ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Nach Softwareupdate - On-Call-Datenfreigabe streikt

Nach Softwareupdate - On-Call-Datenfreigabe streikt

Volvo V90 P
Themenstarteram 12. Dezember 2017 um 9:54

Nach dem jüngsten Softwareupdate folgendes Problem:

Unter System/Datenschutz/Datenfreigabe bleiben die gesetzten Häkchen nicht gespeichert.

Nach jeder Fahrt muss ich die Häkchen neu setzen und nach einiger Zeit sind die Eingaben wieder gelöscht. Wie von Zauberhand.

Daraus folgt, die Verbindung zur Volvo On Call-App funktioniert nicht, weil eben keine Datenfreigabe.

Ist das ein Software-Bug? Hat das noch jemand? Oder mache ich was falsch?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Meine steht gerade beim Update - Du machst mir Sorgen. Deine Frage geht doch bei "Software-Update auf die Software des Volvos und aller Steuergeräte und nicht ein iOs oder Android-Update, oder?

Themenstarteram 12. Dezember 2017 um 11:33

Ja, Softwareupdate des Volvo beim Routine--Service.

Hilfe!!!

Habe das gleiche Problem!! Die Häkchen bleiben nicht gesetzt, sondern verschwinden nach Motor aus. Das nervt so richtig, da ich eigentlich nur TuneIn höre und jetzt immer da steht "Datenfreigabe fehlt" (oder so ähnlich).

Möchte doch nur ein einziges Mal meinen Wagen vom Service holen und beim ersten Anlauf zufrieden sein.

Den Selbsttest scheint es in der iOS App nicht mehr zu geben, oder übersehe ich da etwas?

Hatte am 27.11. letztes Update und Häkchen bleiben. Diesbezüglich daher keinerlei Probleme.

LG

GCW

Ich schliesse auch nicht aus, dass aktuell der Server die Häkchen nicht annimmt bzw. eine Bestätigung sendet. Denke ja nicht, dass man am Update selbst noch etwas verändert hat. Da es ja schon seit gestern andauert, werde ich mal noch warten. Spätestens wenn es Donnerstag noch immer nicht geht, bin ich Freitag wieder beim Händler.

Wenn das Häkchen nicht gesetzt ist, geht bei mir selbst das Navi nicht. Da steht dann "Nicht verfügbar". Dafür scheint VOC bei mir auch ohne Häkchen zu funktionieren, denn ich habe mal gerade testweise einen Timer für die SHZ gesetzt und der wurde anscheinend angenommen (wenn es nicht geht, kommt eigentlich eine Fehlermeldung).

ALLE Profile entsperren

Dann in allen Profilen den Hacken setzen.

Wichtig: auch im Gast-Profil.

Dann sollte Ruhe sein.

Gruß

Zitat:

@GCW1 schrieb am 12. Dezember 2017 um 12:34:15 Uhr:

Hatte am 27.11. letztes Update und Häkchen bleiben. Diesbezüglich daher keinerlei Probleme.

LG

GCW

30.11., sonst dito

Zitat:

@zwingling schrieb am 12. Dezember 2017 um 13:21:00 Uhr:

ALLE Profile entsperren

Dann in allen Profilen den Hacken setzen.

Wichtig: auch im Gast-Profil.

Dann sollte Ruhe sein.

Gruß

Klingt logisch, teste ich morgen.

Gerade getestet und es funktioniert. Auch wenn es für Heavyuser und Forenbesucher früher oder später lösbar ist, würde eine detaillierte Dokumentation zu Softwareänderungen (wo dann auch der Hinweis auf eventuelle Profilsperrungen nicht fehlen sollte) doch so manchen Frust verhindern.

... diese Profilsperrung macht mehr Probleme als sie Nutzen hat. ;)

Danke @zwingling für den hilfreichen Hinweis! :)

Ich hatte das Problem auch. Ich finde es auch mehr als nervig, da mit meinem letzten Update das VOC aufgrund der fehlenden Freigabe deaktiviert war und somit kein Fahrtenbuch erstellt wurde.

 

Hier wäre es für, wenn man mit dem Update auch erfahren würde s sich so ändert, Hbf das man zB die Freigabe neu erteilen muss.

Themenstarteram 13. Dezember 2017 um 8:21

@zwingling

Danke, das scheint geklappt zu haben. Ich frage mich, wo man das in der Bedienungsanleitung findet...

Da wird die Fehlerkorrektur zum -teufel. ;);)

Ich kann die Forderungen prinzipiell verstehen, dass man gerne hätte, dass man wüsste was sich geändert hat. Realistisch ist es IMHO nicht :eek::eek:: Dabei müsste ja für die Dokumentation ein Abgleich zwischen der tatsächlich installierten und der neu installierten Software gemacht werden. Nicht jedes Steuergerät hat ja vor dem Update den gleichen Stand - die sind von Auto zu Auto ggfls. unterschiedlich. Dann müsste die Dokumentation in der Landessprache aufgearbeitet werden und sie müsste sich auf die wichtigen Punkte reduzieren.

Wer sich schon Update-Releases von Softwareherstellern angeschaut hat, wird erkennen, dass es oft "wir haben da ein Bugs entfernt" gibt oder eine kilometerlange Erklärung, was für welchen Sonderfall abgeändert wurde. Schon aus Wettbewerbsgründen würde keiner schreiben: "Wir haben die Sensorik für die Scheibenwischerautomatik angepasst. Bei Sprühregen war das nicht wirklich gut." sondern "Die Sensorik für automatische Sichtunterstützung wurde in einigen Punkten angepasst." Hilft das? :confused::confused: ;);)

In Sachen Fahrtenbuch erinnere ich mich an meine Mahnungen vor Monaten, dass mir das System zu fehleranfällig ist. Und abschließened bin ich ganz bei Jürgen @gseum : Für das Sperren von Profilen sehe ich im Dauereinsatz wenig Nutzen. Man sollte es eher sporadisch einsetzen, wenn man weiß, dass ein Verstellen passieren kann, da man einem anderen Nutzer "seinen" Schlüssel gibt, z.B. beim Werkstattaufenthalt. Ich habe die Profile stets offen und für "Fremdnutzer" gibt es den "Zweitschlüssel" mit genau solch einem Profil. Die beste Beifahrerin und die geliebten autofahrenden Kinder teilen sich einen eigenen Schlüssel und haben das mit den Profilen noch nicht einmal gemerkt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Nach Softwareupdate - On-Call-Datenfreigabe streikt