ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Neueinstieg K1200LT

Neueinstieg K1200LT

BMW K 1200

Hallo, nach nunmehr 3 Jahren Abstinenz ich mir eine K1200LT zulegen. Mein letztes Moped war eine K1100LT. Aufgrund meiner finanziellen Situation (max 4500€) lande ich bei Moped's ab 55000 km. Hat jemand Erfahrung mit der Laufleistung einer LT? Ich selber werde wohl zwischen 6000 und 11000 km/Jahr liegen. Hat der ein oder andere gute (Kauf) Tipps für mich? LG Dirk

Beste Antwort im Thema

Qualität hat einen Preis!

Es gilt das Gesetz der Marktwirtschaft -

Angebot und Nachfrage

Sowie

Qualität hat seinen Preis

Soll heißen Wenn einer wsa hat, was eine gewisse Qualität hat, wird der Preis entsprechend sein!

ich fahre meinen Brick weil ich ihn selber reparieren kann und weil er "massiv" ist....

praktisch für die "Ewigkeit" gebaut

Heutzutage wird so gebaut dsas in 8 jahren etwas neues her muss...

PS wie sagte der Teilehändler mal zu mir?

Wir bedauern sehr dass wir ihnen eine Fehlserie verkauft haben!

Wir wussten nicht dass das Motorrad SO lange hält!

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Für das Geld bekommst du eine schöne K 1100 LT mit geringer Laufleistung aus erster Hand.

Sorry, ich habe mich innerlich auf eine K1200LT eingeschossen. Erst recht nachdem ich eine probegefahren habe.

Dann wirst du IMO Abstriche machen oder mehr Geld in die Hand nehmen müssen.

https://www.autoscout24.de/.../...754a-1b86-3904-e053-e250040a3a46?...

Preis, Km Leistung, Bj

ein Beispiel.

Gruß Sigi

Themenstarteram 24. März 2017 um 1:17

Danke :-)

Zitat:

@ggvs schrieb am 23. März 2017 um 23:24:25 Uhr:

Sorry, ich habe mich innerlich auf eine K1200LT eingeschossen. Erst recht nachdem ich eine probegefahren habe.

Probefahren ist bei der 12er LT nicht so wichtig, probeschrauben solltest du die mal, wenn du denn selber schrauben willst.

11er und 12er haben beide 98PS, nur wiegt die 12er mal eben 100kg mehr und setzt in jeder (flott gefahrenen) Kurve mit dem Hauptständer auf.

Schloss Neuschwanstein fahren macht bestimmt Spaß, aber auf längere Sicht ist die 11er mMn besser.

In der Preisklasse sollte es genügend K12LT aus der Ziegelstein-Aera geben.

Leistungsmäßig haben sie mit 116Ps auch etwas mehr Bumms als die 11er, dafür halt mehr Gewicht.

Der Motor ist genauso unkaputtbar wie bei der 11er. Was allerdings teurer werden kann ist die gesamte Schrauberei, wenn man es nicht selber macht/kann, da die 12er noch verbauter bzw. verkleideter als die 11er ist.

Prüfen würde ich auf jeden Fall ob die Kupplung noch trocken ist, denn das könnte dann kostspielig (12-1500€) werden. Auch bei Fahrzeugen über 100TKM, würde ich die Kosten dafür in den nächsten Jahre schon mal einplanen, wenn sie noch nie gewechselt wurde.

Bei guter Pflege (nie zu viel Motoröl) hält sie ewig. Ich habe die 12er als "RS" selber über 120.000KM gefahren. Wenn man viel selber schrauben kann eine perfekt Reisemaschine.

Zitat:

@JoergFB schrieb am 24. März 2017 um 08:18:45 Uhr:

....Leistungsmäßig haben sie mit 116Ps .......

Die 12er LT hat 116 PS? Ich kenn die nur mit 98 PS.

Wiki sagt: bis 2004 hat sie 98, ab 2004 116 PS. Trotzdem, für den Klotz zu wenig. ;)

Du konntest auch die Modelle vor '2004 offen mit 116PS bekommen. Offiziell hat man sich damals noch an das 98PS Abkommen gehalten. Auch die "RS" gab es in Deutschland anfangs nicht mit 130PS.

Die Umrüstung ist aber relativ einfach: anderer Ansaugstutzen und Codierstecker ziehen = volle Leistung.

mit 55.000 km ist eine K1200 LT gerade eingefahren. Die meisten Exemplare sollten gut gewartet sein, so ein Motorrad ist ja eher nichts für die Heizerfraktion. Mit Scheckheft kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

Nach Aussagen von Kennern ist der Motor der K1200LT das Beste, was liegend je die Berliner Motorradwerke verlassen hat. Noch mehr Kraft von unten als die K12RS, fast soviel Leistung wie der K12RS. Deren 130PS standen eh nur auf dem Papier. In Wahrheit waren es beim Nachmessen ~121-123PS, die 116PS der LT waren beim Nachmessen auch alle da.

Leider steckt er in einem Riesentrum, der seine Fähigkeiten nicht wirklich zur Blüte kommen läßt.

Wenn Du fahrerisch mit der LT klar kommst, nimm eine. Hab einige zufriedene Fahrer kennengelernt und keinen getroffen, der drauf geschimpft hätte.

Lediglich das Schrauben ist das Thema. Wenn Du auf eine Werkstatt angewiesen bist, rechne mit hohen Preisen schon für simple Arbeiten. Da Geld ein Thema zu sein scheint, bin ich mir nicht sicher, ob die 12LT da das richtige Fahrzeug ist.

4600€ für 30.600km:

 

https://www.autoscout24.de/.../...754a-1b86-3904-e053-e250040a3a46?...

 

 

Günstig fahren kannst Du mit der Kiste vergessen. Die geht richtig ins Geld.

Jetzt hast du mich doch ein wenig verunsichert. Was macht den die LT so überdurchschnittlich teuer??

Du hast nicht alles gelesen, oder? ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Neueinstieg K1200LT