ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer Firmenwagen

Neuer Firmenwagen

Themenstarteram 11. Mai 2020 um 22:04

Hallo zusammen,

Ich darf mir einen neuen Firmenwagen aussuchen. Der darf Max 600 Netto an Rate kosten bei keiner Anzahlung und 36000km Laufleistung.

Da ich mit dem Wagen viel fahren werde, sollte der Wagen ruhig sein, aber auch den einen oder anderen Assistenten haben. Ich habe selber natürlich auch schon geschaut, und habe den Passat GTE (nicht als Kombi) und die Mercedes A Klasse 250e rausgesucht. Die würde ich aber nochmal probefahren.

Welche Erfahrung habt ihr gemacht und habt ihr Sachen, die unbedingt mit ins Auto sollten?

Vielleicht habt ihr ja noch andere Autos, die man sich anschauen kann.

Noch zur Info: ich darf keinen suv oder einen reinen Elektrowagen holen.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
10 Antworten

Reicht dir denn ein Kompaktwagen - oder doch lieber Mittelklasse? Die A-Klasse ist eher sportlich-hart, der Passat eher komfortabel

Themenstarteram 11. Mai 2020 um 23:43

Naja, ich habe zwar momentan noch einen TT, aber der nächste soll sportlich fahren können, aber für lange Strecken sehr komfortabel sein und leiser Bzw ruhiger sein.

Ist der Bruttolistenpreis egal oder gibt es dafür eine Grenze?

Wie sieht das Fahrprofil aus? Bei viel Autobahn ist ein Diesel besser. Mercedes C und E gibt es als PHEV Diesel.

Themenstarteram 12. Mai 2020 um 7:25

Der bruttolistenpreis ist egal. Sollte aber nicht mehr als 600 netto an Leasing kosten.

Wenn der Wagen aber insgesamt teurer wird, sollte er schon ein Plug in Hybrid sein, da er mit 0,5 nur besteuert wird. Das macht das Ganze günstiger für mich.

Achso, und ich fahre überwiegend Autobahn. Da ich den Sprit nicht zahle, sind mir die Kosten hier egal.

Zitat:

@deKorti schrieb am 12. Mai 2020 um 07:25:30 Uhr:

Achso, und ich fahre überwiegend Autobahn. Da ich den Sprit nicht zahle, sind mir die Kosten hier egal.

Dafür passt ein Diesel viel besser. Auch wenn du den Treibstoff nicht zahlst, stehst du seltener an der Tankstelle.

Da sieht man Mal wieder, wie absurd diese 0.5% Besteuerung für Plugin Hybride ist. Sie soll umweltfreundliche Fahrzeuge fördern, erzeugt hier aber den Wunsch nach einem völlig ungeeigneten Fahrzeug für ein Fahrprofil, wo ein Diesel viel umweltfreundlicher wäre.

Ja klar, das ist so und auch nicht erst seit gestern bekannt...!

"Keiner" der Gfs etc. die nen 7er Plug-In o.Ä. fahren, wird diesen daheim an die Steckdose stecken, um damit dann max. 50km elektrisch fahren zu können..., Pustekuchen! Die Dinger holt man sich, da Sie "günstig" sind...

Dann kommt aber fast immer stets die Begründung, dass aber die späteren Eigentümer diesen umweltgerecht bewegen würden...; mag sein, muss aber nicht...

Unser Chef fährt den 7er Hybrid. Sein Fahrer sagt auch, dass das Teil 12 - 15l zieht wenn er mit rund 200 oder mehr damit über die Autobahn pirscht.

Hauptsache da ist nen E-Kennzeichen dran.

Themenstarteram 12. Mai 2020 um 9:45

Natürlich ist das nicht richtig. Aber wenn mir der Staat die Möglichkeit gibt da sehr viel Geld zu sparen, nehme ich das an. Deshalb frage ich nach den Plugin Hybrid

Ich wollte nie einen Plugin Hybrid, weil ich damit „umweltbewusster“ fahre

Zitat:

@Badland schrieb am 12. Mai 2020 um 08:49:46 Uhr:

Unser Chef fährt den 7er Hybrid. Sein Fahrer sagt auch, dass das Teil 12 - 15l zieht wenn er mit rund 200 oder mehr damit über die Autobahn pirscht.

Hauptsache da ist nen E-Kennzeichen dran.

12l beim 7er und 200km/h sind aber schon ziemlich sparsam ;)

Kauf den Plug-In. Dann gibt's endlich mal ein paar mehr Gebrauchte auf dem Markt. Es gibt viele vernünftige Menschen mit eigener Garage die <25km Arbeitsweg haben und ihren Alltag gerne elektrisch fahren würden aber sich keinen teuren neuen Plug-In leisten können.

Ansonsten würde ich dir als Chef gewaltig auf die Füße treten wenn du Plug-In fährst und zu faul bist zu laden und zumindest einige Teile deiner Fahrstrecken elektrisch fahren kannst. Der Rest ist am Ende dein Geschmack was dir wichtig ist, du musst das Auto fahren. Am Strom hängen (zum Teil reicht sogar voller Akku) hat für dich den angenehmen Nebeneffekt dass du bei den meisten Plug-Ins vorklimatisieren/heizen kannst.

Bei mir sind ACC, AHK, Kombi, Automatik, möglichst bequeme Sitze und Standheizung ganz oben auf der Liste.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen