ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Neues Testverfahren bei AMuS...

Neues Testverfahren bei AMuS...

Tesla
Themenstarteram 24. Juli 2014 um 21:45

...für E-Mobile und die Erde dreht sich endlich wieder um die Sonne (nachdem das Model S vor einigen Monaten den Panamera geplättet hat):

- dramatischer Reichweitenverlust des Model S bei Autobahnfahrt (wenn man bei konstant 120 da überhaupt von sprechen kann) - von 342 auf 184 km. Natürlich gehen dem E-Golf dabei gerade mal 38% Reichweite verloren

- bei warmem Antrieb sinkt die Beschleunigungsleistung von 4,7 auf 6,5 Sekunden auf Tempo 100, was das Fahrzeug bei Uberholvorgängen schwierig einzuschätzen macht (vulgo: gefährlich).

Da haben Kaju und Konsorten wohl überhaupt keine Ahnung und die deutschen Hersteller wohl doch mal wieder alles richtig gemacht (leider war das neue Testverfahren beim Vergleich mit dem Panamera noch nicht fertig. Aber vielleicht gibt's ja eine Revanche).

Schade nur, dass ich trotzdem weder einen i3 noch einen E-Golf haben möchte...

;-((

Habe wohl auch keine Ahnung.

;-))

Ähnliche Themen
179 Antworten

Gibt es für das "neue Testverfahren" auch eine Quelle? :eek:

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Gibt es für das "neue Testverfahren" auch eine Quelle? :eek:

Nennt sich TSECC vom TÜV SÜD

http://www.tuev-sued.de/.../...reichweitenermittlung_4-seiter_a4_d.pdf

Auch ein Weg.

Man Ändert ein Testverfahren so lange, bis es schlechter für ein "ausländisches" Produkt ist.

Lach mich gerade schlapp.

Wenn es nicht so traurig wäre.

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

...für E-Mobile und die Erde dreht sich endlich wieder um die Sonne (nachdem das Model S vor einigen Monaten den Panamera geplättet hat):

- dramatischer Reichweitenverlust des Model S bei Autobahnfahrt (wenn man bei konstant 120 da überhaupt von sprechen kann) - von 342 auf 184 km. Natürlich gehen dem E-Golf dabei gerade mal 38% Reichweite verloren

Was haben die denn mit dem Auto gemacht?

Ich bin zum e-Mobilitiy Summit ja Problemlos 360km mit 120-130 km/h gefahren!

Noch mal die Frage, wie sind die auf 184 km Reichweite gekommen?????

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

- bei warmem Antrieb sinkt die Beschleunigungsleistung von 4,7 auf 6,5 Sekunden auf Tempo 100, was das Fahrzeug bei Uberholvorgängen schwierig einzuschätzen macht (vulgo: gefährlich).

Wenn 6,5 Sekunden auf 100/km/h schwierig einzuschätzen ist und somit gefährlich, dann dürfen ab morgen wohl 80% der Autos stehen bleiben, weil sie eine Gefahr für die Menschheit sind.

Ich hoffe, diese Aussage war ein Scherz, sonst sage ich nur, arme Welt.

Zitat:

Original geschrieben von Noch ein Stefan

Da haben Kaju und Konsorten wohl überhaupt keine Ahnung und die deutschen Hersteller wohl doch mal wieder alles richtig gemacht (leider war das neue Testverfahren beim Vergleich mit dem Panamera noch nicht fertig. Aber vielleicht gibt's ja eine Revanche).

Schade nur, dass ich trotzdem weder einen i3 noch einen E-Golf haben möchte...

;-((

Habe wohl auch keine Ahnung.

;-))

Ich bin dann vor allem gespannt, wie der i8 bei dem Test abschneidet.

Oder wird der nicht so getestet, weil es ein Hybrid ist?

Themenstarteram 25. Juli 2014 um 13:51

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

Auch ein Weg.

Man Ändert ein Testverfahren so lange (...)

Und da das noch nicht reicht, hängt man noch eine Bewertungszeile mit "Kosten" an. Da hat man dann endlich eine Kategorie, in der man dem Model S null Punkte geben kann, dann passt's endlich.

*LOL*

Themenstarteram 25. Juli 2014 um 13:54

Zitat:

Original geschrieben von KaJu74

(...)

Wenn 6,5 Sekunden auf 100/km/h schwierig einzuschätzen ist und somit gefährlich, dann dürfen ab morgen wohl 80% der Autos stehen bleiben, weil sie eine Gefahr für die Menschheit sind.

(...)

Du lebst ja wohl wirklich in einem Elfenbeinturm.

;-))

Meiner Einschätzung nach wären die Straßen dann so gut wie leer.

;-))

Das Testverfahren ist weit realistischer wie NEFZ oder ähnliches.

Sowohl die 60 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, als auch die Tatsache, daß auch ein E-Mobil mal bei -10°C eine Nacht ohne Anschluß ans Netz draußen steht.......

Gruß SRAM

Themenstarteram 25. Juli 2014 um 15:19

Zitat:

Original geschrieben von SRAM

Das Testverfahren ist weit realistischer wie NEFZ oder ähnliches.

Sowohl die 60 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, als auch die Tatsache, daß auch ein E-Mobil mal bei -10°C eine Nacht ohne Anschluß ans Netz draußen steht.......

Gruß SRAM

Realistischer als NEFZ war ja auch nicht schwer.

;-))

Bei einer "gemessenen" Reichweite bei konstant Tempo 120 von 184 km scheint mir das jedoch eher genau das Gegenteil des NEFZ zu sein...

(Kaju gib's zu - Du hast auf großer Fahrt doch immer heimlich ein paar Schluck Diesel nachgekippt, oder? ;-))

Nein, aber meine Mutter hat zwischendurch mit geschoben. ;-)

am 25. Juli 2014 um 16:03

Titel: TÜV SÜD Electric Car Cycle (TSECC)- Der Verbrauchstest unter wirklichkeitsnahen Messbedingungen

Ja das wünschen wir uns Alle für die hubraumstarken Superbenzin-Offroader.

Heisst dann bestimmt:

TÜV SÜD Internal Combustion Engine Car Cycle (TSICECC)

So manch einer ausgewiesener 5-Liter-Verbrenner wird dann keine grüne Plakette bekommen.

Ich lach mich krank.

MfG RKM

Ach ja, TÜV SÜD - wo stehen die ganzen deutschen Herstellerwerke der Premiumverbrenner??-- nein nicht im Norden der Republik.

Ist das eine Propaganda.....

Solange der NEFZ nicht entsprechend angepaßt wird, ist das neue Prüfverfahren für Elektrofahrzeuge praktisch nicht verwertbar, weil es von Kaufinteressenten nicht für Vergleichszwecke verwendet werden kann.

Um EV untereinander zu vergleichen schon.

Der NEFZ wird doch meist parallel angegeben so auch in der AMS .

Ich hab mir heute mal im Geschäft ne AMS genommen.

Was mich an dem AMS Test ein wenig wundert weshalb man nicht den moderneren zoe dazugekommen hat. Aber nimmt man mal die punktebewerteung( ist meist immer Müll) raus und schaut sich die wertetabelle und den Text an kommt doch das MS nicht so schlecht weg wie das hier aufgefasst wird. So lange die testbedingungen für die 120km/h nicht klar sind ist es schwierig zu urteilen was da los war. Aber vielleicht erfahren wir es ja noch. Aus dem TFF haben ja einige angefragt.

Ziel des Tests war laut erstem Kapitel die EV an die Grenzen zu bringen. Wenn das die Grenzen sind bin ich beruhigt und kann damit leben. ;)

Das Video zum Test (Video Teil 2):

http://www.voxnow.de/.../neuer-smart-fortwo.php?...

 

Sieht vernünftig aus.

 

Gruß SRAM

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Neues Testverfahren bei AMuS...