ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Nockenwellenmagneten mit ölfeuchten Steckern

Nockenwellenmagneten mit ölfeuchten Steckern

Mercedes
Themenstarteram 1. Febuar 2020 um 8:58

Ein „neues Auto“ und viele neue Probleme.

 

Bei meinem SL 350 mit M272 Motor ist kurz nach dem Kauf die MKL angegangen. Fehlerspeicher ausgelesen, P0025, Auslass-Nockenwellenposition Bank 2 übermäßige spätverstellung (3x diesen Fehler), dann DTC 0064 und DTC 0060 (je 1x).

 

Ich habe hierzu von einem Forenmitglied schon wertvolle Hinweise zum M272 Motor bekommen. Fakt ist, dass es keiner der Problemmotoren ist, da er oberhalb der kritischen Produktionszahlen liegt. Also wohl erstmal kein Problem mit der Ausgleichswelle. Weiterhin schließe ich die Nockenwellenversteller erstmal aus, da vor rund 3000km beim Vorbesitzer die Steuerkette durch Mercedes gewechselt wurde. Ich gehe davon aus, dass in diesem Zuge die Versteller geprüft wurden. Damit reduziert es sich zunächst mal auf die Nockenwellenmagneten. Die beiden auf der Fahrerseite habe ich mir genauer angesehen und auch die Stecker gezogen. Beide Stecker sind seitlich feucht, ich vermute, es ist Öl. Ich werde beide Magneten wechseln.

 

Nun meine Frage, weiß jemand, ob man die Kabel vom Stecker zum Steuergerät durchmessen kann?

 

Da der Kabelbaum dafür bekannt zu sein scheint, dass er über den Stecker der NWM Öl „zieht“ (gibt hier zahlreiche Beiträge dazu), würde ich gern wissen, ob das bei mir der Fall ist und dadurch die MKL ausgelöst wird. Idee: ich prüfe die Leitung zwischen Sensorstecker und Steuergerätstecker. Dafür müsste ich die PIN Belegung des Steuergerätesteckers kennen.Hat da zufällig jemand einen Hinweis?

 

Den Steuergerätestecker habe ich mir bereits angesehen, hier ist nichts festzustellen.

 

 

Danke und Gruß

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Nockenwellenmagneten mit ölfeuchten Steckern