ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Neuaufbau 330d

Neuaufbau 330d

BMW 3er E46
Themenstarteram 29. Januar 2019 um 23:17

Servus liebe Gemeinde,

als großer E46-Fan und Liebhaber der M57-Motoren, hatte ich im August des letzten Jahres die Gelegenheit, ein ziemlich cooles Exemplar zu kaufen.

Ich war schon als Jugendlicher immer von dieser Modellreihe begeistert und wollte mir schon oft einen kaufen. Leider wurde nie etwas draus.

Durch puren Zufall stieß ich dann auf meinen jetzigen 330d, Bj 01/2004 mit knapp 186.000km und einer wirklich netten Ausstattung.

Der Wagen hat mich insgesamt 3500€ gekostet und war auf den Bilder in relativ gutem Zustand. Als ich ihn abholen wollte, zeigte sich dann doch eine kleine Baustelle.

Ich habe mir vorgenommen, den Wagen wieder auf Trab zu bringen und es mit Euch zu teilen. Ich würde mich sehr auf Euer Feedback und/oder Vorschläge, Tipps, .. etc. freuen.

Im Anhang seht Ihr ein Paar Fotos, ich bereite aber schon eine richtige Vorher/Nachher-Story vor

 

GlG - Edvin

Bild 1.jpg
Bild 2.jpg
Bild 3.jpg
+4
Beste Antwort im Thema

Tausch aus, was getauscht werden muss.

Das Auto sieht gut aus, so wie es ist.

Bastel nicht so viel dran rum, sonst sieht der bald aus wie so ein 0815 Tuning-Opfer.

Nicht jeder e46 braucht ein m-paket, carbonleisten, Led Rückleuchten usw usw usw.

193 weitere Antworten
Ähnliche Themen
193 Antworten

Wo ist dein Problem? Mein 5er hat auch 315tkm runter und rennt jeden Tag. Mein 316i läuft auch jeden Tag. Ich hab mir das Cabrio fürs schöne wetter geholt. Ja. Ansonsten ja auch schwachsinn. Wenn du deine Kisten vergammeln lassen möchtest mach das. Das hat mit überempfindlich nix zu tun. Den unterschied zwischen einmal im Quartal zu einmal in der Woche waschen wirst du sehen. Aber ok. Jedem wie er es will. Ich wollte mit ner Salzkruste nicht unterwegs sein. Wenn man natürlich nur 50km in der Woche fährt is das egal. Bei knapp 1000 in der woche wie bei mir kpmmt es vor das ich 2x in der Woche wasche.

Naja. Genug OT jetzt...

am 3. Februar 2019 um 10:25

Zitat:

@audifan1982 schrieb am 3. Februar 2019 um 08:59:46 Uhr:

Ja da geb ich dir recht. Da bist du aber ne ausnahme denke ich. Und den unterboden bekommst leider in ner sb box nit sauber. Und was ne waschanlage mit nem Lack macht auf dauer sollte jeder wissen. Grad bei schwarz...

Hast du mal Hochdrucklanzen auf der Landsberger Str. in München gesehen? Damit kannst du von der Fahrerseite die Beifahrer Tür reinigen... Unterm Auto entlang ;). Natürlich halte ich auch so gut wie möglich unter das Auto drauf und in die Radkästen etc.

:-D ne da war ich noch nicht. Wäre einw Überlegung für den Sommer. Sind etwa 500km. Bräuchte dann aber ne Unterkunft. Aber nur bei gutem Wetter ;-)

Ich fahr jetzt erstmal in die SB, toll, danke euch :/

Redet ihr hier über das Waschen von Autos ? Bei Minusgraden ? :D

Themenstarteram 3. Februar 2019 um 17:12

Hey Leute! Habe alles wieder zusammengebaut und bin auch nach dem Entlüften bereits eine Runde gefahren.

 

Nun haben sich wieder ein Paar Fragen ergeben denn 2-3 Sachen sind mir nicht ganz klar.

 

 

Ich habe eine neue Viscokupplung verbaut. Nun rennt der Lüfter dauerhaft??!! Davor war das nicht der Fall.

 

Mein Entlüftungsvorgang hat ebenfalls Fragen offen gelassen:

An der Entlüftungsschraube zum Kühlmittelbehälter rinnt es blasenfrei raus.

Bei der Entlüftungsschraube links vom AGR jedoch nicht. Da kommt naemlich gar nichts raus. Das Niveau sollte passen.

 

Nach dem Entlüften hat es nun auch auf den Keilriemen und den Unterboden gespritzt wodurch ich nicht zu 100% sicher sein kann, dass die WaPu dicht ist. Ich habe naemlich eine Papierdichtung zur neuen Pumpe erhalten und war Anfangs und auch jetzt extrem skeptisch:S hat damit jemand Erfahrung?

 

 

Hat vielleicht noch jemand eine richtig zuverlässige Anleitung für den Entlüftungsvorgang. Ich bin nämlich ein ziemlich paranoider Mensch.

 

Die Drehzahlschwankungen sind übrigens verschwunden.

Kühlmitteltemp. nach etwa 20 Min. im Stand betrug 75 Grad und die Nadel stand genau mittig.

 

 

Ich danke Euch für Eure Hilfe!!!

Entlüften geht so...

 

  • Das Auto sollte vorn etwas höher stehen.
  • Zündung einschalten (Motor nicht starten!)
  • Heizung auf volle Heizleistung stellen (damit Wärmetauscher geöffnet ist)
  • Lüftung auf niedrigste Stufe
  • Ausgleichsbehälter und Entlüftungsschraube öffnen
  • Kühlflüssigkeit auffüllen, bis sie blasenfrei aus Entlüftungsschraube austritt (hierbei geht unvermeidlich einiges an Flüssigkeit verloren)
  • Entlüftungsschraube schließen
  • Ausgleichsbehälter randvoll auffüllen und schließen
  • Jetzt Motor starten und laufen lassen, bis Kühlmitteltemperatur in der Mitte steht. Wenn man fährt, wird die Temperatur schneller erreicht. (Durch Öffnen des Thermostats wird der große Kreislauf geflutet, die zuviel eingefüllte Menge im Ausgleichsbehälter wird hierfür benötigt)
  • Kühlmittelstand abschließend kontrollieren
  • fertig
Themenstarteram 3. Februar 2019 um 17:23

Ich habe auch einstweilen die einfachsten Unterdruckleitungen gegen Neue ersetzt.

 

Vor einigen Wochen habe ich mal den FS ausgelesen und bin bei der Drehungsgleichförmigkeit auf seltsames Phänomen gestoßen denn sobald ich in dieses Menü eingestiegen bin, hat der Motor begonnen sich zu schütteln.

Sobald ich wieder aus dem Menü rausgegangen bin, hat sich der Motor wieder eingependelt.

 

Auch dieses ist nun nicht mehr vorhanden - kann das evtl. auf meine 2-Takt-Öl-Kur zurueckgeführt werden?

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg

Zum entlüften:

Am agr thermostat sollte eigentlich auch kühlflüssigkeit austreten.

Erst wenn aus agr thermostat und ausgleichsbehälter blasenfrei die flüssigkeit austritt die schrauben wieder draufdrehen.

Zu deinem phänomen:

Das ist relativ "normal" das sich die kiste ein wenig schüttelt im Drehungsgleichförmigkeit modus.

Ansonsten schauen die werte der injektoren gut aus.

Anstatt 2t öl würde ich lieber ein additiv reinkippen.

Ja injektoren hatte ich ja auch schonmal geschrieben. Würde an deiner Stelle auf jeden Fall ne Rücklaufmengen Messung machen. Wenn du jetzt eh so viel machst an dem Motor.

Mekne Werte sahen ein knappes Jahr vorher auch gut aus bei INPA. Das Ergebnis kennst du ja Tom ;-)

Themenstarteram 3. Februar 2019 um 21:33

Hey Tom! Ich habe ja kein AGR-Thermostat. Nur einen Hartplastik-Schlauch der zum Hauptthermostat geht. Und da kommt nichts raus. Habe mit offenen Entlueftungsschrauben ein Paar Gasstöße abgegeben und da ist die Kühlflüssigkeit dann letztendlich rausgekommen.

 

Ich bin mir da jetzt so unsicher dass ich von Null anfangen werde. Schade um das Kühlmittel

 

 

Ich werde höchstwahrscheinlich auf das Monzol5C umsteigen. Habe darüber einiges gelesen.

 

@FlashbackFM

Danke Dir für die coole Anleitung:)

Ja, rücklaufmengentest würde ich an deiner stelle auch noch machen, da hat audifan recht .

Muß jeder für sich entscheiden mit dem 2t öl ;)

Ich hab selber gepanscht.....

Das zeug kommt mir nach dem injektoren wechsel nicht mehr in den tank.

Zitat:

@Waldmeister66 schrieb am 3. Februar 2019 um 05:47:19 Uhr:

https://m.youtube.com/channel/UCwez-kuL7Zs5mc8EU4MQHJQ

Armin...ich kenne keinen der verrückter ist wie er.

Aber mit einstellen hat ers drauf

Mit Benzin ist bei meinem mit 5800 Schluss da regelt der ab

Mit gas geht der auch bis 7500

Und Ausstattung lass ich mir im Urlaub einbauen

Armin kannte ich bis dato nicht, aber LPG ist wie gesagt Bastelzeugs für mich; ausgenommen sind wohl Autos, die es ab Werk haben. Aber da fallen mir jetzt keine Modelle ein, die mich interessieren würden. Abgesehen davon, ist LPG nicht Volllast tauglich.

Na ja, es ist ja auch zum Sparen, aber das kann ein starker Diesel für mich besser. Dessen ungeachtet würde ich einen Youngtimer oder kommenden Klassiker nicht mit LPG verändern. Das wäre wertmindernd. Bei einer Alltagshure ist das natürlich was anderes.

Ein Ausstattungsumbau ist für mich bei einfachen Sachen wie ein MUFU Tasten Lenkrand, oder ein elektrisch anklappbarer Spiegel kein Thema, aber wenn es darum geht eine Buchhalterausstattung zu einem Wagen umzurüsten, der auf dem Niveau ist, wie der von mir oben verlinkte E46, dann ist dies nicht so ohne Weiteres möglich und sinnvoll.

Übrigens, wenn es um verrückte Autoschrauber des Vertrauens geht, dann würde ich für mein Auto eher diese Art von Leuten Armin vorziehen.

0 - 320 Kmh

Was drückt die Limo jetzt auf dem Prüfstand?

Zitat:

@audifan1982 schrieb am 3. Februar 2019 um 08:30:14 Uhr:

 

Sind aber 2 Gründe warum es für mich en nogo wäre.

1. Standheizung. Heist der wurde auf jeden Fall im Winter bewegt.

2.Diesel und Cabrio passrn für mich nicht zusammen. Dann lieber nen schönen 6Zylinder Benziner mit weniger ausstattung. Und das Geld würde ich niemals für einen E46 zahlen... Abwr das ist jedem seine eigene Entscheidung.

In meinem e39 gefällt mit der M57 als 3liter echt gut. Aber in meinem Cabrio reicht mir mein M52tü (323) dicke. Da wollte ich kein Heizöl verbrennen.

Sicher ist ein Auto ohne Winterbetrieb vorzuziehen, aber meine Schönwetterautos wurden und werden, wenn es trocken und salzfrei ist, auch im Winter gefahren und eine Standheizung werde ich dort trotzdem noch nachrüsten. Von daher würde ich erst mal schauen wie ein Wagen von unten aussieht bevor ich aus der Ferne irgendwelche roten Linien ziehe.

Und ich würde jederzeit ein 330cd Cabrio einem Benziner im E46 vorziehen. Sicher hat der Otto einen besseren Sound und Motorlauf, aber wegen dem alleine würde ich nicht gegen den kräftigen und sparsamen Diesel mit Optimierungspotenzial tauschen wollen. Und wenig Ausstattung mag ich überhaupt nicht in Autos; so was akzeptiere ich höchstens bei einem M3 CSL, obwohl ich da auch alles ankreuzen würde was angeboten wird.

Über 12K mag viel sein für ein E46, aber ich würde es für ein Hobbyauto, wenn alles passt bei so einer seltenen und geilen Konfiguration ausgeben. Der o.g. Wagen wurde über die Jahre immer mal wieder bei Mobile angeboten und jedes Mal kommen mir die Tränen, wenn ich diese geile Kiste sehe.Früher hat er mal 19K gekostet; allerdings ohne diese Zubehörfelgen und -auspuff. Wir haben auch schon mal kurz über dieses Cabrio hier im Forum geschrieben.

Mein QP hatte auch eine Anhängerkupplung und diese wurde noch nie benutzt.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen