ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Neuer Hyundai i20

Neuer Hyundai i20

Themenstarteram 17. März 2008 um 12:31

Hey Leute, wie findet ihr denn den naechsten Hyundai i20?

Leider kann ich im Moment keine Fotos hinzufuegen, da ich gerade in Spanien im Urlaub bin.:D

Beste Antwort im Thema
am 11. März 2009 um 8:32

Du kannst es einfach nicht wahrhaben oder? :D

Ich habe genug Ahnung und ''Fachwissen'' von dem Material (ja, ich war auch mal stink normaler KFZ-Mechaniker), du anscheinend nicht und versuchst du jetzt mit anderen Frotzeleien hier rauszureden. Super :rolleyes:

Es ist auch schlicht und einfach eine Kostenfrage, das man hinten Trommeln verbaut.

Außerdem verwechselst du gerade wunderbar Bremsleistung mit Bremsenfading. Natürlich ist eine Trommelbremse auf dauer schlechter in der Leistung.

Beim VW Lupo hat man das versucht mit speziellen Belüftungsschlitzen und Luftkanälen zu minimieren (Da war mein Bekannter zu der Zeit auch in der Entwicklung dabei) und der Erfolg war da, auf Kosten der Kosten.

Du hast es wohl auch einfach nicht begriffen, das Bremsscheiben einen höheren Unterdruck brauchen, kleine (Benzin)motoren mit niedrigen Drehmomenten kräftig dagegen Arbeiten müssen und somit durch die nicht ausreichende nutzung hinten, Motorleistung verloren gehen würde und nur wegen dem ESP dennoch Scheiben benutzt werden.

Und ich weiß nicht, wer dir den Blödsinn eingetrichtert hat, das der Unterdruck immer gleich wäre: Natürlich stimmt das nicht.

Das hängt beim Benziner immer noch von der Drehzahl ab (und dadurch mit der Ansaugluft zusammen) und die variiert nunmal stark, gerade bei kleinen Benzinmotoren. Die größe hat in diesem Fall natürlich was zu tun, den ein 1.2l Motor muss mehr für genug Unterdruck in den Drehzahlbereichen, wo er nicht seine spezifische Leistung erreicht mehr schufften als 2.0l Motor.

Der Diesel hat das Problem nicht (wie auch, wenn man keine Drosselklappe hat und nicht genug Unterdruck abzweigen kann), da er einen konstanten Unterdruck durch eine weitere Unterdruckpumpe versorgt bekommt. (Hängt von der Kraftstoffmenge ab)

Der fahrer merkt natürlich durch EBD Systeme nichts avon, aber früher hat man schon gemerkt, ob man in einem Auto mit Trommeln oder Scheiben saß. Denn das mit Trommeln kam i.d.R. früher zum Stehen, solange es nicht blockierte und der Bremsweg kurz genug war (Fading)

Ansonsten, wer das nicht verstehen will ist wohl nur noch Beratungsresistet. Ich habe es jetzt so einfach wie möglich beschrieben, damit es auch Laien wie axel kapieren.

142 weitere Antworten
Ähnliche Themen
142 Antworten

na wie wär's mit einem link???

Hallo

Hier Spyshots vom 3-Türer:

http://www.hyundai-blog.com/.../

Hier das erste Offizielle Foto und Presseinformationen!:

http://www.autoblog.com/.../

Und hier noch einige Infos auf Deutsch:

Zitat:

 

Neckarsulm, 3. September 2008

- Wo andere kleckern, klotzt Hyundai. Auf dem Autosalon Anfang Oktober 2008 in Paris zeigen die Koreaner nicht weniger als sechs Premieren. Das unbestrittene Highlight ist dabei die Vorstellung des neuen i20.

Getz-Nachfolger mit Europa-Design

Der i20 löst den Kleinwagen Getz ab. Das Design mit der typischen Chromspange im Kühlergrill orientiert sich an den Modellen i10 und i30. Entworfen wurde das Äußere des i20 im europäischen Hyundai Design-Center in Rüsselsheim. Nach Aussagen von Europa-Präsident Kun Hee Ahn steht der i20 auf einer komplett neuen Plattform. Der Fünftürer soll einen deutlich größeren Radstand als der Getz (2,45 Meter) aufweisen. Daher dürften auch die Abmessungen steigen: Wie auch die neuen Konkurrenten Opel Corsa und Ford Fiesta dürfte der i20 an der Vier-Meter-Marke kratzen.

Insgesamt vier Motoren zur Auswahl

Unter der Haube stehen langfristig vier Motoren zur Auswahl. Zum Marktstart im Frühjahr 2009 gibt es auf der Benzinerseite ein neues Aggregat mit 1,2 Liter Hubraum und 75 PS sowie zwei Triebwerke mit 100 PS und 121 PS. Außerdem wird ein 1,6-Liter-Common-Rail-Diesel mit 125 PS und serienmäßigem Partikelfilter das Angebot ergänzen. Für Oktober 2009 ist ein kleiner Diesel mit 1,4 Liter Hubraum geplant. Alle Motoren sind an ein Fünfgang-Schaltgetriebe gekoppelt. Zur Serienausstattung aller i20 gehören sechs Airbags, ESP und aktive Kopfstützen.

Die i-blue-Modelle

Auch Hyundai setzt zukünftig auf besondere Spritsparmodelle. In Paris wird der i20 i-blue gezeigt, der mit entsprechenden Varianten von i10 und i30 im Jahr 2009 in Serie gehen soll. Die Modifikationen des i20 i-blue umfassen unter anderem einen glattflächigen Unterboden, einen optimierten Kühllufteinlass, eine Tieferlegung um 15 Millimeter, Spritsparreifen und weitere Verbesserungen an der Aerodynamik. Der 1,4-Liter große Common-Rail-Diesel ist an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt. So soll ein Durchschnittsverbrauch von vier Liter auf 100 Kilometer und ein CO2-Ausstoss von 99 Gramm pro Kilometer erreicht werden.

Quelle: http://auto.de.msn.com/news/artikel.aspx?cp-documentid=9451731

Hört sich doch soweit ganz gut an! Besonders das mit dem ESP finde ich gut, da haben die Koreaner schnell reagiert. Wenn die Preise jetzt nicht so abgedreht werden wie beim Santa Fe oder i10 wird der i20 sicherlich an den Erfolg des Getz anschließen.

Achja: Schade finde ich, das alle Hersteller einen Sparmodus auf Diesel-Basis aufbauen. Wo bleiben sparsame Benziner?

Zitat:

Original geschrieben von HyundaiGetz

Achja: Schade finde ich, das alle Hersteller einen Sparmodus auf Diesel-Basis aufbauen. Wo bleiben sparsame Benziner?

Frage ich mich auch. Den neuen 1.2l Benziner muss man erstmal testen, wie der sich schlägt.

Dann könnte man auf Basis des i-blue z.B. den Diesel durch den Benziner austauschen und mit einer CVT Kombinieren. Das wäre bestimmt super.

Und es fehlt noch ein Basisbenziner. So als günstiger Zweitwagen für die Stadt, mit 60 PS. Beim aktuellen Getz ist der 63 bzw. 67 PS Motor ja auch der Topseller, und die Konkurrenz gibt es auch mit kleineren Motoren.

Der 125 PS Diesel kommt hoffentlich mit einem 6-Gang Getriebe.

Zitat:

Original geschrieben von HyundaiGetz

Und es fehlt noch ein Basisbenziner. So als günstiger Zweitwagen für die Stadt, mit 60 PS. Beim aktuellen Getz ist der 63 bzw. 67 PS Motor ja auch der Topseller, und die Konkurrenz gibt es auch mit kleineren Motoren.

Der 125 PS Diesel kommt hoffentlich mit einem 6-Gang Getriebe.

Ich glaube aber kaum, das Hyundai den 1.1 Benziner noch irgendwann nachschiebt. Der 75PS Motor wird wohl langfristig der Einstiegsmotor.

Weiß man denn schon was wegen den Preisen?

Zitat:

Original geschrieben von HyundaiGetz

Weiß man denn schon was wegen den Preisen?

Ich hatte mal vorgestern bei Hyundai Angefragt: Antwort: Zur Zeit noch keine Infos verfügbar. Naja :(

Und hier sind endlich mal weitere Bilder:

http://www.burlappcars.com/2008/09/hyundai-i20_26.html

Wirklich sehr hübsch! :)

Der Hyundai i20 gefällt mir persönlich sehr gut. Vom optischen ehr wirkt er auf den Bildern besser, als die Europäischen (Corsa, Fiesta (*würg*), Polo, Clio, 207) oder Japanischen Konkurrenten (Yaris, Jazz). Wenn der technisch zu verlässig wird, einen verbrauchsgünstigen BEnziner und Diesel im Programm hat (am besten mit Steuerkette) und mir rückenfreundliche Sitze und ein Fahrwerk, welches auf Komfort und nicht auf sportlichkeit getrimmt ist beitet, dann hat der i20 die besten vorraussetzungen, daß er irgendwann meinen aktuellen Corsa C ersetzten wird. Ich bin schon gespannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen