ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nebelscheinwerfer ausgebaut - Öffnungen wie abdecken

Nebelscheinwerfer ausgebaut - Öffnungen wie abdecken

Themenstarteram 24. März 2020 um 18:33

Da ich die Nebelscheinwerfer nicht benutze (und insgesamt nicht für sinnvoll halte), habe ich sie bei meinem Auto ausgebaut.

Nun sind da zwei 5 cm Öffnungen in der Frontschürze.

Wie schliesst man die am besten STVO-konform?

Oder können die so bleiben?

Ähnliche Themen
36 Antworten

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 26. März 2020 um 14:16:52 Uhr:

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 26. März 2020 um 13:55:09 Uhr:

 

Ich hätte mir letztes Jahr von meiner Frau einen Neuwagen für ca. 40 k€ schenken lassen können, frei konfiguriert und so. Problem war, daß es für mich notwendige (fernbedienbare Heckklappe beim Kombi) und/oder obligatorische Extras (Schiebedach) nur zusammen mit dunkeln Scheiben ab B-Säule gegeben hätte. Die Kosten für diese Umbaumaßnahme hätte ich nicht bezahlt bekommen.

Am Ende habe ich mir doch einen Gebrauchten gesucht, der schon nach meinen Wünschen ausgestattet war.

:eek:

Ich brech zusammen !

Wie, um alles in der Welt, haste das gemacht ?

Ich habe wirklich schon viel gehört, aber das du eine Frau hast die dir eine neue Karre finanziert :eek: Hammerhart... …normal kenne ich sowas nur andersrum :confused:

Das letzte, was ich mal mit einer Freundin als Gespräch hatte: Du Süßer.. ..mein Lupo ist schon Steinalt, rostig und lahm.. ..ich könnte da mal was anderes vertragen.

Ich: An was dachteste denn ?

Sie: An einen neuen Golf, oder sowas ?

Ich: Und den bezahlt wer .. ??

Sie: Du !

Ich: :confused:

Sie: Das bin ich dir doch wohl wert, oder ? Muss ja nicht unbedingt ein neuer sein...

Ich: Nein.

Sie: :confused: ..das ist aber nicht nett !

Ich: Ich bin nicht nett, war ich noch nie...

Sie: Du willst das echt nicht machen ?

Ich: Nein...

Sie: Dann werde ich aber gehen...

Ich: Bitte, da ist die Tür...

Ende...

Brot-Herr, du hast meinen vollen Respekt !

Gruß Jörg.

Na ja, war eigentlich nicht viel. Mein Auto ist die Familienkutsche und der Renault Laguna, den ich bis dahin hatte, war 19 Jahre alt, hatte fast 280.000 km runter. Außerdem fiel es mir behinderungsbedingt zunehmend schwer, den Handschalter zu fahren.

Letztes Jahr kam ein größerer Geldbetrag bei ihr an und davon wurde u.A. ihr ballonfinanziertes Auto ganz abbezahlt und ich durfte mir einen neuen Toyota Corolla als Kombi konfigurieren. Der wäre mit Schiebedach, fernbedienbarer Heckklappe und Leder auf diese 40 k€ gekommen. Oder alternativ durfte ich mir einen Gebrauchtwagen für maximal 15 k€ suchen. Es wurde dann der Gebrauchte.

Solche Umbaumaßnahmen wie den Austausch aller hinteren Fenster hätte sie mir nicht bezahlt und ich hätte das nicht aus der Haushaltskasse nehmen können/dürfen.

Mit dem Gebrauchten bin ich jetzt weitgehend zufrieden. Schiebedach ist drin, helle Fenster sind drin, fernbedienbare Heckklappe dank Fließheck obsolet und er hat eine fernbedienbare Klimaautomatik, die der Corolla nicht gehabt hätte.

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 26. März 2020 um 14:59:04 Uhr:

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 26. März 2020 um 14:16:52 Uhr:

 

 

Wie, um alles in der Welt, haste das gemacht ?

Ich habe wirklich schon viel gehört, aber das du eine Frau hast die dir eine neue Karre finanziert :eek: Hammerhart... …normal kenne ich sowas nur andersrum :confused:

 

Gruß Jörg.

Außerdem fiel es mir behinderungsbedingt zunehmend schwer, den Handschalter zu fahren.

Oh, das wusste ich natürlich nicht.

Danke für die Aufklärung.

Ich hoffe, du hast meinen Beitrag nicht zu Ernst genommen.

Es war def. nicht böse gemeint !

Das wollte ich nur nochmal erwähnen :)

Gruß Jörg.

Zitat:

@63er-joerg schrieb am 26. März 2020 um 15:11:40 Uhr:

Zitat:

@Brot-Herr schrieb am 26. März 2020 um 14:59:04 Uhr:

Außerdem fiel es mir behinderungsbedingt zunehmend schwer, den Handschalter zu fahren.

Oh, das wusste ich natürlich nicht.

Danke für die Aufklärung.

Ich hoffe, du hast meinen Beitrag nicht zu Ernst genommen.

Es war def. nicht böse gemeint !

Das wollte ich nur nochmal erwähnen :)

Gruß Jörg.

Alles gut.

Ja nach Fahrzeug kann es sein, dass der Ausbau der Nebelscheinwerfer nicht zulässig ist. Da der TE uns aber nicht sagen will, welches Fahrzeug er fährt,...

 

Gruß

Uwe

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 26. März 2020 um 17:16:26 Uhr:

Ja nach Fahrzeug kann es sein, dass der Ausbau der Nebelscheinwerfer nicht zulässig ist.

Nach welchen straßenverkehrsrechtlichen Regeln sollte das der Fall sein? :confused:

(jetzt mal von irgendwelchen adaptiven Systemen mit verteilten Lichtquellen abgesehen, bei denen ich die Einrichtungen die für Schlechtwetterlicht zugeschaltet werden nicht explizit als "Nebelscheinwerfern" bezeichnen würde; zumal die ja i.d.R. auch noch andere Aufgaben haben)

Zitat:

@hk_do schrieb am 26. März 2020 um 19:35:33 Uhr:

Nach welchen straßenverkehrsrechtlichen Regeln sollte das der Fall sein? :confused:

Bei heutigen Autos sind die Nebelscheinwerfer oft auch das Abbiegelicht. Wenn man nun die Nebelscheinwerfer ausbaut, ist auch kein Abbiegelicht mehr vorhanden. Ist dies zulässig?

 

Gruß

Uwe

Tja, das ist ne spannende Sache: da das Abbiegelicht ja nicht vorgeschrieben ist sollte der Ausbau eigentlich kein Problem sein.

Allerdings gibt es für den Fall bei der HU ein recht aufwändiges Procedere. Wenn der Prüfer das kennt und sein System ihm sagt, dass da Abbiegelicht dran gehört...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nebelscheinwerfer ausgebaut - Öffnungen wie abdecken