ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neue Finanzierung, alte Finanzierung ablösen

Neue Finanzierung, alte Finanzierung ablösen

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 10:59

Hallo,

ich habe noch 3400 Euro an Kredit abzubezahlen. Ich wollte im August das Auto komplett auslösen. Leider ist nun eine Reparatur. Ich lasse das Auto gerade aufwerten, neue Stoßstange und möchte es aufbereiten lassen um den Wert zu steigern. Dann wollte ich zum Händler, bei dem ich das Auto finanziert habe und ein neues kaufen würde. Dieses Auto ist nun 10 Jahre alt und im Privatbereich wird es zwischen 4500 € und 5000€ auf mobile gehandelt. Ich habe vielleicht gersee mal 60000 km drauf. Ich möchte halt deshalb auch zu dem Händler und neu finanzieren, da dieser ein all inklusive Paket anbietet, da sind Verschleiß, Reifen, Reparaturen (außer selbstverschuldet) sowie Inspektionen mit drin. Das ist für mich sehr attraktiv.

Weiß jemand, ob das generell geht mit dem ablösen etc und wie das funktioniert?

Ähnliche Themen
6 Antworten

Eine Ablösung steht prinzipiell nix im Wege nur ob es sich für dich rechnet ist die Frage. Wenn du 2000 Euro investiert bekommst du am Ende vielleicht 500 Euro mehr raus. Macht einen Verlust von 1.500 Euro. Und ein 10 Jahre altes Auto bringt nicht mehr soviel. Die km sind da zweitrangig. Ob der nun 60.000 oder 150.000 runter hat macht am Ende vielleicht ein paar 100 Euro. Da zählt dann eher ob er Klima hat oder sowas.

Mal eine neugierige Frage: Du bist mit dem jetzigen Auto in 10 Jahren gerade mal 60.000 km gefahren? Und dann findest du ein Paket incl. Verschleiß, Reifen und Reparaturen sehr attraktiv? Was hast du denn in den 10 Jahren für diese Positionen bezahlt? Und dann vergleiche mal, was dich dieses Paket kostet.

Bei mobile.de findest du Wunschpreise, die sind nicht zwingend identisch mit dem, was dann gezahlt wird.

Ablösung selbst ist unproblematisch. Schau dir §§ 500 ff BGB an. Die Bank kann eine minimale Vorfälligkeitsentschädigung berechnen.

Ob es für dich Sinn macht, das Auto zu verkaufen, ist eine ganz andere Frage. Der ist doch mit 60.000 km gerade mal eingefahren.

Zitat:

@Brumm89 schrieb am 23. Mai 2020 um 10:59:05 Uhr:

Leider ist nun eine Reparatur.

Was muß denn konkret repariert werden?

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 13:45

Also das Auto war knapp 4 Jahre alt als ich es bekam und hatte 10.000 km. In den 6 Jahren, die ich es nun habe hatte ich bis 2018 Reparaturen (Verschleiß, Bremswechsel hinten und vorne 2x drin sowie Inspektionen jedes Jahr, Reifen wurden auch erneuert. Das waren um die 2500 Euro so herum, die wurden in die Rate mit einberechnet .Damals hatte ich definitiv weniger Geld.

Nur, ob es sich lohnt ihn weiter zu fahren ist die andere Sache. Er verliert bei wärmeren Temperaturen an Leistung und der Motor geht aus und das Gaspedal kann man trotzdem komplett durchdrücken. Bei der Fehlerdiagnose kam halt heraus, dass Die Drosselklappe bzw Pedalpositionssensor defekt sei.

6 Jahre - 50.000 km. Kling schon anders. 2.500,- € in sechs Jahren = 35,- € im Monat. Komplettpaket ist wie jede Versicherung - du weißt erst hinterher, ob es sich für dich oder für den Händler gelohnt hat.

Was sagt die Werkstatt denn zu den Kosten und sind die sich sicher, was repariert werden muss? Nicht dass da ein Teil nach dem anderen getauscht wird.

Themenstarteram 23. Mai 2020 um 19:40

Gut, das Full service Paket ist nun ausgelaufen. Deshalb fahre ich in eine andere Werkstatt. Er sieht es sich an und meinte halt zwischen 50 und 100 Euro kostet es. Er sieht es sich Montag an. Das Fehlerauslesen habe ich in einer anderen Werkstatt machen lassen und das waren diese Fehlercodes.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neue Finanzierung, alte Finanzierung ablösen