ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Neuer Rußpartikelfilter voll nach nicht mal 1 Jahr!!!

Neuer Rußpartikelfilter voll nach nicht mal 1 Jahr!!!

Subaru Impreza III (GR)
Themenstarteram 3. Februar 2015 um 22:38

Hi

Es ist nicht mal ein Jahr und nicht mal 150000 Killometer her da musste ich den Partikelfilter meines Subaru Impreza 2.0D komplett erneuern. Ausgerechnet im Urlaub in Österreich ging plötzlich neben der P.F.Leuchte auch noch die Motorleuchte an. Am ende jedenfalls hat mich der Spaß 3500€ gekostet.

Die ganze Geschichte hier

http://www.motor-talk.de/.../...te-gehen-gleichzeitig-an-t4911337.html

Heute Morgen auf den Weg zur Schule ging die P.F.Warnleuchte schon wieder an.

 

Hab ich darauf jetzt Garantie?

Kann es vielleicht auch ein anderer Technischer Defekt sein?

Sollte ich eine Vertragswerkstatt oder eine Freie Werkstadt kontaktieren?

Beste Antwort im Thema

Einen Diesel mit hoher Laufleistung kann man als Gebrauchten sowieso nicht mehr kaufen. Der DPF schwebt wie ein Damoklesschwert über dem sonst ungetrübten Fahrvergnügen. Nur leider spricht sich diese Tatsache nur sehr schwer rum. Die Leute sehen nur den niedrigen Verbrauch, das hohe Drehmoment und die Kiste wird gekauft.

Grüße,

Zeph

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten
am 4. Februar 2015 um 0:37

Ich habe da mal folgendes gehört

böse und kriminelle Menschen begehen Steuerbetrug, ersetzen den DPF durch ein Ersatzrohr, lassen einen kompetenten Subarudieseltuner (da gibt es allerdings nur ganz wenige, also Vorsicht!) die ECU entsprechend anpassen, freuen sich über ein deutlich besseres Ansprech- und Fahrverhalten des Motors.

wird aber wohl nur eines der alten Volkssagen und Märchen sein...

Themenstarteram 4. Februar 2015 um 1:46

bin ehr nicht so der böse und kriminelle mensch ;)

hab mich verschrieben meinte nicht 150.000km sondern 15.000 :/

Bevor man jetzt voreilige Schlüsse zieht oder zu illegalen Mitteln greift, sollte ma erstmal ganz genau klären, was jetzt los ist.

Wenn du in den letzten paar hundert km nur Kurzstrecken gefahren bist, dann ist es wahrscheinlich nur eine überfällige Regeneration.

Da dein Partikelfiltersystem nicht sonderlich weit verbreitet ist, würde ich den Markenhändler aufsuchen.

Wie alt und wie viel km hat dein Wagen jetzt runter? Ist eigentlich recht ungewöhnlich, dass man in einem Autoleben zweimal den Partikelfilter tauschen müsste.

Themenstarteram 4. Februar 2015 um 8:37

Hi

Kleines Update: Habe eben versucht ihn Freizufahren. Nach ca 15 Minuten fahrt bei 4000 Turen erlösch das Blinkende licht.

In der regel fahre ich pro Tag 2x25 Km davon Ca 2x10 Min Autobahn. Also bei ca 125000 wurde er ausgetauscht und jetzt ca 140000 ging es schon wieder an.

Ich rate jetzt mal: Du fährst hauptsächlich unter 2000 Touren, und bist auch sonst eher ein entspannter Fahrer?

Falls ja: Das ist bei diesem Diesel nicht gut, und wenn du so weiterfährst, bist du gleich wieder dran. Eine lange Strecke zu fahren, heisst nichts. Auch wenn du 300 km am Stück fährst, bringt das nichts, wenn du mit 1500 Touren rumgurkst.

Falls nein: Das würde hier jetzt den Rahmen sprengen, ich würde dir raten, ein bestimmtes Subaru Forum aufzusuchen, wo du dich ausgiebig in die Materie einlesen kannst. Dazu schreibe ich dir eine PN.

Themenstarteram 4. Februar 2015 um 10:51

hi

ja das wird wohl daran liegen. hat mir mein fahrlehrer damals so beigebracht. aber trotzdem 15000 km? wie soll ich jetzt weiter vorgehen? hab ich garantie?

Auch wenn du das jetzt nicht wahrhaben willst, aber deine Fahrweise ist (leider) schuld daran. Sollte die DPF Leuchte jetzt aus sein, ist die Beladung wieder unter 65% gesunken, und alles sollte wieder passen. Allerdings wirst du vermutlich auch mal ein Problem mit der Ölverdünnung bekommen, da untertouriges Fahren viele aktive Regenerationen auslöst.

Wenn es in dein Budget passt, würde ich Ölwechseln und einen Reiniger zusetzen, zb von Motul.

Tatsache ist leider, das Subaru zwar einen an sich guten Motor gebaut hat, aber den DPF vergeigt hat. Deshalb führt die normale (aber falsche) Behandlung des Motors immer wieder zu diesem Defekt.

Garantie hast du nicht, weil der Partikelfilter ein Verschleißteil ist. Einer der wenigen Garantiegründe wäre, wenn das Gehäuse von außen gerissen wäre.

Tja, vieles von passat GT 16V muß ich leider bestätigen.

Du musst den Diesel praktisch fahren, daß er dreht wie ein Benziner und auch so säuft, dann hast weniger Probleme, leider kannst dann auch gleich ein Benziner kaufen, der macht dann wenigstens weniger Krach wie der Diesel bei den Drehzahlen und ist billiger im Unterhalt!:eek:

Bei der Frage nach der Garantie würde ich das nicht so stehen lassen, denn wenn Du Bremsbeläge rauf machen lässt und Du bei normaler Fahrweise nach einer Woche wieder welche brauchst ist das ein Fall für den Anwalt, wenn die Werkstatt das nicht regelt, denn dann ist da ein Herstellerfehler oder Einbaufehler schuld und nicht Du.

Übrigens gibt es zig Fehler die auch noch einen dauernd vollen DPF machen wie z.B.:

1.) Undichtes Luftsystem - Luftschläuche, Schlauchschellen, Ladeluftkühler, Turbo u.s.w.

2.) Ein Sensor ist kaputt und meldet falsche Werte wie z._B. Luftmassenmesser oder Temperaturfühler.

3.) Turbo läuft nicht wie er sollte, zu wenig Luft nach dem Gasgeben oder auch dauernd u.s.w.

4.) Irgend wo kommt Motoröl zum DPF, entweder nach dem Motor oder schon vor dem Motor wie z.B. Turbolader ist nicht ganz dicht, was häufig vorkommt vor allem bei Volkswagen (bei allen Dieseln) und BMW's (von bestimmten Modellen).

5.) Ein Kolbenschaden weil eine verdrehte Einspritzdüse neben das Kolbenloch spritzt und nicht rein, dann schmilzt ein teil des Kolbens weg und Öl kommt in den Brennraum, hat mal einer behauptet von meinem ersten Motor.

6.) Ein Softwarefehler, ja ihr lest richtig, denn was mich gewundert hat bei meinem war,

----- daß ich 75.000 km ohne Probleme mit dem DPF gefahren bin und nach einigen Softwareupdates war ich alle 5.000 km in der Werkstatt und ließ die DPF Lampe ausmachen (Ölverdünnung-km bis zur nächsten Inspektion war nach 5.000 Tacho-km schon wieder von 15.000km runter auf 0 Motorsteuergeräte-km) und hin und wieder Zwangsregenerationen und das auch bei den anderen Motoren die ich rein bekam.

Geändert hat sich weder meine Fahrweise noch mein Streckenprofil und es hat das Auto niemand außer mir gefahren, nur eins hat sich geändert und das war die Software!

Ich habe sogar das Thema mal mit dem Herrn Hummel (Ex-Servicetechniker von Subaru) durchgesprochen (um das Auto auf den Stand zu bringen vor den 75.000km wo noch alles OK war) doch der meinte eine alte Software da wieder drauf zu machen geht nicht!?

Für diese Dinge kannst Du nichts, sondern die Werkstatt und die haftet dann auch.

Leider kann nur ein Sachverständiger das klären.

Kopf hoch, lass Dich nicht unterkriegen, die ganze Welt weiß, daß fast alle Diesel heute mit den Partikelfiltern Probleme hat und ganz vorne ist da Subaru dabei, das hat aber nicht nur mit Kurzstrecken zu tun und wenn man das Auto nur noch über 2.000 U/min. fahren darf, dann sollen die das Standgas bei 2.000 U/min einstellen und einen Zetttel in den Drehzahlmesser kleben, damit auch andere Fahrer das wissen:

" Auto bitte nicht unter 2.000 U/min fahren sonst geht es kaputt".:D

 

Gruß

Karle

Zitat:

@Karle1 schrieb am 4. Februar 2015 um 13:11:39 Uhr:

Bei der Frage nach der Garantie würde ich das nicht so stehen lassen, denn wenn Du Bremsbeläge rauf machen lässt und Du bei normaler Fahrweise nach einer Woche wieder welche brauchst ist das ein Fall für den Anwalt, wenn die Werkstatt das nicht regelt, denn dann ist da ein Herstellerfehler oder Einbaufehler schuld und nicht Du.

Bei einer Woche und vielleicht 600km wird wohl keiner etwas sagen. Bei einem Jahr und knapp 15tkm liegt man jedoch über den Grenzen, die für einen Herstellungsfehler sprechen.

Wenn sein Partikelfilter wirklich nur mit Ruß verstopft ist, weil die Regeneration nicht abgeschlossen werden konnte, liegt kein Fehler am Partikelfilter selbst vor. Ein typischer Fehler in dem Zusammenhang ist z.B. der Sensor für das Kühlwasser. Wenn der zu geringe Werte meldet, startet die Regeneration auch nicht.

Bei knapp 15tkm im Jahr dürfte die Ursache jedoch eher im Fahrprofil liegen.

Zitat:

@206driver schrieb am 4. Februar 2015 um 16:26:40 Uhr:

Zitat:

@Karle1 schrieb am 4. Februar 2015 um 13:11:39 Uhr:

Bei der Frage nach der Garantie würde ich das nicht so stehen lassen, denn wenn Du Bremsbeläge rauf machen lässt und Du bei normaler Fahrweise nach einer Woche wieder welche brauchst ist das ein Fall für den Anwalt, wenn die Werkstatt das nicht regelt, denn dann ist da ein Herstellerfehler oder Einbaufehler schuld und nicht Du.

Bei einer Woche und vielleicht 600km wird wohl keiner etwas sagen. Bei einem Jahr und knapp 15tkm liegt man jedoch über den Grenzen, die für einen Herstellungsfehler sprechen.

Wenn sein Partikelfilter wirklich nur mit Ruß verstopft ist, weil die Regeneration nicht abgeschlossen werden konnte, liegt kein Fehler am Partikelfilter selbst vor. Ein typischer Fehler in dem Zusammenhang ist z.B. der Sensor für das Kühlwasser. Wenn der zu geringe Werte meldet, startet die Regeneration auch nicht.

Bei knapp 15tkm im Jahr dürfte die Ursache jedoch eher im Fahrprofil liegen.

Na so schlimm hinkt mein Beispiel auch nicht, wenn man bedenkt, daß andere Hersteller mit einem Partikelfilter 180.000 km und weit darüber fahren bis der mal rumzickt, dann finde ich schon, daß man von einem Herstellerfehler oder Montagefehler sprechen kann, wenn das Verschleißteil nur 10% von der üblichen km Leistung hält!

Subaru selber gibt ja die durchschnittliche Lebendauer des DPF's mit 180.000km an.

(habe ich mal wo gelesen, finde es aber auf die Schnelle nicht).

Hier mal ein ähnlicher Artikel:

https://www.subaru-community.com/.../

Bremsbeläge die sonst 60.000 km halten sind ja auch kein Normalfall, wenn die nach 6.000 km bei normaler Fahrweise defekt sind (wollen wir's mal nicht übertreiben mit den 600km.

Kia gibt die Lebensdauer des Partikelfilters mit 240.000km an, siehe in der Anlage unter

"Wirtschaftlichkeit" +

"Werkstatt- und Reifenkosten".

Und das war Stand 2007.

Verstehe ich sowieso nicht wie man auf die Idee kommen kann und ein Verschleißteil im Wert von 3.500€ in ein Auto bauen kann?!

Ein Hip, Hip, Hurra auf die Gebrauchtwagenpreise wenn so ein Auto mal 100.000 oder gar 150.000km drauf hat und man weiß daß bald ein Verschleißteil fällig wird die den Ankaufspreis übersteigt oder ähnlich hoch ist, da ist der Gag mit dem Zahnriemenwechsel der um die 1.000€ kostet noch geradezu gnädig in dem Alter bei einem Diesel von anderen Herstellern!

Nächstens kommen die auch noch auf die Idee Scheibenwischer für 2.000€ anzubauen die auch als Verschleißteil gelten und die je nach Fahrprofil schon mal jedes Jahr gewechselt werden müssen!?;):D:D:D

Gruß

Karle

Einen Diesel mit hoher Laufleistung kann man als Gebrauchten sowieso nicht mehr kaufen. Der DPF schwebt wie ein Damoklesschwert über dem sonst ungetrübten Fahrvergnügen. Nur leider spricht sich diese Tatsache nur sehr schwer rum. Die Leute sehen nur den niedrigen Verbrauch, das hohe Drehmoment und die Kiste wird gekauft.

Grüße,

Zeph

Als Dieselfahrer in der heutigen Zeit muss man ohnehin den Wagen behalten und fahren bis er auseinanderfällt. Ich würde zb. nie einen gebrauchten neueren Diesel kaufen, von dessen Zustand ich nichts weiß. Schon Tage später könnten mich DPF, AGR oder Injektoren ein Vermögen kosten. Besonders wenn man liest, das viele den Wagen entnervt oder sogar verzweifelt verkaufen, wenn die Reperaturen Überhand nehmen oder das Budget sprengen.

Wir leben ja schließlich nicht umsonst im Informationszeitalter. Sich nicht zu informieren, ist mit einem Sprung in ein Becken zu vergleichen, von dem man nicht mal weiß, ob überhaupt Wasser drin ist.

Themenstarteram 5. Februar 2015 um 16:43

So mal n kleines Update:

War heute beim Sub. Händler.... der Meinte (so wie ich das verstanden habe) es wäre nicht der Partikelfilter gewesen sonder das Motoröl (vor 2 Monaten gewechselt worden). Irgendwie wäre zu viel Diesel in das Motoröl gekommen(?). Nun wurde das Motoröl gewechselt und 150 Teuros sind wech. Eventuell sollte ich das Auto mal Abends abgeben um wenn er kalt ist die Werkstadt irgend so nen Test durchzuführen kann um die genaue Ursache herauszufinden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Neuer Rußpartikelfilter voll nach nicht mal 1 Jahr!!!