ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Neue Endstufe für 15ner Raptor

Neue Endstufe für 15ner Raptor

Themenstarteram 9. Juni 2004 um 11:34

Hiho!

Da sehr wahrscheinlich meine D-Rex den Geist aufgegeben hat wollt ich mir mal nen neuen Verstärker gönnen für meinen Dino. Diese Endstufe sollte aus dem Hause Monacor sein, da ich in Bremen wohne (hier hat Monacor seinen sitz) und die Teile auch günstig bekommen kann. Andere Vorschläge höre ich mir natürlich auch gerne an. In meinen Augen kommen 3 Endstufen der obigen Firma in Frage:

- Vortex 2/600

- die neue D-Rex 1202

- WANTED-2/600

Alle 3 haben in meinen Augen ihre Vor und Nachteile. Das Problem ist auch das ich seit Monaten keine Carhifi Zeitschrift mehr gelesen habe (finde die irgendwie nicht mehr in den Geschäften). Also nur nen Testbericht zur Wanted kenne und von den anderen garnichts.

Für die Vortex spricht das sie an 4 Ohm gebrückt 1kw an Leistung bereit stellt und auch sonst sehr gut ausgestattet ist. Negativ ist das sie die teuerste der 3 Amps ist und da sie Analog ist auch recht viel Strom verbrät.

Die Wanted ist bereits bekannt, hat ebenfalls 1kw an Leistung und ist auch die billigste.

Die neue D-Rex gefällt mir auch sehr gut. Ich war (entgegen vieler) mit der Alten auch recht zufrieden. Leider bringt sie in meinen Augen etwas wenig Power für nen 15ner Raptor. Andererseits ist sie Stromsparender da ja digital und eigentlich ja genau für die Raptoren ausgelegt.

Was meint ihr??

Achja hat von euch wer Interesse an Monacor Produkten? Könnte euch wohl recht gute Preise anbieten.

Gruß Tom

Ähnliche Themen
22 Antworten

Nimm doch gleich was vernünftiges von Steg oder ETON

ich tät die 5402 (Eton is genau das Richtige für den Rappi) nehmen. mit monacor kenn ich mich nicht aus.

Aber 2 ETONs - da brauchste richtig gut Saft !!!

Themenstarteram 14. Juni 2004 um 13:50

@StephanS1982

Wie gleich was vernünftiges nehmen? Den Spruch hättest dir echt sparen können. Immer diese Steg fetischisten... Alles andere ist Müll jaja schon klar. Aber OK welche Steg sollte ich denn für den Raptor nehmen? Technische Daten und Preis wäre auch nicht schlecht.

 

@Bier-Ernst

Die Eton ist mir definitiv zu teuer für 600 Euro (einzigster Preis den ich so auf die schnelle gefunden habe). Für die Vortex 2/600 zahle ich nur 382,- Euro und ich kann mir nicht vorstellen das diese schlechter ist (eher besser). Leider habe ich noch keinen Testbericht gefunden über die Stufe naja... Muß so oder so erst noch etwas sparten. Bis dahin gibts ja vielleicht irgendwo einen.

Außerdem weiß ich nicht ob meine Stromversorgung das überhaupt mitmacht bei 1kW....

Mit der alten D-Rex hatte ich jedenfalls keine Probleme, aber die war ja eh Stromsparender weil digital und hatte auch nur 600 Watt an Leistung.

 

Gruß Tom

Bin kein Steg Fetischist, Fakt ist, dass die Steg ne Deutlich bessere Kontrolle über den Sub hat und ab 11 V volle Leistung abgibt. Ne 220.2 gibts für 485,-, hat dann gebrückt 730 Watt

Eine 5402 bekommst mit Glück auch für ca 450.- Euro und die hat wesentlich mehr Kontrolle über den Raptor als eine deiner genannten Endstufen, da muss ich StephanS1982 zustimmen.

Die ganzen Carpower Amps haben zwar leistung satt, klingen aber wie hinge....., die Drex hat 500 Watt und null Kontrolle, die Wanted 2/600 ist da ein wenig besser, aber immer noch nichts vernünftiges für den Raptor.

Der Raptor braucht ne Stufe mit viel Dampf und genügend Kontrolle, damit der auch klingt, denn sonst wummert der nur laut durch die Gegend und das finde ich sehr bescheiden.

Lieber 50 Euro mehr in eine PA5402 investieren und dann 1kw mit einem brutalen Dämpfungsfaktor auf den Raptor loslassen, das wird richtig derb krachen.

Cya

Themenstarteram 14. Juni 2004 um 14:11

}...Fakt ist, dass die Steg ne Deutlich bessere Kontrolle über den Sub hat...

Als was? Ne D-Rex (das ist klar). Oder aber als ne Vortex 2/600 oder die neue D-rex???

Ich glaube ehrlich gesagt nicht das die Steg und die Vortex sich großartig voneinander in sachen Kontrolle unterscheiden. Ich war ja schon mit der D-Rex zufrieden in sachen Sound. Und da sowohl die neue D-Rex, als auch die Vortex garantiert besseren Klang haben als die alte D-Rex würde das schon passen. Die 220.2 wollte ich mir damals auch schon kaufen aber das hatte sich dann aus mir nicht mehr bekannten gründen erledigt.

Ich seh jedenfalls keinen Vorteil der Steg 220.2 gegenüber der Vortex.

Sie ist (für mich) teurer, hat weniger Leistung / Austattung und ist wesentlich älter als die Vortex. Hinzu kommt noch das ich eben schnell zu Monacor hinfahren kann wenn was defekt ist und ich mir das einschicken spare.

Gruß Tom

Themenstarteram 14. Juni 2004 um 14:20

@PhantomCivic

Deinen Ausführungen gebe ich soweit recht nur wie schauts im Vergleich mit der Vortex aus?

Ich steh auch mehr auf Klang als auf Druck aber ich war mit der D-Rex echt zufrieden auch wenn mir das hier keiner glaubt :-). Klar gehts besser und die D-Rex war ja auch erstmal nur ne Zwischenlösung.

Vielleucht liegt es ja auch an der Musik die ich höre das mir die D-Rex gefallen hat. Ich höre ich viel Grindcore und true Black Metal. Bei beiden Musikrichtungen ists eh latte wie die Kontrolle über den Woofer ist. Da richtiger Blackmetal absichtlich schon von sich aus dreckig und roh klingt und bei Grindcore eh alles total übersteuert und am brummen ist :-).

Aber auch bei "normalen" Metal war der Bass eigentlich sehr schön und klang nicht wirklich unkontrolliert.

 

Gruß Tom

Kann und will ich nichts zu sagen, da ich die Vortex nicht kenne und nicht gehört habe. Ich kenne aber die Kombo aus Raptor und Drex, Raptor und Wanted 2/600 und Raptor an einer Eton 5002 und mir gefällt zweifelsfrei die Eton am besten, der Raptor kann da echt klingen.

Bei der Drex fehlt die Leistung und die Kontrolle, geht laut, aber gefiel mir klanglich einfach nicht, die Wanted ging noch lauter, klanglich wieder nicht mein Fall.

An der Eton reisst das übel, drückt heftig und klingt relativ sauber.

Das ist halt meine Meinung, und ich denke, dass die Kombination auch bei deiner Musikrichtung mehr Spass und Pegel machen dürfte als mit einer Drex oder Wanted. :)

Am besten wäre probehören, dann wärs einfacher für dich zu entscheiden, ist halt aber manchmal nicht einfach.

Cya

Themenstarteram 14. Juni 2004 um 15:04

Welche D-Rex meinst du denn genau? Die alte oder das die ganz neue?

Also momentan schwanke ich jetzt zwischen folgenden Endstufen:

- neue D-Rex

- Vortex 2/600

- Eton 5002

 

Für die D-Rex (neues Modell) spricht:

Das ich mit der Stromversorgung keine Probleme bekommen werde, der Klang der alten mich schon zufriedengestellt hat. Ich sie zum Einkaufspreis bekomme und Monacor gleich um die Ecke ist.

Für die Vortex 2/600 spricht:

Die Endstufe an sich mit ihren Daten. Die Leistung ist genau richtig für den 15er Raptor und ich könnte sie auch noch später für andere Zwecke verweden, da ja keine reine Bassendstufe. Ich sie zum Einkaufspreis bekomme und Monacor gleich um die Ecke ist. Was mich stöhrt das ich keinen Testbericht zu der Endstufe kenne. Weiß da einer von euch was mit den ganzen Autohifi Zeitschriten (AutoHifi, Car & Hifi und Soundoff) los ist??? Finde die seit Monaten nicht mehr in den Geschäften. Wurde die Vortex schonmal wo getestet?? Also hab ich die Ausgabe verpasst oder kommt da erst noch ein Test irgendwann???

 

Für die Eton spricht:

Bisher nur eure guten Meinungen (werd mal in Zeitschriften nach den Amp suchen).

Gruß Tom

Wenn du mir deine E-Mail Adresse gibst schick ich dir einen Testbericht der PA5002.

Dieser lässt sich auf die neue PA5402 übertragen, da die beiden, bis auf das Aussehen, identisch sind.

Cya

Themenstarteram 15. Juni 2004 um 14:17

Wenn das file kleiner 1MB ist dann an tomangelripper@hotmail.com

Wenn größer an 520072018414-0001@t-online.de

Achja alternativ kannst mir auch sagen in welcher Zeitschrift es getest worden ist, die hab ich sehr wahrscheinlich eh hier rumfliegen ;-). Warum wurde die Endstufe denn unter 2 Namen rausgebracht bzw. mit anderen Design?

Die PA5402 ist aus der neuen Serie, da wurde halt das Design geändert und die UVP an den Markt angepasst.

Die 5002 hatte eine UVP von 999.- Euro, die 5402 von 599.-, die Entwicklungskosten sind bei der 5402 einfach nicht mehr da, daher konnte man die wohl auch im Preis anpassen.

Hab dir die beiden Pics an die Hotmail Addy geschickt.

Der Test war in einer Car&Hifi, 6/00 glaub ich.

Cya

Themenstarteram 15. Juni 2004 um 15:31

Soderle hab mir den Bericht mal durchgelesen als auch auf der Herstellerseite umgesehen. Liest sich echt gut was da so steht nur ist der Artikel auch schon seine 4 Jahre alt und läßt sich nicht wirklich mit neuren aus gleicher Zeitschrift vergleichen.

Desweiteren ist mir aufgefallen das die Endstufe nichtmal nen Subsonic Filter hat. Wobei im Datenblatt auf der Herstellerhomepage der Frequenzbereich erst ab 20HZ angegeben wird. Heißt das jetzt das sie nen festen subsonic bei 20hz hat?

Blöd auch das die Endstufe Lüfter drin hat. So teilen traue ich generell nicht übern weg (darum ist mein PC auch wassergekühlt). Was wenn da einer ausfällt? Dann läuft mir die Endstufe ja gleich heiß weil von überhitzungsschutz steht nix in der Beschreibung der Endstufe.

Außerdem würde ich diese Endstufe wohl kaum ohne massive Mehrkosten + Arbeitsaufwand ins Auto bekommen.

Ich müßte:

Stromkabel neu dimensionieren = altes 35er von der D-Rex raus und neues 50er Kabel rein. Außerdem müßte ich unter umständen nen neuen Sicherungshalter kaufen da ich nicht weißt ob der fürs 35er Kabel Sicherungen bis 135Ampere frißt.

Das allein wären schon recht hohe kosten. Hinzu würde dann noch sehr Wahrscheinlich eine neue Batterie bzw. Lichtmaschine kommen um überhaupt die 135Ampere + die x Ampere für meine 4 Kanal Rodek auf dauer bereithalten zu können. Wieder massive Kosten. Achja da die Eton ne total andere Form als die D-Rex hat müßte ich da auch noch alles umbauem da sie sonst vom Platz wohl nicht passt.

Alles im allen spricht also sehr viel gegen die (wohl doch sehr gute) Endstufe. Würde ich mich da echt drauf einlassen könnte ich wohl erst wieder in nen Jahr oder so Bass aus meinen Auto hören. Da ich Student bin und nur 340 Euro im Monat verdiene, kann man sich das ja leicht ausrechen ;-).

Würd ich hingegen die neue D-Rex nehmen hätte ich das Geld in 2 Monaten zusammen.

Hätte wieder Bass und nen Arbeitsaufwand von 30 Minuten maximal und keinerlei weitere Nebenkosten.

Bei der Vortex würde das allerdings fast genauso übel wie bei der Eton aussehen denke ich. Allerdings hat die Vortex ne bessere Ausstattung als die Eton, kostet mich etwas weniger und die Einbaumaße stimmen auch in etwa mit der D-Rex überein, so da sich da nichts umbauen müßte. Echt kacke das es keinen Test zu der Endstufe gibt... Das einzigste wo die Eton in meinen Augen momentan besser sein könnte (und wohl auch sein wird) als die Vortex ist halt der Dämpfungsfaktor und die Kontrolle.

Alles scheiße irgendwie :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen