ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Neuwagenkauf

Neuwagenkauf

Themenstarteram 8. April 2007 um 12:42

Leider hat mir am Donnerstag jemand die Vorfahrt genommen und mein gehirschter 9.3 - 1.9 TiD (Limousine EZ 1/2005) hat ziemlich was abbekommen.

Da ich mittlerweile eh gern einen Kombi hätte, denke ich an einen Neuwagenkauf.

Dabei habe ich folgende Fahrzeuge im Visier:

9.5 Kombi

Der vermittelt mir im Innenraum einen besseren Qualitätseindruck und sieht nach dem Facelift ganz chic aus.

Allerdings denke ich, daß das Fahrwerk mittlerweile antiquiert ist (vor allem im Vergleich zum 9.3) und daß er unverhältnismäßig teuer ist.

Bei dem Fahrzeuggewicht sollte er schon zwischen 180 und 220 PS haben.

 

9.3 Kombi

Eigentlich eher mein Auto (reicht auch von der Größe). Im Innenraum soll ja so einiges passiert sein - auch das Navi soll mittlerweile in die Hufe kommen.

Was mich irritiert sind die aktuell geplanten technischen Änderungen bei den SAAB - Motoren. Wenn ich die Zeichen der Zeit richig deute, dann sollen im Sommer ein neuer Diesel und auch einige Bioethanol - Aggregate auf den Markt kommen.

Zudem ist dann das Facelift zu erwarten.

Für den 9.3 stelle ich mir eine Motorisierung von 170 bis 200 PS vor.

Es wäre nett, wenn ich hier im Forum etwas Orientierungshilfe bekommen könnte. Ich fahre ca. 30.000 km im Jahr (zu 70 % BAB) und würde mich natürlich gern für eine möglichst zukunftsweisende Ausführung entscheiden.

13 Antworten

soviel zum Fahrwerk im 9.5

New 9.5 Chassis

http://video.google.com/videoplay?docid=2781582104889762345&q=saab+95

Themenstarteram 8. April 2007 um 12:59

Der Link funktioniert bei mir nicht.

funktioniert bestens in 2 Browsern

Also ich habe einen 9-5 Sportcombi und hatte letzlich einen 9-3er als Werkstattersatzwagen. In punkto Bequemlichkeit, Ellbogenfreiheit und Fahrkomfort möchte ich Ihn nicht gegen den 9-5er tauschen. Auch ich bin viel und auch zügig auf der Autobahn unterwegs (ca.1TKm/Woche) und finde das Fahrwerk keinesfalls veraltet. Vieles an der Fahrsicherheit machen auch die Reifen aus! - Ich habe vor 1 Woche von Micheline auf Bridgestone gewechselt und ich kenne mein Auto fast nicht wieder, fährt sich jetzt fast doppelt so gut. In Punkto überteuert - rechne dir mal alternativ spaßeshalber einen gut ausgestatteten Vectra Combi aus, der ist auch nicht günstiger. Und letztlich zur Motorleistung, gut einen 3.0er Diesel,vor dem alle Angst haben gibt es ja nicht mehr, aber den 1.9er mit "Hirsch" sollte vom Drehmoment her für den 9-5er ausreichen.

Gruß Rolf

Themenstarteram 8. April 2007 um 17:05

@ihe

Jetzt klappt es bei mir auch - lag an der Firewall.

Das ist natürlich ein Werbevideo, wobei schon interessant ist, was alles und mit welchen Zielen geändert wurde. In den Fachzeitschriften gibt es ein weniger positives Feedback.

Vielleicht sollte ich ihn einfach mal fahren.

 

@Rolf

Ich bin 1,96 m groß und alles andere als zierlich. In meiner 9.3 Limousine fühle ich mich dennoch nicht eingezwängt.

Die bietet mir nur auf Urlaubsreisen zu wenig Platz.

Wenn ich den Vectra mit meiner Wunschausstattung durchspiele, lande ich bei knapp 40 k€, beim 9.3 bei gut 40 k€ und beim 9.5 bei ca. 45 k€.

 

Versteht mich aber bitte nicht falsch:

Ich will den 9.5 absolut nicht durch den Kakao ziehen, immerhin bin ich sehr dankbar dafür, daß ihr mir diese Infos gebt.

Der 9.5 ist m. E. ein stilvoller sehr sicherer Wagen mit eigenständigem zeitlosen Design (eher ein echter Saab als der 9.3). Von daher verbietet sich für mich eigentlich auch der Vergleich mit dem Vectra.

Wäre ich auf den Platz angewiesen, dann wäre er für mich wahrscheinlich auch erste Wahl.

Danke nochmal

herberto

Hallo herberto96!

Wenn Dir der 9-3 SC gefällt, dann kauf´ihn und werde damit glücklich!

Meine perönlichen Erfahrungen sehen so aus:

Ich habe vor meinem 9-3 SC sechs Jahre lang einen 9-5 Aero gefahren, und nach einem Jahr das Serienfahrwerk gegen ein Eibach Fahrwerk ausgetauscht. Die Abstimmung von Fahrwerken scheint in Trollhättan eher eine Aufgabe für Praktikanten aus den USA zu sein. Solange es geradeaus geht ist alles in Ordnung, wer aber mal mit über 180 km/h eine lange und wellige Autobahnkurve durchfahren musste, der weiss was gemeint ist.

Für mich ist der 9-5 seitdem kein Thema mehr.

Ich bin im letzten halben Jahr den Opel Vectra Caravan mit IDS plus Fahrwerk und einen Audi Avant 2.0 TSFI mit Serienfahrwerk auf meinen "Hausstrecken" gefahren und kann mir daher durchaus ein Urteil erlauben!

Besonders der Vectra fühlt sich spürbar besser an als mein 9-3 SC Aero, da kann man schon ins Grübeln kommen.

Fahrwerke mit Frontantrieb können die Mitbewerber einfach besser abstimmen. Das ist leider so.

Da kann man auch das ReAxs System in die nächste Tonne treten.

Die Saab Werbung sieht immer toll aus und verspricht allen die es gerne glauben möchten ( mich eingeschlossen ) ein ganz tolles und individuelles Fahrerlebnis.

Manchmal ist es allerdings ganz hilfreich, wenn man die Fahrzeuge der Mitbewerber mal gefahren ist bevor man den Kaufvertrag unterschreibt.

Design und Image sind schliesslich nicht alles....

 

Durchaus kritisch,

313

Zitat:

Original geschrieben von herberto96

Wenn ich den Vectra mit meiner Wunschausstattung durchspiele, lande ich bei knapp 40 k€, beim 9.3 bei gut 40 k€ und beim 9.5 bei ca. 45 k€.

@ herberto96,

es würde mich nicht wundern, wenn bei Saab mehr Prozente rauszuholen wären als bei Opel. Und beim Vergleich Vectra mit dem 9.5 wäre mir die vermutete bessere Sicherheit des Saab sowie banale Dinge wie das Night Panel, daß es bei Opel m.W. nicht gibt, locker 5 T€ wert.

Grüsse aus München

Der 9-5 ist die absolute Reiselimusine.

Deutlich mehr als der 9-3. Man fährt im 9-5 von der Schweiz nach Dänemark,

steigt aus und fragt sich "war was?"

Der neue 9-3 ist das deutlich kurvenagilere Auto.

Sorry, aber das was du sagst, 313, kann ich absolut nicht nachvollziehen...

Evtl. ein Reifenproblem?

MfG

Zitat:

Original geschrieben von WienerSchnitzl

Der 9-5 ist die absolute Reiselimusine.

Deutlich mehr als der 9-3. Man fährt im 9-5 von der Schweiz nach Dänemark,

steigt aus und fragt sich "war was?"

Der neue 9-3 ist das deutlich kurvenagilere Auto.

Sorry, aber das was du sagst, 313, kann ich absolut nicht nachvollziehen...

Evtl. ein Reifenproblem?

MfG

Hallo,

kann ich nur bestätigen. Bin letztes Jahr von Nordjütland bis Mittelhessen (>1000 Km) in einem durch gefahren. Frau, Hund und ich sind abends noch entspannt essen gegangen :).

Durfte vor Kurzem einen 5er BMW-Diesel mit Automat fahren.Der Wagen hatte 122 000 Km drauf. Motorgeräusch und Drehmoment waren schon beeindruckend. Aber die Sitze und der Rest, na, ja. Und was Fahrwerk angeht. Da ist mein mit 173 000 Km auf der Uhr zeigender 9-5er angenehmer. Besonders in Kurven (AB-Auffahrt) ist der Vorderradantrieb schöner (hat mir sogar ein BMW-Fahrer bestätigt). In langen, welligen Kurven ist der BMW besser. Na und. Da fahr'n wir halt ein bisschen langsamer. Auf der Geraden wird's der Turbo schon richten ... :D - Aber ist halt alles durch die subjektive SAAB-Brille betrachtet. "Erfahren" muss das jeder selber.

Frohe Ostern

Saabienche

Zitat:

Original geschrieben von WienerSchnitzl

Der 9-5 ist die absolute Reiselimusine.

Deutlich mehr als der 9-3. Man fährt im 9-5 von der Schweiz nach Dänemark,

steigt aus und fragt sich "war was?"

Der neue 9-3 ist das deutlich kurvenagilere Auto.

Sorry, aber das was du sagst, 313, kann ich absolut nicht nachvollziehen...

Evtl. ein Reifenproblem?

MfG

Nein, an den Reifen lag es nicht!

Ich hatte nur den Anspruch die vorhandene Leistung auch zu nutzen, denn ich dachte damals ich hätte ein sportliches Auto gekauft!

Mit dem 9-5 Aero bin ich mehrmals im Monat die Autobahn A3 zwischen Köln und Frankfurt gefahren. Da gibt es einige anspruchsvolle Kurven die mir die Defizite dieses Autos bei hohen Geschwindigkeiten aufgezeigt haben.

Wer die Strecke kennt wird wissen was gemeint ist.

Solange es geradeaus geht kann man sehr schnell unterwegs sein, aber vor Kurven muss man mit dem Tempo herunter, und einige der zuvor überholten fahren wieder vorbei. Das war für mich eine " amerikanische Abstimmung " und die leichtgängige Lenkung die wenig Fahrbahnkontakt vermittelte hat auch wenig (Fahr)Freude aufkommen lassen.

Deshalb habe ich das Eibach Fahrwerk einbauen lassen, danach waren die Wankbewegungen der Karosserie und das Schieben über die Vorderräder nicht mehr so deutlich zu spüren. Das hat die Defizite zwar nicht gänzlich beseitigt, war aber eine deutliche Verbesserung. Von Saab hätte ich eigentlich eine solche Fahrwerksabstimmung in einem Aero erwartet!!

Die guten Reisequalitäten dieses Autos habe ich auch nicht kritisiert.

An Fahrten auf Autobahnen in der Schweiz, Italien und Frankreich habe ich sehr angenehme Erinnerungen!

Aber da wird auch langsamer gefahren! :D

Ich habe immer ´mal wieder andere Fabrikate probegefahren, mit Frontantrieb waren es zuletzt Opel und Audi und da stellt man eben Unterschiede fest.

Auch einem überzeugten Saabfahrer würde ich deshalb empfehlen sich einfach ´mal einen Vergleich mit den Mitbewerbern zu verschaffen - und sich dann wieder für einen Saab zu entscheiden. :D :D

 

Hab´ich auch so gemacht......

Grüsse, 313

Zitat:

Original geschrieben von 313

 

..... Auch einem überzeugten Saabfahrer würde ich deshalb empfehlen sich einfach ´mal einen Vergleich mit den Mitbewerbern zu verschaffen ....

Grüsse, 313

Wir wollen uns doch nicht die Freude am Fahren verderben :D :D

Gruß

Saabienche

Zitat:

Original geschrieben von Saab-Frischling

Es würde mich nicht wundern, wenn bei Saab mehr Prozente rauszuholen wären als bei Opel. Und beim Vergleich Vectra mit dem 9.5 wäre mir die vermutete bessere Sicherheit des Saab sowie banale Dinge wie das Night Panel, daß es bei Opel m.W. nicht gibt, locker 5 T€ wert.

Nun, ich stand letzten Herbst vor der schwierigen Entscheidung. Kandidaten waren Saab 9-5 Kombi 1,9 TiD 150 PS, Saab 9-3 SC 1,9 TiD 150 PS, Volvo V70 D5 185 PS, Ford Mondeo Kombi TDCI 155 PS und Opel Vectra Caravan 1,9 CDTI 150 PS. Bis auf den Ford habe ich alle ausgiebig Probegefahren.

Der Ford flog sofort wg. nicht erhältlichem RPF aus dem Rennen, der Volvo wegen zweifelhafter Verarbeitung des Testwagens und lachhaftem Rabatt für ein Auslaufmodell.

Dann stand es bei mir wie bei Herberto96 Kopf an Kopf Saab 9-5 und 9-3 SC. Der 9-3 fiel letztendlich wegen der lausigen Verarbeitung, der dürftigen Materialqualität und seines beengten Innenraumes durch und weil er ausstattungsbereinigt dem 9-5 preislich gefährlich nahe kam. Der 9-5 ist nach wie vor ein hervorragendes Langstreckenfahrzeug, in Ruhe gereift. Das überarbeitete Fahrwerk kam mir zwar nicht antiquiert vor, aber Geschmeidigkeit auf schlechter Straße und Fahrsicherheit bei hohen Geschwindigkeiten sind nach wie vor keine Stärken des 9-5. Bei mir fiel der 9-5 wegen der mißlungenen Implantation des 1,9er-Diesel durch, aber im Vergleich 9-5/9-3 wäre der 9-5 immer mein deutlicher Favorit. Mehr Auto für "unwesentlich" mehr Geld und der deutlich bessere und solidere Qualitätseindruck würden mir zumindest den deutlichen Ruck Richtung 9-5 geben.

Nun kurz zum obigen Zitat: Mein beinahe vollausgestatter Vectra war lt. Liste fast 7000 Euro günstiger als der vergleichbare 9-5 und hat noch einiges an Bord, was es bei Saab noch nicht mal für Geld gibt. Rabatt war beim Neuwagen 9-5 bei 2 Händlern gerade mal 14% drin, Opel zeigte sich mit 18% großzügiger.

Und wer jetzt meint Opel Vectra Caravan und Saab 9-5 ließen sich nicht vergleichen, der sollte das mal objektiv tun. :D

Auf Langstrecke ist der Vectra ein ebenbürtiger, in manchen Punkten sogar besserer Begleiter als der 9-5.

Stefan

Hallo allerseits - und hoffe, gute Ostern gehabt zu haben,

überlege im Moment ebenfalls sehr ernsthaft, ob es denn im Herbst (MY 2008) ein 9.3 oder 9.5 SC sein soll.

Bin zurzeit mit meinem 9.5 aero von 9/2003 (MY 2004) ausgesprochen zufrieden (z.B. derzeit über 50.000km völlig störungsfrei, Ausnahme: eine Kennzeichenbeleuchtungs-birne; Bremsklötze bei 120.000 vorn getauscht, bei 145.000 hinten noch mehr als die Hälfte drauf - und das bei Automatik-Getriebe). Habe allerdings in der Garantie bis ca. 70 - 80.000 alle "Kinderkrankheiten", die hier zur Genüge diskutiert werden, ausstehen müssen. Betreibe den Wagen zu über 90% der Km auf der Autobahn bzw. Langstrecke.

Habe mir den 9.3 letztens genau bei einer Probefahrt angesehen. Er ist in der neusten Version ausgesprochen chic. Auch der Innenraum gefällt mir deutlich besser. Das Finish scheint mir insgesamt deutlich angehoben worden zu sein. Was mich stört, ist dass man bei umgeklappter Rückbank keine vollständig ebene Ladefläche erzeugen kann, sowie dass keine Niveauregulierung angeboten wird (war meines WIssens beim 3er BMW auch immer so). Für den 9.3 spricht im Vergleich zum 9.5 das modernere Kommunikations- und Navigationssystem. In meinem 9.5 ist das große Kenwood-Navi verbaut. Ich kann beim derzeitigen 9.5 keinen Fortschritt in dieser Beziehung erkennen. - Es soll im Übrigen auf jeden Fall ein E85-fähiges Fahrzeug für mich sein. - Also nach derzeitigem Stand entweder der 2l im 9.3 - vielleicht dann mit Hirsch, der ja im 9.5 210PS mit 98 Oktan leistet. Beim 9.5 besteht die offene Frage, ob er nach den Werksferien in Deutschland als aero mit Biopower angeboten wird. Mein Händler war sich dessen zunächst sicher, relativiert dies aber mittlerweile.

Noch ein Wort zum Thema Opel Vectra, Skoda etc.: Wenn es primär nach der Papierform ginge, hätte ich schon Anfang der 80er Jahre meine beiden 900er nicht gekauft, sondern hätte bei Audi 80 oder ähnlichem landen müssen ... Ob es das spezielle Saab-Feeling nun gibt oder nocht: Wenn man es empfinden kann, kommt man in der Tat in besserer Verfassung an.

Beste Grüße allerseits

Sterling 95

9.5 aero sc

9-2003, 145.000km

Deine Antwort