ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Neue Batterie

Neue Batterie

BMW R 1200
Themenstarteram 22. Februar 2017 um 23:43

Hallo Leute ich brauche eine Batterie Weil meine nach 4jahre nicht mehr kann, habe bis jetzt eine ganz normale Blei gehabt

Jetzt war ich am son. Auf der IMOT und habe mich ein bisschen umgeschaut habe auch gefunden. Lithium-Eisenphosphat Batterien soll was neues sein, braucht man nicht laden und hält eine ganze Weile klingt sehr interessant hat einer von euch schon was davon gehört

Hier. http://cs-batteries.de/

 

Danke in Voraus Vale

Ähnliche Themen
63 Antworten

@Lewellyn , jau du hast Recht, hab mich mit den Billigreifenhersteller vertan:)

Kung Long ist korrekt.

Meine rennt noch wie am ersten Tag, mal sehen wie lange.

Kung Long, Ling Long, Mai Ling... Da kann man schon mal durcheinander kommen.

Und das Alter bringt noch mehr Verwirrung ins Spiel:)

Zitat:

Daran ist auch in den seltensten Fällen die Batterie schuld. Schuld ist - zumindest ist das bei der R1100 so - zu hoch bemessene Restspannungsanforderung an den ABS-Test während des Motorstarts in Tateinheit mit einem verschlissenen Anlasser. Je älter der Anlasser wird, desto mehr verschleißen und lockern sich die Magnete oben im E-Motor. Dadurch zieht der Anlasser beim Start immer mehr Strom, was die Bordspannung immer weiter einbrechen lässt.

Stimmt, bei der R11RS von meiner besseren Hälfte mussten wir damals auch den Anlasser tauschen. Ein Batteriewechsel hatte keinen Erfolg gebracht.

Den original Valeo gibt es zum Glück im Netz um einiges günstiger, als beim :D, da er auch in Autos verbaut wurde.

Zitat:

@sampleman schrieb am 24. Februar 2017 um 12:36:40 Uhr:

...

2. Sofortmaßnahme: Gelegentlich mal den Anlasser überholen lassen oder gegen ein China-Ersatzteil austauschen.

...

Ich glaube nicht, dass das bei meiner K 1100 LT etwas mit dem Anlasser zu tun hat, denn die hat das Problem fast von Anfang an.

Mit neuer, gut geladener Batterie und sommerlichen Temperaturen, tritt das ABS-Blinken nach dem Start auch nicht auf.

Hallo, ich brauche eine neue Batterie für meine 11er S will aber keinen neuen Thread öffnen.Beim Lxxxs kostet die Delo 34,99 und die Hawker 149,-. Der Unterschied ist schon heftig. Bei der Hawker kommen dann noch die Batteriepol Adapter dazu. Meine Fragen:

1) welche Adapter bräuchte ich für die Hawker?

2) ist die wirklich so gut?

3) gibt es eine günstigere Bezugsquelle?

Herzlichen Gruss Roland

Wenn Du Dir die Kapazität, die Abmessungen und die Pol-Positionen notierst, kannst Du die Batterie quasi überall bestellen.

 

Ich hab z. B. hier schon öfter gekauft, allerdings für PKW und andere Einsatzbereiche.

 

https://www.autobatterienbilliger.de/starterbatterien

 

Aber inzwischen kann man dort wohl auch nach Motorradmodell filtern lassen.

 

Ich hab an meiner GS damals gute Erfahrungen mit Exide gemacht, die erste hat 6 Jahre gehalten. Die zweite war 7 Jahre alt, als ich sie zusammen mit dem Mopped verkauft habe.

Danke für den Tip, die gleiche Exide Batterie kostet beim Hornigen 2 1/2 mal soviel.

Meine Erfahrungen mit den 51913 Batterien in meiner K 1100 LT (ABS II) von 1994:

 

1. Batterie - werkseitig Varta-Säure 12V 19Ah 100A - vom 20.04.1994 bis 08.01.2001 (6 Jahre + 9 Monate)

2. Batterie - Varta-Säure 51913 12V 19Ah 100A - vom 08.01.2001 bis 14.07.2007 (6 Jahre + 6 Monate)

3. Batterie - Varta Gel 519901 12V 19Ah - vom 14.07.2007 bis 03.04.2010 (2 Jahre + 7 Monate)

4. Batterie - Panasonic LC-XC1222P 12V 22Ah - von 03.04.2010 bis 16.01.2020 (9 Jahre + 9 Monate)

5. Batterie - Panther Premium 19 Ah / 190 A Säure - seit 16.01.2020

 

Die Panther ist zwar erst seit einem Jahr drin, versieht ihre Aufgabe von allen bisherigen Batterien aber am besten.

Das liegt IMO am deutlich höher Kaltstartstrom, gegenüber den bisherigen Batterien.

Nachteile habe ich bisher keine feststellen können und der Preis ist günstig.

Danke für die Inputs, ich weiss nicht wie das bei den Ziegelsteinen ist, aber bei der 4VS ist die Batterie sehr schlecht zugänglich. Da muss die ganze Verkleidung weg mit ihren 20 Schrauben, Ansaugschnorchel, Tank, das ist grausam. Insofern kommt nur eine wartungsfreie Batterie in Frage.

Ich bin bekennender Hawker-Fan :D

Wurde damals 2002 in meine 98er K12RS eingebaut, hat mehrere Monate (krankheits-/berufsbedingt) ohne Ladegerät tadellos überstanden und war auch beim Verkauf der Maschine nach 11 Jahren noch einwandfrei. Auf gut deutsch einbauen und vergessen :) Vielleicht im Winter einmal das Ladegerät dran, wenn überhaupt.

Hallo Jörg, das relativiert den Preis dann aber ordentlich. Die Exide die ich drin hab ist höchstens 5 jährig

Ich habe jetzt gesehen, dass die Aliant ylp ziemlich heruntergekommen sind im Preis. Die ylp10 kostet noch 130 €und die ylp 14 knapp 160 €.

Die Eckdaten sind schon sehr schick. Ich weiss halt nicht ob dir 10er wirklich reicht. Da sind sich die Händler nicht einig.

 

Aliant YLP10:

380A für 10s

114x69x98 740g

10 Ah

 

Aliant YLP14

490 A für 10s

114x69x98 760g

14 Ah

Hab für meine K16GT v. 2012 ne Shido Li Eisenphosphat gekauft, Shido bietet bei Anmeldung mit der SerienNr der Batt. 3 J GWL. Mal kucken wie die sich verhält :-)

Ich hab mich entschieden und die Aliant YLP14 bestellt. Dazu noch einen neuen Ansaugschnorchel, da kann dann nämlich auch der Knick weg wenn die Batterie schon soviel Platz lässt.

Herzlichen Gruss, Roland

Deine Antwort
Ähnliche Themen