ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Neues Forum "Schmierstoffe"?

Neues Forum "Schmierstoffe"?

Themenstarteram 18. März 2007 um 9:33

Nun bin ich einfach mal so dreist, und "klaue" diese Idee und frage hier ganz offiziell an:

Wie sieht es mit der Einführung einer neuen Kategorie "Schmierstoffe" aus?

"Alternative Kraftstoffe" haben wir schon, "Fahrzeugpflege" auch... zu diesen Special Interests würde die Thematik perfekt passen.

Bedarf/Interesse ist offensichtlich genügend da (siehe nur mal unter "VW-Motoren"... DER Monsterthread schlechthin...) oder auch regelmäßig wiederkehrend in den sonstigen Fahrzeugkategorien.

Das Gleiche gilt für "Getriebeöl", ebenso für "2-Takt-Öl im Diesel".

So... Eure Meinung bitte... :)

Gruß

etku

Ähnliche Themen
20 Antworten

Jo, wäre dafür, der Übersichtlichkeit halber.

[Ironie]

Vielleicht inklusive zweier Unterforen für:

Mobil-1 0W40 Pro

Mobil-1 0W40 Contra...... :D ;)

[/Ironie]

am 18. März 2007 um 10:18

ein spezielles ölforum würde komplett aus den fugen geraten ,ausserdem steht ja auf jedem ölkanister eine freigabe drauf und solange es ein markenöl ist ist man soweit schon auf einer etwas sicheren seite ,aber man muss dann schon spezielle öle ( zB pumpe düse ) selber achten ,dazu gibt aber die werkstatt auskunft

Zitat:

Original geschrieben von dibirnium

........... ,aber man muss dann schon spezielle öle ( zB pumpe düse ) selber achten ,dazu gibt aber die werkstatt auskunft

Gerade deshalb sollte man das Thema Schmierstoffe gesondert behandeln! Um bei deinem Beispiel zu bleiben, würden die Werkstätten für Pumpe-Düse-Motoren sowieso nur ein (schweineteures) HTHS reduziertes 0W-30 empfehlen, obwohl ein Mobil1 genauso oder sogar besser geeignet wäre, obwohl es nicht der geforderten Norm entspricht!?;)

Eigentlich ist die bisherige Einordnung dieses Themas oder ein eigenes Unterforum zu Schmierstoffen "gehoppst wie gesprungen"!

Denn wie christians im "Welches Motoröl?"-Thread (z. Zt. 612(!) Seiten) VW-Motoren-Unterforum hier schon schrieb (Zitat):

"... Hier werden Fragen zu allen möglichen Fahrzeugtypen bis hin zu Flugmotoren oderr Rasenmähern genauso gestellt wie Grundsatzdiskussionen oder zu Ebay-Sellern.

Es "muß" aber hier gepostet werden weil man hier sicher gehen kann, auch kompetente oder zumindest interessierte Leser zu finden."

Dies trifft aber auf jeden Thread zu, in dem kompetent und umfassend von echten Experten ihres Faches beraten wird. So wäre es also auch in einem entsprechenden Thread einer "Schmierstoff"-Rubrik gekommen.

Daß es da (früher schon und) jetzt wieder "Scharmützel" zwischen den Anhängern unterschiedlichster "Glaubensrichtungen" gibt, ist ebenso unvermeidbar, solange da Egozentriker posten, denen es mehr um die Selbstdarstellung des eigenen Wissens, oder besser "Standpunktes", geht, als darum, Fragestellern wirklich Grundlagen für die eigene Entscheidung an die Hand zu geben.

So leid es mir tut, aber da sind dann einzig und allein die Moderatoren gefragt, Ansätze von Selbstgefälligkeiten und provozierenden Äusserungen zu unterbinden. Das ist natürlich ein Balanceakt - aber das ist so ein Forum ja eigentlich immer!

Ich denke, ohne dass man "die eine" Lösung findet, wäre das Nachlesen vieler der Diskussionen für sich schon sehr hilfreich, wenn denn zu Fragen mit bereits umfänglich behandelten Themen auf solche Diskussionen verwiesen werden könnten.

Hilfreich für Grundsatzfragen ist in dem Öl-Zusammenhang ja die Zusammenfassung Sterndocktors Beiträge der ersten ca. 80 Seiten des o. a. Threads (vom 08.04.2005) von meyster und diese, leider auch etwas veraltete (vom 30.12.2004) Auflistung zu verschiedenen Stichworten von VW-Hawky dieses Threads.

Ich habe mir z. B. über mich interessierende Stichworte eine eigene kleine Link-Tabelle gemacht, um bestimmte Dinge später noch einmal nachlesen zu können. Andererseits habe ich keine Zeit (und keine Lust), dies für den ganzen Monster-Öl-Thread zu machen und mich z. B. durch Seiten zum Thema "Öl für Rasenmäher" zu quälen. :rolleyes:

Überhaupt gibt es in diesem Forum ja oft Fragestellungen, die bereits mehrfach hinlänglich dikutiert wurden, und für die ein einfacher Hinweis auf dieses alten Diskussionen oft schon genügt, um alle aufgekommenen Fragen zu beantworten, zumindest aber für ein Grundlagenwissen zu sorgen, die gezieltere Fragen zulassen. Die neue Suchfunktion (ein Lob den machern im Hintergrund!) wird - so sie denn einmal dauerhaft funktioniert - da sicherlich Abhilfe schaffen können (habe damit z. B. selbst vor Kurzem erfolgreich mit den Stichworten "Turbo Otto Benzin" im Öl-Thread nach Tipps zur Beachtung bei der Ölauswahl für Turbo-Otto-Motoren gesucht).

Ob eine Art FAQ-Liste zusätzlich dazu noch hilfreich wäre, wage ich jetzt nicht zu beurteilen. Zumindest für solch einen Thread wie den o. a. würde so eine Stichwortliste aber weiterhelfen. Da bleibt dann nur noch eine Frage übrig: Wer erstellt freiwillig so eine Übersicht? ;)

Schönen Gruß

Also mal ganz ehrlich: In einem über 600 Seiten langen Thread mit viel unnötigem BlaBla ist der Hinweis "das wurde doch schon sooo oft vorher durchdiskutiert" ziemlich geistreich, v.a. weil einem NIE die tatsächliche Seite genannt, sondern nach dem Motto "such selbst" argumentiert wird. 600 Seiten sind aber absolut unzumutbar, ich habe mich damals durch die ersten 300 durchgequält und es war wirklich eine Qual. Die Zusammenfassungen sind zwar nett gemeint, aber eben auch schon ziemlich veraltet.

Ein reines Schmierstoff-Unterforum wäre v.a. für Neulinge übersichtlicher. darüber hinaus liesse es sich wohl auch viel leichter moderieren, weil bei sich wiederholenden Themen viel einfacher auf alte Threads zum selben Thema hingewiesen werden kann (evtl. Linkliste in einem nur für Mods editierbaren Thread). Außerdem kann ein Mod viel leichter sagen "Hey, das ist hier off-topic", wenn vom Ursprungsthema abgewichen wird (was ist das Ursprungsthema im Motoröl-Megathread, wer wacht darüber, was offtopic ist und was nicht? - KEINER!).

Der Hauptvorteil liegt aber v.a. darin, dass sich jeder Interessierte in der Forenübersicht einen schnellen Überblick verschaffen kann, ob es zu einem ihn interessierenden Thema neue posts gibt oder nicht. Er muss sich nicht durch 5-10 Seiten unterschiedlichst verschachtelter Topics durcharbeiten, nur um herauszufinden, ob zu seiner gestern gestellten Frage eine sinnvolle Antwort gepostet wurde. Denn gerade DAS zeigt, dass der eine Megathread keine optimale Lösung sein kann.

Ich finde ein Schmierstoff-Forum ist eine längst überfällige Institution bei Motor-Talk. Der Hinweis von dibirnium ist meiner Meinung auch ziemlich unangebracht, denn DASS es unzweifelhaft Diskussionsbedarf gibt, kann man nicht einfach dadurch wegargumentieren, dass (seiner Meinung nach) der Rat der Werkstatt vollkommen ausreichend ist. Da sprechen 612 Seiten Motoröl-Megathread einfach dagegen.

 

Viele Grüße

Marco

@BioMarco:

Du gehst davon aus, daß in einem Schmierstoff-Unterforum zu jeder Frage ein eigener Thread eröffnet wird, und so leichter wiederzufinden ist.

Im Prinzip ist diese Hoffnung ja nicht unbegründet. Wenn man sich aber ansieht, wie der Monster-Ölthread im VW-Motoren-Unterforum zu dem geworden ist, was er ist, stellt man fest, daß dies der Sachverstand eines einzelnen Foristen war (der dort jetzt nicht mehr schreibt), wegen dessen viele dorthin "pilgerten" und dort ihre Frage stellten.

Immer mal wieder gab es natürlich z. B. in den anderen VW-Unterforen Threads zu Öl-Themen, deren Ersteller dann aber sehr schnell auf den großen Thread aufmerksam gemacht wurden, weil dort eben schon Antworten dazu existierten bzw. sich dort die Foristen herumtrieben, die Ahnung von der Materie oder zumindest vom Inhalt des Threads hatten.

Gleiches kann (und wäre mit absoluter Sicherheit) in einem Schmierstoff-Unterforum auch passieren (passiert)!

Nichtsdestotrotz denke ich jetzt auch, daß ein "Neuanfang" z. B. mittels eines "Schmierstoff"-Unterforums sinnvoll wäre. Wobei die Themen dann wegen der von Hersteller zu Hersteller unterschiedlichen Anforderungen (Normen) nur selten markenübergreifend sein dürften. Daher wäre wohl ein "Schmierstoff"-Unterforum in jedem Marken-Unterforum notwendig.

Dann fehlt jetzt also zur nachträglichen Gliederung des "Welches Motoröl?"-Monsterthtread im VW-Motoren-Unterforum nur noch ein Freiwilliger ... ;)

Schönen Gruß

am 19. März 2007 um 8:56

Sicher war und ist Sterndocktor DER Öl-Guru, der den Megathread so attraktiv gemacht hat. Aber auch er hat nicht nur dort gepostet.

Mit konsequenter Moderation und der Zielsetzung, ein möglichst breit angelegtes Unterforum zu schaffen wird es so einen Mörderthread nicht mehr geben, weil was offtopic ist auch problemlos in einem neuem Thema zur Sprache gebracht werden kann. Diese Möglichkeit gab es im VW-Motorenforum ja gar nicht bzw. ging man bei der Erstellung eines neuen Themas das Risiko ein, dass es gar nicht bemerkt wurde. Ich als Opel-Fahrer schaue jedenfalls nicht in die Forenübersicht des VW-Motoren-Unterforums in der Erwartung dort etwas interessantes über Motoröl zu erfahren - dafür habe ich den Megathread als Bookmark angelegt...

Das bringt mich zum nächsten Punkt: Herstellerabhängige Unterforen halte ich für ziemlich überflüssig. Wenn ich eines gelernt habe, dann dass Herstellervorgaben nicht immer das Optimum für den Motor sind. Es gibt außerdem mehr als genug Gemeinsamkeiten zwischen allen Fahrzeugherstellern, denn die physikalischen Grundsätze welche ein Öl nun zum Spitzenöl machen sind immer gleich. Hat man einmal verstanden, worauf es bei Motoröl ankommt, kann man vollkommen markenunabhängig entscheiden, welches Öl für sein Fahrzeug und seine Ansprüche optimal ist. Wenn jede Marke sein Süppchen alleine kocht, wird das Rad jedes Mal neu erfunden werden müssen, Themen wiederholen sich und MT bläht sich unnötigerweise immer weiter auf.

 

Viele Grüße

Marco

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

Mein entscheidenstes Gegenargument ist aber dies: Ohne markenspezifische Schmierstoff-Foren wird da aus einem Thread z. B. zu Freigaben schnell wieder ein allgemeiner Thread, in dem dann ausgiebig die unterschiedlichen Anforderungen (inkl. Tipps!) verglichen werden. Und dann sind wir wieder da, wo wir herkommen (siehe Monster-Öl-Thread!).

Das kann man ganz einfach dadurch vermeiden, indem man den Markenamen im jeweiligen Thread im Titel behält - a la "Freigaben bzw. Vorgaben für VW", "... für Opel", "... für Maybach" :D etc. So bekommt man Markenspezifität in einem allgemeinen Ölforum, wo dann eben generelle Themen rund ums Thema (z.B. "2-Takt-Öl in Diesel") und Markenspezifische Themen friedlich nebeneinander existieren. Fragen zu Öl in den Markenforen werden sich ohnehin nicht vermeiden lassen, könnten dann aber mit einem Hinweis auf das allgemeine Unterforum schnell ausgeräumt und mit höchst möglicher Kompetenz (= Wissen von Autofahrern aller Marken) beantwortet werden. Gerade auf einem Gebiet mit viel Halbwissen kann man sich dadurch viel (Such- und Erklärungs-) Arbeit ersparen.

 

Viele Grüße

Marco

Zitat:

Original geschrieben von BioMarco

Das kann man ganz einfach dadurch vermeiden, indem man den Markenamen im jeweiligen Thread im Titel behält - a la "Freigaben bzw. Vorgaben für VW", "... für Opel", "... für Maybach" :D etc. So bekommt man Markenspezifität in einem allgemeinen Ölforum, wo dann eben generelle Themen rund ums Thema (z.B. "2-Takt-Öl in Diesel") und Markenspezifische Themen friedlich nebeneinander existieren. ...

Ich glaube nicht, daß das so funktioniert. Das friedliche Nebeneinander-Existieren schon (hoffe ich zumindest ;)), aber das Kennzeichnen im Thread-Titel und das Sich-strikt-an-das-Thread-Thema-halten.

Denn die Idee gab's schon damals, als das Vento-Unterforum im Golf-III-Unterforum aufging. Der Tipp war, Vento-spezifische Fragen schon im Titel in der Form "Vento: ...?" zu kennzeichnen. Das hat seltenst geklappt. Meist wird erst beim Lesen des ganzen Eingangsbeitrags klar, daß es um einen Vento geht, nicht schon in der Überschrift.

Aber ich sehe schon: Darüber kann man sich die Köpfe heißreden. ;)

Apropos: Interessiert das Thema hier nur uns zwei? Seltsam, wo doch im "Welches Motoröl?"-Thread im VW-Motoren-Unterforum (oft - zu oft) so "schön" die Fetzen fliegen ... :rolleyes:

Schönen Gruß

Neues Forum "Schmierstoffe"

 

Hallo,

ich bin neu im Forum und habe zum Kennenlernen erst einmal intensiev gestöbert. Einfach gewaltig, was hier an Infos und Erfahrungs-Beiträgen geboten wird natürlich auch verbunden mit einer Flut von Fragen. Aber so gehört es sich.

Habe mich jetzt speziell auf Audi, besser gesagt auf den A2 konzentriert. da ich diesen selbst fahre und ein A2-Fan bin.

War ca. 2 Monate Mitglied im Audi-A2-Forum des A2-Clubs und habe vor kurzem selbst darum gebeten mir den Zugang zum Forum nicht mehr zu ermöglichen und meine persönlichen Daten zu löschen.

Ihr fragt Euch sicher, was das mit dem ins Auge gefassten neuen "Forum Schmierstoffe" zu tun hat?

Prinzipiell finde ich ein spezieles Forum hierfür einfach super. Einen Versuch wäre es allemal wert. Hörte schon aus einigen Kommentaren bzw. Beiträgen heraus, dass sich ja dort dann vorwiegend an Schmierstoffen und Schmierstoff-Technik intessierte Freaks etc. treffen und diskutieren könnten und andere Themen dieses spezielle Thema nicht unnötig "belasten", d.h. weder Forum-User noch Moderatoren nerven.

Ich spreche von eigenen Erfahrungen im A2-Forum, wo ich von einem Andersdenkenden durch Verbreitung von Unwahrheiten, falschen Beschuldigungen und Beleidigungen persöhnlich angegriffen wurde. Das gipfelte mit der Aufforderung das Forum zu verlassen.

Hier ging es gerade um Schmierstoffe speziell jedoch um Verbesserungen durch hochwertige Zusätze, nachdem ich bei meinem A2 ein Chiptuning durchführen liess und die Schmierstoffqualitäten der höheren Leistung anpassen wollte.

Aufgrund meiner sehr ausführlichen Beiträge geriet ich in "Verdacht" von einem Schmierstoffhersteller als "Trojanisches Pferd" zu Werbezwecken eingeschleust worden zu sein. Worauf ich versuchte die Nennung von Firmen- und Produktnamen zu vermeiden. "Grün" war halt dann kein "Grün" mehr sondern eine "Farbe"....

Aufgrund dieser Erfahrung ist es für mich ein Grund mehr Platz für ein separates Formun einzuräumen. Es kann dann jeder vorne herein selbst entscheiden, ob er die Beiträge lesen soll, kann, will, muss und findet sie nicht im ganzen Forum verteilt/versteckt, wenn er sie überhaupt findet.

Und was ich mit meinen evtl. Beiträgen keinesfalls erreichen will, ist Andere zu animieren von einem Produkt mit dem sie gute Erfahrungen gemacht haben zu einem anderen zu wechseln, es sei denn, es werden höhere Anforderungen an die Schmierung gestellt wie bisher, was auch immer die Ursache dafür ist.

 

 

Gruss

am 23. März 2007 um 9:24

Zitat:

Original geschrieben von unbrakeable

nteressiert das Thema hier nur uns zwei? Seltsam, wo doch im "Welches Motoröl?"-Thread im VW-Motoren-Unterforum (oft - zu oft) so "schön" die Fetzen fliegen ... :rolleyes:

Nein, es scheint wirklich keinen zu interessieren....

Themenstarteram 23. März 2007 um 9:36

Zitat:

Original geschrieben von BioMarco

Nein, es scheint wirklich keinen zu interessieren....

Könnte man fast meinen... wozu denn auch, 15W40 schmiert ja auch irgendwie... ;)

Allerdings habe ich schon mit einer oder mehreren Stellungnahme(n) seitens der Handlungsbevollmächtigten (Mods ;)) gerechnet... immerhin ist das hier das "Sagt's uns"... und von daher hätte ich - neben den Meinungen anderer User - doch schon gerne ein Feedback (gleich ob positiv oder negativ) gehört...

schade eigentlich...

Gruß

etku

Hm, ich weiß nicht recht ob ein eigenes Forum für Schmierstoffe wirklich SOOO viel bringt.

Das wird dann DAS Forum mit den wenigsten Beiträgen. Ich denke (glaube), dass je ein Beitrag zu einer Ölsorte (Motor-, Getriebe-, Raps-,) ausreichen würde? :p

Gruß Tom

Ich sehe das Problem eines solchen Forums in den äußerst unterschiedlichen Meinungen zu dem Thema. Die Ölfrage ist für die meisten reine Ansichtssache und kaum faktisch diskutierbar.

ciao

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Neues Forum "Schmierstoffe"?