ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Neuer Umgang mit den Accounts von verstorbenen Usern ?

Neuer Umgang mit den Accounts von verstorbenen Usern ?

Themenstarteram 21. Mai 2021 um 11:53

Guten Tag in die Runde,

es gehört in den Bereich "Digitaler Nachlaß", ein sensibles Thema, welches aber in Zukunft eine Bedeutung bekommen wird, über die sich viele noch nicht im Klaren sind.

Ich hatte in den letzten Wochen festgestellt, daß sich die Zahl meiner Kontakte (bei ursprünglich etwas über 100) verringerte, ohne daß es dafür eine Erklärung gab, d.h. ich lag mit niemandem im Streit o.ä. Ich sah jetzt, daß es sich um Verstorbene handelte, von denen es leider - nach 15 Jahren bei MT auch Teil der Dinge - inzwischen einige gibt.

Was mich aber wundert:

- Es betrifft (bis jetzt) nicht alle

- Diese Accounts sind völlig ausradiert

Bisher war es so, daß bei usern, die bei MT ausgeschieden sind, im Profil alles auf 0 gesetzt und - falls vorhanden - der Blog gelöscht wurde, aber nicht deren Beiträge. Ich habe das anhand mehrerer Beispiele überprüft. Das entspricht auch den üblichen und bei MT in den NUB unter 3.1 festgelegten Regeln: "Sie können Ihr Mitgliedskonto zu jeder Zeit aus welchem Grund auch immer löschen. Die daraus folgende Löschung von Daten umfasst nicht Beiträge und Nachrichten, die Sie vor diesem Zeitpunkt in unserem Dienst veröffentlich bzw. verfasst haben sowie Daten zu deren Aufbewahrung wir gesetzlich verpflichtet oder berechtigt sind."

Logisch und sinnvoll, denn sonst bekommen die Threads ja Löcher. Aber das ist bei den verstorbenen usern der Fall, die in Mercedes-Oldtimer-Foren mit hoher Sachkenntnis sehr aktiv waren. Einige Threads ergeben nun gar keinen Sinn mehr, das ist doch nicht der Zweck eines technischen Forums ? Anderswo wird das mit einer Kennzeichnung "Inaktiver user" o.ä. gemacht, wenn man den Namen unbedingt löschen will.

Ein anderer Aspekt betrifft die PNs, die sind auch alle komplett weg. Hätte ich das gewusst, hätte ich einiges davon gesichert. Ich habe nie gedacht, daß derart in meinen PN-Bereich eingegriffen wird.

Ich würde mich freuen, etwas zum Hintergrund der Vorgänge zu erfahren.

Ähnliche Themen
150 Antworten

Danke für die Aufzählung. Einen Teil kenne ich :)

@Bianca hoffentlich war die Liste nicht geheim (fallst doch bekommst du die ja sicher gelöscht).

Gruß Metalhead

Themenstarteram 21. Mai 2021 um 13:39

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 21. Mai 2021 um 13:34:03 Uhr:

Die Posts gelöschter Nutzer werden nicht gelöscht, der Account wird aber umbenannt und das Profil ist nicht mehr aufrufbar.

Da kommen dann beispielsweise solche Namen (mit angehängten Zahlen) heraus:

Schattenparker

...

Das war mir bis jetzt neu :rolleyes: !

Und mit der Umbenennung fliegen die dann auch aus den Buddylisten?:confused:

Zitat:

@PIPD black schrieb am 21. Mai 2021 um 13:52:20 Uhr:

Und mit der Umbenennung fliegen die dann auch aus den Buddylisten?:confused:

Eine Weile stehen sie noch in den Kontakten drin und verschwinden dann irgendwann.

Zitat:

@PIPD black schrieb am 21. Mai 2021 um 13:52:20 Uhr:

Und mit der Umbenennung fliegen die dann auch aus den Buddylisten?:confused:

Nein, sie bleiben drin stehen. Bislang konnte ich auch nicht bei mir feststellen, dass sie rausfliegen, es sei denn, ich werde selbst aktiv

Unter dem neuen Namen sind es automatisch keine Buddys mehr.

Also bei mir war so, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

War aber auch nur ein User.

@all

Die Beiträge von selbst gelöschten Usern können gefunden werden, wenn man im Profil des neuen Namens auf "Suchen" klickt.

Wenn man den neuen Nick denn kennt ;)

Das ist zwischenzeitlich geändert worden. PIPD black hat das zutreffend geschildert.

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 21. Mai 2021 um 13:39:44 Uhr:

@Bianca hoffentlich war die Liste nicht geheim (fallst doch bekommst du die ja sicher gelöscht).

Gruß Metalhead

Nein, die ist nicht geheim, schließlich stehen die Nutzernamen ja auch öffentlich da. Wichtig war uns, dass der Lesefluss erhalten bleibt, sonst unterhält sich Anonym mit Anonym und keiner kann dem Thema folgen ;).

Viele Grüße aus der Werkstatt

Bianca

Blöd gefragt (ich kann nicht anders): Was ist denn der Grund für die Umbenennung?

Nicht dass ich mir Sorgen wegen meines möglichen Ablebens machen würde. Aber wenn ich z. B. im Kontext der Konversation als „Moewe“ angesprochen werde, erschliesst sich der Zusammenhang. Bin ich postmortal aber „Knallfrosch759“ ist diese Information weg.

Zitat:

@Moewenmann schrieb am 21. Mai 2021 um 15:11:55 Uhr:

Was ist denn der Grund für die Umbenennung?

Das habt ihr der DSGVO zu verdanken, da der Usernamen zu den zu löschenden Daten gehört. ;)

Gruß Metalhead

Zitat:

@metalhead79 schrieb am 21. Mai 2021 um 15:34:43 Uhr:

Zitat:

@Moewenmann schrieb am 21. Mai 2021 um 15:11:55 Uhr:

Was ist denn der Grund für die Umbenennung?

Das habt ihr der DSGVO zu verdanken, da der Usernamen zu den zu löschenden Daten gehört. ;)

Gruß Metalhead

Das kann ich so nicht stehen lassen. Für verstorbene Personen gilt die DSGVO nicht! Und wer verlangt denn die Löschung eines verstorbenen Users und weshalb? IMHO würde das Sperren des Kontos zur Vermeidung von Missbrauch völlig ausreichen, und die alten Beiträge des Users wären lesbar. Man könnte den Usernamen noch kennzeichnen statt ihn umzubenennen, und gut wär's.

Grüße, Michael

Hätte ich mir auch selbst herleiten können sollen, ist ja ein Pseudonym im Datenschutz-Sprech. Wenn ich das jetzt weiter denke, müssten auch Beiträge gelöscht werden, in denen ich als „Moewe“ oder „Möwe“ angesprochen werde, wenn dabei Bezüge zum anonymisierten Beitrag hergestellt werden.

Streng genommen ist auch der Austausch eines Pseudonyms gegen ein anderes nicht statthaft.

Ich werde das jetzt nicht weiter diskutieren - ein Minenfeld.

Themenstarteram 21. Mai 2021 um 17:02

Zitat:

@Moewenmann schrieb am 21. Mai 2021 um 16:44:23 Uhr:

...

Ich werde das jetzt nicht weiter diskutieren - ein Minenfeld.

Nö, warum. Ich denke, das ist ein passender Zeitpunkt, diese Vorgänge für alle anschaulich zu erklären. Wenn man dabei etwas lernen kann, gerne, keiner weiß alles.

O.k.

Michael hat es ja schon geschrieben. Offenbar sollten die Rechte Verstorbener nach Datenschutzrecht bewusst ausgeklammert werden.

Im konkreten Fall bedeutet das, MT müsste im jeweiligen Einzelfall nachweisen können, dass der jeweilige User aus dem Leben geschieden ist. Das halte ich für inhaltlich schwierig und operativ mit angemessenem Aufwand eher nicht für durchführbar.

Bis dahin würde jede kontrollierende Behörde auf die Löschung des vorhandenen Datenbestandes bestehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Neuer Umgang mit den Accounts von verstorbenen Usern ?