ForumSagt's uns!
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Dialog
  4. Sagt's uns!
  5. Neue Foren sinnvoll?

Neue Foren sinnvoll?

Themenstarteram 11. September 2007 um 15:03

Das Thema Chevy & Daewoo stellt plakativ eine Frage in den Raum: Diesen "Konflikt" gibt es ja sinngemäß öfter mal (siehe auch aktuell im BT wegen Pocketbike, die gute alte plakative Rasenmäherfrage usw....) - wäre es in diesen Fällen nicht wirklich sinnvoller und einfacher, die "Gegner" durch ein neues Forum zu trennen? Vorsorge statt Nachsorge?

 

Wo liegt das Problem? Technisch kann das ja kein Act sein, oder lieg ich falsch?

Natürlich nicht wegen jedem "Scheiss" - aber es gibt einfach immer wiederkehrende "Klassiker" oder solch unglückliche Verbindungen/Sonderfälle wie bei Daewoole - und damit auch immer wieder den unvermeidbaren Ärger. Die Anzahl wär also überschaubar, die Übersicht würde nicht leiden - im Gegenteil. Den Bedarf kann man ja aus den rel. häufigen Anfragen wie auch den noch häufigeren Konflikten erkennen.

"Formaljuristisch" ist ein Daewoo sicher ein Chevy (hab ich das richtig verstanden, darum gehts?) und ein PB eine Art Bike - der Realität und dem allg. Empfinden kann das aber nunmal nicht standhalten.

 

Gegenargumente haben wir ja bei dem Thema schon öfter gehört - "Wer soll das moderieren?" als Beispiel.

Nun, ist nix los, gibts auch keine Arbeit. Ist was los.. tja, dann wars wohl richtig und lohnt sich. Zudem: Diese klassischen Konfliktherde sind völlig unnötig und die Gaudi sorgt regelmäßig für sinnlosen Ärger und erst recht Arbeit für die Mods... nedwar?

Sicher würden z.B. auch mehr Pocketbiker zu MT finden - aber wer will schon angepflaumt werden bzw. auf der anderen Seite als Bäcker über Schweinebraten reden - das hat nichts mit Toleranz zu tun. Bei beidem gehts um Essen - das wars aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

 

Für mich ist es aus diesen Gründen nicht nachvollziehbar, warum man in dieser Frage lieber absehbare Konflikte in Kauf nimmt, lieber seine Modarbeit in die Lösung selbiger steckt, lieber mahnende Pädagogik zu betreiben versucht, lieber immer wieder in diesen Bereichen schlechte Stimmung -oder schlimmer- riskiert ... statt einfach in solchen real logischen Fällen jedem seine eigene Spielwiese zu gönnen (was auch noch der Übersichtlichkeit dienlich wäre und sicherlich mehr potentielle "Kunden" zu MT einladen würde).

Noch wer meiner Meinung? Nachdenkenswerter Ansatz?

 

Vorschlag z.B. Motorradbereich - Hobbybike/Quadbunker... keine Ahnung, sowas halt.... ;)

Entweder diese Gattungen sind erwünscht - dann sollte man ihnen einen Platz einräumen - oder nicht - dann sollte man damit rechnen und leben, dass sie da, wo sie nicht hinpassen, eben auch mal schräge Bemerkungen ernten....

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
36 Antworten

Moin,

Tec-Doc ... zwei Punkte dazu ...

Erstens ... In deinem Beispiel gibt es ja BEIDE Foren ... offenbar sind eher uninformierte User aber nicht in der Lage die beiden Themen dort fein zu trennen ... und schlimmer noch ... beide Lager scheinen gewisse Berührungsängste zu haben, die zu einer Tabuisierung der Co-Existenz führen.

Zweitens ... das wahllose und unüberlegte erstellen von Foren ohne gewachsene Grundlage ist unserer Erfahrung nach ein Problem, da dies dazu führt ... das diese Foren von zu wenigen Usern angenommen werden und dann über kurz oder lang aussterben weil sie unattraktiv für neue User sind/werden.

MFG Kester

Themenstarteram 11. September 2007 um 16:57

Hm - Kester - wie meinst das jetzt "Gibt es beide Foren"?

Chevy, Daewoo und Chevy&Daewoo? Oder Bikes und PB´s?

Wenn dem so wäre... und ich sie nicht finde... finden sie andere evtl. auch nicht... wie es scheint... womit also die Geschichte dann seitens des Boards unglücklich gelöst wäre?

Wobei der Kernsinn meiner Frage sicher klar ist - es waren Beispiele, nicht mehr aber auch nicht weniger. Die Diskussion ist alt und hat ihre allen bekannten Inhalte...

 

Ob einzelne Lager Berührungsängste, offene Antiphatien oder sonstwas haben - scheint mir unerheblich im Sinne MT´s, dessen Sinn ja idHS nicht die Vermittlung zwischen Golf und Kadett ist, sondern ein Ort, der Golf und Kadett eine  jeweilige Austauschplattform bietet, oder?

Die Befindlichkeiten oder sozialen Fähigkeiten kann man sicher werten - man kann aber bei Kenntnis solcher Inkompatibilitäten auch auf Erziehung verzichten und Konfrontationen, Unbehagen usw. von vornherein verhindern und sich einen Integrationsbeauftragten sparen - überspitzt gesagt, haben wir also im Finale nur noch 3 Bereiche - Auto, Bike, Anderes?

Ist doch völlig egal, warum Chevy und Daewoo Diskutanten sich trotz formaljuristischer Zusammengehörigkeit nicht so recht mögen - sie tun es anscheinend halt nicht. Statt ihnen Uninformiertheit (wer informiert denn...?), mangelndes Feingefühl und schlimme (!) Eigenheiten vorzuhalten, sollte man dem imho einfach Rechnung tragen und gar nicht erst die Bühne für diese Untugenden bieten ;)

Dto. sinn- und (reichlich) erfahrungsgemäß für Bike vs. PB/Quad usw....

Aktion, statt Reaktion.... ;)

Wirf ne Katz und ne Maus in einen Karton - böööööse Katze :D

 

Ich habe nicht von einer wahllosen, unüberlegten Erstellung gesprochen, im Gegenteil, und wegen jedem Scheiss sogar ausdrücklich nicht -  rel. häufige Anfragen und/oder Konflikte stellen imho durchaus eine "gewachsene" Grundlage dar - bitte nicht den Sinn meiner Aussage verdrehen. ;)

Gewachsener Bedarf - aha. Und woher? Bleiben wir bei den PB´s als Beispiel.... (gibts da echt ein eigenes, passendes Forum hier??)

Das wär ja wie eine Dönerbude zu eröffnen und zu sagen: Wenn oft genug jemand nach Langusten fragt, dann biet ich die auch an.

Aus diversen Gründen ist es doch logisch, dass diese enorme Nachfrage nicht entsteht - eigentlich zu logisch, als dass man darüber reden muss. Und dass sich zuweilen einer reinwagt - mit dem üblichen Ergebnis - das wissen wir ja ;)

 

Nichts los - ja und? Dann machts wieder zu. Jedenfalls ist es schon interessant... woher man den potentiellen Absatz von Langusten ohne Versuch und Angebot denn schon kennt. Um beim Beispiel zu bleiben - PB Foren gibt es ja im net und sie erfreuen sich einer gewissen Beliebtheit - und jetzt sag mir bitte, warum sich jemand mit diesem Interesse hier zum Verweilen angeregt fühlen sollte? Eben...

So war´s schon immer, so haben wir´s schon immer gemacht und so muss die Welt aussehen - mal den Blick nach vorne wagen? Mal aktiv etwas anstossen? Mal was riskieren? Was sogar naheliegend ist? Ich red ja nicht von einem Backe Backe Kuchenseminar.... :rolleyes:

Verlieren kann man dabei nur eines: Den Ärger, der so dann doch öfter entsteht, nebst der zugehörigen Missstimmung und Modbindung.

Gewinnen kann man eine Menge: Neue User, die ihr Interesse gezielt wiederfinden. Keine (ganz natürlichen) Frotzeleien in "so ungefähr" Foren - mithin die Basis für "nett hier". Mehr Forenfrieden. Mehr Relevanz für MT. Neue "Kundenschichten".

 

Und wie gesagt - das Daewoothema war nur ein Schlüsselreiz für mich, PB´s ein zeitnahes, bekanntes und wiederkehrendes Beispiel für das Kernthema.

 

Technisch wäre es also kein Problem?

Unattraktiv - ein hier passendes aber gar nicht erst vorhandenes Interessengebiet oder "Mobbing" in "so ähnlich" Bereichen ist also attraktiver?

Eine offensichtliche Inkompatibilität von Gruppen ist tolerabel, absehbare Missstimmungen dto.?

Das scheint für mich (kann mich auch täuschen) sehr von Prinzipien motiviert... sagen wir mal so.

 

Um bei einem griffigem Beispiel zu bleiben:

Ich trau mich fast wetten - gäbe es einen PB (usw.) Bereich, wäre da nach einer Weile was los und es würden sich Cracks einfinden - und dann brummts. Wie war das mit den Waschkünstlern? Usw.... ;)

Und dann gäbs auch keine völlig gekünstelten Reibereien, Mobbereien usw. wegen des Themas mehr - vollautomatisch, ganz ohne "erzieherische" Aktionen :rolleyes:

Sinngemäß dto. für Bereiche, die mit etwas Sensibilität als pot. Schlachthäuser offensichtlich sind....

Ein Lamborghini Eigner wird auch nicht mit einem R8 Fahrer so wirklich klarkommen - nedwar?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Moin,

Meine Aussage ist so zu verstehen :

Es gibt das Forum "Chevrolet & Daewoo" und das Forum "US-Cars" ... also sind beide "Chevrolet-Kerngeschäftsfelder" abgedeckt. Da das US-Cars Forum seit Jahr und Tag etabliert ist ... macht es wenig Sinn dort nun einen eigenen Chevroletast abzuzweigen.

Das Problem an der Anfrage ist offenbar ... das die einen die anderen nicht so akzeptieren ... Das kann Ich aber nicht ändern, und ist im Grunde auch nicht notwendig, da ja beide Abteilungen eigentlich tatsächlich Ihr Forum besitzen.

MFG Kester

Themenstarteram 11. September 2007 um 18:24

Jupp - das habe ich schon so verstanden bzw. besser vermutet ;)

 

Nur war das wie gesagt nur ein Beispiel für die allg. Frage "Neue Foren bitte" und ob das zuweilen in der Tat eine gute Sache wäre. Zweites Beispiel PB´s (usw.) trifft es dann eben noch besser...

 

Die Daewoogschicht ist tatsächlich etwas schwierig - evtl. wäre im US Bereich langsam eine kleine Unterteilung gut?

Mein Panthera würde dann auch besser passen - der Mann dahinter ein Argentinier, die Kiste aus Italien und ein US Block drinne... ich bin hei-mat-loooos *g* Im Ernst - Derivate evtl.?

Naja.. und die Daewoo ist nicht mehr Deawoo Sache ist so ja eigentlich auch nicht - die "alten" Daewoos sind immer noch Daewoos, diese Daewoochevyles eine neue, andere Marke - wenn man schon formal sein will.

Ich hab das schon kapiert - aber des Frieden und der leichteren Orientierung willens würd ich pers. da rein kosmetisch was machen - dann wären alle zufrieden und gut wärs. Mir persönlich wär das Jacke wie Daewoo - kann es aber nachvollziehen bzw. sehe das als eine nicht unübliche "Reaktion".

 

Ging mir aber mehr um die allg. Handhabung/Nutzung des Themas und der Frage... ;)

PB´s ist ein besseres Beispiel für einen unglücklichen Zankapfel, ein wiederkehrendes Thema und eine Lücke im Angebot.

Und doch immer wieder abgelehnt - ist mir nicht eingängig...

 

 

 

 

 

Moin,

Manche Dinge brauchen auch einfach nur Zeit ... weil diese eben Mangelware ist. Wenn es dann dazukommt, das von den zugehörigen Mods aktuell kaum wer aktiv ist ... dann rutscht so ein Vorhaben auch auf Moderatorenebene nach hinten.

Mach mir doch mal nen Vorschlag, wie du dir das vorstellst ... dann denk Ich da nochmal drüber nach ... und analysiere das ... und wenn dann Bedarf da ist ... schieb ich zumindest die Diskussion nochmal neu an.

MFG Kester

Jo, ich muss da dem tec-doc voll beispringen. Die „Neuausrichtung“ oder „Neueinrichtung“ von MT könnte auch dazu genutzt werden, einige Unterforen einzurichten. Ich denke, dass das der Übersichtlichkeit dienen und das feindliche Zusammentreffen von usern unterschiedlicher Weltanschauung minimieren würde.

PB (Pocketbikes) sind in meinen Augen keine Motorräder, sondern sind wohl eher dem Bereich „Modellbau“ oder gar „Spielzeug“ zuzuordnen. Die Dinger mögen ja Verbrennungsmotoren haben, man kann sie jedoch wie Modellfahrzeuge (-Flugzeuge) mit in den dritten Stock nehmen und sich im Jugendzimmer ins Regal stellen.

Ob sich der stolze Besitzer eines PB nun „Biker“ nennen darf – und deshalb seine Fragen im Biker-Treff stellt – lass ich mal dahingestellt.

Wesentlich erscheint mir doch, dass man mit der Einordnung im Biker – Treff (der ja als Sammelsorium aller sonst nirgendwo behandelten Themen funktionieren soll) viele „ernsthafte Biker“ (gibt’s die? J ) verprellt. Hierdurch besteht die Gefahr, dass die wirklich informativen Themen in der Tiefe des Sumpfes einfach untergehen.

Zu solch einem ernsthaften und informativen Thema zählt für mich auch immer wieder das Thema Motorrad-Schutzkleidung, das nach Aussage mehrerer Moderatoren im Biker-Treff diskutiert werden soll. Leider gehen da viele informative Beiträge in der Masse des „Benzin redens“ unter.

Vielleicht könnte man ja eine „Unterforen-Wunschliste“ beginnen und daraus das Für und Wider einzelner Unterforen diskutieren ... denn wer hat schon allein die Weisheit mit Löffeln gefressen ...

Pocket Bikes gehören für mich an sich in den Motorrad Sport Bereich, denn wenn sie sinngemäss eingesetzt werden sind es nun mal Motorsport Geräte. Nicht sinnvoll eingesetzt läuft es eh meist auf Unfug heraus.

Man kann das künftig auch so handhaben, kein Problem.

Trotzdem gibt es andere Motorrad Themen welche keinen eindeutigen Bereich haben. Siehe Bekleidung, Quads, Trikes, Boote... dafür wird es aber sicherlich keine eigenen Foren geben, diese sind im BT Bereich gut aufgehoben. Jetzt könnte man noch die Sinnhaftigkeit der Bezeichnung "Biker Treff" diskutieren. Allerdings hat sich das wiederum so eingebürgert und dürfte bei einer Umbenennung hier und da wiederum für Verwirrung sorgen.

Der BT Bereich ist jetzt auch nicht sooooo gewaltig frequentiert als dass dort die volle Unübersichtlichkeit herrschen würde.

Grundsätzlich gillt auch hier die alte Regel: Einen Thread der mich schon vom Titel her nicht anspricht muss ich auch nicht zwingend lesen, geschweige denn darauf was schreiben.

Abschliessend kann ich also sagen das ich ausser der möglichen Verschiebung von PB Threads keinen Handlungsbedarf im Bereich Motorrad und spzeziell beim BT sehe. Da wäre z.B. ein Guzzi Forum für mich schon sinnvoller.

Hallo,

zu dem Thema Pocket Bikes würde mich dann interessieren, in welches Forum die strassenzugelassenen Kart's gehören würden. Aussehen in Anlehnung an die Formel1,

lassen sich zur Not auch noch mit in die Wohnung nehmen, sind jedoch strassenzugelassen und werden meist mit Rasenmähermotoren angetrieben, oder gegebenenfalls auch mit Motorradmotoren.

Wo würde ich die denn suchen???

Gruß

Matze

Lol, gute Frage.... ;)

Also wo sie NICHT hingehören wäre wohl der Motorradbereich. Wer sind denn die gängigen Hersteller dieser Teile?

Themenstarteram 12. September 2007 um 16:02

Boote im BT? Aha... :confused:

 

Nun, die Frequenz hat abngenommen - sagen wir mal so. .... ua aus bestimmten Gründen, denk ich mal...

 

FÜR MICH wäre Guzzi sinnvoller - siehste, genau da liegt mE so ein Problem... ein menschliches zwar, aber mE ein Fehler. Hier sollte die neutrale Abwägung der Argumente zählen - nicht was man pers. so drüber denkt, schon immer gemacht wurde usw. usf.

"...wird es sicherlich nicht geben" - DAS gefällt mir auch nicht - zumindest so wie´s rüberkommen kann. Es zieht eine Grenze - keine Community. In der kann doch eine Diskussion nicht von vornherein de facto als "ad absurdum" erklärt werden? Wenn ich habu richtig verstehe, lebt das Board - es lebt und formt sich durch seine Mitglieder, durch die Community - nicht umgekehrt. Das "Leben" im BT als Beispiel, drängt die Frage nach weiteren Bereichen aus diversen Gründen auf - hab ich ja aufgeführt. Praktisch wird das aber zerredet und "übersehen" - kann man den Eindruck haben.

 

 

Aber ich wiederhole meine Argumentation jetzt nicht - ich denke, einige können sie durchaus am Beispiel PB in zig Punkten nachvollziehen und erachten sie als sinnvoll.

 

Wie gesagt, es geht mir um die allg. Handhabung solcher Dinge - evtl. ist es einfach der falsche Ort und die falsche Zeit für so ein Gespräch.

Ich mach mir einfach Gedanken darüber, was offensichtlich viele "verprellt" hat... halt etwas weitergehende. Über Fortschritt, über Bauchschmerzen, über Stimmungskiller, über Vorgeschichten, über "grösser" werden (s. habu...), über attraktiver werden ... usw. usf. - ganz transparent.

Beschauliches "wie gehabt" steht für mich im Gegensatz zur postulierten Intention und Zielsetzung des "neuen MT"...

Never touch a running system - wir sind aber schon einen Schritt weiter.

 

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Boote im BT? Aha... :confused: 

Boote sind Seitenwagen, Gespanne... nicht Wasserfahrzeuge. Sollte im Zusammenhang mit Motorrädern eigentlich klar sein.

Ok, ich relativiere mich: Der Satz "Wirds sicher nicht geben" bezieht sich aufs hier und jetzt.

Wenn irgendwann konstant täglich 3 neue Threads zum Thema Motorradbekleidung oder Trikes kommen dann sieht das wieder ganz anders aus.

Sein wir doch ehrlich: Wieviele neue Threads zum Thema Motorradbekleidung sind im BT im Juli erstellt worden?

Zitat:

Original geschrieben von aurian

Lol, gute Frage.... ;)

Also wo sie NICHT hingehören wäre wohl der Motorradbereich. Wer sind denn die gängigen Hersteller dieser Teile?

Die Frage kann ich dir jetzt, so aus dem Stehgreif, gar nicht beantworten... ist mir nur gerade so in den Sinngekommen, da ich letztens wiedermal eins auf Berlins Strassen gesehen habe. Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann wäre es mir eher Recht, wenn die wieder von den Strassen verschwinden würden, da die Unfallgefahr doch sehr groß ist.

Die Teile sind sowas von flinck und klein, daß man die sehr schnell mal übersieht.

Gruß

Matze

Hallo,

ihr redet um des Kaiser Bart...was war zuerst da??

die Henne oder das Ei??

manchmal bringen neue Foren tatsächlich Traffic weil man ein Trendthema aufgreift und eine Plattform dazu anbietet...und manchmal verteilen neue Foren vorhanden Traffic ins Nirwana so das sich User und Traffic in den Weiten des Universums (der neuen Foren) nicht mehr finden....man muss sowas sehr genau abwägen und einfach einen Riecher für sowas haben da gibt es oft weder ein Patent noch eine Glaskugel für ...;)

Ob Pocketbikes oder Go-Karts und Rasenmäher grundsätzlich zu MT passen wird letzten Endes die Sache des Admins habu sein....

Nicht alleine wegen des Traffics sondern auch wegen der Grundausrichtung von MT inwieweit man solche Randthemen miteinbauen will und möchte...;)

 

mfg Andy

 

Themenstarteram 12. September 2007 um 19:06

Jetzt sind wir schon näher an des Pudels Kern.... bleiben wir beim Beispiel (!!) PB - ist ja übertragbar.

 

- dazu gibt es ja doch regelmäßig Posts

- und regelmäßig unkonstruktive Folgen

Ergo gibt es dazu Interesse und einen Weg zu MT - obwohl dafür gar keine Plattform oder nennenswerte Reputation vorhanden ist - allerdings werden sich die Fragesteller nicht unbedingt hier niederlassen wollen - sie ecken an, finden keine Resonanz, weil sie eben in der falschen Umgebung aufschlagen. Genauso regelmäßig trägt dies zu schlechter Stimmung bei den "native speakern" dieses Bereichs bei...

Nochmal Dönerbude mit Langusten unter dem Tresen - nicht Reaktion, Aktion ist hier gefragt. Offensichtlich gibt es zum einen die durchaus "gewachsene" Relevanz, zum anderen eine Art "Störfaktor" für bestehende Strukturen. Beiden Punkten würde durch die Schaffung eines eigenen Bereichs höchst effektiv Rechnung getragen werden...

 

Die "gewünschte" (oder eben nicht gewünschte) Ausrichtung - nun, das eckt diesbezüglich irgendwie mehrschichtig an.

Es hat einen Motor, es fährt, es geht um Technik, es gibt Interesse und ist eine ganz eigene Spezies.

Ist es gewünscht, sollte man ihm die nötige Bühne verschaffen. Ist es nicht gewünscht... ist das Einschreiten bei Ablehnung unlogisch - wie auch die Ansage, dies gehöre zum Bikebereich.

Wurde die Losung postuliert, dass MT wachsen soll, neue Menschen ansprechen soll... mehr Relevanz und Tiefe erlangen soll. Aktiv...

 

Man kann natürlich abwarten, bis der Berg zum Propheten kommt....

Wäre es auch denkbar, dass man bei Erkennen eines Bedarfs diesem gezielt entgegenkommt ... z.B. einen PB Poster direkt ansprechen, ob er nicht Lust hätte, hier einen Bereich für sein Interesse mit aufzubauen und ein paar seiner Interessenkollegen anzusprechen... diesen Bereich einzurichten .... dort erstmal durch diese Leute Infos/Berichte usw. anzulegen... auf die daraus resultierende Googlerelevanz usw. bauen ... und sich am Zustrom  wie auch am ausbleibendem Unmut anderswo zu erfreuen? Konstrukteur, aktiv lenken - statt auf die Fügung zu warten und reagieren zu müssen.

Nur so ne Idee... ;)

 

Ob es lebt oder nicht - hier kann man nur Wahrscheinlichkeiten aus verschiedenen Ereignissen und logischen Überlegungen errechnen - will man es wissen und nicht nur glauben (was auch immer) muss man es machen und es ggf. zielgerichtet steuern/aktiv unterstützen.... ;)

Auf den Maoamschrei stumm zu warten - das wär Zufall, wirkt auf mich sehr passiv... sagen wir mal so.

 

Habu hat glaub ich auch mehrfach geschrieben, dass die Community von innen heraus lebt und sich selbst dynamisiert.... sprich ausrichtet. PB´ fallen sicher in die grundlegende Schiene... in anderen Fragen (chevyaewoo) ist es einfach ein Lenkungsprozess, um interne Querelen im Vorfeld zu vehindern und für "jeden einzelnen User" (ist von habu...) eine angenehme Grundstimmung und Orientierung zu schaffen. Dualität ist da nichts besonderes - einen Punkt mehrfach anzulegen, in der Art, dass er alle wahrscheinlichen/denkbaren/relevanten Assoziationen abdeckt und so jeder aus seinem Verständnis heraus den Weg findet...

 

 

 

Zitat:

Boote sind Seitenwagen, Gespanne... nicht Wasserfahrzeuge. Sollte im Zusammenhang mit Motorrädern eigentlich klar sein.

Sowohl als auch - insofern hätte eine wertfreie Aufklärung dessen, was DU meinst vollauf genügt - nachdem ja anscheinend alles mögliche und unmögliche im Kern ein Motorrad ist... warum nicht auch ein Boot? ;)

Man meint - der andere versteht. Nicht immer stimmt die Sendung mit dem Empfang überein...

 

Andere Frage... wie oft hast Du an einer Dönerbude schon jemand nach Langusten fragen hören? Und trotzdem kommt es hier sinngemäß so vor.... ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen