Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. neuer Mazda 6 Benzin vs Diesel

neuer Mazda 6 Benzin vs Diesel

Hallo motor-talk-Gemeinde,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto eigentlich fündig geworden. Der Haken ist, dass ich eigentlich Richtung alternative Antriebe wollte. Deswegen kam für mich ein Mazda 6 mit Umrüstung auf LPG in Frage, aber dieser Zahn wurde mir gezogen. Auf der einen Seite ist die Technik für den neuen Mazda6 noch nicht ausgereift und auf der anderen Seite erlischt die gesamte Garantie von Mazda nach der Umrüstung und nicht nur die Garantie auf die baulich veränderten Teile.

Ich habe mich für den Dynamic entschieden und da gibts ja nur den 2,0l Diesel und den 2,5l Benziner. Nun stellt sich die Frage, kaufe ich den Benziner und rüste ihn nach Ablauf der Garantiezeit und sobald die Technik aufgereift genug ist um oder hole ich mir den Diesel der in der Anschaffung nur einen Keks über dem Benziner liegt. Ich habe mit einer Fahrleistung von ca 20tkm im Jahr gerechnet. Bei den aktuellen Benzin/Dieselpreisen, Steuer und Versicherung würde der Diesel nach ca. 1-1,5 Jahren den Anschaffungsmehrpreis wieder eingefahren haben. Bis hierher ist die Entscheidung leicht, aber wie verhält sich das Ganze auf lange Sicht....Wie sieht der Preisunterschied in vielleicht 7-10Jahren aus.

Wohin würdet ihr tendieren? Würdet ihr noch einen neuen Diesel kaufen, wenn man weiß dass man diesen vielleicht 10 Jahre fahren möchte.

Ich freue mich auf eure Antworten und Anregungen!

Danke und viele Grüße

Robt

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo,

ic habe mich vor ein paar Monaten trotz des geringen Unterschieds zu Benzin für einen Diesel entschieden.

Die Gründe:

- wesentlich geringerer Verbrauch

- besseres Drehmoment

Ich war nie ein Diesel-Fan - bin aber mit dem Toyota Avensis DCat (katastrophales Auto, nur Probleme) auf den Diesel-Geschmack gekommen. Mittlerweile fahre ich einen Mazda 6 Kombi Executive.

Wenn man viel fährt kommt das Geld schon wieder raus.

Wie der Unterschied in ein paar Jahren ist kann heute kein Mensch sagen - gestern waren es bei uns 13 Cent (Benzin zu Diesel).

Man merkt deutlich, dass die Firmen nicht mehr so viele Diesel-Autos verkaufen (hier kann man vielleicht noch entsprechend handeln).

Gruß Alfred

Fahr doch mal beide Probe!

Ich würde mich für den Benziner entscheiden der ist einfach nur GEIL!!! Fast wie ein V6 von der Laufruhe her und vom Durchzug auch und bei 20000km käme für mich ein Diesel sowieso nicht in Frage!

Ich denke mal du wirst vom 2.5L Triebwerk begeistert sein!

So es gibt jetzt neues.

Autogasumrüstung direct bei mazda.

Mit Mazda Bauteile ,steuergerät usw.

DIE GARANTIE BLEIBT AUF ALLE TEILE VOLLSTÄNDIG ERHALTEN!!!!

Kostenpunkt beim 6er um die 2500 euro.

Das ist jetzt ganz neu, da Mazda bei der neue 6er generation auch mit LPG vom Werk her anbietet, stehen diese teile nun auch bei Mazda werkstätte zur vervügung, und kann mann ältere modelle ohne veränderung die Garantiezustände umrüsten lassen !!!

Wiederhole :DIE GARANTIE BLEIBT VOLLSTÄNDIG ERHALTEN!!!

Dieses habe ich allerdings vorige freitag bei meinem werkstatt in Immenstadt Direkt von der Meister erfahren.

 

Diesel für mich ist keine alternative, mit DPF hat nur nachteile.

und mit die verbrauch....

Mit meinem 6er Kombi ( 1.8i ) brauch ich um 7 - 7.5 liter benzin.

Nach meines wissens die Dieselvariante mit DPF schaffen auch nicht weniger!!!

Dank mehrverbrauch durch DPF.

Soviel zum thema verbrauch.

und noch einiges:

Reparaturkosten beim Diesel $$$$$$$$$$$

Servicekosten beim Diesel $$$$$$$$$$$

Ärger mit D. (ölverdünnung usw..)$$$$$$$$

Krankheiten durch DPF $$$$$$$$$$$$

Extreme Kurzstreckenuntauglichkeit

usw. usw. usw...

Also ich sag nix weiter du brauchts nur Forenbeiträge fleissig durchlesen.

Habe ich auch gemacht vor dem kauf,und habe nicht bereut.

Hoffe geholfen zu haben.

MFG Jambeejoe

 

Danke erstmal für die Reaktionen!!!

Zitat:

Original geschrieben von Onkelandy

Fahr doch mal beide Probe!

Ich würde mich für den Benziner entscheiden der ist einfach nur GEIL!!! Fast wie ein V6 von der Laufruhe her und vom Durchzug auch und bei 20000km käme für mich ein Diesel sowieso nicht in Frage!

Ich denke mal du wirst vom 2.5L Triebwerk begeistert sein!

Wieso kommt für dich bei einer Fahrleistung von 20.000km kein Diesel in Frage? Bei der Dynamic-Ausstattung kostet der Diesel gerade einmal 500€ mehr in der Anschaffung. Ich habe recht vorsichtig gerechnet aber durch den Diesel spare ich mir Spritkosten jährlich von knapp 800-850€. Die Steuer kostet im Vergleich glaube ca. 150€ mehr und die Versicherung (in meinem Fall) gute 50€ mehr. Dann bleiben ~600€ auf der Haben Seite die nicht durch Mehrkosten in der Wartung gen 0€ laufen werden. (Bitte um Berichtigung falls ich auf dem Holzweg bin)

Ich habe gestern genau den Wagen Probe gefahren den ich haben will (nur falsche Farbe) und war höchst zufrieden. Das einzige was mich noch zögern lässt, ist der Blick in die Zukunft, aber da auch hier niemand die besagte Glaskugel sein eigen nennt, heißt es wohl Diesel kaufen, glücklich sein und hoffen das der Dieselpreis weiter so "günstig" bleibt, gestern immerhin 1,30. (Vor 3 Jahren hätte ich es nicht als günstig bezeichnet, so ändern sich die Zeiten)

Also habt nochmals vielen Dank und weitere Anregungen immer her damit!

Viele Grüße

Robt

 

Zitat:

Original geschrieben von Jambeejoe

So es gibt jetzt neues.

Autogasumrüstung direct bei mazda.

Mit Mazda Bauteile ,steuergerät usw.

DIE GARANTIE BLEIBT AUF ALLE TEILE VOLLSTÄNDIG ERHALTEN!!!!

Kostenpunkt beim 6er um die 2500 euro.

Das ist jetzt ganz neu, da Mazda bei der neue 6er generation auch mit LPG vom Werk her anbietet, stehen diese teile nun auch bei Mazda werkstätte zur vervügung, und kann mann ältere modelle ohne veränderung die Garantiezustände umrüsten lassen !!!

Wiederhole :DIE GARANTIE BLEIBT VOLLSTÄNDIG ERHALTEN!!!

Dieses habe ich allerdings vorige freitag bei meinem werkstatt in Immenstadt Direkt von der Meister erfahren.

MFG Jambeejoe

Wenn das wirklich stimmt, dann würde Mazda einen riesigen Schritt machen. Deine News geht hier fast unter, aber im gleichen Moment frage ich mich, ob es irgendwer sonst im Forum bestätigen kann. Könntest du dafür ein neues Thema aufmachen mit ensprechendem Titel aufmachen? Dann werden es alle lesen und mal bei ihren Händlern nachfragen. Denn vor Paris wird es seitens Mazda wohl keine offizielle Info geben.

 

Zitat:

Original geschrieben von Robt83

Wieso kommt für dich bei einer Fahrleistung von 20.000km kein Diesel in Frage? Bei der Dynamic-Ausstattung kostet der Diesel gerade einmal 500€ mehr in der Anschaffung. Ich habe recht vorsichtig gerechnet aber durch den Diesel spare ich mir Spritkosten jährlich von knapp 800-850€.

Es geht nicht darum, ob sich das für Dich finanziell lohnt, sondern ob Du mit nur 20.000 km jährlich überhaupt das nötige Fahr-Profil hast. Denn wenn Du hier im Forum fleißig mitgelesen hast, hast Du zwangsläufig festgestellt, dass Diesel mit Partikelfiltern eine bestimmte Fahrweise benötigen. Ansonsten hast Du ständig Stress mit dem Auto und stehst wöchentlich in der Werkstatt.

Häufige, regelmäßige Fahrten, bei denen die Drehzahl mindestens 10 Minuten über 2000 Umdrehungen liegen muss (sprich: längere Autobahnfahrten), sind Pflicht, sonst kann sich der Partikelfilter nicht regenerieren bzw. Freibrennen. Er verstopft dann, was bei so manchem modernen Diesel-Fahrzeug mindest zum häufigen Aufleuchten der Warnleuchte führt, zu Leistungsverlust und manchmal sogar dazu, dass der Diesel gar nicht mehr anspringt.

Wenn Du also nicht hauptsächlich längere Autobahnstrecken zurück legst, lass die Finger vom Diesel.

Gruß,

Christian

LPG gabs bei alten auch schon mit Garantie.

http://www.autobild.de/artikel/mazda6-mit-autogas_524485.html

In wie weit das jetzt auch beim neuen zutrifft, wird sich zeigen.

Zitat:

Original geschrieben von Tiger123

- besseres Drehmoment

Und was bringt dir das? - bessere Fahrleistungen jedenfalls nicht.

Das bringt das sich die Antriebsräder der Antriebsachse schneller abnutzen als normal!(Mit normal meine ich ein drehmoment schwächeres Auto)

@ Tino27

Danke !!!

Mfg Jambeejoe

Ach und übrigens

Ich meinte auch die alte , mit garantie ...

Upps

na wartemal, wenn es schon seit länger gab ,wie kann das sein dass mein ex wekstatt in Pfronten (bis vor 2 monaten) davon nix gewusst hat????

Die wollten mir zu einen umrüster umleiten!!!

Kürzlich hab ich den werkstatt wächseln müssen weil sie bei jeden werkstattbesuch spuren auf die karosserie hinterlassen haben !!Letztes beim Scheibenwächsel hatten sie die die A säulen üblere weise total versaut !

Und der Meister in Immenstadt hatte mich mit seinem angebot total überrascht !!!

 

Hallo.

Das mit einer Autogas-Umrüstung die Hersteller-Garantie erlischt, ist, nach Auskunft eines Vialle-Umrüsters, völliger Unsinn. Der Umrüster übernimmt quasi die Teile mit in seine Garantie, die er beim Umbau verändert hat. Für Teile, die von der Anlage überhaupt nicht beeinflusst werden (z.B. Bremsanlage), bleibt die Herstellergarantie erhalten.

Es gibt Wagen, bei denen keine Garantie auf die Autogas-Anlage gegeben wird, weil sie als nicht gasfest gelten. Wenn man dort einen Defekt hat, ist man selbst der Geleimte. Deswegen sollte man sich beim Umrüster schon erkundigen, ob die Wagen gasfest sind oder nicht. Beim Mazda 6 (neues Modell) mit 147 PS (Benziner) bietet Vialle einen Umrüstsatz an, wobei hier keine Bedenken hinsichtlich Garantie gegeben sind-dies gilt allerdings nur für den 147 PS'er, für 120/170 PS-Motoren nicht.

Daniel

Zitat:

Original geschrieben von Jambeejoe

So es gibt jetzt neues.

Autogasumrüstung direct bei mazda.

Mit Mazda Bauteile ,steuergerät usw.

DIE GARANTIE BLEIBT AUF ALLE TEILE VOLLSTÄNDIG ERHALTEN!!!!

Kostenpunkt beim 6er um die 2500 euro.

Das ist jetzt ganz neu, da Mazda bei der neue 6er generation auch mit LPG vom Werk her anbietet, stehen diese teile nun auch bei Mazda werkstätte zur vervügung, und kann mann ältere modelle ohne veränderung die Garantiezustände umrüsten lassen !!!

Wiederhole :DIE GARANTIE BLEIBT VOLLSTÄNDIG ERHALTEN!!!

Kannst du ein paar technische Details weitergeben?

- reiner Gasbetrieb oder Beimischung von Benzin bzw. Flashlube

- Folgekosten für Filter

- Art der Gaszuführung (flüssig, gasförmig) usw.

Danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. neuer Mazda 6 Benzin vs Diesel