ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neuwagen Kauf 6er golf

Neuwagen Kauf 6er golf

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 27. Februar 2011 um 17:24

Hallo Community,

ich fahre derzeit einen Golf 5 1.6 FSI comfortline.

Nun möchte ich gerne auf den 6er umsteigen im Sommer,

nun ein paar fragen an euch ;)

ich war bei meinem händler und hab mir mal den 6er angesehen. ich war hin und weg was die verarbeitung angeht.

nun weiß ich nicht ob ich mir den TDi kaufen soll oder TSI ?!

man liest und hört das es probleme mit dem TSI gibt....

Und ich würde dann eher auf die altbewerte TDI technik zurück greifen.

was wäre euer tip bezüglich motor? bluemotion denke ich sollte es schon sein. durch die neue KFZ steuer regelung ist diesel auch intressant geworden,.. gegenüber benzin. (meine meinung)

und beim durchrechnen eines fahrzeugs wurde mir gesagt das für privatkauf und autokredit eine wartungs und inspektions versicherung dabei ist für ein kleines geld. ich fand das auch sehr überzeugend. nur stimmt es wirklich das alles drin ist bis auf reifen ?

mein händler würde mir auch 17% rabatt einräumen,... da kann man auch nicht meckern denk ich...

habt ihr evtl. noch tips / anregungen was ich beim kauf noch beachten sollte ?

Gruß

 

Beste Antwort im Thema

17% inkl. All Inkl. Paket? Wo ist der Händler?

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Paykowseb1984

Zum glück hat der tsi und tdi kette ^^

Alle TDI haben einen Zahnrimen.

Und ob es Glück ist, dass TSI Kette haben?

Nicht immer ----> ** Klick **

Sorry für die vielleicht doofe und unerfahrene Frage: Was hat der GTI ?

Zitat:

Original geschrieben von vestibular

Sorry für die vielleicht doofe und unerfahrene Frage: Was hat der GTI ?

Steuerkette

am 2. März 2011 um 1:47

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Zitat:

 

Was erhoffst du dir von 6 Gängen im kleinen Diesel?

Kleinere Drehzahlsprünge zwischen den Gängen, gerade beim kleinen Diesel. Der große könnte das sicher ein Stück weit durch Drehmoment bügeln.

Wenn Du wirklich fast nur Kurzstrecke fährst: Kauf Dir nen Benziner.

Bei Kurzstrecken traue ich dem Partikelfilter auf Dauer nicht wirklich, gerade wenn Du den Wagen länger fahren möchtest.

Würde ich nicht knapp unter 30 tkm pro Jahr fahren (und ich fahre meine Autos normalerweise bis der TÜV uns scheidet) hätte ich mir damals den 1.8er TSI geholt.

Bei mehr oder weniger reinem Kurzstreckenprofil und über 4000 Euro Unterschied (laut Konfigurator bei Comfortline) zwischen 1.2 TSI / 77kw und 2.0 TDI / 103kw: hol dir den 1.2er TSI und dazu ne sehr, sehr gute Auststattung oder nen etwas größeren Benziner mit etwas weniger Ausstattung.

am 2. März 2011 um 21:50

Hallo,

Zitat:

Original geschrieben von Paykowseb1984

Ich möchte gerne mir ein neues auto kaufen da der 5er nun 7 jahre alt ist und 140T runter hat; ergo radlager kommt anlasser Kühler und und und.

Ich fahre eigendlich wenig auto. sprich zur s-bahn, einkaufen. das wars. eigendlich nur kurzstrecken.

und das nennst Du wenig Autofahren?

Wenigfahrer sind welche mit < 6000 km pro Jahr, normal dürfte so 10000 - 15000km sein und Du gehörst auf jeden Fall zu den Vielfahrern mit 20000 km pro Jahr (55km pro Kalendertag) - es sei denn, Du hast Deinen 5er schon gebraucht mit hohem km-Stand gekauft, was ich mal nicht annehme.

Ab ca. 15000km kommt ja eigentlich wirtschaftlich sowieso nur noch ein Dieselmodell in Frage.

Themenstarteram 3. März 2011 um 20:20

danke für tip wegen steuerkette tsi !!!

und ich habe den 5er mit 10k/km gekauft. war ein werksauto.

viel gefahren bin ich mit dem auto in letzter zeit wegen umzug und schulischer weiterbildung. da musste ich dann 2 jahre lang 80km am tag fahren zur schule und halt die kleinen nebenfahrten wie einkaufen. kurzurlaub etc.

da nun ein umzug statt finden wird in richtung stadtrand will ich gerne wieder verstärkt auf s-bahn umsteigen und der arbeitsplatz ist direkt an der sbahn haltestelle.

aber wenn du meinst mit 15Tkm rentiert sich schon ein diesel hmm dann würde ich sofort den 2l tdi nehmen. und ich muss zugeben solangsm will ich auch mal nen auto mit ein bissl bums fahren ;) nicht immer nur knapp 100ps maschienen ^^

Also in meiner Rechnung vor nem Jahr fing der 2l Diesel erst ab 20.000km pro Jahr sich an zu lohnen, von so pauschalen Aussagen halte ich eigentlich nix. Aber manchmal ist auch die Frage ob es wirklich auf 10-20€ im Monat bei der Gesamtkostenrechnung drauf ankommt ob es nun Diesel oder Benzin sein soll. Ich persönlich würde aber heut noch ein paar € für nen Diesel drauflegen, vorallem beim 2l TDI...

am 3. März 2011 um 20:41

Hallo zusammen,

hab mir auch den 2.0Tdi genommen. Braucht unwesentlich mehr als der Schwächere zieht aber um Hausecken besser - vorallem auf der Autobahn!!

Jup da muss ich rechtgeben, das bisschen mehr im Monat drauflegen und man hat den Diesel bzw. wenn man nicht so viel fährt den 160er Benzin (wobei der bei ein bisschen "Spass" gleich empfindlich raufzischt mit dem Verbrauch was ich so gelesen hab)!

Rein ökonomisch rechnet er sich irgendwo zw. 15-20tkm -- aber Leidenschaft u Spass sind auch in so einer Rechnung nicht einberechenbar :-)

Themenstarteram 6. März 2011 um 14:31

Hast du dir den 2 tdi bluemotion gekauft ? falls ja welche erfahrungen haste jetzt schon so gemacht ? zwecks verbrauch ? stimmt das was die da schreiben mit den 4 litern auf 100km ?

Themenstarteram 12. März 2011 um 14:31

Ich habe mich dazu entschlossen den 1,2 TSI Bluemotion zu kaufen oder ein 1.4 TSI. Habe für mich selber nun eine kleine Kostenrechnung gemacht und demnach würde mir einer der motoren reichen.

Weiß jemand schon, ob mitlerweile die "Kinderkrankheiten" bei den TSI Motorn von VW werkseitig beseitigt wurden ?

Für den 1.2 TSi interessiere ich mich zur Zeit auch obwohl der Golf 6 irgendwie langweilig aussieht und nicht viel anders als der jetztige Golf 5 . Na mal schauen ... oder nen Seat Leon :confused:.

Die Motorenwahl nur nach Wirtschaftlichkeitsberechnungen vorzunehmen halte ich für den falschen Weg, und das aus mehreren Gründen:

*einige der Berechnungsgrundlagen können und werden sich ändern (Spritpreise, Versicherungsklassen etc)

*die unterschiedliche Defektanfälligkeit der einzelnen Motorentypen bleibt unberücksichtigt

*die unterschiedlichen Motorcharakteristika bleiben auch außen vor. Obwohl das (nach meiner Meinung) das wichtigste Kriterium darstellt

Zitat:

Original geschrieben von Paykowseb1984

Hast du dir den 2 tdi bluemotion gekauft ? falls ja welche erfahrungen haste jetzt schon so gemacht ? zwecks verbrauch ? stimmt das was die da schreiben mit den 4 litern auf 100km ?

4,Xl auf 100km, ja das kann man schaffen, auch ohne BMT, aber nur wenn man so fährt, wie das getestet wurde

ansonsten, für die einen ist das Auto einfach ein Gebrauchsgegenstand, da zählt eine Wirtschaftlichkeitsberechnung mehr als für andere, aber ich würde auch sagen, je nach dem sind es nur pro Monat ein paar € mehr oder weniger je nach Motor und darauf muss es nicht immer ankommen, hauptsache ich bin zufrieden solange ich darin sitzen (muss)...

Themenstarteram 16. März 2011 um 19:45

Heute habe ich beim einkaufen per zufall einen golf 6 1.2 tsi bmt gesehen und den besitzer angesprochen bezüglich den motor etc.

er meinte alles top und kann die motorisierung nur empfehlen.

als kleine rand info ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen