ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neuer FIAT Viaggio - C-Limo auf Dart-Basis

Neuer FIAT Viaggio - C-Limo auf Dart-Basis

Fiat
Themenstarteram 12. April 2012 um 19:44

Erste Bilder des neuen Fiat VIAGGIO.

Egal ob man den Viaggio (ital. für Reise) als Dart-Zwilling, als legitimer Nachfolger des Marea oder als vorgezogene Giulia im Fiat-Kleid ansieht, er ist all das zugleich.

Produziert in China bei Guangzhou soll er auch in Europa die wichtige Rolle einer Stufenhecklimo im Fiat-Portfolio übernehmen, und ist damit das nächste Modell, das für 2012 auf der To-Do-Liste steht.

Technisch bis auf einige techn. Details (vorwiegend Motoren) mit dem Dart gleich, kommen vorwiegend optische Modifikationen zur Anwendung. Die Abmessungen des Dart (4.67 x 1.83 x 1.47m, 2.7m WB) werden bis minimal mehr Länge 1:1 übernommen.

Die Gestaltung der Front ist jener des neuen Lineas speziell beim Grill nicht unähnlich und dürfte die neue Designlinie bei Fiat darstellen (Linea zum Vergleich).

In China wird es nur den 1.4T-Motor geben, in Europa werden da aber wohl mindestens noch einige Diesel dazu kommen. Die Produktion soll noch in 2012 anlaufen und jährlich 170.000 Stk. betragen, kann aber bei entsprechender Nachfrage auf bis zu 250.000 erhöht werden. 2013 soll dann eine 5-türige Schrägheckvariante folgen, die dann auch in Europa als Nachfolger des Bravos fungieren wird. Eventuell auch schon 2013 soll auch noch ein Kombi auf selber Basis das Angebot erweitern.

Morgen gibt’s dann die Bilder des ganzen Wagens :)

Ähnliche Themen
14 Antworten

Von der größe immer noch immer ein Kompakter mit Stufenheck....

schade.:(

Wann kommt ein "richtiger" Mittelklasse Wagen wie Mondeo oder A4.

Wieder ein halbes ding wie ich finde.

Stefenheckautos sind außer bei Audi/BMW/Mercedes in Europa nicht mehr envoge.

 

Dann sollten sie lieber den guten aber Blücklosen Bravo vorzeitig ablösen und parallel ein Kombi zur Seite stellen und dann die Plattform verlängern, damit man dort ein FIATCroma Lancialybra und ALFA169 drauf machen kann und das auch als Kombi.

 

italo

Stufenheckautos mag man allerdings in vielen Wachstumsmärkten und wenn man ihn hier anbietet ist es besser als gar nicht,er sieht auch so nicht schlecht aus.Die Fiat Autos haben ja alle ihr eigenes Design,so richtig gemeinsame Strukturen gibts kaum.

Themenstarteram 12. April 2012 um 20:46

@salva.g

Wie man auf einigen Websides zu diesem Thema lesen kann, wird der viaggio die größte Fiat-Limo werden bzw. bleiben (Fiat als Marke, nicht als Hersteller gesehen), was sich ja auch mit den Roadmaps deckt.

Und um hier nicht mit einem eher peinlich anmutenden 4.5m-Ding anzurollen, hat man sich wohl bewusst dazu entschlossen, sich zwischen die gängigen Größenordnungen zu positionieren.

Ich habe mir übrigens schon beim Dart gedacht, dass die knapp 4.7m verdammt knapp an den 200er ranreichen, man hörte aus dieser Richtung aber auch schon, dass der Dart diesen mittelfristig ersetzen soll.

Die Rolle für noch größere Limos im üblichen Preissgement übernehmen ausschließlich Alfa und Lancia (bei den Exklusiven natürlich auch weiterhin Maserati).

 

@italo001

Das denkt man allgemein, ja, aber auch Opel bringt in einigen Wochen/Monaten die Astra-Limo. Auch den Citroen C4 soll es mit Stufe geben, genau so wie das auch für den nächsten Delta angedacht ist.

Mit dem Jetta und der Giulia wären das selbst für europäische Verhältnisse nicht so wenig, zumal ja auch der Octavia ungeachtet der Klappengöße eigentlich mitdazugehört. Und dann wären da noch Rapid und Toledo.

Also so wenige nicht.

Das Ding ist für Wachstumsmärkte und eigentlich nicht für Europa,Marchionne hat doch gesagt das sich große Kisten bei Fiat nicht lohnen und es deshalb erstmal keine geben wird.Wichtiger wäre hier wohl mal Alfa....

Ist das wirklich gut, ein Fiat, der ein Dodge, also ein Chrysler ist und aus China kommt? Ich zweifle daran:D.

Geht mir ja nicht um Stufenheck oder nicht. Mir ist klar das Autos mit stufe in Deutschland nicht den erfolg haben (E-klasse, 5er und Co. sind ausnahmen) wie welche mit Schrägheck oder heckklappe.

Beim Mondeo wurde dieses Jahr sogar stufenheck gestrichen.

Nur soll Fiat einfach eine echte Mittelklasse Basis nehmen (Alfa 159 z.b) und darauf ein Auto stellen was von mir aus mit heckklappe ist. Hauptsache kein kompaktwagen mit rucksack.

Der neue Croma ist so ein Auto. Richtige größe und Komfort. Aber leider nur als Kombi... wie ich finde ein fehler.

Zitat:

Original geschrieben von Volvolinsky

@salva.g

 

@italo001

 

Das denkt man allgemein, ja, aber auch Opel bringt in einigen Wochen/Monaten die Astra-Limo. Auch den Citroen C4 soll es mit Stufe geben, genau so wie das auch für den nächsten Delta angedacht ist.

Mit dem Jetta und der Giulia wären das selbst für europäische Verhältnisse nicht so wenig, zumal ja auch der Octavia ungeachtet der Klappengöße eigentlich mitdazugehört. Und dann wären da noch Rapid und Toledo.

Also so wenige nicht.

und vieviel von den Billigstufenheck siehst du hier kaum welche nicht mal die billige Linea hat sich durchgesetzt. Selbst die Stufenheckmodelle von Citroen haben sich großartig durchgesetzt. Man muss doch nur mal schauen was auf den Straßen hier abgeht. Da sind Stufenheckmodelle bei den Normalos nicht gefragt. Selbst in Südeuropa wo Kombis den ruf einen Leichenwagen hatten/haben nimmt das verhältnis Kombi zu. Den Lybra hast du als Stufenheck kaum wargenommen. Die Fiat Marea auch nicht. Stufenheckmodelle werden nicht undbedingt für den Europaischen Raum produziert ausnahme einige Ost und Südeuropaische Staaten. Hauptabsatzmarkt wird außerhalb von Europa sein. Darum wird ein Viaggo hier kaum eine Rolle spielen. Oder flitzen hier eine Menge von den VW Jettas rum? Für Fiat ist es wichtig eine alternatives Modell den Marea zu bringen. Der Marea war als großes Auto für FIAT sehr erfolgreich. Diesen Bereich muss man halt wieder besetzen. Vielleicht hätte ich wieder bei meiner Croma einen jtd 2,4 genommen, wenn es ihn als Schalter gegeben hätte, wie bei Alfa.

 

italo

Themenstarteram 12. April 2012 um 23:01

Zitat:

Original geschrieben von kautsky

Ist das wirklich gut, ein Fiat, der ein Dodge, also ein Chrysler ist und aus China kommt? Ich zweifle daran:D.

Du zweifelst nicht zu Unrecht, da der Dart nichts anderes als eine geweitete (Streckbank-)Giulietta ist. Bei den aktuellen Besitzverhältnissen ist darüber hinaus ohnehin jedes Chrysler-Modell auch automatisch ein Fiat. Somit ist auch der Viaggio lediglich ein in China produzierter etwas größerer Italiener :p

 

@italo001

Du hast natürlich absolut Recht damit, dass der Markt an „kompakten“ Stufenhecklimos in Europa nicht mit der Kompakt- oder Kleinwagenklasse vergleichbar ist. Allerdings muss man das in dem Fall auch aus ner anderen Perspektive sehen.

Wie mfr mal erklärte, waren Neuentwicklungen seitens Fiat Teil der Finanzierung von Chrylser. Die Entwicklung des Darts hielt sich somit schon mal in gewissen Grenzen, mehr noch, als man natürlich dabei schon bedachte, wohin die Reise Fiats gehen sollte. Stufen sind in den USA noch immer sehr gefragt, ebenso wie in China (daher ja auch die dortige Produktion), wie MultiHeini richtig anmerkte.

BMW hat gerade den gestreckten 3erL für China präsentiert, und der ist abgesehen vom Image, Antriebskonzept und Preisliga durchaus mit dem Dart oder eben dem Viaggio vergleichbar. Das heißt, man hat auch um relativ wenig Geld ein gutes Auto, um dort bei den Zuwächsen mit zu naschen, besonders wenn man sich die Erfolge von Excelle/Verano und Cruze ansieht. Das realistische Europakontingent an Viaggios gibt´s entwicklungstechnisch gesehen also für lau, jeder verkaufte ist ein reines Plus, vor allem finanziell.

Dass es für Fiat andere Modelle, wie z.b. den neuen Sedici, gegeben hätte, die aktuell mehr Stückzahl in Europa hätten machen könnten als eine kompakte Stufe, möchte ich auch gar nicht in Abrede stellen. Andererseits muss man das im Zusammenhang sehen. Der Dart war bekanntlich Priorität, Fiat versucht nun aus dem bereits Geschaffenem so viel zu machen, wie nur möglich. Auch die Giulia wird daran angelehnt.

 

Ob dieser Schritt in unseren Augen der richtige zur richtigen Zeit ist, wird sich zeigen. Auch ich verstehe die Aktionen Marchionnes nicht immer gleich, obwohl sie im Nachhinein betrachtet eigentlich schon meist sehr viel Sinn ergaben.

Und eines kann man dem Mann wirklich nicht nachsagen, nämlich nicht jede Möglichkeit zu nutzen, um erfolgreich zu sein. Aktuell erfolgt die Markteinführung Alfas nach China auch in Australien, die Iveco Daily werden als Ram in den USA vertrieben, Punto und Panda kommen demnächst nach Kanada, und in Brasilien hat sich Fiat mit dem neuen Uno wieder den 1. Platz zurückgeholt.

Jeder Bauunternehmer wünscht sich wohl, auch nur annähernd so viele Baustellen betreuen zu dürfen, wie Fiat sie derzeit hat. Von der Seite aus betrachtet, macht Fiat bzw. Marchionne vielleicht nicht alles richtig, andererseits ist es von außerhalb auch immer etwas leichter zu urteilen. Innerhalb Fiats wird´s nicht wirklich soviel anders zu machen geben, da man sich dort aktuell in Sachen Europa wirklich keinen Fehler leisten darf.

Also warten wir mal ab, wie sich die Viaggio-Sache entwickelt ;)

@Volvolinsky

 

Na für Lau ist der auch nicht. Der Dogde Dart bassiert auf die Giulietta. Nun man hatte sich das schon mal gedacht die Linea gedacht für den Türkischen und Osteuropaischen Martk und man könnte sie für lau hier sozusagen in Deutschland anbieten. Das funktionierte über haupt nicht. Desweiteren muss Werbung finanziert werden, eine Logistikkette muss aufgebaut werden. Auch wenn die Autos heute aus vielen Gleichteilen besteht hat jedes Auto individuelle Teile. Und für ein paar Einheiten in Europa...ist halt die Frage ob sich das rechnet. Für die Autohäuser wohl nicht die ja davon auch noch ein Vorführmodell vorhalten müssen. Der letzte Erfolgreiche Stufenheckauto hier in Westeuropa war der 156. Marea und Lybra sieht man kaum als Stufenheck, ich möchte mal sagen da sind über 90% als Kombis vertickert worden.

 

Für den Westeuropaischen Markt sind Kombis und Schrägheckmodelle wichtiger und da ist man bei Fiat ganz schwach aufgestellt.

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Stefenheckautos sind außer bei Audi/BMW/Mercedes in Europa nicht mehr envoge.

Der wird in dieser Form auch vermutlich gar nicht den Weg nach Deutschland finden.

"During the same shareholders meeting yesterday [Apr. 4] in Turin, Sergio Marchionne told Fiat will publish official pictures of the new Fiat Viaggio (based on the Dodge Dart) next week. This new weapon from FGA will compete in the Chinese C-segment first of all before it will probably be exported to some European markets, according to insiders."

Für uns sind die Steilheck- und Kombivarianten des Viaggio gedacht, die 2013 kommen.

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Stefenheckautos sind außer bei Audi/BMW/Mercedes in Europa nicht mehr envoge.

Der wird in dieser Form auch vermutlich gar nicht den Weg nach Deutschland finden.

 

"During the same shareholders meeting yesterday [Apr. 4] in Turin, Sergio Marchionne told Fiat will publish official pictures of the new Fiat Viaggio (based on the Dodge Dart) next week. This new weapon from FGA will compete in the Chinese C-segment first of all before it will probably be exported to some European markets, according to insiders."

 

Für uns sind die Steilheck- und Kombivarianten des Viaggio gedacht, die 2013 kommen.

Nun es ging darum, Aussagen von Usern hier, das das man für Lau (ohne Investitionen) so was in Westeuropa verkaufen könnte.

 

FIAT sollte dort etwas einen Schlag zuleggen. Der Freemont verkauft sich als großer FIAT ja nicht schlecht aber es fehlt ein Kombi...im gesammten FIAT Sortiment. Vielleicht sollte man einfach den Bravo erst einmal Bravo sein lassen und ein Kombi bringen. Vielleicht erst die Lücken füllen dann die Alten gegen neue Wechseln.

 

italo

@Volvolinsky

 

Du wolltest doch ganze Bilder reinstellen??

 

italo

Themenstarteram 13. April 2012 um 22:40

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

@Volvolinsky

Du wolltest doch ganze Bilder reinstellen??

Würde ich auch umgehend tun, wenn es denn welche gäbe.

Am 12.4.12 hieß es unter angeführtem Link:

Tomorrow the Fiat Viaggio will be revealed for the full 100%, but in the meantime you can check out these first pictures, so stay tuned for more information and pictures.

Heute heißt es an gleicher Stelle:

Although we expected more pictures to be pubblished (today maybe), Fiat will reveal the official press pictures on the 23 of April.

Die Gesamtbilder wird es also erst in einer guten Woche geben.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neuer FIAT Viaggio - C-Limo auf Dart-Basis