ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Navis von Drittanbietern, Doppel-DIN oder autospezifisch, für welche Mittelklasse-Modelle?

Navis von Drittanbietern, Doppel-DIN oder autospezifisch, für welche Mittelklasse-Modelle?

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 23:11

Ich wurde zu meiner Frage in diesen Forumsbereich verwiesen, vielleicht kann wer helfen. Ist irgendwie merkwürdig, aber ich versuche (als Variante zur Annäherung) die Autowahl primär vom Navi abhängig zu machen.

Bei vielen Herstellern ist man ja an das Original-Navi gebunden, da es keinen Doppel-DIN-Schacht gibt. Es gibt aber auch Navi-Hersteller, die autospezifische Navis anbieten, habe dafür aber noch nicht die richtige Suche gefunden.

Es geht also darum: Welche Mittelklasse Auto-Modelle ermöglichen es (mit Blende) ein Doppel-Din-Navi zu verbauen, zB Hyundai I30.

Für welche Auto-Modelle der Mittelklasse gibt es speziell angepasste Navis von Drittanbietern?

http://www.zenec.com/de/produkte.html nennt ein paar Marken, aber da sind keine asiatischen (japan., koreanisch) Automodelle dabei.

Anders formuliert, Drittanbieter-Navis für Volvo V40 und Mazda 3 würden mich sehr interressieren.

Edit: Eventuell könnt der Honda Civic Doppel-DIN haben, fraglich ist aber, ob das für das aktuelle Modell gilt.

Wenn ich bei http://www.toms-car-hifi.de/kfz-spezifisches-zubehoer/hyundai/ nach Blenden suche, finde ich da für aktuelle Modelle auch nicht viel.

Beste Antwort im Thema

@hyundaifahrerin

Klangfuzzis ist ein Hifi-Forum wo "nerds" unterwegs sind, kann die aber passieren das da ein paar Jungs antwortenw elche ziemlich Fit in der Materie sind aber mit Abkürzungen und Fachbegriffen um sich "schreiben", das vile nür chinesisch verstehen.

Und ich denke Guzzi97 hat Siri nur als Synoym für die Spracheingabe bei Smartphones/Radio missbraucht, gibt ja mehrer Anbieter von sowas ob gut oder schlecht ist ja jedem Überlassen.

Wenn das OEM Radio sowas unterstützt kann sein das das ein Aftermarket nicht mehr unterstützt wenn du solche Spielerreien nicht brauchst.

Ich denke das er meinte eine Fehlende Spracheingabe oder die eine oder andere Verknüpfung mit dem Fahrzeug welche mit einem Nachrüstradio wegfällt könnte ein Nachteil eines Nachrüstradios gegenüber einem OEM Radio sein.

@wolffi65

Selbst für deine Exoten gibt es Lösungen, alles nur eine Frage des Geldes und wenn man das nicht hat, dann sollte man sich ein wenig in E-Techik auskennen.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Moinsen,

es gibt leider nur eine handvoll Anbieter, die "passende" Aftermarket Radios für

Fahzeuge anbieten.

Und hier, haben sich die wenigen Hersteller auf die "Massenware" wie VAG, Ford & Opel,

vereinzelt auch BMW & Mercedes "Spezialisiert", d.h. neben den passendenen Rahmen

unterstützen die Geräte auch einige / viele CAN-BUS ansteuerungen, wie Klima, PDC Anzeige,

Sitzheizung, etc.

Ergo, für Asiatische, Französische od. italienische Fahrzeuge, wirst Du nix finden.

Hier musst Du dann auf die "normalen" Geräte ausweichen, mit dem Verlust einiger / vieler

Funktonen.. :(

Grüße

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 14:09

Grob gesehen hast du schon recht, aber nach meinen Recherchen / Rumfragen bei Hänldern gibt es da schon Asiaten. In meinem Hyundai I30 ist ein Alpine, im Kia Cee'd sieht es auch sehr danach aus, dass da ein Fremdhersteller möglich ist, ebenso im Toyota Auris. Lt. Händler soll es auch bei Ford Focus und beim Honda Civic möglich sein.

Nur reichen mir diese Aussagen von Händlern nicht, die das aus dem Kopf behaupten, ich kauf nicht auf Verdacht ein Auto und merke danach, dass ich mein gewünschtes Radio nicht einbauen kann. Insofern suche ich an allen Ecken nach Leuten, die da ein anderes Navi-Radio verbaut haben.

Hi,

richtig, aber Du hast einen Denkfehler.. :)

Es gibt hier einen "Klitzekleinen" aber feinen Unterschied.

Radios die speziell für die Hersteller entwickelt werden (sog. OEM-Radios) und die,

die mann auf dem freien Markt (Aftermarket Geräte) kaufen kann.

Die "Speziell" entwickelten bekommen den Auftrag vom KFZ-Hersteller und

dann entwickeln die "Inschinöre" von Alpine, Pioneer, Sony, Blaupunkt, etc.

passende Radios, nach Vorgaben des Auto-Herstellers.

Für diese Entwicklung bezahlt natürlich der KFZ-Hersteller einiges an Dollar's.

Die "freien" Markt Radios wiederum sind für die "große" Masse gebaut und

dementsprechend "universal".

Mann fragt sich, ja, aber wenn Alpine Radios im Hyundia verbaut, dann haben sie doch

alle benötigten Daten um auch andere Radios passend auf dem Markt zu bringen.

Tja, hier hat sich der PKW-Hersteller vertraglich versichern lassen, dass genau das

verboten ist, sprich, die Radiohersteller dürfen keine "Aftermarket" Radios anbieten.

Daher finden sich auf dem "freien" Markt keine "Marken" Geräte die integrierbar sind.

Zenec, Dynavin, etc. haben sich die Mühe gemacht, Fahrzeuge zu "zerlegen"

(die Datenprotokolle im Auto zu analysieren) und dieses dann passend

in Ihre Geräte einzubauen.

Dieser "Aufwand" lohnt aber nur, wenn die Nachfrage groß genug ist, wie bei VAG,

Ford, etc. um durch den Verkauf von x-tausend Geräten, das Entwicklungsgeld

wieder rein zu bekomme.

Das ist bei "Nieschenfahrzeugen" wie Hyundai, Alfa, Volvo, etc. halt nicht der

Fall, d.h. sie gehen davon aus, oder haben es "geforscht", dass die Nachfrage

hier zu gering ist und sie somit die Entwicklungskosten nicht rein bekommen.

Soweit verstanden, warum zwar Markengeräte in Fahrzeugen verbaut sind,

aber es keine vergleichbaren Markengeräte im freien Markt gibt.

Grüße

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 16:21

Zur Klarstellung: In meinem Hyundai I30 befindet sich ein Alpine INE-W990BT, also ein ganz normales "After-Market-Radio", das einzige was nicht mehr funktioniert ist der Original-USB-Port neben dem Zigarettenanzünder, dafür habe ich ein USB-Kabel im Handschuhfach. Rückfahrkamera wird über den Retourgang aktiviert und für die Nachrüst-Parksensoren von Bosch habe ich ein kleines eigenes Display. Damals war das Radio gar nicht so im Detail geplant, da war einfach viel Glück dabei. Beim 2. Auto soll das vorher näher recherchiert werden. Es war stressig bis das alles funktioniert hat, waren 3 Werkstätten daran beteiligt, lag aber hauptsächlich am Unvermögen der Werkstätten und an Kleinigkeiten mit großen Auwirkungen. Die Lenkradfunktionen funktionieren nun komplett.

Ich denke solange der Auto-Hersteller keine Einstellungen auf das Navi legt, sollte es halbwegs problemlos sein. Natürlich ist so ein Logo, das die Original-Rückfahrkamera schützt eine Super Sache, aber in der Kennzeichenbeleuchtung ist die Rückfahrkamera auch ok.

Kann wer näheres zum Ford Focus 1,5l Ecoboost sagen? Welches Baujahr funktioniert? Was funktioniert gegenüber dem Original nicht?

Themenstarteram 30. Dezember 2015 um 16:31

Ergänzung zu oben:

Zitat:

Daher finden sich auf dem "freien" Markt keine "Marken" Geräte die integrierbar sind.

Zenec, Dynavin, etc.

Was ist bitte etc? Würde mich sehr interessieren was bei "etc" für Modelle unterstützt werden. Zumindest bei Zenec und Dynavin werden aktuelle Ford Focus nicht unterstützt.

http://www.dynavin.de/products/n6_fd.php

FOR FORD Focus(C307/MK2) 2004-2012

http://www.dynavin.de/products/n6_ix35.php

FOR HYUNDAI IX35 <2014

http://www.zenec.com/de/produkte/ego-navi/ford/ze-nc3811d.html

Ford Focus II C307 Facelift 2004 - 2010

am 31. Dezember 2015 um 1:17

etc heißt ecetera oder und so weiter.

Für Volvo M-Reihe (S40 ,V50 ,C30 ,C70) gibt es heute auch schon Nachrüstgeräte...

Im übrigen,was ich so gelesen hab,das Alpine gehört nicht Serienmäßig in den Hyundai,das hat dein Verkäufer eingestzt...eingesetzt,ohne Ahnung davon zu haben,sonst würde alles funktionieren.

am 31. Dezember 2015 um 1:20

Bei den neuen V40 braucht man kein anderes Radio,das aktuell als high performance und navi ist schon gut,nur die update sind teuer

..hehe, richtig "etc" gleich ecetera oder "weitere" :)

Wie gesagt, es gibt viele "China" Geräte die sich auf die "Nachrüstung" der

"Massen Fahrzeuge" spzialisiert haben :).

Pioneer, Alpine, "etc." gehören leider nicht dazu, wie Du bei Deinem INE

"festgestellt" hast.

Generell gilt bei Tausch der HU, Mann /Frau sollte hier lieber gleich zu einem

CAR-Hifi Händler gehen, als zum "freundlichen", denn i.d.R. haben die Werkstätten

zwar Ahnung von Autos, aber nicht von "Multimedia".

Nur so am Rande, es gibt von Alpine / Pioneer, etc. einen Adapter um den orig. USB-Anschluss

nutzen zu können.

Es gibt ein sehr gutes Forum, in welchem die "China-Böller" "behandelt" werden.

Fängt mit "www.china-rns" an :)

Dort findet ihr alle Wissenswerte Infos, wie und ob und obs nicht, geht und

wie mann die "einbauten" löst, sowie Infos über "etc." Geräte, die ich nicht aufgelistet

habe.

Fact ist, je mehr Funktionen der PKW-Hersteller in seinem "Multi-Media" Geräten

integriert, z.b. "Fahrmodi's" od. die "Assi-Systeme" wird es für die Aftermarket-

Anbieter immer schwerer passende Geräte auf den Markt zu finden.

Denn, auch der TÜV prüft ja bei aktuellen Modellen die Fahr-Assi Systeme und

wenn diese nicht mehr richtig "funzen", dann fällt mann durch-

Ich bin mal gespannt, wie sich die Marken-Hersteller hier postionieren werden,

wenn Ihre Geräte nicht mehr verbaut werden können, da wichtige Funktionen

nicht übernommen werden können und somit am Ende, der Markt für Aftermarket-

HUs, "wegbricht".

Grüße

Guzzi...da sprichst du eine Sache an,die manchen Probleme bereiten wird,Wenn die Markengeräte nicht mehr passen...

Des halb würde ich als erstes beim Neuwagenkauf auf das Soundsystem schauen,ob man überhaupt noch was machen kann.

Bei Volvo wurde mir auch gesagt,geht nicht wegen Lichtleiterkabel,aber es gibt schon genügend Hersteller die auch da gute Sachen anbieten.

In England ist man da offener.

Themenstarteram 31. Dezember 2015 um 13:35

Zitat:

etc heißt ecetera oder und so weiter.

Nein, so war das nicht gedacht, ich meinte was gibt es da noch außer Zenec und Dynavin an eher bekannten Marken. Ich meine da keine Handelsmarken mit fantasievollen Namen.

Zitat:

Im übrigen,was ich so gelesen hab,das Alpine gehört nicht Serienmäßig in den Hyundai,das hat dein Verkäufer eingestzt...eingesetzt,ohne Ahnung davon zu haben,sonst würde alles funktionieren.

??? Funktioniert doch alles bestens im I30, habe ich was anderes geschrieben? Der USB-Port ist vernachlässigbar, ist ja nun nur im Handschuhfach, wo ich sowieso lieber einen USB-Stick anstecke.

Zitat:

Bei den neuen V40 braucht man kein anderes Radio,das aktuell als high performance und navi ist schon gut

Bei Alpine oder Kenwood habe ich eine Fahrassistenz (akustische Geschwindigkeitswarnung), die es bei Volvo und vielen anderen nicht gibt. Ich habe jetzt auch keine Lust über Sinn oder nicht Sinn von so einem Feature zu diskutieren, ich finde das praktisch und ist ja auch deaktivierbar.

Zitat:

Pioneer, Alpine, "etc." gehören leider nicht dazu, wie Du bei Deinem INE "festgestellt" hast.

Wie kommt ihr darauf, dafür dass die Werkstatt schlampig arbeitet bzw. keine Erfahrung hat wie man einen Parksensor kalibriert, kann doch Alpine nichts. Nochmals, ich wäre glücklich ein Auto zu finden bei dem alles so funktioniert wie bei meinem I30, nur sollte da ein deutlich stärkerer Motor mit Schaltgetriebe verbaut sein. In Überlegung sind Ford Focus 1,5l Ecoboost (150PS Benzin) und Kia cee'd (136PS Diesel), sowie Toyota Auris (in dieser Reihenfolge ohne Probefahrt). Alle haben Doppel-DIN-Schacht. Beim Focus ist zu klären ob mit Baujahr 2014 oder 2015 noch alles steuerbar ist. Lt. Audio-Händler ja. Beim Ceed und Auris wäre mir noch nichts aufgefallen, was dann nicht funktionieren sollte.

Zitat:

Es gibt ein sehr gutes Forum, in welchem die "China-Böller" "behandelt" werden.

Sowas will ich eher nicht, auch kein Android-Gerät. Android wäre zwar meine 1. Wahl, wenn RDS und Verkehrsfunk gut funktionieren würde, aber davor sind die weit weg.

Zitat:

Ich bin mal gespannt, wie sich die Marken-Hersteller hier postionieren werden,

wenn Ihre Geräte nicht mehr verbaut werden können, da wichtige Funktionen

nicht übernommen werden können und somit am Ende, der Markt für Aftermarket-

HUs, "wegbricht".

Das frage ich mich auch, es hängen ja auch die ganzen Händler mit dem Einbau daran. Eigentlich sollte man denken, dass die gut informiert darüber sein müssten, in welche Modelle man was verbauen kann, aber ich habe das Gegenteil erlebt, eher mürrisches nachsehen am PC nach den paar Modellen, nach denen ich gefragt habe. Keine Ahnung, ob die von VW & Co gut leben können, wo das noch problem ist.

BTW gerade ein Mail erhalten:

Zitat:

Nokia arbeitet zurzeit am Abschluss des Verkaufs seines HERE Geschäfts an ein Konsortium bestehend aus der AUDI AG, der BMW Group und der Daimler AG („Konsortium“) im Dezember 2015

Damit ist klar, welche Karten man in Zukunft bei Audi, BMW und Daimler finden wird. Mich begeistert die Here-App am Handy nicht sehr.

Zitat:

Des halb würde ich als erstes beim Neuwagenkauf auf das Soundsystem schauen,ob man überhaupt noch was machen kann.

Genau deswegen gibt es diesen Thread. Ich schau mal wie weit ich komme, wenn ich vom Autoradio ausgehe und mir ein Modell suche. Der Focus Turbo-Benziner würde mir motorisch am besten gefallen, aber ich fürchte dann muss ich wieder Alpine nehmen (die GPS-Bestimmung erkennt manchmal die Parallelstraße daneben, zB Autobahn, jährlich Update kaufen), bei Kenwood finde ich nichts zum aktuellen Focus. Bei Kenwood soll das GPS viel genauer sein und 3 Jahre kostenlose Updates.

http://www.alpine.de/support/fahrzeugspezifische-adapter.html

http://www.alpine.de/.../2015_Alpine_2DIN_Rahmen_Online.pdf

Zitat:

Focus 2011 --> Profi Kit with Display incl. Display Interface Alpine

Jetzt würde ich gerne jemanden finden, der so ein Alpine-Navi im Focus nutzt.

@wolffi65 : LWL, Tos-Link, etc. für einen "guten" Car-Hifi Händler, kein

Problem. Sie haben hier entsprechende Umwandler im Schrank.. :)

Bzgl. "Soundsystem", ich würde immer wieder das "normale" System wählen und

mir nachträglich selbst meine Komponenten einbauen.

Kostet weniger ist aber klanglich besser und wie gesagt, Lösungen für die

OEM-HU Ausgänge gibts genügend.

@hyundaifahrerin : tja, sofern mann bei Deinem Wunschaut kein Siri, etc.

hat, dann könnte es mit einem Aftermarket HU klappen, ansonsten, wie schon

erwähnt, eher schwierig, ausser, mann nimmt dann bewußt die "Nachteile"

(Spracheingabe, etc.) in Kauf.

Bzgl. der Kartenpositionierung, oft liegt es am "falschen" Einbau der GPS-Antenne

und / oder fehlenden "Speed-Signal".

Selbst mein altes Pio Avic zeigt mit dem zusätzlichen "speed-Signal" zu 100%

exact wo ich mich gerade befinde.

Vorher, mit der GPS-Antenne, wars teilweise echt spassig, wo das Auto teilweise war :)

Bzgl. Infos, zum Focus, versuchs mal bei den "Klangfuzzi"s...

Grüße

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 1:23

Zitat:

Sie haben hier entsprechende Umwandler im Schrank

Und hoffentlich auch eine stärkere Batterie, hatte so was mal bei einer Hometheatre-Anlage, wurde ganz schön warm.

Zitat:

tja, sofern mann bei Deinem Wunschaut kein Siri, etc. hat,

Verstehe nicht ganz worauf du hinaus willst, ich verwende Android, aber wenn es ganz schlimm kommt, dann kaufe ich mir sogar ein Iphone (will da jetzt keine pro contra Diskussion anfangen, sondern mich nur positionieren)

Muss gestehen, ich habe mir bei Alpine die Spracheingabe noch nicht angesehen, da sie mir kaum abgeht (plage mich gerade beim I30 mit der Rückfahrkamera-Hilfslinien-Kalibrierung der Aftermarket-Kamera, da der Händler das vergessen hat)

Zitat:

dann könnte es mit einem Aftermarket HU klappen, ansonsten, wie schon

erwähnt, eher schwierig, ausser, mann nimmt dann bewußt die "Nachteile"

(Spracheingabe, etc.) in Kauf.

Nur nicht exakt formuliert? Meinst du Spracheingabe ist ein Nachteil?

Zitat:

Bzgl. Infos, zum Focus, versuchs mal bei den "Klangfuzzi"s...

Ich habe dazu einen Thread bei Ford gestartet. Was meinst du mit "Klangfuzzi" Sorry, kann mir zu wenig vorstellen, was das mit Ford zu tun hat, frage aber dort gerne nach.

am 3. Januar 2016 um 1:46

Guzzi,das ist nicht ganz so einfach bei den verschiedenen Systemen von Volvo. Das fängt schon an bei LS wechsel wenn man nicht die genauen BA für das vorhandene System hat. Die haben z.b. kein normales Radio mehr-alles Verstärker,aber mit verschiedenen Ohmwerten. 2/3/4 Ohm,das im System je nach ob mit oder ohne Verstärker.

Also ich weiß schon auf was es ankommt,aber die meisten anderen kaufen irgend ein Radio und meinen das es in ihr Auto schon funktioniert. Da es leider nicht immer der Fall ist,schaue ich mir das Radio und das Auto genau an was da zu machen ist.

Ich möchte ja nur helfen wenn es möglich ist...

@hyundaifahrerin

Klangfuzzis ist ein Hifi-Forum wo "nerds" unterwegs sind, kann die aber passieren das da ein paar Jungs antwortenw elche ziemlich Fit in der Materie sind aber mit Abkürzungen und Fachbegriffen um sich "schreiben", das vile nür chinesisch verstehen.

Und ich denke Guzzi97 hat Siri nur als Synoym für die Spracheingabe bei Smartphones/Radio missbraucht, gibt ja mehrer Anbieter von sowas ob gut oder schlecht ist ja jedem Überlassen.

Wenn das OEM Radio sowas unterstützt kann sein das das ein Aftermarket nicht mehr unterstützt wenn du solche Spielerreien nicht brauchst.

Ich denke das er meinte eine Fehlende Spracheingabe oder die eine oder andere Verknüpfung mit dem Fahrzeug welche mit einem Nachrüstradio wegfällt könnte ein Nachteil eines Nachrüstradios gegenüber einem OEM Radio sein.

@wolffi65

Selbst für deine Exoten gibt es Lösungen, alles nur eine Frage des Geldes und wenn man das nicht hat, dann sollte man sich ein wenig in E-Techik auskennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Navis von Drittanbietern, Doppel-DIN oder autospezifisch, für welche Mittelklasse-Modelle?