der Bemerkung- so alles erledigt - hin. Beim Betrachten stellte ich fest , dass nun die schwarze Felge am Rand ca 1cm bis auf das blanke Metall beschädigt war!!

Antwort : Das passiert schon mal, da müssen sie eben mal zu unserem Lackierer fahren , der bessert das etwas mit dem Pinsel aus ! Es ist ein Verbund mehrer Werkstätten mit eigener Lackiererei.

Der Lackierer hat sich das angesehen, gesagt, das er es provisorisch ausbessern kann, ansonsten muß die ganze Felge lackeiert werden und der Reifen vorher wieder runter ( Schaden ist genau an der Kante am Felgenhorn) Die Felge hat bisher nicht den kleinsten Schaden, nicht mal Steinschlag , sieht aus wie neu!

Ich habe ihm geantwortet, er soll sich mit dem andren Meister abstimmen, es muß ordentlich aussehen, wie er das macht ist mir egal. So gehen für eine einfache Reifenmontage 1,5 Wochen ins Land , von den ganzen Ärger mal abgesehen!

Ähnliche Themen
16 Antworten

Da hat er wohl den Zorn über seine eigene "Unachtsamkeit" an der Felge ausgelassen und schnell, schnell gemacht,... :rolleyes:

Resultat: noch mehr Ärger & Kosten :mad:

Wobei so ein mehrfaches Auf- und Abziehen dem Reifen auch nicht gerade zuträglich ist :(

Ordentlich gemacht, egal wie oft, gibt es keine Schäden !

Übrigens müsste auch auf der Felge die Laufrichtung markiert sein ?!

Ist zumindest bei meiner so...

Ja leider gibt es solch unfähige Läden die auch noch meinen der Kunde sei doch selber schuld.

Normal hätte er sich eher 3 x für seine Blödheit entschuldigen müssen und eine sofortige Behebung des Schadens veranlassen müssen. Aber diese aus meiner Sicht schöne Welt gibt es wohl nur noch sehr sehr selten.

Das hat wohl auch alles damit zu tun daß man sich oft ungelernten Arbeitskräften zuwendet, die evtl. nur auf Basis geringfügig Beschäftigter eingestellt werden. Oftmals sind dann sogenannte " Springer" unterwegs die von Filiale zu Filiale geschickt werden und nur Motorräder machen.. Früher bin ich mit dem Rad hingegangen und konnte auf den Austausch warten. Da sagte dann einer" komm, ich mache das mal schnell" und gut war's. Heute gibst du das oder die Räder ab und man sagt dir" kommen sie morgen gegen Nachmittag wieder" obwohl kaum jemand in den einzelnen Hallen zu sehen ist .

Hat natürlich auch viel mit dem Onlinehandel zu tun. Woanders kaufen und nur noch die Dienstleistung abrufen.

Die man sich dann aber auch teuer bezahlen lässt. Bitte nicht vergessen.

Dann erwarte ich aber auch korrekte saubere Arbeit und nicht das ich Schrott zurück kriege.

Das stimmt aber welche Alternative gibt es?! Ich ziehe meine mittlerweile selbst auf achte auch auf die Markierung, was teilweise auch nicht beim Reifendienst vorkommt und meist passt das, da ich eh nicht mehr so schnell unterwegs bin.

Wäre ja schön, wenn sich mal ein Reifendienstmitarbeiter meldet und allgemein Stellung nimmt.

Ich muss da dem Käptain beipflichten. Vor allem wenn das Verhältnis zu den PKW-Rädern nicht annähernd stimmt.

Wir liefern unsere Räder i.d.R. ausgebaut an, da auch kaum noch ein Betrieb diese Arbeit übernehmen will, von dem :) BMW Händler jetzt mal ganz abgesehen. Er braucht also kein Auto auf die Bühne fahren und die Räder ab-/dranmontieren, sondern nur die Pelle wechseln und wuchten + Entsorgung. Dafür werden meist aber viel höhere Preise als im PKW-Bereich genommen.

Ich stehe sonst hinter den Werkstätten, sie ihre Kosten als Mischkalkulation (Verwaltung, Werkzeug, Gebäude, Abschreibungen, Weiterbildung, etc.) keine Frage, aber hier wird passt es Größtenteils nicht. Vor allem wenn dann auch noch unter der (auf die) Hand gearbeitet wird, sprich pro Rad 20,-€ ohne Rechnung.

Ich habe zum Glück noch eine kleine, aber feine italienische Sportwagenwerkstatt (Vater&Sohn) bei mir in der Nähe, beide Duc-Treiber, die aber auch für einen bekannten "Mopedreifenversender" die Reifen wechseln und das zu humanen Preisen, bei sehr guter Arbeit :D

Im Zeitalter von "rein-rauf-runter-raus" ist das leider oft so. Schnelligkeit und Oberflächlichkeit haben Vorfahrt.

Man darf es sich nur nicht gefallen lassen.

Wer allerdings meint die getane Arbeit mit Nüssen zu begleichen darf sich allerdings dann auch nicht wundern wenn Affen für ihn arbeiten.

Kommt auf die Menge der Nüsse an.

Ja ja und die Sorte.

Geh mal zum lachen in den Keller. Zwinker

Oder fehlte bei dir nur ein Grinssmylie?

Themenstarteram 29. April 2021 um 12:13

Odysee der 2. Teil:

Am Montag war das Rad fertig lackiert, sieht gut aus! Der Lackierer der Firma ist im Gegensatz zu dem Mitarbeiter der Motorradwerkstatt von andrem Kaliber. Einen Tag später war der Reifen diesmal ordnungsgemäß aufgezogen. Ich habe das Rad eingebaut und bin gestern Probe gefahren. Bei ca. 160 km/h war in den Spiegeln vor Zittern nichts mehr zu sehen! Die ganze Vordergabel vibrierte- eine Unwucht im Rad! Ich war heute wieder in der Werkstatt das Rad hinbringen und wollte das Auswuchtergebnis sehen- Fazit:

33g Unwucht!!! Bemerkung des Meisters "...das hatten wir noch nie dass das einer merkt?!..."Habe darauf gewartet . Mit 4g Unwucht hat er mir das Rad nach 2 maligen Kontrolllauf übergeben., er meint nun ....das merkst Du wirklich nicht!

Bin mal gespannt, ob das Drama nun endlich nach fast 3 Wochen ein Ende hat?!

Das ist ja wirklich ein mieses Ergebnis und bei den heutigen Messverfahren kaum zu glauben. Ich war mal bei einem Reifenhandel mit Montagewerkstatt und wollte ein Vorderrad zum Wuchten bringen. Zum Abholtermin zeigte er mir das Rad auf einem käuflichen, sogenannten Auswuchtständer und meinte" ..also, da ist ja keine Unwucht zu erkennen, der bleibt ja überall stehen egal wohin ich das Rad drehe..." .Den Laden habe ich dann nie wieder aufgesucht. Ich denke bei den elektronischen Geräten kommt es einfach auf die Kenntnis im Umgang solcher Maschinen an. Dann passiert so etwas eigentlich nicht.

Statisch ordentlich gemacht, ist beim Motorrad völlig ausreichend.

Mein Händler des Vertrauens wuchtet statisch, mein Reifenhändler dynamisch. Einen Unterschied konnte ich nicht ausmachen, statisch erfordert Erfahrung und Zeit. Beides heute oft Mangelware.

re

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Odysse Reifenwechsel