Forum323 & 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Neuer Mazda 3 alle Details und Bilder (2019)

Neuer Mazda 3 alle Details und Bilder (2019)

Mazda
Themenstarteram 4. Juli 2018 um 18:36

Ich hoffe, dass es ein solches Thema nicht schon gibt, ansonsten können hier alle Infos zum neuen Mazda 3, der 2019 auf den Markt kommen soll, gesammelt werden. Interessant sind vor allem Details zum Motor und Erlkönigbilder.

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

nachdem ich seit Februar hier stiller Mitleser war, habe ich nun endlich einen Grund gefunden mich doch mal auf MT einzuschreiben; ich habe heute Nachmittag eine Probefahrt mit dem neuen Motor machen können!

Gefahren bin ich einen Skyactiv X Fastback (matrixgrau metalic, Automatik, schwarzes Lederinterieur inkl. aller Pakete). Ich konnte den Wagen knapp über 2 Stunden und etwa 80km lang "unter die Lupe" nehmen, und bin schwer angetan.

Über die üblichen positiven Punkte des Mazda 3 wurde ja schon viel, und viel richtiges, geschrieben. D.h. lasse ich mal die bekannten Themen links liegen und komme dazu was die meisten im Moment interessiert: den Skyactiv X:

- angenehme Kraftentfaltung

- extrem leise und quasi-vibrationsfrei

- schnell genug als Daily

- verbrauch gut: ich bin 1x meine Tägliche Arbeitsstrecke gefahren und bin mit 5.6l/100km rausgekommen und habe dann noch eine mix-Fahrt aus 25km Autobahn (Schnitt 140kmh) + 40km Land + 15km City im Berufsverkehr gefahren wonach der Zähler bei 6.8l/100km stand. Zum Vergleich; wir fahren sonst einen Mazda6 GJ 2.5 Skyactiv-G. Auf der Arbeitsstrecke liege ich üblicherweise bei 6.9l/100km und im mittel sind wir mit ~8.4l/100km unterwegs. Fahrstil flott aber vorausschauend (bei 30% Stadtverkehr).

Zur Motorcharakteristik: sehr leiser, vibrationsarmer Lauf. Verglichen mit dem 2.5G aus unserem M6 fühlt sich der X etwas weniger spontan an was die Gasannahme angeht, wobei die Charakteristik weitestgehend der eines guten Saugers entspricht. Was auch sein Mag, ist das hier andere Sachen zusammenspielen, wie weichere Motorlager und eventuelle Einfahrprogramme, die das ganze - in Verbindung mit der extrem guten Dämmung - einfach so unspektakulär ablaufen lassen, das es sich minimal-verzögert anfühlt. Wobei der 2.5G halt auch ein Prachtexemplar von Sauger ist... \/O\/

Das Turbojünger mit dem Motor zufrieden werden, bezweifle ich sehr, da definitiv kein "Bums von unten Raus à la Turbo" vorhanden ist. Da ich persönlich die Klassiche Turbo-Charakteristik inkl. Verzögerungen usw. wie die Pest hasse und dazu die Automatik ihren Job durchaus exzellent macht, kann ich dazu nur sagen: die wissen nicht was sie verpassen.

Was ich sehr interessant fand war, dass bei konstanter Fahrtgeschwindigkeit und 50-60kmh ab und zu ein ganz leichtes "nageln" wahrzunehmen war. Also so in etwa wie beim Diesel wenn man von Schubbetrieb auf Minimallast wechselt, nur sehr, sehr leise und sporadisch. War jedoch nur zu hören wenn Radio und Lüftung ausgeschaltet waren.

Der SPCCI Betrieb war laut MZD-Connect zwischen ~1200rpm und ~5500rpm (letzteres nur bei leichter Last) möglich. Interessanterweise scheint das System mehrere "Effizienzgrade" des SPCCI-Betriebs anzuzeigen; je nach Drehzahl und Last ändert sich die Farbe des Symbols zwischen Hellgrün und Gelbgrün (höhere Last). Eine Skala was welche Farbe bedeutet habe ich leider nicht gefunden.

Was sonst noch interessant war, war der Blick in den Motorraum, bzw. auf die "Motorraum-Matroschka". Ich denke mal das die ganze Operation (siehe Anhang) sowohl auf Geräuschdämmung als auch auf thermische Gründe zurückzuführen ist. Zu öffnen ist das ganze glücklicherweise Werkzeugfrei (2 Drehverschlüße an der Vorderkante) und Mitgedacht haben sie auch: die Motorabdeckung hat ein kleines Bändchen mit dem man die Abdeckung an der Motorhaube einhaken kann! Nice touch ;) Darunter, sehr viele Teile die nach Commonrail-Diesel aussehen und sehr viel Dämmschaum. Würde mich gerne mal ein paar Stunden mit den Mazda-Ingenieuren über Hintergründe unterhalten.... ^^

Mein Fazit; werde ihn mir Wohl bestellen. X + Automatik Fastback + was die Optionsliste so hergibt inkl. weißem Leder (haben wir schon im 6er. Ist auch nach 5J noch sehr schön anzusehen und *mir* gefällt es!). Der Hatch ist bei mir auf Grund des schwarzen Dachhimmels raus, gefällt mir garnicht. Was ich sehr schade finde, ist das Mazda es versäumt hat im Kofferraum für ein klein wenig Ausstattung zu sorgen. Eine 12V Steckdose und 1-2 Haken hätten sie echt unterbringen können...

+4
3847 weitere Antworten
Ähnliche Themen
3847 Antworten

Zwei Türig würde er natürlich noch sportlicher aussehen, aber vier Türen sind auch praktischer.

In den meisten Wagen der "Golf-Klasse" hat man heute auch hinten genügend Platz um Leute mitzunehmen. Müssen ja nicht zwingend riesige Erwachsene sein. Dann sind hintere Türen wohl wesentlich praktischer. Und auch, wenn man einfach nur Sachen deponieren will auf den hinteren Plätzen ist es mit Türen besser.

Zitat:

@FWebe schrieb am 25. September 2019 um 12:36:48 Uhr:

Zitat:

@draine schrieb am 25. September 2019 um 11:51:26 Uhr:

 

 

Der Trend geht ja eher dazu Dreitürer zu streichen, weil keiner (bis auf wenige Ausnahmen) so ein unpraktisches Auto haben möchte.

Naja, wo wird das Hatch durch die zwei hinteren Türen so viel praktischer? Erwachsene haben ja trotzdem relativ wenig Platz und gerade das Passagierargument wäre für mich auch die Begründung für die Türen.

Das Hatch als 2+2 Sitzer und der Sedan als 4 Sitzer.

Vier Türen sind doch im Alltag immer viel praktischer, egal ob da ab und zu mal Leute mitfahren sollen oder nicht. Jacke oder Tasche auf die Rückbank werfen, Kindersitze anbringen, der viel bessere Einstieg beim engen Parallelparken durch den größeren Öffnungswinkel der Vordertüren (wenn sich so ein Idiot wieder so hingestellt hat, dass man kaum noch ins eigene Auto reinkommt :rolleyes: , hat man beim Viertürer wenigstens die höhere Chance sich auf den Fahrersitz zu falten... beim Dreitürer fast unmöglich, es sei denn, man ist extrem schlank oder Schlangenmensch :D), der Gurt muss nicht von so weit hinten hervorgeangelt werden...

Ein Dreitürer sieht fast immer besser und "sportlicher" aus, sicherlich.... aber praktisch ist was anderes. Nicht wirklich verwunderlich, weshalb er inzwischen fast überall ausgestorben ist.

Ich wollte früher auch immer unbedingt einen Dreitürer haben. Heute bin ich froh, dass es aufgrund der damals nur seltenen Verfügbarkeit dieser Version, dann am Ende der Autosuche doch letztendlich ein Fünftürer wurde. ;)

Zitat:

@FWebe schrieb am 25. September 2019 um 12:36:48 Uhr:

Zitat:

@draine schrieb am 25. September 2019 um 11:51:26 Uhr:

 

 

Der Trend geht ja eher dazu Dreitürer zu streichen, weil keiner (bis auf wenige Ausnahmen) so ein unpraktisches Auto haben möchte.

Naja, wo wird das Hatch durch die zwei hinteren Türen so viel praktischer? Erwachsene haben ja trotzdem relativ wenig Platz und gerade das Passagierargument wäre für mich auch die Begründung für die Türen.

Das Hatch als 2+2 Sitzer und der Sedan als 4 Sitzer.

Die zwei hinteren Türen machen ihn definitiv praktischer.

- Reinigung der 2. Reihe einfacher

- Öffnungswinkel ist durch die kleineren vorderen Türen größer (was du spätestens in einem engen Parkhaus merkst)

- Beladen bei umgeklappten Sitzen wird durch die zusätzliche Möglichkeit vorne anzugreifen einfacher

- Mal schnell jemanden aus der 2. Reihe an der Straße aussteigen lassen

- Schnell Mal etwas hinter den Sitzen stellen, was nicht umkippen darf

Mir würden da noch so einige Dinge einfallen.

Einmal 3 Türer und nie wieder.

Zitat:

@Mazmaddin schrieb am 25. September 2019 um 07:20:37 Uhr:

Moin tino27

Da kommen aber gaaaaaanz viele Faktoren zusammen die den Durchschnittsverbrauch bestimmen...

So komme ich mit meinem neuen 3er BP Hatchback (116PS Diesel) auf 4,2 - 4,5 L im Durchschnitt.

Liegt aber auch an meiner Fahrweise, täglich fast ebene 90km Landsstraße. Im Schnitt 100 km/h, bisschen Stadtverkehr und kaum Autobahn.

Vorher hatte ich den 3er 150PS Diesel (BJ 2015) und muss sagen: Mir gefällt der wenige Verbrauch des neuen und die fehlenden 34 PS BiTurbo, kann ich verknusen.

Klar spielen viele Faktoren rein, aber die Stimmen zum X sind ja ziemlich ähnlich. Hier spricht Jan ja auch von 5 bis 6l.

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:20:42 Uhr:

Zitat:

@Mazmaddin schrieb am 25. September 2019 um 07:20:37 Uhr:

Moin tino27

Da kommen aber gaaaaaanz viele Faktoren zusammen die den Durchschnittsverbrauch bestimmen...

So komme ich mit meinem neuen 3er BP Hatchback (116PS Diesel) auf 4,2 - 4,5 L im Durchschnitt.

Liegt aber auch an meiner Fahrweise, täglich fast ebene 90km Landsstraße. Im Schnitt 100 km/h, bisschen Stadtverkehr und kaum Autobahn.

Vorher hatte ich den 3er 150PS Diesel (BJ 2015) und muss sagen: Mir gefällt der wenige Verbrauch des neuen und die fehlenden 34 PS BiTurbo, kann ich verknusen.

Klar spielen viele Faktoren rein, aber die Stimmen zum X sind ja ziemlich ähnlich. Hier spricht Jan ja auch von 5 bis 6l.

 

Hier das gleiche Bild:

Zitat:

Der Bordcomputer wies nach Ende der Testfahrt einen Verbrauch von 5,9 l/100 km aus. Nicht schlecht in Anbetracht von Leistung und Fahrzeuggewicht. Zwar liegt der Durst rund 1,5 Liter höher als Mazda nach dem neuen WLTP-Zyklus verspricht, aber wir haben den Wagen auch recht sportlich rangenommen, zumal der Mazda3 insgesamt ein gut abgestimmtes Auto ist, das sich klasse fahren lässt und auf kurvenreichen Landstraßen eine Menge Spaß macht.

BTW: Gemeint ist wohl NEFZ und nicht WLTP.

Da muss ich doch glatt gegen den Strom schwimmen, wenn alle die Limo schöner finden... :D

Ach Leute, die Limo ist doch für langweilige Spießer. :D:p

Okay, im Ernst. ;) Die Limo ist für ein kompaktes Stufenheck zwar schon ganz nett und auch gefällig gezeichnet... aber mir persönlich insgesamt dann dennoch zu "brav", zu "unauffällig", zu "mainstreamig", ein wenig zu "langweilig". ;)

Richtig auffallen und die Köpfe verdrehen tut der neue 3er doch im Endeffekt nur als Hatchback.

In Rot.... als Skyactiv X.... mit den schwarzen X-Felgen, passend zur schwarzen Kühlerumrandung.... sieht das Ding doch einfach nur richtig, richtig "böse" und viel, viel geiler besser und "dynamischer" als die Limo aus... :)

Die Farbpalette ist generell aber leider ein Trauerspiel beim Mazda 3. :( Absolut unverständlich. Die zwei einzigen kaufbaren Farben sind das typische Magma-Rot und evtl. dieses Polymetal-Grau. Dafür gibt es die üblichen "50 shades of grey". In Rot fährt aber inzwischen gefühlt jeder zweite Mazda herum, obwohl es sehr schön ist. Und bei dem Grau bin ich mir noch nicht schlüssig, ob diese Farbe einfach nur "interessant" und "mal was anderes ist" oder ob diese Farbe tatsächlich "schön" ist..... ? :confused: Zumindest fällt sie aber auf. In allen anderen Farben wirkt der 3er, trotz seines Designs, wie eine graue, unscheinbare Maus. Dieses Auto bräuchte aber unbedingt kräftige extrovertierte Farben, die das Design hervorheben und betonen.

Wo ist ein schöner goldfarbener Ton? Wo ein knalliges Gelb? Wo ein leuchtendes, strahlendes Blau (das je nach Lichteinfall zwischen hell und dunkel changiert)?

Ausgerechnet der früher als langweiliger Biedermann bezeichnete neue Corolla hat inzwischen eine ansprechendere und frischere Palette zu bieten, die das Auto viel eher "cool" aussehen lässt, sogar auf Wunsch in Zweifarbenlackierung im Style-Paket.

Auch beim Design der 3er-Sitze (nicht deren Qualität) könnte man noch optimieren. Auch hier herrscht eher sehr konservatives Styling vor. Da sollte es jedoch, zumindest im Topmodell, wenigstens optional noch eine andere sportivere Wahlmöglichkeit geben. Leider Fehlanzeige bei Mazda. :(

Hier verweise ich ebenfalls mal auf das wirklich coole, "krasse" Sportdesign der Corolla-Sitze in der höchsten "Lounge"-Ausstattungslinie... das allein wäre für mich z.B. schon ein Grund in den sauren Apfel der teuersten Ausstattung zu beißen, egal wie viel ich von der restlichen Ausstattung brauche oder nicht. :)

Ich wollte das ganze auch nicht in Frage stellen...., sondern nur lediglich darauf hinweisen das man für sich selbst, unter Betrachtung der ganzen Faktoren seinen eigenen Kraftstoffdurchschnittsverbrauch bestimmen kann, in welcher Höhe der zum Schluss ausfällt.

Der kann, so wie es bei mir der Fall ist, unter dem angegeben Hersteller Wert. Was ich nur begrüßen kann, zumal Mazda, so glaube ich eh nicht so großartig zu Untertreibungen neigt.

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:23:11 Uhr:

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:20:42 Uhr:

 

Klar spielen viele Faktoren rein, aber die Stimmen zum X sind ja ziemlich ähnlich. Hier spricht Jan ja auch von 5 bis 6l.

 

Hier das gleiche Bild:

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:23:11 Uhr:

Zitat:

Der Bordcomputer wies nach Ende der Testfahrt einen Verbrauch von 5,9 l/100 km aus. Nicht schlecht in Anbetracht von Leistung und Fahrzeuggewicht. Zwar liegt der Durst rund 1,5 Liter höher als Mazda nach dem neuen WLTP-Zyklus verspricht, aber wir haben den Wagen auch recht sportlich rangenommen, zumal der Mazda3 insgesamt ein gut abgestimmtes Auto ist, das sich klasse fahren lässt und auf kurvenreichen Landstraßen eine Menge Spaß macht.

BTW: Gemeint ist wohl NEFZ und nicht WLTP.

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:23:11 Uhr:

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:20:42 Uhr:

 

Klar spielen viele Faktoren rein, aber die Stimmen zum X sind ja ziemlich ähnlich. Hier spricht Jan ja auch von 5 bis 6l.

 

Hier das gleiche Bild:

Zitat:

@tino27 schrieb am 25. September 2019 um 13:23:11 Uhr:

Zitat:

Der Bordcomputer wies nach Ende der Testfahrt einen Verbrauch von 5,9 l/100 km aus. Nicht schlecht in Anbetracht von Leistung und Fahrzeuggewicht. Zwar liegt der Durst rund 1,5 Liter höher als Mazda nach dem neuen WLTP-Zyklus verspricht, aber wir haben den Wagen auch recht sportlich rangenommen, zumal der Mazda3 insgesamt ein gut abgestimmtes Auto ist, das sich klasse fahren lässt und auf kurvenreichen Landstraßen eine Menge Spaß macht.

BTW: Gemeint ist wohl NEFZ und nicht WLTP.

Ich wollte das ganze auch nicht in Frage stellen...., sondern nur lediglich darauf hinweisen das man für sich selbst, unter Betrachtung der ganzen Faktoren seinen eigenen Kraftstoffdurchschnittsverbrauch bestimmen kann, in welcher Höhe der zum Schluss ausfällt.

Der kann, so wie es bei mir der Fall ist, unter dem angegebenen Hersteller Wert. Was ich nur begrüßen kann, zumal Mazda, so glaube ich eh nicht so großartig zu Untertreibungen neigt.

Zitat:

Ich bin irgendwie weiterhin der Meinung, dass das Hatch als Dreitürer noch besser wäre, vor allem optisch, aber auch von der Zielgruppe her.

Wer soll den kaufen? Die junge Generation hat teilweise nicht mal mehr ein Auto und für die etwas älteren ist ein 3 Türer völlig unpraktisch... Die Zeiten sind, meiner Meinung nach, vorbei

Zitat:

@Bongo73 schrieb am 25. Sep. 2019 um 12:53:47 Uhr:

Jacke oder Tasche auf die Rückbank werfen, Kindersitze anbringen,

Ich zitiere mal explizit diesen Part. Wenn man den häufigsten Einsatz, nämlich die Fahrt allein und zu zweit, heranzieht, dann ist es doch unerheblich, ob man hinten Türen hat oder nicht, wenn man Taschen oder Jacken auf die Rückbank legen will. Da wird der Sitz nach vorne geklappt/ geschoben und schon liegt es hinten. Der Kindersitz findet in dem Fall auf dem Beifahrersitz Platz. Entscheidend ist dabei am Ende ja nur, dass die Vordersitze weit genug nach vorne bewegt werden können.

Ich mein, ich hab ja den Vergleich mit 3 und 5 Türen, sogar eine Variante mit Schiebetüren, hier stehen und muss sagen, dass 4/5 Türen erst dann interessant werden, wenn man regelmäßig mit mehr als zwei Insassen unterwegs ist.

Ich fände es als Differenzierung der beiden Fahrzeuge entsprechend interessant, wenn der Hatch mehr auf die Zielgruppe mit i.d.R. bis zu 2 Insassen abzielte, der Sedan dagegen auf die Gruppe 2+ Insassen.

 

Wie gesagt, meine Meinung, wobei ich aber auch sagen muss, dass mir ein Hatch sowieso nicht taugt, egal ob in normaler Länge oder als Kombi.

Zitat:

@Bongo73 schrieb am 25. September 2019 um 13:29:51 Uhr:

Da muss ich doch glatt gegen den Strom schwimmen, wenn alle die Limo schöner finden... :D

Ach Leute, die Limo ist doch für langweilige Spießer. :D:p

Okay, im Ernst. ;) Die Limo ist für ein kompaktes Stufenheck zwar schon ganz nett und auch gefällig gezeichnet... aber mir persönlich insgesamt dann dennoch zu "brav", zu "unauffällig", zu "mainstreamig", ein wenig zu "langweilig". ;)

Richtig auffallen und die Köpfe verdrehen tut der neue 3er doch im Endeffekt nur als Hatchback.

In Rot.... als Skyactiv X.... mit den schwarzen X-Felgen, passend zur schwarzen Kühlerumrandung.... sieht das Ding doch einfach nur richtig, richtig "böse" und viel, viel geiler besser und "dynamischer" als die Limo aus... :)

Die Farbpalette ist generell aber leider ein Trauerspiel beim Mazda 3. :( Absolut unverständlich. Die zwei einzigen kaufbaren Farben sind das typische Magma-Rot und evtl. dieses Polymetal-Grau. Dafür gibt es die üblichen "50 shades of grey". In Rot fährt aber inzwischen gefühlt jeder zweite Mazda herum, obwohl es sehr schön ist. Und bei dem Grau bin ich mir noch nicht schlüssig, ob diese Farbe einfach nur "interessant" und "mal was anderes ist" oder ob diese Farbe tatsächlich "schön" ist..... ? :confused: Zumindest fällt sie aber auf. In allen anderen Farben wirkt der 3er, trotz seines Designs, wie eine graue, unscheinbare Maus. Dieses Auto bräuchte aber unbedingt kräftige extrovertierte Farben, die das Design hervorheben und betonen.

Wo ist ein schöner goldfarbener Ton? Wo ein knalliges Gelb? Wo ein leuchtendes, strahlendes Blau (das je nach Lichteinfall zwischen hell und dunkel changiert)?

Ausgerechnet der früher als langweiliger Biedermann bezeichnete neue Corolla hat inzwischen eine ansprechendere und frischere Palette zu bieten, die das Auto viel eher "cool" aussehen lässt, sogar auf Wunsch in Zweifarbenlackierung im Style-Paket.

Auch beim Design der 3er-Sitze (nicht deren Qualität) könnte man noch optimieren. Auch hier herrscht eher sehr konservatives Styling vor. Da sollte es jedoch, zumindest im Topmodell, wenigstens optional noch eine andere sportivere Wahlmöglichkeit geben. Leider Fehlanzeige bei Mazda. :(

Hier verweise ich ebenfalls mal auf das wirklich coole, "krasse" Sportdesign der Corolla-Sitze in der höchsten "Lounge"-Ausstattungslinie... das allein wäre für mich z.B. schon ein Grund in den sauren Apfel der teuersten Ausstattung zu beißen, egal wie viel ich von der restlichen Ausstattung brauche oder nicht. :)

Ob Limo oder Hatch ist eine rein subjektive Empfindung und Entscheidung. Ich für mich weiss es immer noch nicht, was ich dann wirklich nehmen würde. Normalerweise würde ich immer zum Hatch greifen, aber bei diesem Modell kommt erstmals auch die Limo in Frage. Und das aber sicher nicht, weil sie von aussen so viel besser ausschaut. Aber heller Himmel vs. dunkler Himmel, keine Piano Black Teile aussen und wahrscheinlich helles Leder auf Dauer besser als rotes (hab Angst, dass mir das Rot mal zu viel wird), sprechen eher für den Sedan. Ich weiß es einfach noch nicht.

Bezüglich Farben -> ja gebe ich dir Recht. Hätte auch nichts gegen ein paar knallige Farben oder die Möglichkeit von 2Farben Lackierungen oder Seitenstreifen in anderen Farben. ABER: das ist einfach nicht der Weg den Mazda geht und wäre kontraproduktiv zu dem Weg, den sie derzeit gehen (Reduzierung der Variantenvielfalt = Kosteneinsparung). Mir ist es so lieber, da sie sich so auf das Wesentliche konzentrieren und das für mich persönlich auch wichtiger ist, als irgendwelche Design Spielereien.

Und zu guter Letzt: Ich glaube es gibt nicht viele Leute, die auf ein Sitzdesign schauen. Den meisten wird wichtig sein, wie gut sie drin sitzen. Ich persönlich wäre da auch noch nicht auf die Idee gekommen das zu kritisieren....

In der neuen AMS haben sie den Hatch mit X-Motor getestet.

Frontantrieb und 6-Gang manuell.

0-100 = 9,4s (8,7s) keine Ahnung was die Klammerzahl bedeutet?

Bremsweg aus 100 = 34,6m

Testverbrauch 6,6l (8,0l)

 

Bewertung 4,5 von 5 Sternen.

Kann mich nicht erinnern dass die jemals an ein nichtdeutsches Brot- und Butterauto so viel vergeben haben.

 

Sehr positive Replik.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 323 & 3
  6. Neuer Mazda 3 alle Details und Bilder (2019)