ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. NEWS: Subaru Impreza e-Boxer 2021

NEWS: Subaru Impreza e-Boxer 2021

Subaru Impreza
Themenstarteram 21. Januar 2021 um 11:21

Zitat:

Mit einer erweiterten Antriebspalette rollt der Subaru Impreza ins neue Modelljahr: Als drittes Modell der japanischen Marke fährt der Kompaktwagen auf Wunsch mit dem Mildhybrid-System e-Boxer vor. Die elektrische Unterstützung senkt nicht nur Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen, sondern verbessert auch Ansprechverhalten und Beschleunigung.

Im Impreza e-Boxer trifft ein 110 kW/150 PS starker 2,0-Liter-Benziner auf einen kleinen Elektromotor mit 12,3 kW/16,7 PS und eine 13,5 kW große Lithium-Ionen-Batterie – eine Kombination, die auf bis zu 1,6 Kilometern sogar rein elektrisches Fahren ermöglicht. Entscheidender ist jedoch der Beitrag zu Kraftstoffeffizienz und Fahrverhalten. So begnügt sich der Impreza durchschnittlich mit 6,3 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 143 g/km entspricht. "

Preis ab 29.990 Euro laut www.subaru.de

Quelle: AutoMotoTV Deutsch

 

Video im Schnee

https://www.youtube.com/watch?v=gJSfx9-jIpY

Ähnliche Themen
6 Antworten

Propagandagedöhns. Die e-Boxer verbrauchen nur im Testzyklus weniger Benzin, aber nicht im Alltag. Was der E-Hilfsmotor beim Beschleunigen bringt, frisst er beim aufladen der Zusatzgewichtsbatterie auf, denn die erfolgt keineswegs ausschließlich durch Rekuperation. Was sind theoretische 1,6 km elektrisches Fahren? Dummschwätz. Damit kann man (bis 40 km/h) wenn man Glück hat 100, 200 m fahren und darf dabei nicht einmal gefühlvoll beschleunigen wollen. Bei geringster Steigung ist eh Schluss. Wie auch kann man mit 16,7 PS ein 1,5 Tonnen Auto fahren? Dieses E-Hilfsmotörchen ist nur fürs Datenblatt und die Zulassung in D nützlich - einen praktischen Nutzen bringt das nicht wirklich. Meine Erfahrungen mit dem Forester.

Themenstarteram 21. Januar 2021 um 21:39

Zitat:

@Franz-Waldemar schrieb am 21. Januar 2021 um 21:19:59 Uhr:

Propagandagedöhns. Die e-Boxer verbrauchen nur im Testzyklus weniger Benzin, aber nicht im Alltag. Was der E-Hilfsmotor beim Beschleunigen bringt, frisst er beim aufladen der Zusatzgewichtsbatterie auf, denn die erfolgt keineswegs ausschließlich durch Rekuperation. Was sind theoretische 1,6 km elektrisches Fahren? Dummschwätz. Damit kann man (bis 40 km/h) wenn man Glück hat 100, 200 m fahren und darf dabei nicht einmal gefühlvoll beschleunigen wollen. Bei geringster Steigung ist eh Schluss. Wie auch kann man mit 16,7 PS ein 1,5 Tonnen Auto fahren? Dieses E-Hilfsmotörchen ist nur fürs Datenblatt und die Zulassung in D nützlich - einen praktischen Nutzen bringt das nicht wirklich. Meine Erfahrungen mit dem Forester.

ok scheinbar hast du Recht:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1152942.html

Nicht so schee wie bei Toyota und Honda

 

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 21. Januar 2021 um 21:39:06 Uhr:

Zitat:

@Franz-Waldemar schrieb am 21. Januar 2021 um 21:19:59 Uhr:

Propagandagedöhns. Die e-Boxer verbrauchen nur im Testzyklus weniger Benzin, aber nicht im Alltag. Was der E-Hilfsmotor beim Beschleunigen bringt, frisst er beim aufladen der Zusatzgewichtsbatterie auf, denn die erfolgt keineswegs ausschließlich durch Rekuperation. Was sind theoretische 1,6 km elektrisches Fahren? Dummschwätz. Damit kann man (bis 40 km/h) wenn man Glück hat 100, 200 m fahren und darf dabei nicht einmal gefühlvoll beschleunigen wollen. Bei geringster Steigung ist eh Schluss. Wie auch kann man mit 16,7 PS ein 1,5 Tonnen Auto fahren? Dieses E-Hilfsmotörchen ist nur fürs Datenblatt und die Zulassung in D nützlich - einen praktischen Nutzen bringt das nicht wirklich. Meine Erfahrungen mit dem Forester.

ok scheinbar hast du Recht:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1152942.html

Nicht so schee wie bei Toyota und Honda

Merkwürdig - ich habe schon über 2 km im rein elektrischen Modus in einer 30er Zone mit meinem Forester geschafft! Man muss halt etwas Gefühl im rechten Fuß haben. Gaspedaltrampler erreichen das natürlich nicht.

Themenstarteram 22. Januar 2021 um 8:28

Gaspedaltrampler find ich gut = 0 und 1 = aus und an :-D digitales fahren

Zitat:

@ForiSJ schrieb am 21. Januar 2021 um 23:30:37 Uhr:

Zitat:

@EG_XXX schrieb am 21. Januar 2021 um 21:39:06 Uhr:

 

ok scheinbar hast du Recht:

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/1152942.html

Nicht so schee wie bei Toyota und Honda

Merkwürdig - ich habe schon über 2 km im rein elektrischen Modus in einer 30er Zone mit meinem Forester geschafft! Man muss halt etwas Gefühl im rechten Fuß haben. Gaspedaltrampler erreichen das natürlich nicht.

Wenn ich bei mir ins Wohngebiet rein fahre schaltet der oft auf elektrisch und da teste ich das. Selbst wenn ich versuche die Geschwindigkeit nur zu halten ist spätestens in der ersten Kurve Schluss.

Habe meinen xv e-boxer jetzt seit 10 Monaten, aber wegen,, Corinna" nur 6000 km runter. Beim ausrollen geht er ab ca. 80 km/h in den EV Modus, Tempomat setzen und weiter rollen. Funktioniert auch Innerorts hervorragend. Da ich im Gebirge wohne ist die Rekupperation auch kein Problem. Verbrauch über alles 7,8 aber ich feile daran. Was er gar nicht verträgt ist Autobahn, selbst bei, 130 8l +. Ansonsten top Auto.

Übrigens habe ich festgestellt das die Funktion des EV Modus an der,, Wohlfühltnemperatur " der Hybridbatterie liegt egal ob der Motor schon warm ist, nur Heizung und Klimaanlage haben einen Einfluss.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. NEWS: Subaru Impreza e-Boxer 2021