ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Neu hier und direkt schon Fragen zum Transit und Euroline!

Neu hier und direkt schon Fragen zum Transit und Euroline!

Themenstarteram 2. Mai 2008 um 20:13

Moinmoin!

So, nachdem es nun so ausschaut, als sei ich in einigen Tagen (hoffentlich) stolzer Besitzer eines Ford Transit Euroline von 1999 mit EZ 2000, WoMo über 2,8 t, will ich nun mal dieses Forum beehren.

Als alter T3 Fahrer bietet dieses Fahrzeug ungeahnten Komfort und Größe. Aber wie schauts mit dem Rost???

Hab mal ein bisschen hier über den Rost gelesen, könnt ihr mir mal aus Erfahrung sagen, wie es bei dem 99er ft100 Modell ausschaut???

Gibt es sonstige bekannte Schwachstellen, auf die ich beim Kauf dieses Fahrzeuges achten sollte?

Und zum guten Schluss, es fehlt im Fahrzeug leider die Matratze, ein Getränkehalter und die Kühlbox! Wo kann man diese Teile bekommen bzw. gibts hier wen, der solche Teile übrig hat?

So, dann hoffe ich auf eine gute Zeit in diesem Forum und sag schon mal danke für jede Antwort!

Gruß Jorma

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hallo Jorma,

Problemchen und Schwachstellen gibts wohl bei jedem Gebrauchtwagen, bei den Transiten siehts da nicht anders aus. Bei Ford kommt es auch ein wenig auf die Motorisierung an. Um ein wenig aus dem eigenen Nähkästchen zu plaudern: ich bin auch von T3 Bulli auf FT100 umgestiegen, hab ihn billig bekommen, komplett entrostet, entbeult und neu lackiert, ein Jahr gefahren (rund 20.000km), Einspritzanlage defekt bei 160.000km.

Aus meiner Sicht würde ich sagen, schau dir die ESP an ob sie von Bosch oder von Delphi-Lucas ist, zweiteres würde ich mir überlegen, den die ist wirklich richtig teuer wenn sie das Zeitliche segnet. Mit dem Rost sieht es bei meinem eigentlich recht gut aus, die Radläufe und die Kotflügel waren an den Kanten davon betroffen, genau wie der Windschutzscheiben-Rahmen, ein bissel geschweisst und versiegelt, dann gings wieder. Die Türen sollte man sich auch mal genauer anschauen. Zum guten Schluss würde ich dann noch vor dem Kauf nachfragen, wann wurde die letzte Wartung gemacht, ganz besonders Zahnriemen und sämtliche Filter.

So, reicht erstmal.............

Gruss Volker

Hallo Jorma,

wie schon geschrieben ist die Einspritzpumpe beim 2,5 TD eine Schwachstelle. Faustregel ist wohl, dass die so alle 150 tkm undicht wird.

Die in unserem Euroline wurde schon bei 118 tkm revidiert.

Sonst eben hauptsächlich der Rost. Egal welches Baujahr der alten Serie. Ich kenne einen mit einem 2000er Euroline der hat die gleichen Probleme wie wir mit unserem 96er. Komischerweise hatte unser alter, 87er Transit deutlich weniger Rost, eigentlich nur an den Hecktüren.

Ist dieser Euroline ein "echtes" Womo? Dazu braucht er im Bereich der Kochstelle eine "Stehhöhe" von mindestens 170 cm.

Unserer hat ein Schlafhochdach, da haut das hin. Macht sich bei Steuer und Versicherung stark positiv bemerkbar.

Wenn die Stehhöhe nicht vorhanden ist, besteuert das Finanzamt womöglich als PKW, dann wird's teuer.

Trotzdem ist der Euroline ein prima Auto.

Gruss

Uwe

Themenstarteram 4. Mai 2008 um 20:15

Moinmoin!

Wie ist denn das mit der Pumpe, kann man die nicht abdichten (lassen)? Ich hatte das Problem mal am VW Bus, da hatte ich die Heckklappe voller Diesel, worauf wir dann einfach bei VW den Dichtsatz für die ESP bestellt haben und sie dann abgedichtet haben!

Naja, und was den Rost angeht, so bin ich ganz froh, dass der, den ich da im Auge habe, fast keinen hat. Habt ihr denn gute Tipps, wie man dem Rost zu Leibe rücken sollte, damit man das Problem auch auf längere Sicht ausschließt? So ganz der Fachmann in Sachen Rost bin ich nämlich leider noch nicht!

Und zur Zulassung sollte es doch eigentlich keine Probleme geben, in den Papieren steht Womo, ein Hochdach ist drauf und im Brief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil soundso steht noch, das Küche und Kühlschrank bei diesem Fahrzeug "lose" mitzuführen seien. Hoffe ich also, dass das kein Problem gibt!

Wisst ihr denn, welche Plakette dieser Motor bei diesem Baujahr bekommt? Schließlich wird Essen ja scheints auch ab Oktober zur Umweltzone!

Gruß Jorma

Hallo,

du bist dir hoffentlich im Klaren darüber dass dein Euroline die steuerliche Anerkennung als Wohnmobil nicht mehr bekommt wegen der fehlenden Stehhöhe im Wohnteil. Die muss nämlich mindestens 170 cm betragen am fest eingebauten Küchenteil.

Oder hat der Euroline ein Hochdach-dann bist du aus dem Schneider.

Gruß, Marion

Zitat:

Original geschrieben von boudeng

Hallo,

du bist dir hoffentlich im Klaren darüber dass dein Euroline die steuerliche Anerkennung als Wohnmobil nicht mehr bekommt wegen der fehlenden Stehhöhe im Wohnteil. Die muss nämlich mindestens 170 cm betragen am fest eingebauten Küchenteil.

Oder hat der Euroline ein Hochdach-dann bist du aus dem Schneider.

Gruß, Marion

Nee,

er hat doch ein Hochdach drauf, wenn ich das richtig gelesen habe.

Bei unserem wurde auch eines nachgerüstet, mit 2 Schlafplätzen sogar.

Gruss

Uwe

Zitat:

Original geschrieben von TheMostWantedMadness

Moinmoin!

Wie ist denn das mit der Pumpe, kann man die nicht abdichten (lassen)? Ich hatte das Problem mal am VW Bus, da hatte ich die Heckklappe voller Diesel, worauf wir dann einfach bei VW den Dichtsatz für die ESP bestellt haben und sie dann abgedichtet haben!

Naja, und was den Rost angeht, so bin ich ganz froh, dass der, den ich da im Auge habe, fast keinen hat. Habt ihr denn gute Tipps, wie man dem Rost zu Leibe rücken sollte, damit man das Problem auch auf längere Sicht ausschließt? So ganz der Fachmann in Sachen Rost bin ich nämlich leider noch nicht!

Und zur Zulassung sollte es doch eigentlich keine Probleme geben, in den Papieren steht Womo, ein Hochdach ist drauf und im Brief bzw. Zulassungsbescheinigung Teil soundso steht noch, das Küche und Kühlschrank bei diesem Fahrzeug "lose" mitzuführen seien. Hoffe ich also, dass das kein Problem gibt!

Wisst ihr denn, welche Plakette dieser Motor bei diesem Baujahr bekommt? Schließlich wird Essen ja scheints auch ab Oktober zur Umweltzone!

Gruß Jorma

Hallo Jorma,

also mit dem undicht meinten wir wohl eher, das sie ausgeschlagen ist, keine sauberen Motorwerte mehr bringt, oder sogar die Motorkontrollleuchte angeht und das Notlaufprogramm aktiviert wird................ das heißt wiederum, das sie überholt werden muss, im günstigsten Fall eben, wenn nicht hilft nur der Austausch, meiner steht gerade beim Boschdienst und ich warte drauf das die sich melden und mir mitteilen, was noch zu retten ist. Die Frage die sich bei mir immer wieder stellt, wenn die Transiten mit ner Bosch-Pumpe ausgerüstet sind, ob es da auch zu den Mängeln kommt??? Bis zu einer Gewissen Motorisierung sind glaub ich Bosch-Pumpen drinne.

Und zum Rost, tja ......... der ist halt bei jedem Transit mit dabei, hab meinen komplett gemacht, Radläufe, Türen (teilweise ausgetauscht), Schiebetüre und und und ............ nach dem Lackieren alles mit Hohlraumkonservierung voll geknallt und???? ............. hat nicht viel gebracht, nach einem Jahr kommt der Rost wieder, also immer schön dran bleiben.

 

Gruß Volker.

am 5. Mai 2008 um 18:58

Hallo,

also das Thema Rost ist eine große Katastrophe beim Transit !!

Mein Euroline Bj. 98 ( grbr. gekauft 01/08 ) ist so verrostet, wie noch kein anderer Transit vorher und hatte ich schon einige. das "highlight " ist eine durchgerostete Hinterachse, bei der das Differentialöl ausgelaufen ist. Zum Glück hatte ich noch eine gebrauchte, passende rumliegen. Ich werde das Auto komplett unten mit Owatrol-Öl

einsprühen u. dann mit Rostschutzwachs darüber, und: Nur von April bis Okt. fahren, alles andere ist sinnlos.

mein Euroline ist ein Benziner, der soll recht solide sein, kostet nicht viel Steuer ( Euro 2), hat keine anfällige Einspritzpumpe u. Zahnriemen u. der verbrauch hält sich auch in Grenzen ( 11-12 l ).

Mein Pritschenwagen Bj. 93 ist ein 86 PS TD, 140 tKm mit elektronischer Lukas Esp. funktioniert aber einwandfrei.

Dagegen ist bei meinem ehemaligen Bus, Bj. 93 80 PS Diesel, bei 165 000 km die mech. Bosch Esp kaputtgegangen - die Transe ( auch völlig vom Rost zerfressen ) dient jetzt eben als Ersatzteillager.

Ich dachte eigentlich auch, dass die Lucas pumpe zuerst den Geist aufgibt. Da kann man mal sehen.

mit dem Rost beim Transit muss man leben, ich habe schon alles probiert, die braune Pest kommt immer wieder durch. Ich mache jetzt nur noch soviel, dass er wieder durch die jeweils nächste HU kommt.

Die Qualitäten vom Transit liegen woanders, unter anderem im Preis.

Tausende von türkischen u. marokkanischen Kleinbusfahrern können nicht irren.

Und schaut mal , was alles geht: www.weltleben.at

Gruß Ulf

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Neu hier und direkt schon Fragen zum Transit und Euroline!