ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. nicht mehr zeitgemäße Regelungen im Straßenverkehr abschaffen

nicht mehr zeitgemäße Regelungen im Straßenverkehr abschaffen

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 20:08

Nehmen wir einmal die Autobahn.

Es gelten immer noch Dinge wie die 61 km/h Grenze ab der man auf die Autobahn darf obwohl die Verkehrsdichte inzwischen in einer Menge zugenommen hat die damals nicht absehbar war. Das gleiche gilt für das nicht vorhandene Limit. Damals waren Höchstgeschwindigkeiten wie heute und die damit möglichen Differenzgeschwindigkeiten nicht vorstellbar.

 

Was haltet ihr von einer Abschaffung dieser beiden nicht mehr zeitgemäßen Regeln?

Beste Antwort im Thema

Und hier kann man mal nachlesen, woher unser Drahkke seine herausragenden Physikkenntnisse hat!

Der Physik-Student aus dem 7.Semester (Antwort Nr. 9) hat nicht wirklich gut aufgepasst! ;)

ps

Wer Drahkke ein Danke für seine Antworten gibt, macht sich lächerlich.

107 weitere Antworten
Ähnliche Themen
107 Antworten

1. Die Mindestgeschwindigkeit sollte auf 100 festgelegt werden. 2. Nix, siehe aTl Fred :p:o

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 20:20

Mindestgeschwindigkeit von 100?

Und was machst du mit den LKW?

 

Die 61 km/h sind außerdem eine BAUARTBESTIMMTE Höchstgeschwindigkeit.

Das ist keine Mindestgeschwindigkeit!

Das bedeutet eigentlich nur, daß eine 61 oder höher im Fahrzeugschein stehen muß.

Das Fahrzeug muß (z. B. als Oldtimer) diese Geschwindigkeit eigentlich nicht mehr wirklich erreichen.

Geschweige denn, daß die Geschwindigkeit gefahren werden müßte - selbst wenn sie erreicht werden könnte.

 

Andersrum darf ein Fahrzeug mit 60 km/h Eintrag das echte 70 km/h fahren könnte nicht auf die AB.

Deswegen dürfen Schwalben nicht auf die AB... ;)

 

Bevor es hier zu Mißverständnissen kommt, möchte ich darauf hinweisen, daß es auf deutschen Autobahnen keine Mindestgeschwindigkeit gibt.

Es gibt lediglich eine Regelung, daß Fahrzeuge, welche die Autobahn benutzen wollen, eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mindestens 61 km/h vorweisen müssen.

Edit: der TE war schneller...;)

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 20:25

ganz genau genommen heißt es

"nur mit Kraftfahrzeugen benutzt werden, deren durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit mehr als 60 km/h beträgt"

Aber ich finde 61 km/h ist als Begriff ok.

 

Es gibt allerdings eine Fahrzeugkombination die DARF nur 60 km/h fahren auf der Autobahn.

Das ist ein Motorrad mit Anhänger.

Nicht nur die LKW's sind betroffen. Auch ein Großteil der Anhänger haben keine 100-er Genehmigung.

An Steigungen wirst immer das Problem haben, dass eine "Mindestgeschwindikeit" nicht gehalten werden kann.

Somit ist es auch nicht möglich eine Mindestgeschwindikeit vorzuschreiben.

Den Kreislauf "veraltete STVO" wurde schon mal durchgekaut.

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 20:38

Nun sind aber z. B. Ape und andere Kleinstfahrzeuge durchaus wieder im Kommen. Motorrad mit Anhänger war ja ein absoluter Exot und die kleinen Motorräder erreichen 80 oder nicht gedrosselt etwa ?110? km/h.

Man könnte durchaus auf 80 km/h als bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit gehen.

 

 

Vor allem da die Anhänger der 2. Regelung kein Verständnis für das Sichtfahrgebot haben sind Fahrer von Kleinstfahrzeugen gefährdet.

Nen Baukran eher weniger, aber Kleinstfahrzeug sehr.

 

Ideal wäre natürlich eine zweifache Verkleinerung der inzwischen viel höheren möglichen Differenzgeschwindigkeiten. Von oben und von unten.

Mei das is immer schwierig, bzw. subjektiv.

Die Straße (OK, die Autobahn bedingt) is nunmal für alle da.

Wenn ich auf der Landstraße mit'm Motorrad unterwegs bin und mal bisschen am Kabel ziehe, gehen mir die ganzen Bremsklötze in Dosenform auf die Nüsse.

Alles mit einem Leistungsgewicht unter (sind wir großzügig) 200PS/Tonne gehört da wech von der Straße :D

Am nächsten Tag bin ich mit'm Traktor und 2 Anhängern unterwegs, maximal 30kmh. 70PS auf 20 Tonnen....die da hinten warten schon :D

Das war jetzt natürlich sehr plakativ, aber will sagen, so einfach is es halt ned und es sind nicht nur die Autos auf der Straße.

Ich wäre zum Beispiel dafür dass LKWs auf normalen, halbwegs ausgebauten Bundesstraßen 80 fahren dürften. Dann fährt der Fahrer nämlich auf Anschlag so 87 bzw. Autotacho vielleicht 95.

Dahinter bisschen im Windschatten ist sehr angenehm. Kaum noch einer der überholt. Kolonne rollt schön dahin.

Hat aber natürlich wieder alles Einfluss auf Sicherheit, Belastung der Fahrbahn oder 1000 andere Sachen, auf die ich jetzt nicht komme.

 

Zitat:

Original geschrieben von Stefan_Raba

Mei das is immer schwierig, bzw. subjektiv.

Die Straße (OK, die Autobahn bedingt) is nunmal für alle da.

Wenn ich auf der Landstraße mit'm Motorrad unterwegs bin und mal bisschen am Kabel ziehe, gehen mir die ganzen Bremsklötze in Dosenform auf die Nüsse.

Alles mit einem Leistungsgewicht unter (sind wir großzügig) 200PS/Tonne gehört da wech von der Straße :D

Am nächsten Tag bin ich mit'm Traktor und 2 Anhängern unterwegs, maximal 30kmh. 70PS auf 20 Tonnen....die da hinten warten schon :D

Das war jetzt natürlich sehr plakativ, aber will sagen, so einfach is es halt ned und es sind nicht nur die Autos auf der Straße.

Ich wäre zum Beispiel dafür dass LKWs auf normalen, halbwegs ausgebauten Bundesstraßen 80 fahren dürften. Dann fährt der Fahrer nämlich auf Anschlag so 87 bzw. Autotacho vielleicht 95.

Dahinter bisschen im Windschatten ist sehr angenehm. Kaum noch einer der überholt. Kolonne rollt schön dahin.

Hat aber natürlich wieder alles Einfluss auf Sicherheit, Belastung der Fahrbahn oder 1000 andere Sachen, auf die ich jetzt nicht komme.

Ich kann dir nur voll zustimmen.

Bei 87 für den LKW wird es aber schwierig bei erlaubten max 100 auf der Bundesstraße den zu überholen.

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 21:08

andere Sachen wäre z. B. die Überholmöglichkeit. ;)

Wenn 80 auf der Landstraße erlaubt fahren die vermutlich alle wieder echte 89 und damit ist (legales) Überholen nicht wirklich machbar.

 

Aber auf der AB 80 als bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit würde manche Situation entschärfen.

Damit wäre zwar nicht die wirkliche Ursache entfernt, aber manchmal gehts nur so.

 

Und wie geschrieben, ideal wäre eine Eingrenzung der möglichen Differenzgeschwindigkeiten von beiden Seiten aber erstmal von unten wäre ein Anfang.

Was bringt die Diskussion über die Mindestgeschwindigkeit/bauartbedinge Höchstgeschwindigkeit eigentlich? Es sind doch nur sehr weniger Fahrzeuge mit 80er Hänger und praktisch keine gedrosselten Motorräder auf deutschen Bahnen unterwegs.

Themenstarteram 27. Febuar 2012 um 21:17

kennst du den Ape "Rekordversuch"? :(

gibts von andyrx nen blog.

 

Oder kleine Elektrofahrzeuge und sonstige Kleinfahrzeuge.

Die sind (vielleicht) im Kommen.

Ape gibts vermehrt auf deutschen Straßen. Und nicht nur in der kleinsten Variante.

Edit:

hier der blog

http://www.motor-talk.de/.../...-der-autobahn-unfall-tod-t3459504.html

Die Differenzgeschwindigkeiten sind bereits jetzt auf der Autobahn sehr gering - jedenfalls wenn man die Landstraße als Vergleich heranzieht. Handlungsbedarf in der Frage ist also nicht zu erkennen.

Die bauartbedingt Höchstgeschwindigkeit von mehr als 60km/h ist zwar nicht mehr zeitgemäß, stellt aber abseits abstrakter Diskussionen kein reales Problem dar. Und eine Reduzierung der Geschwindigkeit von oben, also ein Ende der freien Fahrt, wäre mehr als kontraproduktiv. Gerade das Fehlen des Limits ist hauptsächlich verantwortlich für die Tatsache, daß die deutsche BAB im weltweiten Vergleich zu den sichersten Straßen überhaupt zählt. In Ländern mit Limit, wie etwa den USA, ist das Fahren zwar angeblich "entspannter", dafür sind aber deutlich mehr tödliche Unfälle zu beklagen. Ob man bereit ist zusätzliche Verkehrsopfer in Kauf zu nehmen, nur für das Vergnügen hinter dem Steuer seinen Tagträumen nachgehen zu können, muß jeder selbst entscheiden. Mir wäre es das ehrlich gesagt nicht wert.

Zitat:

Original geschrieben von Knergy

...und praktisch keine gedrosselten Motorräder auf deutschen Bahnen unterwegs.

???

Ich kenne eine Menge Fahranfänger, die auch in der Probezeit mit ihren auf 34 PS gedrosselten Motorrädern auf der Autobahn unterwegs sind.

Zitat:

Original geschrieben von Aeon Flux

Die bauartbedingt Höchstgeschwindigkeit von mehr als 60km/h ist zwar nicht mehr zeitgemäß...

Nicht dein Ernst, oder?

Diese Bedingung wird heute von praktisch jedem PKW in Deutschland, den man mit der Fahrerlaubnis Klasse B fahren kann, erfüllt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. nicht mehr zeitgemäße Regelungen im Straßenverkehr abschaffen