ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Neue Erstzulassung? Ist das möglich?

Neue Erstzulassung? Ist das möglich?

Themenstarteram 6. Mai 2021 um 20:02

Guten Abend.

Ich hab mir eine Yamaha XS 400 gekauft, Erstzulassung 1983 laut alten (wirklich der alte) Fahrzeufbrief.

Hab sie heute zugelassen und einen neuen (aktuellen) Brief sowie Schein erhalten.

Jetzt steht als Erstzulassung 1.5.2021 drinnen und 1 Vorbesitzer (sind eigentlich 4).

Genauso steht im Schein unter T (Höchstgeschwindigkeit) 42 drinnen, was auch nicht sein kann bei 20kW.

Wie kann das sein? Auch wenn sie TÜV bekommen hat wollte ich Sie eigentlich wieder einwandfrei herrichten und mit 07er oder H Kennzeichen fahren.

Grüße

Ähnliche Themen
13 Antworten

Fehler vom Amt. Korrigieren lassen.

Bei Erstimport aus dem EU-Ausland kann das mit der Erstzulassung ggf. sogar zutreffend sein.

Themenstarteram 7. Mai 2021 um 0:43

Zitat:

Bei Erstimport aus dem EU-Ausland kann das mit der Erstzulassung ggf. sogar zutreffend sein.

War in Deutschland zugelassen - nur eben noch Alter Brief. Stillgelegt 2002

Ein Anruf bei der Zulassungsstelle sollte für Klärung sorgen.

Da musste ja eine Vollabnahme beim Tüv gemacht werden, vielleicht sind ja auch die Tüv Unterlagen falsch, da die dann bei der Zulassung als Vorlage dienen

Zitat:

@celica1992 schrieb am 7. Mai 2021 um 08:20:43 Uhr:

Da musste ja eine Vollabnahme beim Tüv gemacht werden, vielleicht sind ja auch die Tüv Unterlagen falsch, da die dann bei der Zulassung als Vorlage dienen

.

Meines Wissens, ist das so nicht richtig oder hat sich da kürzlich was geändert?

Habe vor paar Jahren meinen Oldtimer- Schlepper, der zuvor 15 Jahre abgemeldet war, nur mit neuer HU zulassen können.

laut § 21 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung - StVZO - gilt jedoch: War das Fahrzeug länger als 7 Jahre stillgelegt, erlischt die Betriebserlaubnis. Das Kfz gilt als endgültig aus dem Verkehr zurückgezogen. Eine Verlängerung dieser Stilllegungsfrist ist nicht möglich. Zur Wiederzulassung des Kfz ist dann eine Vollabnahme durch den TÜV erforderlich.

zumindest ist das so seit 2007

Das ist nicht mehr der Fall.

Wenn alle technischen Daten aus den alten Dokumenten zu entnehmen sind,reicht für die Wiederinbetriebnahme ein gültige HU.

Zitat:

@celica1992 schrieb am 7. Mai 2021 um 11:35:51 Uhr:

laut § 21 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung - StVZO - gilt jedoch: War das Fahrzeug länger als 7 Jahre stillgelegt, erlischt die Betriebserlaubnis. Das Kfz gilt als endgültig aus dem Verkehr zurückgezogen. Eine Verlängerung dieser Stilllegungsfrist ist nicht möglich. Zur Wiederzulassung des Kfz ist dann eine Vollabnahme durch den TÜV erforderlich.

zumindest ist das so seit 2007

Wo hast Du das her?

21 stvzo

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 6. Mai 2021 um 22:31:36 Uhr:

Bei Erstimport aus dem EU-Ausland kann das mit der Erstzulassung ggf. sogar zutreffend sein.

Nein, kann es nicht. Ein Fahrzeug erlebt nur einmal in seinem Dasein eine Erstzulassung. Und wenn die in einem anderen Land war, wird es nicht durch eine Zulassung in Deutschland plötzlich ein Neufahrzeug. Schon gar drei mal nicht, weil dann ja logischerweise auch alle JETZT gültigen Zulassungsvorschrften zu erfüllen wären. Wie das bei einem Fahrzeug von 1983 gehen soll, mag mir bitte jemand erklären.

In den Papieren wird bei Gebrauchten das Datum der ersten Zulassung eingetragen (das ergibt sich bei importierten Fahrzeugen aus den Papieren des vorherigen Zulassungsgebiets, ggf. wird pauschal der 01.07. des Modelljahres genommen als beste Näherung) UND das Datum der Zulassung auf den jetzigen Halter.

Bike aus den USA, Bj 1974, gefahren in D auf Aliiertenstatus mit amerikanischen Papieren Erstzulassung 1974, 2004 in D gekauft. Leider dann in D notwenige Kat-Nachrüstung und Vollabnahme mit neuer Erstzulassung 2004. Das Warum kann dir jemand anderes erklären. Will damit nur sagen, dass es das gibt.

Ein Mopped mit EZ 1974 benötigt keinen Kat, da muss nichts nachgerüstet werden. Es gelten die Zulassungsvorschriften von 1974.

Warum das bei dir angeblich anders war...kann kein anderer erklären. Nur du.

Das einzige, was mir spontan in den Sinn kommt ist, dass dieses Fahren auf Alliiertenstatus keine Zulassung im verkehrsrechtlichen Sinne war.Dann wäre es eine Erstzulassung im Jahr 2004 gewesen und dann, und nur dann, ergibt das mit dem Kat einen Sinn.

Glaub es oder lass es. Mir ist es ... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Neue Erstzulassung? Ist das möglich?