ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Nachrüsten Kniepolster, Kniekissen, Kniepad

Nachrüsten Kniepolster, Kniekissen, Kniepad

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 28. Mai 2015 um 21:29

Hallo zusammen!

Die Suche nach den obigen Begriffen bringt bislang hier im Golf-7-Forum keine Treffer.

Daher vermute ich mal, dass bisher niemand ein solches Kniepolster im unteren Bereich der Mittelkonsole nachgerüstet hat.

Aufmerksam geworden auf ein solches Kniekissen bin ich vergangenes Wochenende beim 1er BMW.

Dort war in etwa ein solches Kniekissen verbaut.

Die Suche nach dem entsprechenden BMW-Teil ergab: "51169266120 Kniepolster Mittelkonsole schwarz (links)", welches für etwa 30€ zu haben sein wird.

Stellte sich mir noch die Frage der Befestigung.

Hier in diesem Beitrag "Knie-Pad bei der Sport-Line" wurde ich fündig - wobei die Frage der Befestigung (kleben, clipsen, schrauben) nicht abschließend geklärt scheint.

Für den Audi A3 gibt es so etwas auch - jedoch als "Teil" der Mittelkonsole und nicht unbedingt für's Nachrüsten geeignet. Siehe hier "Mono.pur nachrüsten"

Daher meine Frage(n) an Euch:

- Hat jemand weitere Ideen, was man als Kniekissen im Golf 7 gut nachrüsten kann?

- Kenn jemand die BMW-Teile genauer?

- Gibt es vom Passat vielleicht was passenden?

Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus

Ähnliche Themen
57 Antworten

Finde, dass das doch sehr gut und sehr "original" aussieht in den div. Klebepositionen,

wenn man das so vergleicht mit manch anderem, was Leute sich so in ihr Auto pappen...

Bild 7 sieht doch höchst original aus, wenn Du die Oberkante des Polsters noch genauer parallel zur Fuge/Formtrennung des MK-Seitenteils oben ausrichten würdest, wobei man das letztlich ja eh immer nur selbst sieht: Wer kniet sich schon vor die geöffnete Tür und guckt dort nach... ?

p.s.: Hast Du aus optischen und ggf. ergonomischen Gründen mal versucht, das Ding um 180° gedreht zu montieren, dass die lange Seite oben ist und die obere, abgekantete Linie unten?

Würde mich aus opt. Erwägungen mal interessieren.

Natürlich muss der Großteil der Fläche dort sein, wo´s Knie zur Anlage kommt, das ist klar, mir ging es aber um das optische Ausprobieren aller denkbaren Varianten - und um meine Neugier! :)

p.s.: Ich kann von langfristiger Verwendung von Doppel-/Teppichklebeband im Fzg. nur abraten.

Hab ich in schon in den 1970er/80er Jahren versucht (Stichwort: Türfolien) und meist nicht so gute Langzeiterfahrungen damit gemacht, u.a.

- hält dauerhaft nicht, Kleber verliert seine Haftkraft

- nicht temperaturstabil bei großer Kälte oder Wärme /Hitze im Auto, in beiden Fällen löst sich das Klebeband gern, zumal dann, wenn es etwas Gewicht tragen soll

- je länger es klebt, desto schwieriger wird die rückstandslose Entfernung, weil sich Trägermaterial und Kleber mit der Zeit offenbar chemisch verändern

- teilweise greift es auf Dauer das Trägermaterial an, an dem es aufgeklebt ist, gerade Kunststoffe

Ein "Talisman" (St. Christophorus) im Fahrzeug, der gleichzeitig als Magnethalter für Notizzettel dient, hat nun schon Jahrzehnte u.a. in Derby I, Golf II, Golf III Variant und dem u.g. Bora Variant hinter sich:

Doppelklebeband hielt nicht, ausnahmsweise Teroson Karosseriedichtband wg. der kleinen Fläche und Zugkraft/cm² auch nicht, erst die Tesa Powerstrips, passgenau rund zugeschnitten, halten durch seit nunmehr 14 Jahren:

Imgp1640
Imgp2438
Themenstarteram 3. Juni 2015 um 22:15

Hallo Taubitz!

Danke für Deine ausführliche Antwort.

Ich schreibe mal "dazwischen"...

Zitat:

@Taubitz schrieb am 3. Juni 2015 um 13:11:53 Uhr:

Finde, dass das doch sehr gut und sehr "original" aussieht in den div. Klebepositionen,

wenn man das so vergleicht mit manch anderem, was Leute sich so in ihr Auto pappen...

Vielen Dank. Mir gefällt es auch ganz gut.

Zitat:

Bild 7 sieht doch höchst original aus, wenn Du die Oberkante des Polsters noch genauer parallel zur Fuge/Formtrennung des MK-Seitenteils oben ausrichten würdest, wobei man das letztlich ja eh immer nur selbst sieht: Wer kniet sich schon vor die geöffnete Tür und guckt dort nach... ?

Heute hatte ich jedoch mal ähnlich der Variante 1, aber weiter nach Hinten gesetzt, ausprobiert. Ich nenne es mal Variante 3! (Siehe Foto.)

Zitat:

p.s.: Hast Du aus optischen und ggf. ergonomischen Gründen mal versucht, das Ding um 180° gedreht zu montieren, dass die lange Seite oben ist und die obere, abgekantete Linie unten?

Würde mich aus opt. Erwägungen mal interessieren.

Natürlich muss der Großteil der Fläche dort sein, wo´s Knie zur Anlage kommt, das ist klar, mir ging es aber um das optische Ausprobieren aller denkbaren Varianten - und um meine Neugier! :)

Das teste ich auch mal, so wie Du beschreibst.

Ich hatte auch mal überlegt, ob das spiegelverkehrte Teil (BF-Seite des 1er BMW) vielleicht auch gut passen könnte?

Zitat:

p.s.: Ich kann von langfristiger Verwendung von Doppel-/Teppichklebeband im Fzg. nur abraten.

Hab ich in schon in den 1970er/80er Jahren versucht (Stichwort: Türfolien) und meist nicht so gute Langzeiterfahrungen damit gemacht, u.a.

- hält dauerhaft nicht, Kleber verliert seine Haftkraft

- nicht temperaturstabil bei großer Kälte oder Wärme /Hitze im Auto, in beiden Fällen löst sich das Klebeband gern, zumal dann, wenn es etwas Gewicht tragen soll

- je länger es klebt, desto schwieriger wird die rückstandslose Entfernung, weil sich Trägermaterial und Kleber mit der Zeit offenbar chemisch verändern

- teilweise greift es auf Dauer das Trägermaterial an, an dem es aufgeklebt ist, gerade Kunststoffe

Ein "Talisman" (St. Christophorus) im Fahrzeug, der gleichzeitig als Magnethalter für Notizzettel dient, hat nun schon Jahrzehnte u.a. in Derby I, Golf II, Golf III Variant und dem u.g. Bora Variant hinter sich:

Doppelklebeband hielt nicht, ausnahmsweise Teroson Karosseriedichtband wg. der kleinen Fläche und Zugkraft/cm² auch nicht, erst die Tesa Powerstrips, passgenau rund zugeschnitten, halten durch seit nunmehr 14 Jahren:

Das doppelseitige Klebeband ist nur "zum Testen" da dran. Ich habe speziellen Montagekleber besorgt, der einen sehr großen Temperaturbereich abdeckt, Spalt-füllend und dehnbar ist. Für die Trockenphase muss ich das nur irgendwie spannen, da die 3. Dimension nicht passt (liegt auf dem VW-Teil nicht eben auf und muss in Form gehalten werden).

Was anderes noch: Im 1er BMW Forum, wo es auch um das Kniepad beim M-Sportpaket geht, hat jemand eine gute Idee gehabt: das Pad beim Sattler mit eigenem Stoff bespannen lassen - und zwar z.b. Mit dem Karo Muster der GTD Sitze :-D Das hätte was!

Hat jemand eine Idee, wo man solchen Stoff her bekommt?

 

Schöne Grüße,

Klaus.

Seite-var1-img-4589
Seite-var2-img-4590
Seite-var3-img-4594

Den Stoff bekommt man in der Bucht...evtl. aber nur lfd. Meter.

Themenstarteram 4. Juni 2015 um 10:56

Zitat:

@peppar schrieb am 4. Juni 2015 um 00:09:07 Uhr:

Den Stoff bekommt man in der Bucht...evtl. aber nur lfd. Meter.

Danke.

Jetzt geht mir die Idee nicht mehr aus dem Kopf.

Dann könnte man auch die Form passgenau gestalten, Polstern und mit Jacky beziehen.

Nur der Preis von 70€ pro Meter ist happig.

Würde ich persl. nicht machen, da ich Stoff in diesem Bereich als optisch störend empfinden würde.

Ich finde, dass zumindest auf den Fotos Farbe und Maserung/ Narbung des BMW-Teils im VW doch hervorragend nach orig. VW aussehen.

Nur hätte ich, nochmals, die abgeknickte Oberkante des Pads eben parallel zur dort verlaufenden Fuge/ Formtrennung der MK platziert (Bild 2: Das Ding geringfügig mehr nach vorn neigen/ gg. den Uhrzeigersinn drehen).

Generell sehen die Fotos aber aus wie original, jenseits des Sinns der jew. Montageposition.

Bild 3 ist doch vermutlich viel zu weit unten und hinten, als dass es dort noch wirken könnte, oder?

Na ja, wenn alles nicht hilft, kann man dem Knie am Gasfuß bzw. "Gasbein" ja einfach einen Knieschoner (Roller Blading, Garten/Pflasterarbeiten) aus dem Sportartikelfach- oder Baumarkt verpassen. :D

@schaefersklaus:

Glaub mir, das ist nicht teuer. Ich gehe hin und wieder in Näh-/Stoffgeschäfte und wenn man sieht, was Stoffe am lfd. Meter kosten, fällt man um. Polsterstoffe sind ja noch ein ganz eigener Schuh und hier spielen sicher noch irgendwelche rechtlich geschützten Dinge mit rein. Du kannst ja dein Glück probieren und mal anfragen, ob du sie auf etwas unter einem lfd. Meter runterhandeln kannst oder nachschauen, ob es noch andere Anbieter gibt.oder einfach mal aus spaß beim :) nachfragen, was ein Sitzbezug kosten würde...so zur Orientierung.

Ansonsten schließe ich mich Taubitz an und gebe weiterhin zu Bedenken, daß die BMW-Lösung mit einem Wisch gesäubert ist, fall mal was dran kommen könnte...das nicht nur Staub ist.

Es könnte auch durchaus sein, daß das eingewebte "großkarierte" Muster auf so einer kleine Fläche nicht so gut wirkt...sollte man im Hinterkopf behalten.

Ansonsten lasse ich mich überraschen, für was du dich entscheidest.

Jo, ein bedenkenswerter Aspekt: Großkaro auf kleiner Fläche könnte optisch in die Hose gehen...! (ein DANKE auch von mir)

Orig. Bezugsstoff: Warum meterweise in der Bucht beziehen, wenn ihn der gut sortierte Autosattler ggf. auf der Rolle hat oder günstig beschaffen kann?

Ansonsten hab ich schon gesagt, was ich hier nur wiederholen könnte: So, wie´s ist, gefällt es mir sehr gut, zumal in Sachen Farbton, Narbung etc.

Im Sommer wäre es in Stoff eh nichts für mich. Da hab ich öfter mal Shorts oder Bermudas an (wenn überhaupt :), siehe Avatar-Bild) und im allg. eingecremte Knie & Beine. Damit würde ich dann auch ein Kniepad ungern zusabbern wollen :D

Themenstarteram 4. Juni 2015 um 12:48

Vielen Dank Euch beiden für die konstruktiven Kommentare.

Die 'umgedrehte' Lösung schaue ich mir noch an. Zurzeit beansprucht mich aber mein anderes Projekt (Off topic siehe Foto ).

Zur Variante 3: Wie erwähnt sitze ich (vermutlich) recht weit vorn. Bei Variante 3 berührt das obere Schienbein den vorderen Bereich des Pads (in Fahrtrichtung gesehen). Stellt man den Sitz weiter nach hinten, so würde es noch seinen Zweck erfüllen. Variante 3 ist daher jetzt mein Favorit.

Danke nochmal und schöne Grüße.

Klaus.

Image

Dann frohes Schaffen. Das Wetter passt ja!

@schaefersklaus

Das mit dem Stoff halte ich auch für keine so gute Idee.

Das faltenfreie und beim Karo auch noch ausgerichtete Bespannen ist sicherlich kein Kinderspiel.

Ich finde das BMW-Material passt gut zum GTD. Das Foto 2 aus Deinem vorletzten Post fand ich persönlich am ansprechendsten. Aber am wichtigsten ist ja dann auch die Funktion des Knieschoners. Bin gespannt auf das Endergebnis. (70 Euro für den Meter vermutlich Restlagerbestand halte ich auch für einen Liebhaberpreis.)

Ich finde die Idee klasse, würde mich aber keinesfalls von der hervorragenden Optik des Bild2 leiten lassen. Im echten Leben sieht man es nicht, man schaut von oben drauf, ein Blick durchs Außenfenster bringt auch so gut wie garnichts. Nur bei geöffneter Tür wie auf dem Foto in der Höhe macht es was.

Klasse Idee!

Themenstarteram 6. Juni 2015 um 15:35

Zitat:

@Taubitz schrieb am 3. Juni 2015 um 13:11:53 Uhr:

[...]

p.s.: Hast Du aus optischen und ggf. ergonomischen Gründen mal versucht, das Ding um 180° gedreht zu montieren, dass die lange Seite oben ist und die obere, abgekantete Linie unten?

Würde mich aus opt. Erwägungen mal interessieren.

Natürlich muss der Großteil der Fläche dort sein, wo´s Knie zur Anlage kommt, das ist klar, mir ging es aber um das optische Ausprobieren aller denkbaren Varianten - und um meine Neugier! :)

[...]

Hallo Taubitz,

habe eben mal zwei Varianten (nennen wir sie mal Variante 4 und 5) mit um ca. 180° gedrehtem Kniepad fotografiert (leider etwas unscharf geworden, da der Wagen in der Garage steht).

Ehrlich gesagt, gefällt mir das nicht so gut. Daher bleibe ich bei meiner Variante 2.

Auf einem weiteren Foto kann man ein wenig diese "Abnutzungsspuren" vom anliegenden Knie/Schienbein erkennen. Dies kann bei Var.2 genau abgedeckt werden!

Habe die Seitenverkleidung eben ausgebaut und das Pad mit dem "reca klebt & dichter MS S 78" verklebt.

Das ist eine Acryl-ähnliche, schwarze Masse, die sich gut verteilen und korrigieren lässt.

Ein wenig ist es mir jetzt an den Seiten herausgequetscht - etwas davon habe ich mit einem Messer und Lappen wegbekommen. Den Rest fummel ich mit einem Tapeziermesser heraus, wenn es trocken ist.

Zum Aushärten habe ich das Ganze mit Schnellspann-Klemmen fixiert - vor allem um das Pad in der 3. Dimension zu biegen, damit es sich anschmiegt.

Dann lasse ich mal bis morgen aushärten...

Gruß Klaus.

Abnutzungsspuren-img-4616
Fixiert-img-4618
Reca-s78-kleber-img-4617
+2

Nee, absolute Zustimmung, so herum sieht es wirklich nicht gut aus!

Jetzt hoffe ich, dass es Dich auch langfristig nicht stört.

Aber gut, in diesem Fall einfach die kpl. Seitenverkleidung erneuern, das ist in den bereits genannten Kosten ja auch überschaubar.

Themenstarteram 7. Juni 2015 um 21:35

Hallo zusammen,

hier ein paar Fotos vom verklebten Kniepad.

Bin ganz zufrieden, obwohl ich ein bisschen zu viel von dem Kleber darauf getan habe.

Zum Glück ist dieser Schwarz Matt und fällt nicht so sehr auf :p

Hätte besser sein können, ist aber ok. Jedenfalls zu gut, als dass ich die Teile neu kaufe und es erneut probiere :D

Im eingebauten Zustand sieht es jetzt "praktisch Original" aus.

Zum Vergleich: So sieht's wohl im 1er aus.

Gruß Klaus.

Img-4626
Img-4629
Img-4632
+1

Und jetzt bitte noch ein Foto, wo man sieht wie dein Knie auf dem Polster ruht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Nachrüsten Kniepolster, Kniekissen, Kniepad