ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nachwuchs in Sicht, zuverlässiger Kombi gesucht ! / Budget: 23.000 €

Nachwuchs in Sicht, zuverlässiger Kombi gesucht ! / Budget: 23.000 €

Themenstarteram 5. Januar 2019 um 11:51

Hallo,

mein Name ist Sten, ich bin 31 Jahre alt und auf der Suche nach einem neuen Wagen.

Da wir Nachwuchs bekommen, soll es ein Kombi werden.

Da ich nur ca. 12.000 Kilometer im Jahr fahre, soll es wieder ein Benziner werden.

Da ich nicht viel Ahnung von Autos habe, würde ich mich freuen, wenn Ihr mich beraten könntet, welche Fahrzeuge da zuverlässig sind, und auch in der Wartung nicht so teuer sind, es muss kein BMW/Audi etc. sein.

Auf folgende Sachen lege ich wert:

- Benziner

- ab 150 PS

- Handschalter

- Kombi, großer Kofferraum

- gute Sitze, bequem, guter Seitenhalt

- leise im Innenraum

- Klimaautomatik

- Sitzheizung

- adaptiver Tempomat

- LED-Scheinwerfer

- Nebelscheinwerfer

- Einparkhilfe vorne und hinten

- Rückfahrkamera

- Euronorm 6

- muss vom seriösen Händler sein, mit Garantie

- sparsam, max. 8 Liter im Schnitt

- ab Bj. 2017

- max. 30.000 km

- max. 23.000 Euro

Aktuell fahre ich einen Opel Astra, Bj. 06/2011 (91.000 km) mit normaler Ausstattung - nichts besonderes, den ich in Zahlung geben würde.

Laut meinem Opel-Händler, soll er noch ca. 6.300 € wert sein, es ist der 140 PS-Benziner.

Ich bin mit dem Opel sehr zufrieden, aber bei der Marke völlig offen, Hauptsache der Wagen ist zuverlässig, günstig in der Wartung und erfüllt meine Anforderungen hinsichtlich der Ausstattung.

Vielen Dank schonmal !

Grüße Sten

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Erstmal Glückwunsch zum neuen Auto Opel-Stern !

Und eine bitte - lass dich von Meehsters Märchenwelt nicht verunsichern. Der Golf Kombi ist für eine Familie mit einem Kind absolut hervorragend.

Unsere kleine ist jetzt 2,5 Jahre alt und wir haben seit der Geburt einen Audi A3 8PA - sprich auf allen Positionen erheblich weniger Platz als der Golf.

Unsere Kleine sitzt in einem Cybex Sirona Reboarder (Immer noch einer der besten Reboarder) - sitzt meine Frau mit 1,71cm davor ist sie völlig zufrieden und fährt auch 6h in den Urlaub völlig entspannt.

Sitze ich auf dem Beifahrersitz (1,89cm) ist das nicht so toll, aber für ne halbe Stunde bis Stunde kein Problem.

Und der Golf ist viel luftiger. Unsere besten Freunde haben einen Golf Kombi mit 2 kleinen, ebenfalls 6h Urlaubsreise, voll gepackt - und kein Problem.

Sprich - der Golf ist wirklich für jeden Familientauglich - außer für Meehster.

(Btw - wir schaffen uns gerade einen Leon ST an - und oh Wunder - der Platz ist Tip Top)

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Der Motor im Megane gilt nicht als problemlos, einfach mal TCE115/130 Steuerkettenprobleme googlen. Ansonsten ist der Megane ein kleiner Kombi, ähnlich wie der Leon. Warum letzterer ein Rückschritt gegenüber dem Astra J sein soll, steht in den Sternen. Der Astra K ST hat von den dreien am meisten Platz.

Ich fahre einen Megane Grandtour, mein Sohn einen Leon ST und meine Eltern einen Astra K ST - von den dreien finde ich den Leon als gelungenste Lösung, wenngleich der Astra deutlich mehr Platz bietet

Der Seat ist im Grenzbereich tückisch, hat wenig Platz und einfache Materialien.

Von Steuerkettenproblemen gefäufter Art ab ich nichts gefunden, besonders sparsam ist der tce130 jedoch nicht.

Die Verarbeitung beim Megane finde ich auch nicht auf Top-Niveau, aber das bietet der Leon auch nicht. Da ist der Golf eine Ecke besser.

Soso, der Seat ist im Grenzbereich tückisch. Wieder etwas gelernt :D :D :D

Zitat:

@ricco68 schrieb am 6. Januar 2019 um 13:19:04 Uhr:

Solch ein Megane erfüllt auch all Deine Kriterien - inklusive 5 jahren Garantie. Der Motor hat ne Steuerkette und gilt als problemlos.

https://www.autoscout24.de/.../...ee98-e5ae-4c9f-b1ef-c9c7642d9cc3?...

Den Leon finde ich als Rückschritt gegenüber Deinem Astra, der Golf zu teuer fürs Gebitene und den Astra für zu hässlich als Kombi, dafür ist er geräumig.

n bisschen Schwach auf der Brust, nicht wahr? Immerhin wollte er mindestens 150PS

@Opel-Sten kann man schon so machen, sollte man aber nicht. Weil, wie man sieht, kann man aus dem Budget ne ganze Menge mehr raus bekommen, wenn man nur danach sucht.

Für Familien mit kleinen Kindern sind die Kompaktklassekombis eigentlich ideal. Etwas knapper auf der Rückbank, aber mit relativ großem Kofferraum gesegnet. Da bedarf es bis zum Teenageralter eigentlich nicht der Mittelklasse (es sei denn, Geld spielt keine Rolle).

Im Hinblick auf die Suchkriterien gilt mein alter Spruch: Wer gebraucht kauft, muss ggf schmerzhafte Kompromisse eingehen. Familienkombis werden nun mal an ein preissensibles Publikum verkauft. Deine Vorgaben ergeben insbesondere in Bezug auf Leistung und LED aber schon fast das jeweilige Spitzenmodell. Also Budget hoch oder Ausstattung/Leistung runter.

Mein Tipp: Schau dir mal den bereits empfohlenen Ford Focus an. Der wurde gerade abgelöst und sollte in Massen als junger Wagen zur Verfügung stehen. Dann entweder den 1.5 Ecoboost mit 150 PS ohne LED oder als 1.0 Ecoboost mit 125 PS und dafür toller Ausstattung nehmen

Zitat:

@Opel-Sten schrieb am 5. Januar 2019 um 18:11:14 Uhr:

Mit den 150 PS will ich sicher gehen, damit ich auch mal am Berg vom Fleck komme, ...

da interessiert aber nicht (nur) die Anzahl der Pferde ...

... sondern das Leistungsgewicht

(also wieviele kg jeder Gaul beschleunigen/den Berg hoch bringen muss)

und noch mehr der Drehmomentverlauf!

Zitat:

@LKOS schrieb am 6. Januar 2019 um 22:26:10 Uhr:

Für Familien mit kleinen Kindern sind die Kompaktklassekombis eigentlich ideal. Etwas knapper auf der Rückbank, aber mit relativ großem Kofferraum gesegnet. Da bedarf es bis zum Teenageralter eigentlich nicht der Mittelklasse (es sei denn, Geld spielt keine Rolle).

Gerade daß sie etwas knapper auf der Rückbank sind, macht sie für Familien mit kleinen Kindern eher weniger geeignet. Außer die Eltern sind recht klein. Gute Kindersitze brauchen oft recht viel Platz eben auf den Rücksitzen.

Zitat:

@ricco68 schrieb am 6. Januar 2019 um 15:14:51 Uhr:

https://www.youtube.com/watch?v=Qyxq9-J_NAw

Man kann VAG Fahrzeuge aber auch mit Gewalt schlecht reden.

https://www.youtube.com/watch?v=l0mN-ecioMw

Der Renault Megane schneidet in dem gleichen Test deutlich schlechter ab, hebt sogar das Beinchen. Laut Übersetzer sagt der Tester selbst, dass der Leon wendiger ist.

Wenn der Leon bei diesem Test laut dir "tückisch" ist, ist der Megane lebensgefährlich.

Für 23.000 bekommt man einen Leon ST mit 150PS und Handschaltung mit verdammt viel Ausstattung neu. Da macht man sicher wenig falsch, und großartige Schwachstellen gibt es auch nicht so lange man dem DSG bei den kleinen Motoren aus dem weg geht.

Zitat:

@rattazong45 schrieb am 7. Januar 2019 um 12:07:45 Uhr:

Zitat:

@ricco68 schrieb am 6. Januar 2019 um 15:14:51 Uhr:

https://www.youtube.com/watch?v=Qyxq9-J_NAw

Man kann VAG Fahrzeuge aber auch mit Gewalt schlecht reden.

https://www.youtube.com/watch?v=l0mN-ecioMw

Der Renault Megane schneidet in dem gleichen Test deutlich schlechter ab, hebt sogar das Beinchen. Laut Übersetzer sagt der Tester selbst, dass der Leon wendiger ist.

Wenn der Leon bei diesem Test laut dir "tückisch" ist, ist der Megane lebensgefährlich.

Und wenn man sich mal den Focus anschaut, sind beide Lebensgefährlich :p

Nun wollen wir aber nicht übertreiben, aktuelle Kompakte machen alle nichts gravierend falsch unterscheiden sich aber der Zielgruppe entsprechend und natürlich im Preis.

Ich würde aber keine 23.000€ für etwas ausgeben, dass demnächst abgelöst wird und dementsprechend ältere Technik verbaut hat, seien es die Assistenten, Materialwahl oder Infotainment, wenn es topaktuelle und gute Fahrzeuge wie Hyundai/Kia, Ford und Mazda3 (der braucht aber noch ein bisschen) gibt.

Aber wie gesagt, hauptsächlich ist der Geschmack entscheidend, viel geben sich alle nicht.

So meinte ich das ja auch nicht, auch ein Megane wird nicht gefährlich sein. Nur einen Leon als "tückisch im Grenzbereich" zu bezeichnen ist schon krass :D und dann den noch tückischeren Megane zu empfehlen

Was besonderes bietet der Leon halt nicht.

https://m.youtube.com/watch?v=Qyxq9-J_NAw

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 7. Januar 2019 um 14:29:28 Uhr:

Was besonderes bietet der Leon halt nicht.

https://m.youtube.com/watch?v=Qyxq9-J_NAw

Was willst du damit sagen? Bzw warum verlinkst du nochmal den gleichen Test?

Zitat:

@Citaron schrieb am 7. Januar 2019 um 13:21:06 Uhr:

...

Ich würde aber keine 23.000€ für etwas ausgeben, dass demnächst abgelöst wird und dementsprechend ältere Technik verbaut hat, seien es die Assistenten, Materialwahl oder Infotainment, wenn es topaktuelle und gute Fahrzeuge wie Hyundai/Kia, Ford und Mazda3 (der braucht aber noch ein bisschen) gibt.

...

und ich würde keine 23000,- ausgeben und den neuesten unausgereiftesten Mist zu bekommen, der manchmal dem Kunden als Betatester mit einem neuen Modell übergeben wird. Da lobe ich mir das letzte Auto aus der Serie vor dem Modellwechsel oder ein frühes Auto nach einem Facelift oder einer Produktpflege. Neu ist nicht immer gut.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Nachwuchs in Sicht, zuverlässiger Kombi gesucht ! / Budget: 23.000 €