ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Neuer Kolben

Neuer Kolben

Themenstarteram 13. März 2021 um 18:15

Hallo,

ich habe da eine Firma gefunden die neue Kolben entwickelt haben und diese Kolben herstellen. Die Kolben haben ein geringeres Kolbengewicht von 10 bis 20 %.

Was eine Reduzierung der Massenbeschleunigung um 30 - 40 % ergibt.

30 bis 40% leichtere Kolben.

Frage

Gibt das 30 bis 40% mehr Drehmoment und Leistung?

 

Grüße Kolben-Bebs

Ähnliche Themen
26 Antworten

Auf jeden Fall!

Dazu kommt, dass Du Dich im absolut richtigen Forum damit bewegst.

Das sind noch einmal 60 - 70%.

Damit bist Du dann schon bei 90% -110%.

Es gibt keine einfacherere Leistungssteigerung!

Doch, Kolbenrückholfeder. Geheimtipp.

Spass bei Seite: Was die Kolben gestatten (sofern die das nicht nur bewerben) ist eine höhere Drehzahl, bevor dir die Teile mechanisch um die Ohren fliegen. Sofern es deren Festigkeit gestattet. Und der Ventiltrieb sowie der Rest der an dem dranhängt muss das ebenfalls können. Ansonsten ist das witzlos, das Schwungrad abdrehen wäre am Anfang weitaus billiger wenns nur um schnelles Hochdrehen geht.

Themenstarteram 13. März 2021 um 19:22

Hallo GaryK,

die Werte haben sich auf einem professionellen Motorprüfstand ergeben. Das Datenblatt liegt mir vor.

Die Kolben halten das aus. Das Hochdrehen kann man durch einen Eingriff in die Motorsoftware verhindern.

Und dadurch ergibt sich eine deutliche Treibstoffreduktion. Meine ich.

Wenn der Kolben 10 %-20% leichter ist,

dann wiegen die Pleuel immer noch das gleiche.

Kurbel-und Nockenwelle haben auch noch das gleiche Gewicht und die gleiche Reibung.

Gibt das 30 bis 40% mehr Drehmoment und Leistung?

Nein, natürlich nicht.

Themenstarteram 13. März 2021 um 20:28

Die Kolben haben ein geringeres Kolbengewicht von 10 bis 20 %.

Was eine Reduzierung der Massenbeschleunigung um 30 - 40 % ergibt.

Kolben-runter, Abbremsen (bei weniger Gewicht, weniger Energieaufwand), Kolben-Rauf (weniger Energieaufwand).

Und das für eine Arbeitsleistung zwei mal.

Bei vielen Umdrehungen in der Minute und Kolben kommt da was zusammen.

Da müssten doch 30 bis 40% Treibstoffreduktion bei gleicher Leistung drin sein?

Sagt jemand was anderes?

Deine Überlegung ist leider falsch.

Es wird doch nicht nur der Kolben im Motor bewegt. Alle weiteren Massen im Motor bleiben gleich und müssen weiterhin bewegt werden.

Themenstarteram 13. März 2021 um 20:43

Mini mit 34 PS

Hallo,

der Mann er Bekannten von mir hat damals aus diesem Material auf der Drehbank Kolben aus dem Material gedreht.

Und in einen Mini (vorher 34 PS) eingebaut.

Auf dem Autoprüfstand wurde dann eine Leistung von 68 PS festgestellt.

Habe den Mini nicht mehr kennen gelernt. Der ist inzwischen Verschrottet.

Themenstarteram 13. März 2021 um 20:46

Unabhängig davon wird die Masse die sich sehr oft hoch und wieder runter Bewegt leichter = weniger Energie die Aufgewendet werden muss.

Zitat:

@Kolben-Bebs schrieb am 13. März 2021 um 20:43:49 Uhr:

Mini mit 34 PS

Hallo,

der Mann er Bekannten von mir hat damals aus diesem Material auf der Drehbank Kolben aus dem Material gedreht.

Und in einen Mini (vorher 34 PS) eingebaut.

Auf dem Autoprüfstand wurde dann eine Leistung von 68 PS festgestellt.

Habe den Mini nicht mehr kennen gelernt. Der ist inzwischen Verschrottet.

Dann hatte der Mini ggf. vorher Muldenkolben und der Dreher hat Flache oder mit flacherer Mulde gedreht, wodurch letztlich die Verdichtung erhöht wurde.

Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen das allein dadurch dann wirklich die doppelte Leistung erzielt wurde.

Um die doppelte Leistung aus einem Motor zu holen bedarf es doch etwas mehr als nur die Kolben zu tauschen.

Zitat:

der Mann er Bekannten von mir hat damals aus diesem Material auf der Drehbank Kolben aus dem Material gedreht.

Und in einen Mini (vorher 34 PS) eingebaut.

Auf dem Autoprüfstand wurde dann eine Leistung von 68 PS festgestellt.

Sorry, aber das ist technischer Quatsch. Es sind auch keine 30% Mehrleistung. Nicht mal annähernd.

Es ist doch schon gesagt worden. Nur das Kolbengewicht ändert sich. Alles andere bleibt gleich, warum sollte der Effekt dann so groß sein. Überleg mal, was noch alles beschleunigt werden muss in einem Motor.

Warum meldest Du Dich für diesen Thread mit einem neuen Benutzernamen an?

Themenstarteram 13. März 2021 um 21:15

Das Gewicht des Kolbens + Peuel müssen mit der Kurbelwelle (Schwungmasse) harmoniern.

Da wen die Schwungmasse auch noch geringer ist. Sieht die Sache schon anders aus.

So,

Schluss für heute.

Danke und einen guten Abend

und bleibt's Gesund!

Eine Verringerung der Schwungmasse wird Dir auch keine Mehrleistung bringen.

Was ist denn überhaupt der Sinn dieses Threads?

Will Dir jemand leichtere Kolben verkaufen und verspricht Dir die angegebene Mehrleistung?

Kauf Sie nicht.

Wer baut die Leichtkolben ein?

 

Ist ja nicht eben zwischen Vesper und Mittag zu machen.

 

Ich behalte meine schweren Kolben, basta !

Ein üblicher Motor ist mit den Kurbelwangen / Ausgleichswellenmodul auf EIN Kolbengewicht abgestimmt.

Wenn man jetzt die Kolben / Pleuel auf ein anderes Gewicht bringt, dann stimmt die Abstimmung nicht mehr !

Am Boxermotor macht die Gewichtsänderung weniger aus.

Die Energie um den Kolben zu beschleunigen wird beim Verzögern wieder frei. Energetisch ändert sich durch das Kolbengewicht nichts, wenn man die Mehr-Reibung vernachlässigt !

Das Superdupa Neue Kolbenmaterial gibt es schon lange. Der Hauptvorteil ist nicht das Gewicht sondern die Warmfestigkeit was beim Diesel höhere Kolbentemperaturen erlaubt. Beim Benziner zwar auch, aber da kann man keine höheren Bauteiltemperaturen brauchen ( Füllung und Klopfen )

Deine Antwort
Ähnliche Themen